Dies & Das  - 
 
Hallo Kollegen, heute hab ich mal ein anderes Thema, keinen Bug oder technisches Problem.

Ich habe mir vor ein paar Tagen bei Mittwald die Domain „typo3.directory“ registriert, um für meine Kunden eine coole und kurze URL zu Showcase-Zwecken zu haben.

Gleich am nächsten Tag nach der Registrierung erhalte ich ein Schreiben der Anwaltskanzlei „Euromaier“, die für die TYPO3-Association arbeitet. Man weist mich darauf hin das die Domain in der Form nicht zulässig ist, droht mit rechtlichen Konsequenzen und fordert den Auth-Code.

Soweit klar was die Ansage ist. Urheberrecht usw... verstehe. Aber dieses gleich so aggressive und drohende verhalten kenne ich sonst nur von Firmen, die mit ihrer Marke ordentlich Kohle machen wollen und reihenweise Klagen versenden. Und meist auch nur dann, wenn bereits ein kommerzieller Nutzen bei der Sache erkennbar ist.

Es gibt hunderte der neuen Toplevel-Domains die mit „typo3.“ beginnen, z.B. typo3.koeln, typo3.berlin, typo3.nrw und so weiter.... Werden die in Zukunft alle verklagt? Schließlich sind dort bereits Inhalte hinterlegt, bei mir nicht.

Ich muss ehrlich sagen, dieser Drohbrief der offensichtlich wirklich von der TYPO3 Association kommt, schlägt mir übel auf und ich habe das Gefühl man tritt der Community und mir als langjährigen Supporter und Entwickler von TYPO3 voll in den Arsch. Sorry für die Ausdrucksweise...

Wie seht ihr das? Habt ihr euch eigentlich schon mal die Vorgaben zur TYPO3 Marke angesehen?

https://typo3.org/about/the-trademarks/

Wenn ich das richtig verstehe, benötigt man theoretisch schon eine Erlaubnis für Begriffe wie „TYPO3 Agentur“ oder “TYPO3 Freelancer“....

Eure Meinung würde mich interessieren!
Translate
3
Erdal Gök's profile photoRic van Westhreenen (Roodlicht)'s profile photoOlivier Dobberkau's profile photoSimon Köhler's profile photo
15 comments
 
Hi,
wie heißt es so schön, wenns ums Geld geht hört der Spass auf.

Ich an deiner Stelle hätte es toll gefunden wenn Mittwald als Platinum-Member dir das garnicht erst anbietet bzw. dich dahingehend Informiert das es da Probleme geben kann.
----
In some specific cases, you will always require explicit permission from the TYPO3 Association in order to use any of the TYPO3 trademarks. Even if you meet the criteria for automatic approval, you must always seek permission for trademark use if your project meets any of the following criteria:

The use of the TYPO3 trademarks suggests an "official link" between your product or service and The TYPO3 Association. For example:

TYPO3.guru
-----
Was soviel heißt mit "typo3.directory" musst du sie fragen.

Unabhängig davon eine OpenSource Software lebt von der Community um so größer diese ist um so besser für die Software da sie am Leben gehalten wird. Was OpenSource nicht gebrauchen kann ist wenn man gegen die eigene Community kämpft das führt nur zur Spaltung siehe hier ease3.org - Ease3: Reasons of a fork


Translate
Translate
 
Ich habe Mittwald genau das auch gefragt. Immerhin sind die Premium-Sponsor der TYPO3-Association und ich habe dort einen Server gemietet. Bin schon ein wenig enttäuscht darüber das man mir die Domain erst mal einfach so verkauft. Aber letztlich ist es ja sicher „mein Problem“. Trotzdem frage ich mich, was ist mit all den hunderten anderen Domains?

Translate
 
Dass die Association mittlerweile mit einer Anwaltskanzlei zusammenarbeitet, wusste ich gar nicht. Prinzipiell begrüßenswert. Ich hatte auch mal eine Domain mit typo3 drin, habe diese aber gelöscht sobald ich von den Vorgaben erfahren hatte. Dass die Domain typo3.directory problematisch ist, hätte man aber drauf kommen können ;-) Vielleicht kann man der typo3.org Website eine kleine Extension zum checken eines Domainnamen spendieren. Was ich mich allerdings auch frage ist, was mit all den anderen Domains ist, die ich teils grottig finde und nur wegen Ranking ein typo3 im Namen besitzen. Diese sollten einen blauen Brief erhalten, damit mal endlich Gleichberechtigung herrscht.
Translate
 
+Sven Wappler Ja klar, ich hätte drauf kommen können. Aber die Vorgehensweise empfinde ich als etwas grob. Schließlich lebt das Produkt auch von der Community und den Leuten die es den Kunden verkaufen. Was die „Gleichberechtigung“ angeht... Nun ja, ich wollte um ehrlich zu sein nur eine Domain für meine Kunden als Preview haben und es ist außer „Hello World" auch bisher nichts hinterlegt. Bei anderen hingegen, erscheinen aufgemotzte Agenturseiten. Ich frage mich ob die aktuell auch die gleichen Warnungen und Drohungen erhalten. Manche sind schon seit 5 Jahren oder länger registriert. Ich fühle mich als kleiner Freelancer irgendwie in den Arsch getreten, sorry.

Und rein theoretisch müsste es ja jetzt aktuell eine riesige Abmahnwelle geben.
Translate
 
+Simon Köhler Dass dir das jetzt grob vorkommt, kann ich verstehen. Würde mir auch so gehen. Ich wäre dafür dass alle Domaininhaber Post/Email bekämen. Problem daran ist wiederum, dass dies Zeit und somit Geld kostet.
Übrigens kannst du, wenn du daran interessiert bist, die anderen anschreiben/abmahnen. Ich hatte mal mit einem aus der Association geschrieben. Sie hätten nichts gegen eine Zusammenarbeit. Das mit der Kanzlei ist mir aber neu.
Ich nehme an, dass die anderen keine Abmahnung bekommen, weil dort von Fall zu Fall unterschieden werden muss, und das ist einer solchen Anwaltskanzlei mit hoher Automatisierung zu viel Arbeit. Die überwachen wahrscheinlich nur typo3.gtld
Translate
 
+Sven Wappler Naja, ich hab weder Zeit noch Interesse andere abzumahnen ;) Ich finde zwar Domains wie „typo3-freelancer-gesucht“ albern aber wirklich ärgern tut mich das nicht. Ich stehe im Netz mit meinem Namen und brauche keine extra Domain mit TYPO3 als keyword... Was mich primär ärgert ist, dass Mittwald scheinbar direkt nach der Registrierung die Info weitergibt oder dort jemand sitzt der Zugriff hat und gleich den Anwalt losschickt, obwohl ich NUR eine Domain registriert habe.
Translate
 
Ich glaube kaum, das bei Mittwald jemand sitzt, der das weiter gibt. Eher hat die Kanzlei einen Robot, der Anmeldung von Domains mit dem Keywort "TYPO3" ermittelt. Das TYPO3 eine eingetragene Marken ist und man für Domainanmeldungen mit TYPO3 eine Genehmigung braucht, wurde vor einiger Zeit klar kommuniziert. Das das jetzt über eine Anwaltskanzlei geklärt wird ist mir aber auch neu....
Translate
 
Ist schon heftig. Man sollte aber versuchen, es nicht persönlich zu nehmen. Obwohl es bestimmt hart ist, solche Formulierungen lesen zu müssen.
TYPO3 ist ne Marke wie Coca Cola und muss geschützt werden. Ein Außenstehender will auch wissen, wer vertritt TYPO3 eigentlich.
Gab es denn eine Abmahnung? Das fände ich unangebracht.

Translate
 
Dear TYPO3-enthousiasts,

As the person within the Board of the TYPO3 Association who is responsible for the TYPO3 trademark I can add only some more details to this discussion (sorry for the fact it is in English, but my comprehension of the German language is fine but not excellent).

First of all, I have to make clear that Mittwald as domain registrar did not contact us with regards of the registration of the domain name. Our trademark clearing house uses bots to find new registrations.

Secondly, we have - as said by others - a very clear set of rules regarding the use of the TYPO3 trademark (https://typo3.org/about/the-trademarks/). If anyone is planning to use the trademark, you can easily read these rules and when in doubt contact us.

In this case that has not been done. Even more, our much communicated trademark rules state very clearly that we do not allow the registration of first level domain names (like this example).

All this could have been prevented just by contacting us and/or reading the rules.

Protecting the trademark is one of the core tasks of the TYPO3 Association. That has always been the case, however it has not gotten the attention it needed in the past. So there is a lot to clean up. And I can assure you that we've taken care of a lot misuses of our trademark in the past year. We've also helped organisations to improve the way they used the trademark. Because we also allow organisations to use the trademark if it makes our community better and stronger.

Ric van Westhreenen
Vice-President TYPO3 Association
 
+Ric van Westhreenen I am living in Central America. I am about to create a TYPO3 User Group (just sent an email to Boris Hinzer few days ago regarding this) here in Panama and also a directory websites listing all websites made with TYPO3. Users could add new sites they made and in the end the site could be used as a statistic tool also. That's why I registered the domain „typo3.directory“.

In my opinion this pushes the community and makes it stronger.

In this case you could think about if you allow me to use this domain. But unfortunately you didn't ask me before what my plans are.

So what do you think about this?
 
If you read my comment carefully, you will find „...listing all websites made with TYPO3“. Not companies that offer TYPO3. Can you show me such a list please?
Add a comment...