Profile cover photo
Profile photo
SG Ettlingen
21 followers -
SG Ettlingen, die professionelle Kegel-Bundesligamannschaft aus Nordbaden
SG Ettlingen, die professionelle Kegel-Bundesligamannschaft aus Nordbaden

21 followers
About
Posts

Bericht zur 3. Runde des DCU-Pokals der Männer 2017 / 2018: Sa., 09.06.2018 um 13:00 Uhr: 3. Runde DCU-Pokal der Männer

>> 19 Kegel fehlen zum Weiterkommen in das Halbfinale - Gerd Wolfring mit 511 Kegel Tagesbester an diesem Tag <<

Die SG Ettlingen musste in der dritten Runde des DCU-Pokals 2017 / 2018 am 09.06.2018 zum Gastgeber des Gruppenspiels der Gruppe 2, dem KSC Einigkeit Heigenbrücken ins bayrische Heigenbrücken fahren, das kurz hinter Aschaffenburg liegt. Dort traf man in der dortigen Kegelbahn auf die weiteren Mannschaften, dem Gastgeber KSC Einigkeit Heigenbrücken (Regionalliga Männer Hessen), SG KSG Mainz / Goldene 9 Essenheim (2. BL Mitte Männer) und SG Rapid / GW-Pirat Pirmasens (2. BL Süd Männer).

Nach der Anreise von gut zwei Stunden trafen wir gegen 12:15 Uhr in unserer Spielstätte in Heigenbrücken im idyllischen Spessart ein. Dort inspizierten wir die dortigen Bahnen und stellten fest, dass diese top gepflegt und sehr fallträchtig waren, kein Wunder, werden diese doch durch Dieter Hasenstab, dem ehemaligen Bundesligaspieler von RW Sandhausen gepflegt und bestens in Schuss gehalten. Nach und nach trafen auch die anderen Mannschaften ein. Kurz vor 13:00 Uhr wurde die Begrüßung durch den Gastgeber und den Schiedsrichter Ronald Kirsch (KSC Frammersbach) vorgenommen, bevor dann danach die ersten Starter auf die Bahnen gingen.

Als erster Starter auf unserer Seite ging Gerd Wolfring auf die Bahnen, der von Anfang an konsequent und druckvoll aufspielte und dafür auf der ersten Bahn mit 254 Kegel belohnt wurde. Auf der zweiten Bahn legte er nochmals nach und blieb bei 257 Kegel stehen und kam damit am Ende auf starke 511 Kegel. Somit belegten wir nach dem Start den zweiten Platz, da der KSC Einigkeit Heigenbrücken, der als sehr heimstark gilt und als Favorit in das Rennen ging, durch Christian Völker 529 Kegel auf die Bahnen brachte. Dritter war zu diesem Zeitpunkt die SG Rapid / GW-Pirat Pirmasens, die mit Pascal Jestädt mit 481 Kegel in Lauerstellung lag. Luca Kistner von SG KSG Mainz / Golden 9 Essenheim brachte nur 434 Kegel auf die Bahnen und lag damit zu diesem Zeitpunkt schon etwas abgeschlagen zurück.

Als zweiter Starter machte sich Andreas Wolf bereit. Er fand sofort Zugang zu den Bahnen und zeigte mit 253 Kegel auf der ersten Bahn einen starken Auftritt, musste dann aber auf der zweiten Bahn mit 228 Kegel etwas Federn lassen und beendete sein Spiel mit guten 481 Kegel. Nach der Halbzeit des Spiels lagen wir weiter auf dem zweiten Platz, da der Gastgeber mit Kai Ansmann 488 Kegel vorlegte. Da Thomas Wetzel von der SG Rapid / GW-Pirat Pirmasens mit 508 Kegel fehlerfreien Kegelsport zeigte, betrug der Abstand nur noch 3 Kegel. Markus Zech von SG KSG Mainz / Goldene 9 Essenheim blieb mit 459 Kegel etwas unter seinen Möglichkeiten und so fielen die Rheinhessen weiter zurück. Es deutete sich also ein Dreikampf um die zwei aufstiegsberechtigten Plätze an und es war weiterhin extrem spannend.

Als dritter Starter versuchte sich Andreas Bohse, der aber zu Beginn mit den schnellen Bahnen nicht so gut zurechtkam und mit 222 Kegel auf der ersten Bahn ungewohnt schwach agierte. Auf der zweiten Bahn legte er allerdings noch einen Zahn zu uns steigerte sich noch auf gute 466 Kegel. Sören Geiter von KSC Einigkeit Heigenbrücken zeigte mit 486 Kegel einen soliden Auftritt und brachte seine Mannschaft weiter klar in Front. Da auch Andreas Jann von SG Rapid / GW-Pirat Pirmasens sein Spiel mit 466 Kegel abschloss, lagen wir weiter hauchdünne 3 Kegel vor den Pfälzern in Führung. Christian Birkheimer von SG KSG Mainz / Goldene 9 Essenheim zeigte mit 484 Kegel ein gutes Resultat und brachte seine Mannschaft wieder näher an das Führungstrio heran.

Der letzte Durchgang musste jetzt die Entscheidung bringen. Unser letzter Starter Thomas Speck sollte nun den Pirmasenser Starter halten und damit den zweiten Platz sichern, denn mit Dieter Hasenstab folgte beim Gastgeber ein Spieler, der seine Qualitäten schon des öfteren unter Beweis gestellt hat und der nur schwer würde einzuholen sein. Thomas Speck versuchte, Druck aufzubauen, agierte dabei aber zu übereifrig und versaute sich somit seine erste Bahn, wo er nur 234 Kegel auf die Bahn brachte. Damit konnte Pirmasens vorbeiziehen, denn Florian Semmler brachte starke 252 Kegel zu Fall. 15 Kegel waren nun aufzuholen, so dass die Marschroute klar war. Mit 265 Kegel legte unser Kapitän noch eine deutliche Schippe drauf und bleib mit 499 Kegel nur knapp unter dem magischen 500er. Allerdings zeigte Florian Semmler auf Seiten der Pirmasenser starke Nerven und konnte mit 269 Kegel nochmals kontern und zeigte mit 521 Kegel einen fehlerfreien Auftritt. Dieter Hasenstab konnte mit 536 Kegel einen neuen Bahnrekord zu Fall bringen und brachte damit seine Mannschaft klar auf den ersten Platz und ins Halbfinale. Kevin Pretsch von SG KSG Mainz / Goldene 9 Essenheim zeigte mit 514 Kegel am Ende nochmals einen starken Auftritt, es reichte für die sympathische Mannschaft in der Endabrechnung aber nur für den vierten Platz.

Gegen 18:00 Uhr beendete der Schiedsrichter dieses Gruppenspiel und gab alle Ergebnisse bekannt. Anschließend trank man noch eine Runde isotonische Durstlöscher, bevor man sich dann gegen 19:00 Uhr auf die Heimreise machte, wo man gegen 21:15 Uhr dann wieder gesund eintraf.

Folgende Ergebnisse und Platzierungen wurden erzielt:
1. KC Einigkeit Heigenbrücken (Völker 529, Ansmann 488, Geiter 486, Hasenstab 536) - 2039 Kegel
2. SG Rapid / GW-Pirat Pirmasens (Jestädt 481, Wetzel 508, Jann 466, Semmler 521) - 1976 Kegel
3. SG Ettlingen (Wolfring 5111, Wolf 481, Bohse 466, Speck 499) - 1757 Kegel
4. SG KSG Mainz / Goldene 9 Essenheim (Kistner 434, Zech 459, Birkheimer 484, Pretsch 514) - 1891 Kegel

Schade, nur 19 Kegel trennten uns vom bisher größten Erfolg im DCU-Pokal und so verabschieden wir uns für diese Spielrunde aus dem Wettbewerb, werden aber im nächsten Jahr sicher wieder erneut angreifen. Wir wünschen den Mannschaften aus Heigenbrücken und Pirmasens beim Halbfinale in Plankstadt in der nächsten Woche alles Gute und die besten Wünsche für das Weiterkommen !

Fazit: Ein schöner Tag auf toll gepflegten und präparierten Bahnen mit tollen Sportkameraden in der 3. Runde des DCU-Pokals 2017 / 2018 zeigte mal wieder den Reiz des Pokalmodus mit vier Mannschaften über 100 Wurf, wo jede Mannschaft in der Lage ist, auch vermeintlich starke Mannschaften der Bundesligen zu ärgern, alles ist möglich in diesem Modus. Besonders toll war es, zu sehen, mit welchem Spaß die Mannschaften auf die Bahnen gehen und um jeden Kegel fighten. So macht der DCU-Pokal Spaß !
Add a comment...

Post has attachment
Bilder des Spiels der 3. Runde des DCU-Pokals 2017 / 2018 der Männer in Heigenbrücken
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
10.06.18
62 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
Bilder der DCU-Relegation am 21.04.2018 in der Classic-Arena Eppelheim
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
22.04.18
71 Photos - View album
Add a comment...

Vorschau auf die morgige Relegation in der Classic-Arena Eppelheim: https://sg-ettlingen.de/news/april-2018/vorschau-zur-relegation-am-21-04-2018/index.html

1. Mannschaft - 1. Bundesliga Männer DCU

>> Letzte Chance auf den Klassenerhalt - Die Ettlinger werden von Hainhausen, Walldorf und Bayreuth gejagt <<

Am Samstag, 21.04.2018 kommt es ab 11:00 Uhr in der Classic-Arena Eppelheim zum Showdown in den Relegationsspielen der DCU. Es treffen der Neuntplatzierte der 1. Bundesliga Männer, die SG Ettlingen (1. Bundesliga) sowie die jeweiligen zweitplatzierten der 2. Bundesligen, SK Walldorf (2. Bundesliga Süd), SG Hainhausen (2. Bundesliga Mitte) und CKC Morenden Bayreuth (2. Bundesliga Nord) aufeinander. Nur die am Ende bestplatzierte Mannschaft wird den begehrten Platz in der 1. Bundesliga Männer erringen und damit auch in der Saison 2018 / 2019 in der 1. Bundesliga spielen.

Nach der verpassten Möglichkeit, im Entscheidungsspiel zur Relegation am 14.04.2018 gegen den 1. SKC Monsheim in der 1. Bundesliga zu bleiben, steht nun die allerletzte Chance für die Nordbadener an, den Verbleib in der höchsten Spielklasse doch noch wahrzumachen und mit einer Energieleistung noch das Ruder herumzureißen und damit eine katastrophale Spielrunde abzuhaken, die der SG Ettlingen ewig sicherlich in dunkler Erinnerung bleiben wird.

Schaut man sich allerdings die prominenten Teilnehmer der Relegation an, dann kann man erahnen, wie schwer das Unterfangen werden wird und dass dieses Spiel bis an die Grenzen aller Spieler gehen wird.

Mit dem Stolzen Kranz Walldorf steht ein guter Bekannter aus der 2. Bundesliga Süd auf den Bahnen, der schon in der letztjährigen Relegation gescheitert ist und der in diesem Sportjahr dank starken Neuzugängen diese Spielrunde mit 34:02 Punkten abgeschlossen hat und erst im Entscheidungsspiel zur Relegation am direkten Aufsteiger KSV Kuhardt gescheitert ist. Mit einem Auswärtsschnitt von 5745,40 Kegel (957,57 Kegel pro Spieler) und einem Auswärtsbestergebnis von 5888 Kegel lassen die Walldorfer aufhorchen. In ihren Reihen sind die besten Auswärtsspieler Klaus Körner mit einem Auswärtsschnitt von 980.80 Kegel sowie Frank Steffan mit einem Auswärtsschnitt von 968,00 Kegel. Die erfahrenen Spieler rund um Manager Helmut Hibschenberger sind in der Lage, an einem guten Tag jeden Gegner zu schlagen und einige Tausender auf die Bahnen zu bringen und gehören damit zum Kreis der Favoriten auf den Aufstieg.

Mit der SG Hainhausen steht eine junge, hungrige Truppe aus der 2. Bundesliga Mitte auf den Bahnen, die sich im abgelaufenen Sportjahr mit einer Energieleistung dank neun Siegen in den letzten neun Spielen vom sechsten noch auf den zweiten Tabellenplatz katapultieren konnten. Mit einem Auswärtsschnitt von 5733,10 Kegel (955,52 Kegel pro Spieler) und einem Auswärtsbestergebnis von 5833 Kegel gehören die Hainhausener klar zu den Favoriten um den Aufstieg. In ihren Reihen sind die besten Auswärtsspieler Lukas Hausmann mit einem Auswärtsschnitt von 955,50 Kegel sowie Maximilian Hausmann mit einem Auswärtsschnitt von 942,20 Kegel. Die jungen, heißen Spieler rund um Manager und DCU-Lehrwart Frank Thies sind in der Lage, an einem guten Tag auch jeden Gegner zu schlagen und einige Tausender auf die Bahnen zu bringen und werden daher heiß für die Rolle des Aufsteigers gehandelt.

Mit dem CKC Morenden Bayreuth kommt der Underdog aus der 2. Bundesliga Nord nach Eppelheim, der aber in der abgelaufenen Spielrunde der Übermannschaft PSV Franken Neustadt bis zum letzten Spieltag getrotzt hat und dieser ein Entscheidungsspiel abringen konnte, in dem eine denkbar knappe Niederlage zu Buche stand. Mit einem Auswärtsschnitt von 5453,70 Kegel (908,95 Kegel pro Spieler) und einem Auswärtsbestergebnis von 5717 Kegel lassen die Bayreuther aufhorchen, wenn man sich ins Gedächtnis ruft, auf welchem Bahnmaterial in dieser Liga z.T. gespielt wird. In ihren Reihen sind die besten Auswärtsspieler Tobias Rückner mit einem Auswärtsschnitt von 929,00 Kegel sowie Julian Böhm mit einem Auswärtsschnitt von 928,40 Kegel. Die erfahrenen Spieler rund um Teamchef Rüdiger Niebergall werden mit einem großen Fanaufgebot in Eppelheim auflaufen und die Fans werden die Mannschaft nach vorne pushen, so dass man den vermeintlichen Underdog in diesem Quartett überhaupt nicht unterschätzen darf, sondern im Gegenteil sogar völlig Ernst nehmen muss, schaut man eine Saison zurück, wo auch der vermeintliche Underdog aus der 2. Bundesliga Nord am Ende der Aufsteiger in die 1. Bundesliga war.

Als letzter im Bunde fehlt noch der Bundesligist SG Ettlingen, der vor der abgelaufenen Spielrunde gewiss andere Pläne hatte, als nun in der Relegation zu stehen und um den Klassenerhalt zu kämpfen. Da allerdings auswärts kein einziges Rundenspiel gewonnen werden konnte und zusätzlich auch zuhause zwei Spiele verloren gingen, ist es nun die logische Konsequenz, um den Klassenrehalt zittern zu müssen. Schon in der letzten Woche wurde ein dicker Matchball vergeben, als man kläglich gegen den 1. SKC Monsheim im Entscheidungsspiel verlor. So liegt alle Hoffnung nun auf der morgigen Relegation. Mit einem Auswärtsschnitt von 5691,00 Kegel (948,50 Kegel pro Spieler) und einem Auswärtsbestergebnis von 5960 Kegel sollte man in der Lage sein, auch in Eppelheim ein gutes Resultat auf die Platte zu legen. In den Ettlinger Reihen sind die besten Auswärtsspieler Stephan Petrowitsch mit einem Auswärtsschnitt von 998,70 Kegel sowie Dieter Ockert mit einem Auswärtsschnitt von 988,90 Kegel. Die erfahrenen Spieler rund um Teamchef Thomas Speck werden ihre besten Spieler aufbieten und wollen in diesem Spiel beweisen, dass sie als heimbeste Mannschaft der Liga auch auswärts punkten können. Dazu dürfte ein Ergebnis um die 5900 Kegel nötig sein. Die Ettlinger werden lautstark von ihren Frauen unterstützt, die im Anschluss an die Männer auf die Platte dürfen.

Fazit: In der allerletzten Möglichkeit, den Klassenerhalt noch zu schaffen, stehen die Chancen für die SG Ettlingen im entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt völlig offen, denn im Reigen des Quartetts kommt es entscheidend darauf an, die Eppelheimer Bahnen lesen zu und dann auch spielen zu können, denn auf Segmentbahnen haben sich die Ettlinger bisher traditionell eher schwer getan. Im einzigen Spiel diese Runde konnte mit 5766 Kegel kein überragendes Ergebnis erzielt werden, so dass man, wenn man die Chance wirklich nutzen will, den Klassenerhalt doch noch zu schaffen, mindestens 100 bis 150 Kegel auf dieses Ergebnis draufpacken muss, um am Ende bei ca. 5900 Kegel zu landen. Es steht der komplette Kader zur Verfügung, so dass Sportwart Thomas Speck aus dem Vollen schöpfen kann. Es gilt nun endlich, zu zeigen, dass man das Kegeln nicht verlernt hat, sondern in der Lage ist, in schwierigen Spielen auch mal wieder die keglerische Linie zu finden.

Voraussichtliche Aufstellung:

Wolfring, Gerd / Grüneberg, Rainer
Wolf, Andreas / Petrowitsch, Stephan
Speck, Thomas / Ockert, Dieter

Ersatz: Bohse, Andreas / Kull, Siegmund
Add a comment...

In einem packenden und an Dramatik nicht zu überbietenden Entscheidungsspiel setzten sich die Monsheimer Männer erst auf der letzten Bahn ab und sicherten ihrer Mannschaft den Verbleib in der 1. Bundesliga Männer - die SG Ettlingen muss nun am 21.04.2018 in die Relegation in Eppelheim

Am 14.04.2018 fand das Entscheidungsspiel um den Verbleib in der 1. Bundesliga Männer beim ASV Eppelheim zwischen dem 1. SKC Monsheim und der SG Ettlingen statt. Schon bei der Begrüßung versicherten beide Mannschaftsführer, dass es in diesem Spiel eine Nervenschlacht geben würde und letztendlich die bessere Tagesform entscheiden würde, denn beide Mannschaften kennen aus den vergangenen Spielen sowohl Stärken als auch Schwächen der jeweils anderen Mannschaft.

Das Spiel begann pünktlich um 14:00 Uhr über sechs Bahnen. Bei den Ettlinger gingen Petrovic, Wolf und Wolfring auf die Bahnen, die Monsheimer schickten Krüger, Völpel und Böss auf die nicht leicht zu spielenden Bahnen. Petrovic, ein Leistungsgarant für die Ettlinger, zeigte mit 989 Kegel ein hervorragendes Ergebnis und hielt damit seinen Nebenmann Böss, der nach hundert Kugeln gegen Schulz ausgewechselt wurde und die zusammen 887 Kegel erzielten, auf Distanz. Wolf spielte mit 928 Kegel solide, musste sich aber Völpel beugen, der mit 969 Kegel einen starken Auftritt hatte. Wolfring startete schlecht und kam erst auf den zweiten hundert Wurf in Fahrt, hatte aber mit 941 Kegel gegen einen überragenden Krüger mit genau 1000 Kegel keine Chance, so dass es zur Halbzeit mit 2856 Kegel zu 2858 Kegel sehr ausgeglichen war und es weiterhin offen war, wer dieses Spiel würde entscheiden können.

In der zweiten Paarung duellierten sich Breyvogel, Dietrich und Klonner bei Monsheim sowie Ockert, Speck und Grüneberg bei Ettlingen. Alle Starter begannen gut, wobei sich die Ettlinger im Lauf des Spiels etwas absetzen konnten und die Monsheimer nochmals auswechselten. Bis 50 Wurf vor Ende war das Spiel weiterhin offen, nur 11 Kegel trennten die beiden Mannschaften. Auf der letzten Bahn hatte dann Klonner einen traumhaften Lauf und erspielte 264 Kegel, dem Grüneberg mit 209 Kegel nicht mehr folgen konnte. Da auch Speck und Ockert keinen Druck mehr aufbauen konnten, zogen die Monsheimer Spieler unaufhaltsam davon und sicherten sich am Ende mit einem starken Schlußspurt den Sieg mit 5631 Kegel zu 5574 Kegel. Alle drei Ettlinger Spieler blieben dabei deutlich unter ihren Möglichkeiten und verspielten auf der letzten Bahn mit einem schwachen Auftritt den möglichen Klassenerhalt. Grüneberg blieb mit 881 Kegel ungewohnt schwach und hatte gegen Klonner mit 990 Kegel deutlich das Nachsehen. Speck mit 918 Kegel konnte gegen Dietrich / Strefler mit 880 Kegel nur wenige Kegel gutmachen und Ockert mit 917 Kegel hatte gegen Breyvogel mit 905 Kegel zwar einen Vorsprung herausgeholt, aber insgesamt zu wenig Kegel gutgemacht.

Der Glückwunsch geht nach Monsheim, die taktisch klug auswechselten und am Ende den längeren Atem hatten und auf der letzten Bahn nochmals zulegten, während die Ettlinger im gleichen Maß abbauten.

So geht es nun am Samstag, den 21.04.2018 ab 11:00 Uhr in die Verlängerung in der Classic-Arena in Eppelheim, wo die Relegation auf uns wartet. Noch immer bestehen alle Chancen, das Ruder herumzureißen. Jetzt gilt es, die Arschbacken zusammenzukneifen und Eier zu beweisen und endlich auf der Bahn zu beweisen, dass die Mannschaft immer noch in der Lage ist, die Klasse zu halten.

Auf geht 's !
Add a comment...

Entscheidungsspiel um den Verbleib in der 1. Bundesliga bzw. Teilnahme an der Relegation am 21.04.2018

1. SKC Monsheim - SG Ettlingen

Wenn es am Samstag, 14.04.2018 ab 14:00 Uhr beim ASV Eppelheim um den Verbleib in der 1. Bundesliga Männer geht, treffen zwei Mannschaften aufeinander, die sich schon sehr lange kennen und sich in der vergangenen Spielrunde jeweils unentschieden voneinander getrennt haben, denn sowohl die SG Ettlingen als auch der 1. SKC Monsheim konnten jeweils einen Sieg gegeneinander verbuchen. Auch im Auswärtsschnitt konnte man bisher keine großen Differenzen ausmachen, denn mit 5732 Kegel zu 5691 Kegel liegen die beiden Mannschaften auch hier eng beieinander. Es wird also auf die Tagesform ankommen und die besseren Nerven“, ist sich der
Sportwart der SG Ettlingen und Mannschaftskapitän Thomas Speck sicher. Nachdem wir in dieser Runde auswärts bisher immer großes Pech hatten und der Gegner zuhause immer an seine eigene Bestleistung herangespielt hat, soll nun endlich dieser uns verfolgende Fluch unterbrochen werden. Wir wollen am Samstag alles klar machen und den Sieg mit nach Ettlingen nehmen“, so die Aussagen von Thomas Speck
.
Allerdings hat auch der 1. SKC Monsheim starke Spieler in seinen Reihen und so ist jeder Ettlinger Spieler gefordert, über seine eigenen Grenzen hinauszugehen und bis zur letzten gespielten Kugel alles für das große Ziel des Verbleibs in der 1.
Bundesliga Männer zu geben.
.
Dazu muss man jedoch seine eigene Komfortzone verlassen und an die eigenen Schmerzgrenzen gehen. Der Kader der
Nordbadener ist jedenfalls komplett und die Spieler um Kapitän Thomas Speck sind absolut heiß und rennen darauf, das entscheidende Spiel für sich zu entscheiden.

Das Speil kann live im Liveticker der DCU verfolgt werden: https://dcu-ev.de/…/lt-sonst-trenner17…/entsch-rele-1bl-2018

1. SKC Monsheim (Auswärtsschnitt 5732)

Daniel Krüger (983), Gerd Böss (958), Frank Breyvogel (956), Sebastian Klonner (955), Benny Völpel (950), Marco Lipka (945), Pierre Schulz (942), Daniel Strefler (939)

SG Ettlingen (Auswärtsschnitt 5691)

Stephan Petrowitsch (998), Dieter Ockert (988), Rainer Grüneberg (987), Gerd Wolfring (968), Andreas Wolf (960), Thomas Speck (958), David Rein (922)
Add a comment...

Post has attachment
22. Spielwoche 1. Bundesliga Männer

FH Plankstadt 1 - SG Ettlingen 1 - 6134:5929

Wir gehen nun nochmals in die Verlängerung...
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
08.04.18
74 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
Vorschau zur Spielwoche 02.-08.04.2018: https://sg-ettlingen.de/news/april-2018/vorschau-zur-spielwoche-02-08-04-2018/

1. Mannschaft – 1. Bundesliga Männer (DCU)

Sa., 07.04.2018 um 14:00 Uhr: FH Plankstadt 1 - SG Ettlingen 1

>> Fast aussichtsloses Spiel gegen Frei-Holz Plankstadt - Mit einem Sieg wäre der Klassenerhalt fast schon geschafft <<

Am Samstag, 07.04.2018 kommt es um 14:00 Uhr auswärts im letzten Rundenspiel zum alles entscheidenden Spiel zwischen dem Tabellensiebten SG Ettlingen 1 und dem Tabellenfünften Frei Holz Plankstadt 1. Die Ettlinger, die punktgleich mit drei Mannschaften noch um den Klassenerhalt kämpfen, könnten sich mit einem Sieg vielleicht die Punkte verschaffen, die am Ende reichen, um nicht in die Relegation oder das Entscheidungsspiel um die Relegation zu müssen. Allerdings liegen die Hürden in Plankstadt extrem hoch und nur ein kleines Wunder würde es wohl ermöglichen, die zuhause bisher extrem starke Plankstädter Mannschaft zu besiegen.

In bisher fünf Begegnungen gegeneinander war man vier Mal gegen die Plankstädter erfolgreich, allerdings spielen sie in diesem Jahr zuhause auf den schnellen Bahnen in einer anderen Liga. Mit einem Heimschnitt von 6037,20 Kegel (1006,20 Kegel pro Spieler) im Rücken wollen die Plankstädter sich die Heimpunkte sichern. Die Nordbadener Gäste aus Ettlingen reisen mit einem Auswärtsschnitt von 5667,20 Kegel (944,53 Kegel pro Spieler) an und sind damit auf dem Papier deutlich unterlegen.

Beste Heimspieler bei den Plankstädter Gastgebern sind derzeit Daniel Zirnstein mit einem Heimschnitt von 1037,00 Kegel sowie Andreas Tippl mit einem Heimschnitt von 1032,90 Kegel. Demgegenüber stehen bei den Ettlingern Stephan Petrowitsch mit einem aktuellen Auswärtsschnitt von 995,00 Kegel sowie Rainer Grüneberg mit einem aktuellen Auswärtsschnitt von 987,00 Kegel.

Fazit: Im letzten Rundenspiel hängen die Trauben in Plankstadt extrem hoch. Aber vielleicht bietet die schiere Aussichtslosigkeit eines Siegs die Möglichkeit, absolut befreit aufzuspielen und doch das zu schaffen, was alle Experten als aussichtslos ansehen, nämlich die Punkte aus Plankstadt zu entführen. Gelingt dies nicht, so hat man entweder sicher ein Entscheidungsspiel um die Relegation oder aber direkt die Teilnahme an der Relegation vor sich. Es bestehen also weiter alle Chancen, die Liga aus eigener Kraft zu halten und deswegen sollte man sich auch nicht verrückt machen, sondern immer von Spiel zu Spiel denken.

Voraussichtliche Aufstellung:

Wolfring, Gerd / Petrowitsch, Stephan / Grüneberg, Rainer
Ockert, Dieter / Speck, Thomas / Wolf, Andreas

Ersatz: Rein, David / Kull, Siegmund

2. Mannschaft – Bezirksliga Männer (Bezirk 1 im BKBV)

Spielrunde ist für die 2. Mannschaft schon beendet

3. Mannschaft – Kreisliga A Männer (Bezirk 1 im BKBV)

Spielrunde ist für die 3. Mannschaft schon beendet

4. Mannschaft – Kreisliga B Männer (Bezirk 1 im BKBV)

Spielrunde ist für die 4. Mannschaft schon beendet
Add a comment...

Post has attachment
Bilder der 21. Spielwoche der Bundesliga Männer DCU zwischen SG Ettlingen und RW Sandhausen
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
25.03.18
117 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
Vorschau zur Spielwoche 19.-25.03.2018: https://sg-ettlingen.de/news/maerz-2018/vorschau-zur-spielwoche-19-25-03-2018/

1. Mannschaft – 1. Bundesliga Männer (DCU)

Sa., 24.03.2018 um 14:00 Uhr: SG Ettlingen 1 - RW Sandhausen 1

>> Schweres Spiel um den Klassenerhalt zuhause gegen den Tabellenzweiten - Mit einem Sieg könnte die Relegation vermieden werden <<

Am Samstag, 24.03.2018 kommt es um 14:00 Uhr zuhause zum Showdown zwischen dem Tabellensiebten SG Ettlingen 1 und dem Tabellenzweiten von Rot Weiß Sandhausen 1. Die Ettlinger, die punktgleich mit drei Mannschaften um die Relegation kämpfen, können sich mit einem Sieg vielleicht die Punkte verschaffen, die am Ende reichen, um nicht in die Relegation oder das Entscheidungsspiel um die Relegation zu müssen. Allerdings kommt mit Rot-Weiß Sandhausen eine der spielstärksten Mannschaften nach Ettlingen und es darf nicht davon ausgegangen werden, dass dies ein Spaziergang werden würde. Es ist damit zu rechnen, dass ein Ergebnis über 6200 Kegel gespielt werden muss, um den unbedingt nötigen Heimsieg zu erringen, haben doch die gegnerischen Spieler alle das Potenzial, an einem guten Tag Richtung 1100 Kegel zu spielen. Es gilt also für die Ettlinger, das beste Heimspiel der Spielrunde auf die Bahnen zu bringen und damit die Punkte zu sichern.

In bisher 9 Begegnungen gegeneinander war man nur zweimal gegen die starken Sandhäusener siegreich und es bedurfte in beiden Begegnungen Ergebnisse an oder über 6200 Kegel, um die Punkte in Ettlingen zu behalten. Die Sandhäusener ihrerseits haben stets über 6000 Kegel gespielt und 2015 / 2016 mit 6325 Kegel, einem der besten Auswärtsergebnisse aller bisherigen Mannschaften, die Punkte aus Ettlingen entführt.

Mit einem Heimschnitt von 6105,50 Kegel (1017,58 Kegel pro Spieler) im Rücken wollen die Nordbadener sich die Heimpunkte sichern, die im Kampf um die Relegation noch äußerst wertvoll sein könnten. Die Gäste aus Sandhausen reisen mit einem Auswärtsschnitt von 5933,80 Kegel (988,96 Kegel pro Spieler) an und sind damit das zweitstärkste Auswärtsteam nach Klassenprimus und Deutschem Meister VKC Eppelheim.

Beste Heimspieler bei den Ettlinger Gastgebern sind derzeit Gerd Wolfring mit einem Heimschnitt von 1048,88 Kegel sowie Stephan Petrowitsch mit einem Heimschnitt von 1041,50 Kegel. Demgegenüber stehen bei den Sandhäusener Rene Zesewitz mit einem aktuellen Auswärtsschnitt von 1029,10 Kegel sowie Simon Haas mit einem aktuellen Auswärtsschnitt von 1016,90 Kegel.

Fazit: Das wohl wichtigste Heimspiel der Saison steht an und die Ettlinger benötigen dringend die Punkte, wollen sie sich aller Sorgen entledigen. Dass dies ein Ritt auf der Kanonenkugel werden wird, ist allen Spielern klar und deshalb wird diese Woche im Training der Fokus nochmals darauf gelegt, die Bahnen zu lesen und möglichst optimal zu bespielen. In den Reihen der Sandhäusener Gegner stehen Spieler, die jeder für sich Richtung 1100 Kegel spielen können und es ist zu erwarten, dass die Gegner mit allem, was sie haben, den Ettlingern ein Bein stellen wollen, geht es doch noch um die Vizemeisterschaft und so ist ein sicher spannendes und absolut hochklassiges Spiel zu erwarten. Die Ettlinger werden mit der stärksten Formation ins Spiel gehen und so versuchen, das Spiel siegreich zu gestalten.

Voraussichtliche Aufstellung:

Wolfring, Gerd / Ockert, Dieter
Petrowitsch, Stephan / Grüneberg, Rainer
Wolf, Andreas / Speck, Thomas

Ersatz: Rein, David

2. Mannschaft – Bezirksliga Männer (Bezirk 1 im BKBV)

Sa., 24.03.2018 um 11:30 Uhr: SG Ettlingen 2 - SK Hochstetten 1

>> Heimspiel gegen den Tabellenvierten - Kampf um den zweiten Tabellenplatz ist noch weiter offen <<

Am Samstag, den 24.03.2018 spielt die zweite Mannschaft der SG Ettlingen um 11:30 Uhr als Tabellenzweiter im Spiel der letzten Spielwoche zuhause gegen den Tabellenvierten SK Hochstetten 1. Die Hochstettener Gäste, die einen Auswärtsschnitt von 5159,75 Kegel (859,96 Kegel pro Spieler) aufweisen, belegen aktuell mit 18:16 Punkten den vierten Tabellenplatz und sind damit im gesicherten Tabellenmittelfeld. Die Ettlinger Gastgeber hingegen können einen Heimschnitt von 5650,38 Kegel (941,73 Kegel pro Spieler) vorweisen und kämpfen aktuell noch um den zweiten Platz in der Tabelle.

Beste Heimspieler bei den Ettlinger Gastgebern sind derzeit Pascal Ochs mit einem aktuellen Heimschnitt von 966,80 Kegel sowie Patrik Grün mit einem aktuellen Heimschnitt von 947,40 Kegel. Demgegenüber stehen bei den Hochstettener Gästen Pascal Schweiger mit einem aktuellen Auswärtsschnitt von 904,50 Kegel sowie Manfred Matthias mit einem aktuellen Auswärtsschnitt von 859,20 Kegel.

Fazit: Gegen den Tabellenvierten aus Hochstetten sollten wir zuhause große Chancen haben, das Spiel zu gewinnen. Allerdings wissen wir, das Mannschaften, die von schweren Bahnen kommen, sich auf unseren schnellen Bahnen pudelwohl fühlen und deshalb gerne über sich hinauswachsen und dann meist Auswärtsbestleistungen spielen, was es für uns schwer macht, dagegen zu halten. Deshalb gilt es für uns, mit voller Konzentration in dieses Spiel zu gehen, um nicht vom Gegner überrascht zu werden.

Voraussichtliche Aufstellung:

Rein, David / Kull, Siegmund
Grün, Patrik / Ochs, Pascal
Böckle, Jörg / Rosche, Christian

Ersatz: ---

3. Mannschaft – Kreisliga A Männer (Bezirk 1 im BKBV)

Sa., 24.03.2018 um 16:30 Uhr: SG Ettlingen 3 - FV Leopoldshafen 1

>> Sieg im Heimspiel gegen den Tabellensiebten machbar - Meisterschaft ist noch möglich <<

Am Samstag, den 24.03.2018 spielt die dritte Mannschaft der SG Ettlingen um 16:30 Uhr als Tabellenzweiter im Spiel der letzten Spielwoche zuhause gegen den Tabellensiebten FV Leopoldshafen 1. Die Leopoldshafener Gäste, die einen Auswärtsschnitt von 2428,14 Kegel (404,69 Kegel pro Spieler) aufweisen, belegen aktuell mit 17:17 Punkten den siebten Tabellenplatz und sind damit im gesicherten Tabellenmittelfeld. Die Ettlinger Gastgeber hingegen können einen Heimschnitt von 2683,38 Kegel (440,56 Kegel pro Spieler) vorweisen und kämpfen aktuell noch um den ersten Platz in der Tabelle.

Beste Heimspieler bei den Ettlinger Gastgebern sind derzeit Marco Steinke mit einem aktuellen Heimschnitt von 460,00 Kegel sowie Klaus Kübel mit einem aktuellen Heimschnitt von 459,00 Kegel. Demgegenüber stehen bei den Leopoldshafener Gästen Dirk Jänsch mit einem aktuellen Auswärtsschnitt von 443,00 Kegel sowie Horst Juhn mit einem aktuellen Auswärtsschnitt von 431,40 Kegel.

Fazit: Gegen den Tabellensiebten aus Leopoldshafen müssen wir zuhause punkten, zu deutlich sind insgesamt doch die Klassenunterschiede zwischen den beiden Mannschaften. Mit einem Sieg wäre evtl. sogar noch der Meister möglich, dazu sind wir aber auf die Hilfe von VfR GW Ittersbach 1 angewiesen, die uns mit einem Sieg gegen den SKC Königsbach 2 Schützenhilfe leisten könnten.

Voraussichtliche Aufstellung:

Steinke, Marco / Kübel, Klaus
Lauterbach, Wilfried / Penski, Siegfried
Winkler, Uwe / Mois, Dumitru

Ersatz: ---

4. Mannschaft – Kreisliga B Männer (Bezirk 1 im BKBV)

Sa., 24.03.2018 um 11:30 Uhr: SG Ettlingen 4 - SKC Fidelio 49 Karlsruhe 3

>> Schweres Heimspiel gegen den Tabellenführer und Meister - Mit geschlossener Mannschaftsleistung ist ein Sieg möglich <<

Am Samstag, den 24.03.2018 spielt die vierte Mannschaft der SG Ettlingen um 11:30 Uhr als Tabellenzweiter im Spiel der letzten Spielwoche zuhause gegen den Tabellenführer und Meister SKC Fidelio 49 Karlsruhe 3. Die Karlsruher Gäste, die einen Auswärtsschnitt von 2404,57 Kegel (400,76 Kegel pro Spieler) aufweisen, belegen aktuell mit 24:04 Punkten den ersten Tabellenplatz und sind damit als Meister schon frühzeitig aufgestiegen. Die Ettlinger Gastgeber hingegen können einen Heimschnitt von 2668,14 Kegel (444,69 Kegel pro Spieler) vorweisen und kämpfen aktuell noch um den zweiten Platz in der Tabelle.

Beste Heimspieler bei den Ettlinger Gastgebern sind derzeit Reinhard Schlosshauer mit einem aktuellen Heimschnitt von 462,70 Kegel sowie Ivan Lovakovic mit einem aktuellen Heimschnitt von 461,00 Kegel. Demgegenüber stehen bei den Karlsruher Gästen Andreas Vogt mit einem aktuellen Auswärtsschnitt von 442,80 Kegel sowie Herbert Bernhardt mit einem aktuellen Auswärtsschnitt von 415,80 Kegel.

Fazit: Gegen den Tabellenersten und Meister aus Karlsruhe sollten wir zuhause punkten, auch wenn das Unterfangen nicht leicht sein wird, denn in Ettlingen sind traditionell auswärtige Gäste sehr spielstark. Mit voller Konzentration und gutem Spiel sollten wir aber Paroli bieten können und mit einem Sieg dann den zweiten Tabellenplatz verteidigen können.

Voraussichtliche Aufstellung:

Stadler, Franz / Souici, Klaus
Putnik, Bozo/ Schnase, Uwe
Schlosshauer, Reinhard / Lovakovic, Ivan

Ersatz: ---
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded