Shared publicly  - 
 
Neuanfang für Optimus

Optimus http://wordpress.org/extend/plugins/optimus/ wurde auf Freemium Modell http://de.wikipedia.org/wiki/Freemium umgestellt. Optimus gibt es nun in zwei Varianten: Weiterhin die kostenlose Fassung des Plugins mit einigen Beschränkungen und Optimus HQ als kostenpflichtige Alternative mit höher gesetzten Limits. Alle Einzelheiten zu den beiden Varianten auf der offiziellen Optimus Website http://optimus.io

Die berechtigte Frage nach „Warum?“
In der Plugin-Beschreibung habe ich euch explizit darauf hingewiesen, dass der Optimus Server richtiges Geld kostet. Die Kosten war ich bereit (zum Teil) selbst zu tragen, war dennoch auf eure Unterstützung angewiesen. Im ersten Monat hat es wunderbar geklappt, danach aber auch nicht mehr. Ich betone: Es musste nicht immer finanzielle Unterstützung sein. Aber ganz ohne geht’s nicht. Das akzeptiere ich so nicht. Wer (viel) nimmt, muss auch geben können.

Ich kann Nutzer mehr als verstehen, die sagen „Warum soll ich ein Projekt unterstützen und andere profitieren nur davon?“ Weil viele der Nutzer die Kaufbereitschaft signalisiert haben, gibt's nun die kaufbare Optimus Version.

Das Prinzip: Ist jemand mit Weniger zufrieden, genügt Optimus in der Grundversion. Ist man professionell unterwegs, ist Optimus HQ ein zuverlässiger Begleiter bei der Optimierung der Bildgröße und Seitenladezeit.

Der Preis ist sehr fair und transparent - diesen kann sich wirklich jeder leisten. Bei der Preisgestaltung ging es mir nicht darum Profit zu schlagen, sondern die Hardware-Kosten zu decken. Vom Support- und Weiterentwicklungsaufwand spreche ich hier gar nicht - diese gibt’s wie immer on top.

In diesem Sinne: Schimpft nicht, versucht zu verstehen. Meine andere Plugins können gerne kostenlos bleiben. Doch sobald ein Kostenfaktor wie Hardware hinzukommt, will ich auf entstehenden Kosten nicht sitzen bleiben.

All die Nutzer, die Optimus finanziell oder durch einen publizierten Artikel unterstützt hatten, habe ich angeschrieben - sie haben einen Optimus HQ Key von mir kostenlos erhalten. Falls jemand der Meinung ist, ich hätte ihn vergessen, möge sich doch bitte bei mir melden.

Auf ein Neues (Jahr)!
30
4
Sebastian Gebert's profile photoSergej Müller's profile photoThomas Bunte's profile photoPascal Heidmann's profile photo
40 comments
 
Danke! Gerade Update für ein Kundenprojekt „in der Mache“ durchlaufen lassen. Hatte dem Kunden schon im Vorfeld in Aussicht gestellt, dass der Dienst evtl. kostenpflichtig werden könnte, weil du ja von Anfang gesagt hast: wenn's zu teuer wird bzw. zu wenig Spenden eingehen, kommt eben ein Bezahlmodell.
Ich persönlich finde das plausibel auf der Ebene von Grundschul-Mathematik und kann/will mir nicht vorstellen, dass irgendjemand, der auch nur halbwegs professionell denkt, ein Problem damit haben könnte.
Translate
Translate
 
Definitiv der richtige Schritt. Qualität darf und muss auch etwas kosten, damit es sie auch morgen noch gibt. Wer damit ein Problem hat, dem ist nicht zu helfen. 
Translate
 
Hi Sergej, ich kann dich verstehen und hab mich eh gefragt warum du das nicht gleich gemacht hast. Server wollen Geld und Zuneigung in Form von Zeit und Administration, also wird deine Entscheidung mindestens jeder nachempfinden können, der einen eigenen Server betreibt :-) Also ich habe mir prompt meine Lizenz gekauft. Ich hoffe es ist ok wenn ich den Key für zwei Wordpress Installationen auf dem selben Server nutze?
Translate
 
+Kolja Engelmann Ich glaube halt an das Gute im Menschen. Ich schreibe dir gleich eine E-Mail wegen deiner Bestellung.
+Sönke Behrendt Das ist kein Wert aus der Luft. Ich habe alle Anfragen ausgerechnet und das war der Mittelwert. Ich habe ihn sogar aufgerundet.
Translate
 
Wem's zu teuer, zu wenig, zu irgendwas ist: Es gibt ja auch immer noch ImageOptim als Desktop-Lösung. Zeitaufwand vor dem Upload: etwa 2 bis 8 Sekunden pro Bild. Link samt Alternativen findet sich in den FAQ auf http://optimus.io.
Translate
Translate
Translate
 
Lieber Sergej, wieder ein tolles Plugin von dir. Habe es natürlich gekauft, um dich natürlich auch zu unterstützen bei deiner tollen Arbeit. 
Translate
Translate
 
+Stefan Kreidel Optimierst du auch die die von WP erzeugte Thumbs? ;)

Es gibt Blog mit sehr wenigen Bildern, da muss man auch nicht unbedingt bis auf den letzten Pixel optimieren, da gebe ich dir Recht.
Translate
 
25kb reichen voll und ganz aus um das Plugin auch im Professionellen Umfeld erst einmal zu testen. Ich bin eher geneigt Software zu kaufen die ich vorher auch testen kann. Wer kauft schon gerne die Katze im Sack?
Wem die 15€ dann noch zu viel sind (weil Blog zu klein, zu wenig Besucher, zu geizig), der kann auch auf das Plugin verzichten. Oder sich auf seinen Server eine eigene Optimierungslösung installieren.

Für mich gilt das gleiche wie bei Stefan Kreidel. Ich optimiere lokal (und das schon seit etlichen Jahren mit ImageOptimizer (windows)) und kann auf optimierte Thumbs verzichten. Auf AntiSpamBee kann ich jedoch nicht verzichten, das Plugin steht auf meiner Spendenliste im Februar. Ich weiß wie viel Arbeit selbst in kleinen Plugins steckt und spende deswegen jeden Monat für ein Projekt das ich kostenlos nutze.
Translate
 
wie sieht es mit einer art premium version wie bei wpseo aus? also eine Version die man für beliebig viele Installationen verwenden kann?
Translate
 
+Lorenz Rings Mit der Premium Version von wpSEO habe ich zu schlechte Erfahrungen gemacht. Der Key geht 20 Mal um die Welt und wird nicht nur bei Kunden installiert. Das ärgert mich, ist nicht im Sinne des Erfinders und für mich ein enormer Aufwand, das Verhältnis zwischen dem Käufer und dem Inhaber des Blogs mit verwendetem Key rauszufinden. Ehrlichkeit ist heutzutage nichts. Und ich habe keine Lust auf Streitigkeiten und Diskussionen.

Zurzeit ist es so, dass wenn Optimus HQ bei einem Kunden zum Einsatz kommt, benötigt er eine separate Lizenz.

Ich suche noch nach einer Lösung, die für mich keinen großen (Prüf)Aufwand bedeutet und die mir nicht gleich hunderte an Blogs (bei einer Lizenz) auf den Server wirft (und es werden immer mehr, weil die Verbreitung zunimmt) - denn so kann ich keine Ressourcen planen.

Aber wenn du einen Vorschlag hast, lass mich wissen. Gern per Mail.
Translate
Translate
 
Key an die Domain binden. md5( domain + salt), ggf. Toplevel-Domain raus nehmen damit man den Key für .de, .com, .info, usw. nutzen kann. Entwickler können das kostenlose Plugin nutzen.

Die "Webdesigner" und "Webmaster" müssen so langsam mal lernen das nicht jeder Hasenzuchtverein eine hochoptimierte Webseite mit komprimierten Bildern und SEO-Features braucht. Braucht eine Webseite solche Features, dann sollen sie auch bezahlt werden.
Klar wollen die Kunden immer alles für Lau, selbst wenn sie es nicht brauchen. Aber es ist nicht Sache der Pluginentwickler den Kunden klar zu machen das sie kostenpflichtige Plugins entweder bezahlen oder darauf verzichten müssen.
Es gibt da draußen genug "Webmaster" die ihren Kunden das Blaue vom Himmel versprechen weil sie ansonsten nichts auf dem Kasten haben um sich von der Konkurrenz abzusetzen. Um dann auch noch im kleinen Budget zu bleiben, wird alles an kostenlosen Möglichkeiten mitgenommen was erreichbar ist. Ist es nicht legal nutzbar, wird es halt illegal genutzt.

Wer drei, vier oder mehr Blogs privat betreibt, muss sich halt überlegen ob er sich so viele Blogs leisten kann. Hobbys kosten halt Geld. Oder man muss, wenn man das Geld nicht ausgeben will/kann, an anderer Stelle abspecken. Weniger Blogs oder weniger kostenpflichtige Plugins/Themes.

Ich hätte auch gerne ein Auto mit viel PS, bin aber bisher immer daran gescheitert wenn ich im Autohaus darauf hingewiesen habe das da doch ohnehin ein paar nette Modelle im Ausstellungsraum stehen und man mir doch eines davon kostenlos überlassen könne.
Ich mache vieles selbst, nicht nur am Computer. Entweder ich kann es mir kaufen, ich kann es selber bauen oder ich muss darauf verzichten. Deswegen verstehe ich immer noch nicht warum das bei vielen Dingen im Leben als selbstverständlich hingenommen wird, in der digitalen Welt aber auf Unverständnis stößt.

Um mal einen kleinen Eckwert zu geben: An FrankenKey, ein aktuelles Projekt, sitze ich nun schon ca. 26 Arbeits-Stunden und habe rund 30% umgesetzt. Alleine für eine ausführliche Doku werde ich so um die 5 oder 6 Stunden brauchen. Rechne ich das alles mal hoch, komme ich auf rund 100 Stunden Arbeit die ich da rein stecken werde (ohne Support!). Für einen Selbstständigen bedeutet das, dass er mindestens 1.000 Euro investiert. Nun schaut mal in eure Blogs wie viel kostenlose Plugins und Themes ihr nutzt.

Wäre WordPress von Apple oder Microsoft und ihr müsstet für jedes Plugin und Theme einzeln bezahlen, ihr wärt ganz schnell einige tausend Euro los. Und da mosert man wegen 15€ rum??
Translate
 
Hallo

Zunächst mal bin ich einer von denen die bisher nicht bezahlt haben. Und obwohl ich jemand bin der für gewöhnlich für alle aufwendigen Plugins und auch Webseiten 2-3 mal im Jahr einen kleineren Betrag beisteuert habe ich das bei Optimus bisher versäumt. Der Preis ist völlig okay und ich werde in den nächsten Tagen kaufen.

Als ich diesen Post gelesen habe, habe ich mich aber auch gleich gefragt warum ich noch nichts gezahlt habe… werde ich etwas nachdrücklicher dazu aufgefordert bin ich eigentlich immer gleich dabei vor allem wenn das ganze mit Hardwarekosten verbunden ist oder der Aufwand sehr hoch ist. Ich schätze die Unauffälligkeit mit der sich Optimus bei mir verkrochen hat, aber als Anregung falls du wieder ein Projekt starten solltest bei dem du neben der Arbeit auch noch Kosten hast.

Ich fände es super wenn es eine Leiste gäbe die mir anzeigt wieviel Geld du für den Monat oder das Quartal noch bräuchtest. (Vielleicht mit 1-2 Monaten Vorlauf) Die Leiste könnte ja auch erst eingeblendet werden wenn die Zeit knapp wird. Sicher ist das für ein Kundenprojekt nicht so schön aber ich bin ohnehin der Meinung das es nicht besonders nett ist Plugins in Kundenprojekten einzusetzen ohne die Autoren der Plugins an den Einnahmen zu beteiligen. (Eine Kaufversion könnte die Leiste ja dauerhaft ausblenden.) Daneben die Buttons für eine einmalige Spende oder die regelmäßige über PayPal und vielleicht muss die Leiste bald gar nicht mehr eingeblendet werden (solange die Kosten nicht steigen.)

Wie gesagt mir macht es nichts aus einen Jahresbetrag zu zahlen jedoch finde ich es inzwischen schade das Leute die Wordpress nutzen um ein Projekt zu starten das irgendwann vielleicht ein paar Euros einbringen soll, auf viele der sehr guten Plugins und Themes nicht mehr zugreifen können ohne zum Start größere Summen in die Hand zu nehmen.

Für mich wäre es ohnehin an der Zeit das wordpress.org sich den Nutzerspenden zuwendet und eine Art Flattr speziell für Wordpress einführt das mir ermöglicht auf einfache Art und Weise die Entwickler insgesamt an möglichen Einnahmen zu beteiligen. 10 - 20% für Wordpress und ein Ratingsystem um die übrigen 80 - 90% zu verteilen.

P.S.: Ich habe noch eine Frage… Könntest du dir vorstellen gegen Aufpreis eine Übertragung per SSL möglich zu machen? Ich habe darüber nachgedacht das Plugin einzusetzen um User-Uploads eines geplanten Projektes ebenfalls komprimieren zu lassen, habe da aber meine Bedenken da Benutzerdaten ansonsten per SSL übertragen werden und das ja quasi eine Lücke wäre.
Translate
 
+Sven de Vries Blende eine Leiste ein die die User daran erinnert das Arbeit nicht umsonst ist und du erntest den Shitstorm deines Lebens. Aber selbst wenn nicht, wenn jedes Plugin eine Leiste einblendet, siehst du vor lauter Leisten von deinem Backend kaum noch was ;)
AntispamBee und AntiVirus haben PayPal- und Flattr-Buttons, allerdings etwas versteckt auf der Plugin-Seite in der Plugin-Beschreibung. Das Thema Spenden-Buttons ist nicht ganz unheikel. Dazu gab es schon etliche Diskussionen die sogar dazu geführt haben das es als unangebracht angesehen wird einen Link zur eigenen Webseite einzubauen. Aber du hast mich da gerade auf eine Idee gebracht. Mehr dazu wenn es soweit ist.

Das mit den vergessenen Spenden kenne ich auch. Ich hatte mal angeregt ein Projekt zu starten an dem sich Spendenwillige beteiligen können. Angedacht hatte ich das man einmal im Monat abstimmt welcher Entwickler eine Spende bekommt und dann halt jeder das gibt, was man geben will.
Mittlerweile habe ich mir einen Google-Kalender angelegt der mich via Mail daran erinnert einmal im Monat zu spenden.
Translate
 
+Sven de Vries Wegen SSL: Es werden keinerlei Nutzerdaten über die Leitung geschickt. Es wird nur die Bild-URL an den Optimus Server gesendet. Und diese Bild-URL ist eh in deinem Blog "sichtbar", weil Bilder in Webseiten eingebunden werden.

Wegen dem Rest: Danke ;)
Translate
 
Das mit etwas versteckten Spende-Buttons gebe ich +Ralf Albert Recht. Diese sind unauffällig platziert. Liegt aber daran, dass ich die Seite mit Plugin-Optionen damit nicht "belasten" will. Ein Spende-Button hat keine so hohe Priorität, dass er solch eine prominente Stelle verdient hat. Nutzer steht nach wie vor im Vordergrund.
Translate
 
+Sergej Müller 15€ sind völlig ok und das pro Projekt.
Bulk-Optimierung sollte aber drin sein, wenn ich mehr als 100€ für eine Hand voll Projekte ausgebe.
Translate
 
Hey +Sergej Müller ,

ich möchte mich gerne erkundigen, ob ich mit der Bezahlvariante auch schon bereits hochgeladene Fotos komprimieren kann? Falls nicht, wäre dies vielleicht möglich einzuführen?

Beste Grüße, Marko
Translate
 
Zum SSL muss ich nochmal nachhaken (Sorry ich habe keine Ahnung.) Werden die Bilder nicht an deinen Server übertragen? Wenn doch und ich habe einen nicht öffentlich zugänglichen Bereich in dem alle Daten per SSL übertragen werden verlassen die Bilder doch diesen "geschützten" Bereich oder? Und wenn nicht, gibt es einen Weg jemanden der keine Ahnung hat die Funktionsweise des ganzen zu erklären?
Translate
 
+Sven de Vries Ok, wenn es ein geschützter Bereich ist, dann muss Optimus irgendwie an die Bilder ran kommen. Aktuelle Voraussetzung ist es, Bilder sind im Web öffentlich erreichbar. An Optimus Server wird nur die Bild-URL kommuniziert, es wird kein Bild übertragen. Wenn du mehr Infos oder weitere Erklärungen brauchst, schreib mir bitte eine E-Mail.

+Tim Bormann Wenn das alles Eigenprojekte sind, dann reicht nur die eine Lizenz. Bulk-Optimierung steht auf meiner Liste, weiß aber nicht wann es kommt. Dazu habe ich in FAQ was niedergeschrieben gehabt: http://optimus.io/#faq

+Marko Geisler Das gilt auch für dich ;) Optimus behandelt zukünftige Upload-Bilder nach der Installation. Bestehende Bilder müsste man mit einem der vielen Desktop-Tools optimieren.
Translate
 
Ist also programmiertechnisch sehr umständlich, die Bestandsbilder zu bearbeiten, wa?
Wie sieht das aus, wenn Thumbnails neu erstellt werden, werden die dann automatisch optimiert?

Aber vielen Dank nochmal für den Tipp mit den Desktop-Tools, den werde ich nutzen.
Translate
 
+Marko Geisler Das ist die Menge, die auf einmal vom Server bearbeitet werden müsste. Viele Blogs haben Tausende an Bildern. Plus Handvoll Thumbs pro Bild.

Wenn Thumbs vom Upload-Prozess neu erstellt werden, dann ja.

Schönen Abend.
Translate
 
Hallo Sergej,

ich finde die Verkaufsseite echt gelungen genau wie das Plugin selber. Gerne bin ich auch bereit für solche Plugins, die mich überzeugen, Geld zu zahlen. Da ich z.B auch einige mehr Blogs habe, war es mich für klar, eine teurer wpSEO Lizenz zukaufen.

Wenn ich nun allerdings für jeden einzelnen Blog jedes Jahr aufs neue wieder 15€ zahlen darf, wäre das Plugin komplett uninteressant für mich. Gerade weil meine Blogs alle auf unterschiedlichen Server liegen müssen. 
Translate
 
+Sebastian Gebert Wenn es alles deine Blogs sind, dann benötigst du genau eine Lizenz (vermittelt das die Plugin-Website nicht? Muss dann nachbessern, wenn das der Fall). Man zahlt ja nicht für Projekt oder Domain. Es sei denn, es sind Kundenwebsites, was bei dir wahrscheinlich nicht der Fall ist.
Translate
 
Vielleicht habe ich es nicht verstanden. Da steht doch pro IP. 5 Blogs 5 IP´s. 5 x15€, oder?
Translate
Translate
 
Habe eben in der Tabelle und FAQ jeweils einen zusätzlichen Punkt aufgenommen, die darauf hinweisen, dass ein Optimus HQ Key auf beliebig vielen *Eigen*projekten zum Einsatz kommen darf. Transparenz ist alles ;)
Translate
 
Schreibst du mir bitte eine Rechung. Du weißt doch, ich hasse Paypal ;)
Translate
Translate
 
+Timm Ausbeanders Zurzeit prüfe ich jede Bestellung manuell und schalte diese erst frei. "Bis Stunden" geht auch hier, hast du bereits in deinem Postfach.
Translate
Translate
 
Wie wäre eine Version für Kunden, von mir aud mit einem etwas höheren Betrag aber einmalig. Fakt ist das ich viele Kundenprojekte habe wo sich die Kunden nie um solche Details kümmer und das alles mir als DL überlassen.
Die werde ich aber oft auch später nicht kontaktieren und deshalb könnte es mit dem jährlichen Renew Probleme geben.
Eine Summe von 50,- bis 75,-€ im intialen Projekt mit einzubauen ist dagegen einfach möglich.
Nur mal so als Anregung!
Translate
Translate
 
Danke :-)
Werde dann nachher mal für die eigenen Projekte einen Optimus-Account buchen!
Translate
 
Schade, so ist das Plugin für mich nicht mehr von Bedeutung. Ich kann sehr gut verstehen, dass du nicht auf den kosten sitzen bleiben willst, aber da wir aktuell auch keinen Gewinn abwerfen sondern eher ausgeben, ist die Pro Version nicht drin.
Was spricht eigentlich gegen das Bearbeiten auf dem eigenen Server durchzuführen?
Translate
Add a comment...