Profile cover photo
Profile photo
Sparkasse am Niederrhein
70 followers -
https://www.sparkasse-am-niederrhein.de/impressum
https://www.sparkasse-am-niederrhein.de/impressum

70 followers
About
Posts

Post has attachment
Gerade einmal zwei Wochen dauerte es, da war das Kunstprojekt Artlon im Rahmen des MAP-Festivals in trockenen Tüchern. Weil Festivalmacher, Stadtmarketing und Wirtschaftförderung an einem Strang zogen und sich zudem die Denkmalbehörde als sehr kooperativ erwies, dürfen ab Montag vier internationale Künstler der tristen Fassade an der Ecke Orsoyer Straße / Innenwall einen neuen Look verpassen. Dort, wo im Mittelalter das Orsoyer Stadttor stand, werden zukünftig die Besucher, die von Südosten in den Stadtkern kommen, freundlich begrüßt. Das Bild wird innerhalb einer Woche entstehen und soll moderne, weltoffene Elemente mit der 800-jährigen Geschichte Rheinbergs verbinden. Koordiniert wird die Kunstaktion von Javier Landa Blanco. Der spanische Grafiker und Sprayer ist dem MAP-Festival schon seit rund zehn Jahren verbunden und kennt sich in der Stadt gut aus. Welche Motive das fertige Kunstwerk genau zeigen wird, werde man auch diesmal nicht verraten, so die Festivalmacher. Nur eines war Marco Kutz, Manuel Kutz und Philipp Rott vorab zu entlocken: „Das Bild wird einen Stadtschlüssel beinhalten.“ Finanziell ermöglicht wird das Artlon von engagierten Geschäftsleuten, der Stadt sowie den Anker-Sponsoren Sparkasse am Niederrhein und der Sparkassen-Kulturstiftung.
Ein neues Stadttor für Rheinberg
Ein neues Stadttor für Rheinberg
sparkasseamniederrhein.de
Add a comment...

Post has attachment
Waren die Straßentheatertage bislang eher Appetithäppchen, die Lust auf das große ComedyArts Festival machen sollten, so erlebt Moers diesmal am Samstag, 25. August, einen Straßentheatertag der Superlative. Der künstlerische Leiter Holger Ehrich sagte jetzt bei der Programmvorstellung: „Acht hochklassige Acts aus fünf Ländern an neun Spielorten im Herzen von Moers – das gab es noch nie.“ Dass sich die City von 10.30 bis 15.30 Uhr in einen riesigen Comedy-Zirkus verwandeln kann, ist der finanziellen Unterstützung von 25 Geschäften, Restaurants und Firmen zu verdanken. Bürgermeister Christopf Fleischhauer sagte: „Vielen Dank an alle Unterstützer rund um den Anker-Sponsor Sparkasse am Niederrhein.“ Deren Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti freut sich auf einen Mega-Straßentheatertag mit vielseitigen Shows, Walkacts und Mitmach-Aktionen. Wer wann und wo auftritt steht in einem Flyer, der ab sofort überall in der Stadt ausliegt.
Comedy-Spektakel der Superlative
Comedy-Spektakel der Superlative
sparkasseamniederrhein.de
Add a comment...

Post has attachment
Viel Charme, viel Herz und ein großes Gespür für gute Songs bewies Esther Filly beim neunten Sparkassen-Summer-Soul im Freizeitpark von Moers-Kapellen. Mit ihrer Stimme voller Wärme, Freude und Vitalität eroberte sie die Herzen der über 1.000 Besucher der beliebten Open-Air-Veranstaltung im Sturm. Was für ein Glücksgriff von Stadtmarketing-Chef Michael Birr! Die Dame darf gerne wiederkommen, waren sich die Zuhörer einig, wippten selig lächelnd mit und applaudierten laut. Danach gaben Granufunk richtig Gas und sorgten für viel Party auf und vor der Bühne.
Esther Filly darf gerne wiederkommen
Esther Filly darf gerne wiederkommen
sparkasseamniederrhein.de
Add a comment...

Post has attachment
Rund 50 Künstler und Kunsthandwerker verwandeln am letzten Ferien-Wochenende, am 25. und 26. August, die Klever- und die Kurfürstenstraße in eine Meile der schönen Dinge und mediterranen Klänge. Das von der Kulturstiftung Sparkasse am Niederrhein geförderte Straßenfest „KleinMontMartre“ ist am Samstag von 11 bis 22 Uhr geöffnet und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Zu sehen und zu kaufen sind Bilder, Skulpturen, Holzarbeiten, Keramiken und Schmuck. „Das Kunstfest lockt mit seinem tollen Flair in jedem Jahr viele Besucher in unsere Stadt“, sagt Bürgermeister Thomas Görtz. Zur besonderen Atmosphäre tragen neben Straßenmusikanten insgesamt vier Konzerte bei. Sabine van der List und Beate Spira von der TIX haben für ein stimmungsvolles Programm gesorgt. Am Samstag um 15 Uhr tritt der Sänger und Akkordeonspieler Lutz Strenger auf. Um 20 Uhr beginnt das Konzert von Rachel Montiel und Matthieu Pallas, die bereits im vorigen Jahr das Publikum begeisterten. Am Sonntag um 11 Uhr präsentiert Lothar Meunier französische Akkordeon-Musik und ab 16 Uhr spielen „Back On Friday“ wohltemperierte Jazzmusik. Der Lions-Club backt Reibekuchen, die Pfadfinder schenken Wein aus, die Kenia-Gruppe des Stiftsgymnasiums verkauft Kuchen und der Kiwanis-Club ist mit seinem Handtaschen-Pavillon vor Ort. Erstmals sind auch die Caritas-Werkstätten Niederrhein mit einem Stand vertreten. Sparkassenvorstand Frank-Rainer Laake freut sich über so viel ehrenamtliches Engagement: „Das macht KleinMontMartre noch liebenswerter.“
Kunstmarkt mit viel Musik
Kunstmarkt mit viel Musik
sparkasseamniederrhein.de
Add a comment...

Post has attachment
Rund drei Milliarden Briefmarken werden jährlich durch die Stempelmaschinen der Deutschen Post entwertet. Nur die wenigsten davon sind für Sammler von Interesse. Die nächste Gelegenheit, einmal ein paar seltene und wertvolle Marken sehen zu können, bietet der Briefmarken-Großtauschtag am Sonntag, 26. August, im Casino der Sparkasse am Niederrhein am Ostring 6 in Moers. „Wer Tauschen, Kaufen, Verkaufen oder sich einfach nur über den Aufbau oder die Auflösung einer Briefmarkensammlung informieren möchte, ist herzlich willkommen“, sagt Harald Schönherr, 2. Vorsitzender der Sammlergilde Repelen. Die Börse öffnet um 10 Uhr und schließt gegen 15 Uhr, der Eintritt ist frei.
Tauschen, kaufen und informieren
Tauschen, kaufen und informieren
sparkasseamniederrhein.de
Add a comment...

Post has attachment
Insgesamt 37 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparkasse am Niederrhein sind in diesem Jahr 25 oder 40 Jahre im Dienst. Die meisten von ihnen hatten ihre Ausbildung am 1. August beim größten Kreditinstitut im Kreis Wesel oder einer der Vorgänger-Sparkassen begonnen. In großer Runde erinnerten sich die Jubilare gerne an ihre ersten beruflichen Schritte und erzählten Vorstand Bernd Zibell auch die eine oder andere heitere Anekdote. Holger Klucken, Vorsitzender des Personalrats, überreichte den Jubilaren Blumensträuße und die Vorgesetzten gratulierten herzlich. Vorstand Bernd Zibell bedankte sich bei den Jubilaren für deren Einsatz und Zuverlässigkeit. Überdies äußerte er eine Bitte: „Ihre Erfahrungen und Ihr Fachwissen sind wertvoll. Bitte geben Sie beides an die jungen Kolleginnen und Kollegen weiter.“ Ihr 40-jähriges Dienstjubiläum feiern in diesem Jahr: Hans-Peter Liptow, Rita Hendrickx, Wolfgang Hoffmann, Ingrid Daum-Bosch, Birte Frie, Monika Gramse, Brigitte Lewandowski-Wimmelmann, Jürgen Renner, Andreas Schleyken, Siglinde Schmidlehner, Carola Unkel und Marlene Saers. Vor 25 Jahren hatten ihren Dienst begonnen: Elke Bettenhausen, Elvira May, Angelika Mikolajczyk, Ulrike Holzgräfe, Frank-Rainer Laake, Frank van Hüth, Martina Kubica, Martina Witt, Uwe Brans, Stefanie Horst, Andreas Kirschberger, Thorsten König, Markus Lange, Birgit Lindner, Tanja Noji, Holger Queller, Manuela Schiwietz, Guido Stück, Kerstin Tauchert, Volker Theisejans, Tanja Vowinkel, Katja Winnekens, Birte Janßen, Andrea Koppers und Ursula Nuy.
Wertvolles Wissen weitergeben
Wertvolles Wissen weitergeben
sparkasseamniederrhein.de
Add a comment...

Post has attachment
Als Kolleginnen und Kollegen begrüßte Vorstand Bernd Zibell jetzt die 14 neuen Auszubildenden der Sparkasse am Niederrhein. „Wir freuen uns, dass Sie da sind, und ich verspreche Ihnen, dass es vom ersten Tag an spannend sein wird“, so Bernd Zibell, der auf den Tag genau vor 33 Jahren seine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Sparkasse in Köln begonnen hatte. Bereits nach zwei Einführungstagen, in denen die 14 jungen Leute sich neben vielem anderen zur Einhaltung des Bankgeheimnisses verpflichten, wird jeder von ihnen in einer der 23 Geschäftsstellen von Moers bis Xanten erste Kundenkontakte haben. Ausbilderin Sabine Lucas: „Sie werden überrascht sein, wie viel Sie schon selber machen dürfen.“

Manche der neuen Auszubildenden brachten zum ersten Arbeitstag ihr Abschlusszeugnis im Original mit. Sie sind im Schnitt 18 Jahre alt und haben bis vor kurzem noch die Schulbank gedrückt. „Herzlichen Glückwunsch, dass Sie die hohen Anforderungen im Auswahlverfahren bestanden haben“, betonte Bernd Zibell. Insgesamt hatten sich diesmal rund 280 junge Leute auf die 15 Ausbildungsplätze bei der Sparkasse beworben. Personalchef Jürgen Renner: „Es wird tatsächlich immer schwieriger, geeignete Bewerber zu finden.“ Holger Klucken, der Vorsitzende des Personalrates, begrüßte die jungen Kolleginnen und Kollegen im Namen der aktuell 654 Beschäftigten des größten Kreditinstitutes im Kreis Wesel.

Vor Lilly Berner, Lisa-Marie Ciezynski, Ayse Nur Degirmenci, Dustin Franke, Jaqueline Hüttges, Leon Kandel, Matthias Löffler, Paul Marl, Tim Merker, Luis Noah Müller, Sören Tschauder, EbruTurunc, Patrick van Hest und Danny Winkels liegen nun zweieinhalb Jahre Ausbildung. Diese werden sie im Wechsel zwischen Geschäftsstelle und Blockunterricht an der Berufsschule erleben. „Und danach stehen Ihnen alle Fortbildungswege der Sparkasse bis hin zum Studium offen“, so Bernd Zibell.

1. August 2018
Gegen 280 Bewerber durchgesetzt
Gegen 280 Bewerber durchgesetzt
sparkasseamniederrhein.de
Add a comment...

Post has attachment
Trotz brüllender Hitze ziehen Marlene, Aimee-Joana, Darla und Vincent mit viel Spaß ihre Einsatzjacken an. Schließlich geht es darum, ihren Freund Bruno der Öffentlichkeit vorzustellen. „Bruno ist unserer neues Maskottchen, mit dem wir für unsere Arbeit und um Nachwuchs werben“, sagt Heiko Hennig, Ortsleiter des Jugendrotkreuzes. 125 Jahre gibt es in diesem Jahr das DRK in Moers. Anlässlich des Jubiläums hatte der Jugendleiter für das selbst entworfene Kostüm bei der Sparkasse am Niederrhein um eine Spende gebeten. „Wir sind froh, dass wir diese Unterstützung bekommen haben, denn wir merken schon nach den ersten Auftritten von Bruno, dass mehr Kinder und Jugendliche zu unseren Gruppenstunden kommen“, sagt Heiko Hennig.

Mit aktuell 33 Kindern und Jugendlichen ist das Jugendrotkreuz in Moers vergleichsweise stark. „Das war nicht immer so“, weiß der ehrenamtliche Jugendleiter Hennig, der im Hauptberuf Rettungsassistent beim DRK in Düsseldorf ist. Und er weiß, wie wichtig die Nachwuchsarbeit ist: „Wirklich in den Einsatz darf man erst mit 18, aber das braucht natürlich eine lange Vorbereitung.“ So lernen beim Jugendrotkreuz schon die 6- bis 12-Jährigen, wie man eine stabile Seitenlage macht oder was zu tun ist, wenn jemand dringend Erste-Hilfe benötigt. „Das lernen sie natürlich spielerisch und mit viel Spaß drumherum“, sagt Jessica Slavik, eine der Gruppenleiterinnen, die nun immer öfter auch das Bruno-Kostüm anlegt.

Die Kinder und Jugendlichen unternehmen gemeinsam Ausflüge, sie unterstützen hie und da den Sanitätsdienst und erleben bei Wettkämpfen gegen andere Gruppen des Jugendrotkreuzes, wie es ist, sich aufeinander verlassen zu können. Jugendleiter Hennig: „Man lernt hier wirklich etwas fürs Leben.“ Die Gruppenstunden starten wieder nach den Ferien. Die 6- bis 12- Jährigen treffen sich immer donnerstags von 16.30 Uhr bis 17.30 Uhr, die Jugendlichen freitags ab 16.30 Uhr am Genender Weg 10. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Mehr Infos unter www.drk-moers.de/jrk.


31. Juli 2018

Für die BU: Zogen bei brüllender Hitze und mit Spaß ihre Einsatzjacken an (v.l.n.r.): Marlene, Bär Bruno, Aimee-Joana Jugendsprecherin Angelina Slavik, Darla (auf der Rettungsbahre), Jugendleiter Heiko Hennig und Vincent.
Add a comment...

Post has attachment
Der Freizeitpark Kapellen ist zum neunten Mal die Kulisse für den „Sparkassen Summer Soul am See“. Die Sparkasse am Niederrhein lädt am Samstag, 11. August, ab 18 Uhr alle Fans tanzbarer Funk-, Pop- und Soulmusik zur großen Musik-Party ein. Esther Filly wurde durch die Fernsehshow „The Voice of Germany“ sowie als Amy-Winehouse-Double bekannt. Die sympathische Sängerin stimmt das Publikum zunächst mit ihrer kraftvollen Soulstimme auf einen zunehmend schweißtreibenden Abend ein. Denn wenn später die Musiker von Granufunk erst einmal die ersten Takte eines Klassikers von Prince, Bruno Mars oder Kool and the Gang durch ihre Verstärker jagen, gibt es für die Tanzwütigen unter den Zuhörern kein Halten mehr. Der Eintritt ist frei. Der Freizeitpark Moers-Kapellen liegt ganz in der Nähe von Schloss Lauersfort an der Bahnhofstraße, Ecke Lauersforter Straße.
Open-Air wieder umsonst und draußen
Open-Air wieder umsonst und draußen
sparkasseamniederrhein.de
Add a comment...

Post has attachment
„Ich bin sozusagen auf dem Fußballplatz groß geworden“, sagt Nina Schubert und lacht. Als Tochter eines ehemals kreisweit aktiven Kickers und Trainers verfügt die 26-Jährige über eine gute Portion Fußballsachverstand. Möglicherweise ist das der Grund, warum Nina Schubert beim WM-Tippspiel der Sparkasse am Niederrhein rund 400 Teilnehmer hinter sich ließ. „Dabei hatte auch ich anfangs Deutschland auf der Rechnung“, sagt die Siegerin, als Sparkassenmitarbeiter Nils Schwenner ihr den Hauptpreis überreicht und herzlich gratuliert. Den rauchfreien Holzkohlegrill verdankt Nina Schubert nicht der Vorrunde, sondern ihrem guten Näschen bei den K.o.Spielen. Den Grill will Nina Schubert so schnell wie möglich ausprobieren, zumindest bevor sie beruflich in den Urlaub fährt. Die junge Frau schmunzelt und klärt auf: „Ich arbeite als Sozialpädagogin bei der Kinder und Jugendhilfe und fahre demnächst mit 13- bis 18-jährigen Mädchen nach Holland.“
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded