Profile

Cover photo
Stefan Specht
Worked at Medizintechnik
Lives in Rathenow
1,485 followers|3,053,056 views
AboutPostsCollectionsPhotos

Stream

Pinned

Stefan Specht

Shared publicly  - 
 
Nationalstolz,

ist die eigene Identifikation eines Individuums innerhalb einer Gesellschaft, welches den durch Zufall und Glück bestimmten Ort der Niederkunft seiner leiblichen Mutter als essentiellen Kern seiner Identität innerhalb dieser Gesellschaft ansieht, selbst dann, wenn kein eigener, oder sogar ein überwiegend negativer Beitrag für die Gesellschaft erbracht wurde, und dient oft als Kompensation für intellektuelle oder körperliche Defizite sowie als Ersatzbefriedigung.

...
 ·  Translate
42
5
Mike Henniger's profile photoJohann von Schadowitz's profile photo

Stefan Specht

Shared publicly  - 
 
Was sie schon immer über *http://sott.net** wissen wollten, und Leuten die diesen Schwachsinn teilen.*

Na, wieder auf Profilen rumgestalkt und Links zu http://sott.net gefunden?
Das Teilen dieser Links sagt mehr über die Person aus als ihr wohl bewusst ist. Aber was erwarte ich von diesen Leuten? Selbstreflexion? Muahaha

Die Eigenbeschreibung von http://sott.net ist natürlich so wunderbar selbstredend dass man sich eigentlich jede Mühe sparen kann, noch weiter nach Informationen zu suchen.
http://de.sott.net/page/1-Uber-Sott-net

Klar, sie sind die Unterdrückten, die nur die Wahrheit kundtun wollen. Ich halt mir den Bauch.
Und natürlich, sämtlich Autoren agieren anonym. Klar, ich habe gar nichts anderes erwartet. Ich würde unter so einen Müll auch nur für Geld meinen Namen schreiben. Nein, lieber doch nicht.

Und hier das Sahnestück oben drauf, Gründerin:
http://rationalwiki.org/wiki/Laura_Knight_Jadczyk

Na ja, bisher war ich einfach zu faul mich da weiter zu informieren.

tl;dr
Kopp-Verlag ist Kindergarten gegen http://sott.net und Quell der Erleuchtung für Durchgeknallte.
 ·  Translate
6
2
Holger Uhlenbrock's profile photoNemethon Phenostrum's profile photoStefan Specht's profile photoPhilipp Walther's profile photo
5 comments
 
Uh, noch mehr Spinnerseiten? Die schießen schneller als Pilze aus dem Boden.
 ·  Translate
Add a comment...

Stefan Specht

Shared publicly  - 
 
"Wir wollten Markus Frohnmaier, AfD-Kandidat in Baden-Württemberg und Feminist, unbedingt mal kennenlernen. Wir haben die Frauen in der Redaktion knobeln lassen, wer hinfährt. Doro Breuer hat verloren." 😀
 ·  Translate
 
"Das sind zum großen Teil keine Flüchtlinge. Das sind Wanderer", sagt Markus Frohnmaier, AfD-Kandidat in Baden-Württemberg. Diesen Mann wollte Extra 3 unbedingt mal kennenlernen.
 ·  Translate
Wir wollten Markus Frohnmaier, AfD-Kandidat in Baden-Württemberg und Feminist, unbedingt mal kennenlernen. Wir haben die Frauen in der Redaktion knobeln lassen, wer hinfährt. Doro Breuer hat verloren.
65 comments on original post
14
Karl Esau (dvlpr)'s profile photoThomas Mertens's profile photoJoey Backer's profile photoAljoscha Rittner (beandev)'s profile photo
8 comments
 
Erst dachte ich die AfD nimmt auch Salafisten auf. Ich bin da zu sehr in meinen Vorurteilen gefangen ;-)
 ·  Translate
Add a comment...

Stefan Specht

Shared publicly  - 
 
Merke: Geht ein Kommentar zu einem Artikel voll am Thema vorbei und zielt direkt und unter völligem Fehlen jeglichen Niveaus auf einen Politiker als Person, ist der Schreiber zu 99,253 % ein Leser des Kopp-Verlags.
 ·  Translate
22
2
Luad Gnimag's profile photoStefan Specht's profile photoGar Nix (Gutmensch)'s profile photoGeorg Elser's profile photo
4 comments
 
+Luad Gnimag , machst du hier den Clown?
Der Kopp-Verlag selbst verbreitet antisemitische Hetze.

https://www.psiram.com/ge/index.php/Kopp_Verlag
 ·  Translate
Add a comment...

Stefan Specht

Shared publicly  - 
 
Was könnte man dazu noch sagen? Was wäre eine angemessene Reaktion?
Ganz ehrlich, ich bin überfragt.
 ·  Translate
 
Fasching/Karneval finde ich ja schon immer in etwa so charmant wie einen Milzbrandbrief...
 ·  Translate
9 comments on original post
15
1
Suada Ibrahimović's profile photoMarc Rippel's profile photoAntiHuschiFuschi's profile photoAljoscha Rittner (beandev)'s profile photo
24 comments
 
+Marc Rippel An Frau Merkel können Sie so viel karikieren, wie Sie wollen. Da darf Satire alles!
Etwas völlig Anderes ist ein Panzer mit der Aufschrift "Asylpaket III" Gegen wen wird da "geschossen"? Muss ich Ihnen wirklich erklären, dass das keine Karikatur, Satire oder sonstwie lustig ist?
Wenn Beatrix von Storch oben drauf gesessen hätte, wäre die Aussage schon wieder eine andere gewesen.
Ich empfehle Ihnen, Jacques Tilly anzuschauen.
 ·  Translate
Add a comment...

Stefan Specht

Shared publicly  - 
 
Das ich mal darauf verlinken würde. Und wenn die Leute beim Kopp-Verlag schon "Linksfaschisten" sagen, ist eigentlich eh schon alles gesagt.
 ·  Translate
 
Ich habe es geschafft in so etwas ähnlichem wie in einem journalistischem Artikel erwähnt zu werden. ^^

Der KOPP-Verlag vertreibt Bücher und weitere Publikationen über gesellschaftliche und politische Themen, bewegt sich aber mit seinen Veröffentlichungen auch im Bereich der rechten Esoterik, der Pseudowissenschaft und der Verschwörungstheorien und ist umstritten aufgrund von Publikationen von rechtspopulistischen und rechtsextremen Autoren und Verlagen in seinem Angebot.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kopp_Verlag

Autoren sind unter anderem Erich von Däniken, Axel Stoll (falls den jemand noch kennt), Jürgen Elsässer und Eva "Hitler hat immerhin die Autobahn gebaut" Hermann.

Was habe ich so schreckliches getan? Ich habe mit anderen dafür gesorgt, dass bei der Deutschen Bahn und dessen Außenwerber Ströer, die Werbung von diesem Verein entfernt wird.
Unteranderem handelt es sich dabei um eine Buchwerbung über Esoterik.
Zumindest ging es mir um die Werbung am Bahnhof Spandau. Ob dies bundesweite Auswirkung hatte weiß ich allerdings nicht.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/die-diktatur-faehrt-bahn-der-staatskonzern-stoppt-plakate-des-kopp-verlags-teil-1-die-hetzer.html
 ·  Translate
39 comments on original post
8
Nemethon Phenostrum's profile photo
 
Immer der kranke Versuch ausgerechnet Anti-Faschismus als Faschismus erklären zu wollen. Vermutlich sind Pazifisten dann auch Kriegstreiber.
 ·  Translate
Add a comment...

Stefan Specht

Shared publicly  - 
 
Ich wünsche mir Freiflüge für möglichst viele Menschen.

Mit ein wenig Zeit, Willen zum Nachdenken und Offenheit gegenüber Neuem, klappt das bei vielen Leuten ja auch ohne eine Reise ins All.

"Von da oben siehst du nur die natürlichen Grenzen ... nicht die von den Menschen geschaffenen.“ ... „Dies war eine der tiefsten, emotionalsten Erfahrungen, die ich jemals hatte."

Eugene Cernan
 ·  Translate
12
Tanja Piranja's profile photoAljoscha Rittner (beandev)'s profile photoHauke “last perfect man” Betz's profile photokatia abcd's profile photo
4 comments
 
+Hauke Betz
nee, das ist unser müll! wäre sonst zu einfach.
aber ich fürchte, manchen fehlt das hirn für ein bisschen demut, aber ein versuch wäre es wert.
 ·  Translate
Add a comment...
Have him in circles
1,485 people
Martin Horzella's profile photo
fatou séne's profile photo
Bernd MÜller's profile photo
Bernd Rubel's profile photo
Sascha Nauen's profile photo
Thomas de Nagy's profile photo
Heiko Schulz's profile photo
Andre Bielefeld's profile photo
Gerhard Mörth's profile photo

Stefan Specht

Shared publicly  - 
 
Wir haben einen Gewinner
 ·  Translate
24
1
Gerhard Torges's profile photoJohann von Schadowitz's profile photoJoey Backer's profile photoSerafina “McGyver” Großer's profile photo
8 comments
 
Das erinnert tatsächlich an früher...
Als die Nazis sich als unterdrückte Opfer verkauften um Sympathie zu erschleichen. Nur um dann in die Täterrolle zu wechseln.
 ·  Translate
Add a comment...

Stefan Specht

Shared publicly  - 
 
 
>> Ich denke oft darüber nach, wie die deutschen Flüchtlinge wohl wären.
Brav sitzen sie da in den Unterkünften und halten alles sauber und halten ihren Mund. Denn sie wissen, dass man dankbar sein muss und sich allgemein einfach nicht kritisch äußert, wenn man schon Hilfe bekommt. Für den deutschen Flüchtling ist es auch kein Problem, wenn um die hundert Leute sich eine Toilette teilen. Genügsam wartet er mit der Zeitung des jeweiligen Landes (in Landessprache, die er schon gelernt hat, wie auch die Sprachen aller Länder, welche er bei seiner Reise zu Fuß passieren musste) auf eine freie (und natürlich saubere) Kabine, um sein Geschäft zu verrichten und sich gleichzeitig über die Meinung des jeweiligen Volkes hinsichtlich der deutschen Flüchtenden zu informieren. Der deutsche Flüchtling hat keine Probleme mit anderen Flüchtenden, die sich mit ihm den Platz in der Unterkunft teilen. Er respektiert immer die Meinung aller anderen, auch derer, die laut werden (wobei es so etwas unter gesitteten Deutschen nicht wirklich gibt). Seinen Sexualtrieb hat der deutsche Flüchtende immer unter perfekter Kontrolle. Allgemein sind deutsche Flüchtende sehr pflegeleicht. Es gibt unter ihnen keine Alkohol- oder Drogenabhängigen, keine Menschen mit ungewöhnlichen sexuellen Neigungen, keine Streitsüchtigen, keine Lauten oder Leisen, keine Armen oder Reichen, keine Links- oder Rechtswähler, keine Links- oder Rechtshänder. Der Deutsche weiß, wie man richtig flüchtet. Das liegt in seiner Natur. Für die lange Wanderung besitzt er seine Jack-Wolfskin-Jacke, die er nun endlich auf dem freien Gelände testen kann. Immer wieder organisiert er sich mit anderen Deutschen zusammen zu Fahrgemeinschaften oder nutzt den lokalen Nahverkehr des jeweiligen Landes (über den er sich vorher online informiert hat). Sein Smartphone hat der Deutsche vor seiner Flucht via eBay verkauft, da er weiß, dass man als Flüchtender (genau wie im Dschungelcamp) keine Luxusgüter mitnehmen darf. Eisern verharrt er in der Kälte vor den Erstaufnahmezentren, und achtet dabei stets das deutsche Schlangenbildesystem. In lokalen Supermärkten kauft er nur Wasser und Brot, denn auf alles andere hat er als Flüchtender keinen Anspruch. Er weiß, dass er ganz allein für den Krieg verantwortlich ist, vor dem er flüchtet. Er weiß, er hätte in seinem Land im Namen der deutschen Regierung kämpfen müssen, bis er und sämtliche seiner Landsleute gefallen sind. Und er weiß, dass er und alle Anderen Deutsche sind. Ein Volk aus Kartoffeln, manche größer oder kleiner, aber alle schuldig und alle charakterlos. Und am Ende alle einheitlicher Kartoffelbrei. Ohne Klümpchen. << #word #refugeeswelcome #fcknzs

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=10208490895852011&id=1295868578
 ·  Translate
Ich denke oft darüber nach, wie die deutschen Flüchtlinge wohl wären. Brav sitzen sie da in den Unterkünften und halten alles sauber und halten ihren Mund. Denn sie wissen, dass man dankbar sein muss und sich allgemein einfach nicht kritisch äußert, wenn man schon Hilfe bekommt.
1 comment on original post
21
1
Dan Hirsch's profile photo
Add a comment...

Stefan Specht

Shared publicly  - 
4
1
Urs Schweizer's profile photo
 
geil :)
Add a comment...

Stefan Specht

Shared publicly  - 
 
Hitler oder Merkel? Für einen Hinterwäldler mit Baumschulabschluss eine tatsächlich berechtigte Frage.

Hier geht's lang
https://plus.google.com/115849877376605543148/posts/RXyNKc8rWbS
 ·  Translate
18
1
Roland B's profile photoJens H.'s profile photoHolger Uhlenbrock's profile photoRollgadiena Schokominza's profile photo
25 comments
 
Hihi, Roland muss zuhause putzen und den Boden wischen. Aber dann, wenn er vor seinem Computer sitzt, DANN.... Huhuuuuuu
 ·  Translate
Add a comment...

Stefan Specht

Shared publicly  - 
 
Den Account dichtmachen und die Personen hinter diesem Account ermitteln und anklagen!
 ·  Translate
Der Artikel des Kollektivs dient lediglich dazu die Stimmung anzuheizen.
12
Röntgeninstitut Glühstrumpf Eins's profile photoStefan Specht's profile photoAlex Gehrau's profile photo
6 comments
 
... das wäre wirklich mal eine feine Sache.
Haben allerdings meines Erachtens nach bereits einige auch schon getan. 
 ·  Translate
Add a comment...
Stefan's Collections
People
Have him in circles
1,485 people
Martin Horzella's profile photo
fatou séne's profile photo
Bernd MÜller's profile photo
Bernd Rubel's profile photo
Sascha Nauen's profile photo
Thomas de Nagy's profile photo
Heiko Schulz's profile photo
Andre Bielefeld's profile photo
Gerhard Mörth's profile photo
Work
Occupation
Das notwendige Übel
Skills
Frag den MAD, oder meine Mama.
Employment
  • Medizintechnik
    Teamleader Endoprothetik (Endfinish), 2006 - 2011
  • freiberuflich
    Grafik, Web, 2000 - 2007
  • Medizintechnik
    Endoprothetik (Endfinish), 1999 - 2001
Places
Map of the places this user has livedMap of the places this user has livedMap of the places this user has lived
Currently
Rathenow
Story
Tagline
Lebe lang und in Frieden
Introduction
Ich krieg allmählich das Wrong-Planet-Syndrom. :/


Ach ja noch was:  Katzen gehen gar nicht. Überhaupt nicht.
Bragging rights
Vater, Netzmensch
Education
  • Industriemechaniker - Geräte & Feinwerktechnik, 1994 - 1998
Basic Information
Gender
Male
Looking for
Friends, Networking
Birthday
July 29, 1976