Shared publicly  - 
 
Das wars dann, die ersten bezahlten Quellen sind von Google ausgelöscht.
3
Jan Borgwardt's profile photoThomas Graf's profile photoMarco Gundlach's profile photo
5 comments
Translate
 
Aber interessant, dass es wieder nur die bezahlten Netzwerke waren (wie auch bei den den Blogs).

Ich bin gespannt wann und in welchem Umfang Google gegen Einzelportale vorgeht. Vor allem auch jene, die nicht direkt bezahlt werden, sondern sich über Werbung finanzieren.

Next Steps dann non-high-end PR Portale, Social Bookmarks und Kataloge.

Ist halt Frühling, da wird geputzt ;) 
Translate
 
@+Jan Borgwardt: ich glaube nicht, dass Google hier gezielt gegen BEZAHLTE Linknetzwerke vorgeht. Netzwerke sind einfach mit steigender Größe einfacher und zuverlässiger zu erkennen (deswegen ist es nicht so einfach, gegen Einzelportale vorzugehen). Und wer baut große Linknetzwerke auf? Natürlich hauptsächlich Betreiber mit einer Verkaufsabsicht.
Translate
 
+Thomas Graf ich denke, wir müssen hier zwischen dem Overoptimization Update und den Deindexierungen unterscheiden. Ersters trifft derzeit jeden. Komplette Deindexierungen habe ich bisher aber nur bei bezahlten Services gesehen (BuildMyRank, Authority Link Network, etc...) und jetzt eisys Bericht über Artikelportale (bezahlt).

Ich lass mich aber wie immer gern vom Gegenteil überzeugen. Wenn du Beispiele hast die beweisen, dass es auch unbezahlte Netzwerke betrifft, wenn es um komplette Deindexierungen geht und nicht nur Penalties einzelner Seiten / Phrasen aufgrund von Überoptimierung würd ich mich super freuen, wenn du sie mit uns (mir) teilst.
Translate
 
+Jan Borgwardt ich hatte mich ausschließlich auf Linknetzwerke bezogen, vielleicht ging das nicht klar genug hervor.

Das Overoptimization Update gab bisher es noch nicht (war eine falsche Annahme und wurde mittlerweile aufgeklärt, dass es nichts mit Overoptimization zu tun hatte), wird aber - wenn es kommt - natürlich auch Einzelseiten treffen.

Nun aber wieder zu den Netzwerken (inkl. bezahlte AVs): Nein, ich kenne kein konkretes Beispiel für unbezahlte indexierte Netzwerke. Aber mein Punkt aber folgender: Google versucht nicht gezielt jemanden zu treffen, weil hier Bezahlung im Spiel war. Sondern es geht ganz allgemein um Netzwerke, die einen künstlichen Linkaufbau erlauben. Dass wir nur Fälle von bezahlten Netzwerken kennen hat meiner These zufolge eben einen anderen Grund: weil die Betreiber größere und auffälligere Netzwerke aufbauen, wenn man durch die Masse mehr Geld verdienen kann. Kostenlose Services werden nicht so groß und private Netzwerke sind nicht so auffällig. Aber wenn diese genauso groß und auffällig wie die bezahlten Netzwerke wären, würde es sie vermutlich genauso treffen - egal ob Bezahlung oder nicht.
Translate
Add a comment...