Was wir heute abend verloren haben

Ein wundervolles Land. Es gibt dort so traumhafte Küsten und Landstriche, und viele freundliche Menschen. Karge bis bizarre Wüstengegenden und üppig fruchtbare Täler. Zeugen alter Kulturen und modernes, pulsierendes Leben. Ein nicht unerhebliches Stück vom mediterranen Süden ist heute abend vermutlich bis auf weiteres weggebrochen. Kein vernünftiger Europäer, der vielleicht auch nur irgendwo, irgendwann mal ein kritisches Posting, einen kritischen Kommentar gegen Erdogan hinterlassen hat, wird sich noch in dieses Land trauen. Und vorbei erst mal alle Hoffnungen, dieses wunderbare Land könnte mal bekennender Teil eines offenen Europas sein. Traurig, dass mehr als die Hälfte der Türken vergessen hat, wofür ihr Gründer Atatürk stand. Aber nun denn, sie wollen also noch mal da durch, durch den ganzen Scheiß mit Führer, harter Hand und Reich und Ruhm. Wenns dann irgendwann ans Wundenlecken geht, werden natürlich alle zu den knapp 50% gehört haben, die an diesem Abend gegen den Faschismus gestimmt haben.




Shared publiclyView activity