Profile cover photo
Profile photo
Ökologische Solarreinigung
17 followers -
Die Photovoltaik-Reinigung mit langanhaltender Sauberkeit
Die Photovoltaik-Reinigung mit langanhaltender Sauberkeit

17 followers
About
Ökologische Solarreinigung's posts

Post has attachment
Wann ist der richtige #Reinigungszeitpunkt für #Photovoltaikanlagen?
Ein Leitfaden für die rechtzeitige #Reinigung von Photovoltaikanlagen©.

Nach einiger Zeit bemerken viele Eigentümer von Photovoltaikanlagen, dass die Module verschmutzen. Die Verschmutzung kann sich auf den unteren Rahmen beschränken, oder flächig über das gesamte Glas erstrecken. Vielleicht wachsen zusätzlich Flechten und Moose in den Modulrahmen.

Sofort stellt sich die Frage wann denn nun eigentlich der richtige Zeitpunkt für eine #Solarreinigung ist.

Oft hört man, dass unbedingt im Frühjahr gereinigt werden soll. Stimmt das tatsächlich? Prinzipiell gilt: es gibt keine allgemeingültige Regel für den besten Zeitpunkt einer #PV-Reinigung. Der ideale #Reinigungszeitraum ist immer abhängig vom Standort UND von den Emissionen vor Ort.

Der Leitfaden der #Ökologischen_Solarreinigung gibt für die geläufigen PV-Standorte eine konkrete #Reinigungsempfehlung:


Post has attachment

Post has attachment
Hilfe! Unter meiner Photovoltaikanlage brüten Tauben

Ein wirklich ernsthaftes Problem für jeden Photovoltraikbetreiber ist die Ansiedlung von #Tauben. Wenn Sie bemerken, dass eine Taube immer wieder Ihre #Photovoltaikanlage anfliegt, sollten Ihre Alarmglocken gehen. Wenn Sie unter den Modulen ein "Gurren" hören, müssen Sie SPÄTESTENS JETZT handeln.

Grundsätzlich sind Photovoltaikanlagen unabhängig von der Dachneigung ein idealer Brutort. Tauben sitzen auch bei üblichen 38° Dachneigung mitten in der Modulfläche. Sie lernen schnell von einer Modulkante zur nächsten übers Glas zu schlittern. Und dabei werden die PV-Module konsequent zugesch.... Tatsächlich im wahrsten Sinn des Wortes.

Schraubt man die Module betroffener Anlagenteile ab, wird das ganze Ausmaß der Taubenansiedlung offensichtlich: Nester mit Eiern, Nester mit Kücken, Nester mit Jungvögeln. Kadaver, mumifizierte Tauben und Berge von Taubenkot bis hoch an die Modulrückseite. Die #Solarkabel sind eingewachsen in eine stinkende nasse Pampe. Steckverbindungen können auseinandergerissen sein. Hier werden alle blaß, die so etwas das erste Mal sehen.

Das vollständige Essay mit vielen Tipps für betroffene #Photovoltaikeigentümer lesen Sie kostenfrei auf der Internetseite der #Ökologischen #Solarreinigung: https://solarreinigung.com/photovoltaik-reinigung/photovoltaikanlage-brueten-tauben/


Post has attachment
10 WINDRAIL Module haben 27KWpLeistung!
„Die Windrails sind ein innovativer Weg, die Energiepotenziale in Städten besser zu nutzen. (...)Dadurch entsteht eine leise und kostengünstige Art um Sonnen- und Windenergie gerade in bebauten Gebieten effektiv zu nutzen. Die online steuerbaren Kleinkraftwerke eignen sich hervorragend für Sanierungen und Neubauten hoher Gebäude mit Flachdach“

Post has attachment
Guter Stromertrag trotz verschmutzter Photovoltaikmodule??

Überdurchschnittliche Stromerträge trotz verschmutzter Photovoltaikmodule. Kann das sein? Können die Referenzwerte des Online-Monitorings falsch sein?
Lesen Sie den kompletten Artikel auf https://solarreinigung.com

#Photovoltaikreinigung #Solarreinigung #PV_Reinigung #Monitoring #Stromerträge #PV_Module #verschmutzte_PV_Module  

Post has attachment
 Unsere Sammlung "Die Ökologische Solarreinigung" erklärt dem Photovoltaikbetreiber anhand aussagekräftiger Fotos mit Texten ausführlich auf was es bei einer schadensfreien und werterhaltenden Reinigung von Photovoltaikanlagen ankommt. Die verschiedenen Emissionsquellen finden ebenso Berücksichtigung, wie die Verschmutzungsarten, die Sonderreinigung bei besonderen Verschmutzungen usw.  Für Ihre Fragen und Anregungen können Sie uns jederzeit gerne kontaktieren. #PV_Reinigung #Solarreinigung #Photovoltaik_Reinigung #Solarmodule_reinigen #Solarzellenreinigung #Ökologische_Solarreinigung #Modulreinigung  
#Solarpflege #PV_waschen #Paneele_reinigen  

Post has attachment
Prognose  2016: geringe Verschmutzung bringt hohen Verlust

Die ersten Monate des Photovoltaik-Jahres 2016 waren in Süddeutschland überwiegend schlecht bis unterdurchschnittlich. Die Ertragsprognosen für 2016 sind tendenziell miserabel.

In 2016 ist die Sauberkeit der Photovoltaikmodule deshalb besonders wichtig:
1. Bereits geringe Verschmutzung bedeutet großen Verlust.
     Der Photovoltaik Stromertrag ist (genauso wie die Lichtausbeute beim Autoscheinwerfer) abhängig von der Lichtdurchlässigkeit des Glases.

Ist der Scheinwerfer verschmutzt, reduziert sich die Intensität des Abblendlichtes sofort. Das Fernlicht wird kaum gemindert. Schlechte PV-Jahre haben einen hohen Schwachlichtanteil. Leichte und mittlere Verschmutzung der Photovoltaikmodule verursacht deshalb prozentual hohe Verluste.

2. In regnerischen Photovoltaikjahren wird das Wachstum der Flechten und Moose in den Modulrahmen besonders angeregt.
Hier steigt das Risiko für Rahmenschäden.

Die Ökologische Solarreinigung ist bekannt für ihre schadensfreie PV Reinigung mit langanhaltender Sauberkeit. Diese Photovoltaikreinigung beinhaltet darüberhinaus eine effektive Schadensprävention und Solarpflege für die PV Module.

Fachinformationen und Kontaktdaten für eine persönliche Beratung finden Sie auf https://solarreinigung.com/

  #Ertragsprognose #Verschmutzung #Photovoltaikstromertrag  
#Lichtausbeute #Lichtdurchlässigkeit #Solarglas #PVjahre #Schwachlichtanteil #Schwachlicht #Photovoltaikjahre #Photovoltaikmodule #PVreinigung #Flechten #Moose #langanhaltende_Sauberkeit #PV_Reinigung #Photovoltaikreinigung #Schadensprävention #PV_Module #Solarreinigung #Ökologische_Solarreinigung #Solarpflege  
Photo

Post has attachment
Trend zum "Wasser-Sparen" schadet dem Photovoltaik-Betreiber

"Wasser sparen" assoziiieren viele Menschen mit "ökologisch handeln". Beim Reinigen von Photovoltaikanlagen kann Wasser sparen fatale Folgen haben: zu wenig Reinigungswasser erhöht sofort das Verkratzungsrisiko. Ein besonders schwerwiegender Fehler, wenn die PV-Reinigung noch dazu mit rotierenden Bürsten durchgeführt wird.

Der Trend zum "Wasser-Sparen" schadet dem Photovoltaik-Betreiber und verbessert den Profit des Solarreinigers.


Ein aktueller Trend bei den Herstellern von PV Reinigungsgeräten reduziert die ohnehin schon geringen Literleistungen von 7-10l/min weiter herunter auf bis zu 5l/min.

Als Grund wird wieder einmal die Ökologie bemüht. Tatsächlich sind sehr viele dieser kostengünstigen Wasseraufbereitungsgeräte gar nicht für die Solarreinigung ausgelegt und produzieren ganz einfach zu wenig Wasser.

Um die Reinigungsgeräte in Form von Wasseraufbereitung und Bürstensystemen möglichst gut am Markt zu platzieren, braucht es handfeste Verkaufsargumente. Am besten zieht natürlich die Verbesserung des Profits, denn der Verbrauch des aufbereiteten Reinigungswassers ist für den Solarreiniger ein Kostenfaktor.

Billiganbieter unter den Solarreinigungsfirmen sparen deshalb nicht nur an der Reinigungszeit und an den Reinigungsschritten, sondern eben auch an der Wassermenge.

Bei verschmutzten PV-Anlagen - und nur hier macht eine Reinigung Sinn - muß jedoch bedingungslos mit ausreichend Wasser gereinigt werden. Wird mit zu wenig Wasser gereinigt, steigt das Verkratzungsrisiko.

Je nach Dachneigung und Verschmutzungsgrad bzw. -art braucht es bei handgeführten Bürsten mindestens 12-15l/min. Bei Bürstenbreiten über 60cm entsprechend mehr Wasser. Besonders rotierende Bürsten drehen sich zu schnell im Verhältnis zur verwendeten Wassermenge. Wird hier an der Wassermenge gespart, hat man faktisch eine Trockenreinigung. Die Borsten drehen sich nämlich unter den Wasserfilm.

Eine partiell trockene Reinigung auf verschmutztem Glas (ESG!) führt zu Mikrokratzern, Aufrauung der Modulgläser und somit zu einer schnellen Nachverschmutzung. Denn das Solarglas ist kein "Fensterscheibenglas". Es besteht zumeist aus verkratzungsempfindlichem, thermisch vorgespanntem Glas (TVG, ESG...) mit hoher Lichttransmission.

Die Ökologische Solarreinigung spart nicht an Wasser und verwendet auch keine rotierenden Bürsten. In der Ökologischen Solarreinigung wird stets mit einem geringen Wasserdruck (0,5bar/Düse) bei zumindest 15l/min gereinigt. Die handgeführten Teleskopbürsten haben einen speziellen Besatz der gewährleistet, dass bei der PV Reinigung das Wasserbad gar nicht reissen kann. 


#Solarreinigung #PVReinigung #ÖkologischeSolarreinigung #rotierendeBürsten #Ökologische #PVAnlagen #Reinstwasser #Lichttransmission #Photovoltaik #Photovoltaikmodule   #Osmosewasser #Harzfilter #ESG #TVG #Solarglas #Photovoltaikreinigung  
Photo

Post has attachment
Solarreinigung: ordentlich sein lohnt sich doch

Die Ökologische Solarreinigung aus Alling bei München hat ihre 4. Fallstudie veröffentlicht. Mit einem Augenzwinkern wird der Tenor ihrer Ergebnisse zum Thema Solarreinigung zusammengefasst: "ordentlich sein lohnt sich doch".

Über 500 PV Dachanlagen an den unterschiedlichsten Standorten Süddeutschlands wurden ausgewertet. Untersucht wurden Ertragsverluste durch Verschmutzung, Modulschäden, Befall durch Pflanzenwachstum (Flechten und Moose), sowie irreversible Veränderungen im Glas.

Es gab völlig atypische Beispiele, die gar nicht zum Gesamtergebnis gepasst haben, aber in der Tendenz entsteht ein klares Bild:

- PV-Anlagen, die bis einschließlich zum 4. Betriebslaufjahr das erste Mal gereinigt wurden, waren auch später in einwandfreiem Zustand.

- PV-Anlagen, die erst ab dem 6. bis 8. Betriebslaufjahr das erste Mal gereinigt wurden, zeigten signifikant mehr Veränderungen an den Modulen. Insbesondere die Rahmenveränderungen durch pflanzlichen Bewuchs nahmen stark zu. Ebenso sichtbare Anomalien auf dem Wafer, die vom Elektrofachbetrieb geprüft werden sollten.

Mehr Fachartikel rund um die Reinigung, Wartung und Pflege von Photovoltaikanlagen finden Sie auf www.solarreinigung.com

#Solarreinigung #Ökologische_Solarreinigung #PV_Dachanlagen #Süddeutschland #Betriebslaufjahr #Reinigung_Wartung_Pflege #Modulschäden #Pflanzenwachstum #Flechten #Moose #Alling #München  
#Elektrofachbetrieb #Wafer #Fachartikel   #Fallstudie

Post has attachment
85% der Photovoltaik Eigentümer vernachlässigen ihre PV-Anlage

Zu viele #Photovoltaikeigentümer glauben noch immer es genügt in Photovoltaik zu investieren, um dann die lukrativen, "grünen" Gewinne zu kassieren. Es funktioniert nicht. Hat es noch nie und wird es auch nicht.

Jeder #PV -Betreiber sollte wissen, dass #Photovoltaikanlagen einer natürlichen #Degradation unterliegen. Das technische Bauteil Photovoltaik ist 8.760 Stunden im Jahr Hitze und Kälte, Wind und Wetter, Dreck, Feinstaub und Abgasen ausgesetzt. #Gewerbliche Standorte der #Industrie und #Landwirtschaft bringen zusätzliche standortspezifische Belastungen.

Was MUSS grundsätzlich gemacht werden, um eine Betriebsdauer von 20-35Jahren zu gewährleisten?

Es genügt, wenn Sie sich in ähnlicher Weise um die Photovoltaikanlage kümmern, wie um Ihren Neuwagen. Das reicht vollkommen. Doch wie sieht dies konkret aus?

1.
Man schaut regelmäßig "drumherum". Bei der PV wird deshalb zumindest einmal im Jahr in aller Ruhe eine #Sichtprüfung gemacht.

2.
Man reinigt, pflegt und wienert ihn. Nein, jeden Samstag brauchen Sie Ihre PV-Module nicht reinigen zu lassen. An gewerblichen Standorten kann es schon gerne alle 2 Jahre sein, ohne besondere #Emissionen genügt vielleicht alle 3-4 Jahre.

3.
Man geht zum #TÜV . Muß man ja schließlich. Mit der Photovoltaik auch! Nicht gewußt? Unwissenheit schützt auch hier nicht vor der #Haftungsfalle .

Gemäß #VDE0105 -100 und #VDE0126 -23 muß man regelmäßig - spätestens alle 4 Jahre eine exakt vorgeschriebene technische #Prüfung absolvieren. Keine #Wärmebildaufnahme , keine Sichtprüfung, sondern das ganze Prozedere eines vorgegebenen #Prüfprotokolls .

Weitere Informationen, Fachartikel und Beratung erhalten Sie bei der Ökologischen #Solarreinigung : www.solarreinigung.com
Wait while more posts are being loaded