Profile

Cover photo
Sergej Müller
Works at superReal GmbH
Lives in Hamburg
8,297 followers|5,109,314 views
AboutPosts

Stream

Sergej Müller

Shared publicly  - 
 
In allen Farben des Regenbogens.

#naturephotography
 ·  Translate
5
Add a comment...

Sergej Müller

Shared publicly  - 
 
Steve Jobs - Official Trailer (HD)

In Theaters October 9
http://www.stevejobsthefilm.com/
3
3
Peter Siegmund (mars3142)'s profile photoJörg Schimke's profile photo
Add a comment...

Sergej Müller

Shared publicly  - 
 
WordPress-Community, das sind jetzt deine Helden!

#WordPress  
 ·  Translate
 
Gute Neuigkeiten: Mit den freien Plugins von +Sergej Müller geht es im Kollektiv weiter!

https://gist.github.com/glueckpress/f058c0ab973d45a72720
 ·  Translate
Hallo, Welt! - Gist is a simple way to share snippets of text and code with others.
View original post
53
6
Angelika Schoder's profile photoSven Herzog's profile photoGünter Born's profile photoLars Eckardt's profile photo
3 comments
 
Schade - er war immer schnell und unkompliziert hilfsbereit.
Empfehle jedem einen Donate für Sergej.
Horst Schult
 ·  Translate
Add a comment...

Sergej Müller

Shared publicly  - 
 
Pixar-Lampe aka Robolamp.
11
1
Andy Unb's profile photo
Add a comment...

Sergej Müller

Shared publicly  - 
 
Caspar übersetzt den gestrigen Chat zum Thema "Passwörter in WordPress 4.3"
 ·  Translate
 
Geilo, wenn das mit den Passwörtern in WordPress 4.3 so kommt, wie hier beschrieben … was meint ihr so?
Ich übersetze mal die gestern diskutierte (sicher noch nicht finale) Roadmap für das Passwort-Feature:

1. Benutzerdefinierte Passwörter nicht mehr als Standard anbieten. Standard sollte sein „Gib mir ein neues Passwort“, wohingegen „Lass mich ein neues Passwort wählen“ eine bewusst gewählte Option sein sollte.

2. Im Falle der eigenen Wahl eines Passworts: besseres Feedback zur Qualität des gewählten Passworts. Einfache Details wie „Zu kurz, verwende mehr Zeichen!“, oder „Verwende auch Zahlen und Sonderzeichen“, anstelle des bisherigen, relativ beliebigen „Schwach – Mittel – Stark“.

3. Damit Anwender/innen ein Passwort, das sie gerade wählen, gemäß dem Feedback durch das UI verbessern können, muss das Passwort sichtbar sein. Auf Klick sollte es versteckt werden können für eine „Blick-über-Schulter-Situation“. (Damit würde auch die zweimalige Eingabe obsolet.)

4. Passwörter sollten nicht per E-Mail versandt werden. E-Mail ist notwendig für einen Passwort-Reset, aber die Passwörter selbst sollten nicht per E-Mail gesendet werden, um dann ewig in einem Postfach herum zu liegen.
 ·  Translate
Agenda, Slack log. Editor (#) @azaozz, @iseulde Want to concentrate on mobile improvements, especially the toolbar, other buttons around the editor, and ajax saving. @iseulde will publish a list of...
9 comments on original post
3
Sergej Müller's profile photoCaspar Hübinger's profile photoTom Stiefel's profile photo
7 comments
 
+Caspar Hübinger danke für deine ausführliche Erklärung. Nach einer Antwort auf meinen Kommentar habe ich nun auch einen Account bei Slack und habe meine Kommentare nun auch dort nochmal im Chat gepostet. Mal schau´n was draus wird ... ;) 
 ·  Translate
Add a comment...

Sergej Müller

Shared publicly  - 
 
Betrifft Links im Footer deiner WordPress-Installation.

#WordPress   #SEO  
 ·  Translate
 
"Designed by" und "Powered by" Links müssen auf Nofolllow

Google hat die Frage beantwortet, ob Links à la "Designed by", "Powered by", "Entwickelt von", "Basiert auf" (meistens im Footer einer Webseite platziert) mit einem rel=nofollow Attribut ausgezeichnet werden sollten.

Diese Aussage betrifft u.a. alle WordPress-Themes, die Links auf WordPress.org sowie zur Website des Theme-Herstellers setzen. Diese Links sollten bereits im Auslieferungszustand eines Themes auf "nofollow" gesetzt werden, um das Ranking der Kunden-Website nicht zu gefährden.

#SEO  
 ·  Translate
5 comments on original post
13
5
Vladimir Simović's profile photoGordon Boehme's profile photoDaniel Tuschhoff's profile photoChristina Fuchs's profile photo
3 comments
 
Danke für die Info! Ja, da muss wohl "jemand" nachbessern. ;-) 
 ·  Translate
Add a comment...
Have him in circles
8,297 people
Mario Jung's profile photo
Fritz Müller's profile photo
Kai Michalke's profile photo
Pearlwood Trading GmbH's profile photo
Barbara Hecktheuer's profile photo
rahmi mooe's profile photo
nonna dorra's profile photo
Berta Habit's profile photo
Andre Andreazza's profile photo

Sergej Müller

Shared publicly  - 
 
Fotomotive aus meinem Urlaub in Pitztal.
 ·  Translate
21
Monika Thon-Soun's profile photoMartin Breitenberger (aMBedue)'s profile photoViktor Dite's profile photo
4 comments
 
Ei sicher! Eine Wohltat für die stadtgeplagten Augen!
 ·  Translate
Add a comment...

Sergej Müller

Shared publicly  - 
 
Gestimer - Reminder der etwas anderen Art. Für Mac OS.

http://maddin.io/gestimer/
 ·  Translate
10
3
Joe Schäfer's profile photoVerena Liebau's profile photo
Add a comment...

Sergej Müller

Shared publicly  - 
 
Zum Abschied sagt er leise Goodbye, WordPress

#WordPress  
 ·  Translate
85
9
Carlos Lucas's profile photoMartin Glogger's profile photoThomas Elmiger's profile photoMarkus Anderl's profile photo
67 comments
 
Vielen Dank für deine tolle Arbeit und dein Engagement in der Community. Gute Besserung und alles gute!
 ·  Translate
Add a comment...

Sergej Müller

Shared publicly  - 
 
Sicherheit: Signierung von E-Mail-Adressen in OS X

Anleitung für die kostenlose Signierung der eigenen E-Mail-Adresse in Verbindung mit Apple Mail.

https://gist.github.com/sergejmueller/704a7ee3dd88b0d540ca

#Sicherheit  
 ·  Translate
13
1
Sergej Müller's profile photoMichael Oeser's profile photoHelge Rebhan's profile photoMarco Nöchel's profile photo
4 comments
 
Egal ob nur signieren oder verschlüsseln: Ich habe alles ausprobiert: Comodo- oder eigene Zertifikate und Schlüssel, immer klemmte die Verschlüsselung irgendwo auf dem Mac, dem iPhone oder dem iPad. Und wenn dann endlich alles lief, war das Zertifikat schon wieder abgelaufen... und der ganze PGP Kram war auch nicht besser
Die NSA hat gesiegt, es gibt keine massentaugliche verschlüsselte email. 
 ·  Translate
Add a comment...

Sergej Müller

Shared publicly  - 
 
Antispam Bee: Ausfall der Funktion „Kommentare nur in einer Sprache zulassen“

Das Antispam-Plugin für WordPress verfügt über eine praktische Funktion, Kommentare nur in einer bestimmten Sprache zuzulassen - eingehende Kommentaren in anderen Sprachen werden automatisch als Spam eingestuft. Siehe dazu die Beschreibung im Handbuch: http://playground.ebiene.de/antispam-bee-wordpress-plugin/#translate_api

Um diese Option/Funktion ausführen zu können, wurde bis dato die inoffizielle Schnittstelle von Google Translation (Browser) API genutzt - die Schnittstelle war kostenlos und uneingeschränkt nutzbar. Bis vor wenigen Tagen.

Google hat die Nutzung dieser inoffziellen Schnittstelle nun insofern eingeschränkt, dass sie für automatische Skripte (was ein Plugin ja ist) nicht länger zur Verfügung steht. Um Google Translate API jetzt nutzen zu können, muss die kostenpflichtige Variante https://cloud.google.com/translate/v2/pricing implementiert werden. Früher oder später musste dieser Zeitpunkt ja kommen ;)

Da die Funktion im Plugin sehr effektiv ist, würde ich ungern sie aus dem Funktionsumfang rausnehmen. Andererseits möchte ich die Kosten für die API-Nutzung nicht selbst tragen (ich bezahle schon Maxmind, etc.) - allein die Ungewissheit beim Verbrauch machen mir Sorgen. Auch kann/will ich das Plugin nicht (teils) kostenpflichtig machen, weil das für mich einen enormen Aufwand bedeuten würde.

Zusammengefasst:
Antispam Bee Nutzer mit aktiver Option „Kommentare nur in einer Sprache zulassen“ müssen damit rechnen, dass der Filter nicht einschlägt, da die Spracherkennung nicht mehr funktioniert.

Über eine Lösung grübele ich nach ;) Feedback willkommen ;)

Update 11. April 2015
Um die Funktionsweise der genannten Funktion sicherzustellen, wurde soeben eine Version des Plugins mit der Nutzung der kostenpflichtigen Variante von Google Translation API online gestellt - bis auf Weiteres übernehme ich die Kosten (wie hoch auch immer diese ausfallen werden). Auch soll damit der API-Verbrauch ermittelt/gemessen werden. Nach einigen Wochen weiß man mehr, wie stark die Funktion und die dahinterstehende Translation-Schnittstelle genutzt wurden. Entsprechend sieht man die resultierenden Kosten.

Update 03. Mai 2015
Eben eine Rechnung von Google bekommen: $55,22 bei 2.696.066 Einheiten im Zeitraum vom 11.04. - 30.04 (sind also nur 20 Tage). Da es davon auszugehen ist, dass das Plugin-Update nicht von allen Nutzern sofort aufgespielt wurde, müsste man mit mindestens ca. $90 pro Monat rechnen.

Update 16. Mai 2015
Mit dem heutigen Plugin-Update wurden die beiden, für mich als Plugin-Autor kostenverbundenen Funktionen Kommentare nur in einer Sprache zulassen und Bestimmte Länder blockieren bzw. erlauben aus dem Funktionsumfang des Plugins entfernt. Schweres Herzens getan, auch wenn es mir nicht leicht fällt, den Antispam Bee Funktionsumfang um so starke Antispam-Filter zu reduzieren ;(


#WordPress   #Servicepost  
 ·  Translate
Antispam Bee schützt WordPress-Blogs vor Kommentar- und Trackback-Spam. Zuverlässige, registrierungsfreie und datenschutzgerechte Alternative.
25
4
Uwe Reese's profile photoDavid Remer's profile photoSylvi Sim's profile photoFrank Doerr's profile photo
34 comments
 
Seit die Funktion weg ist, kommt bei mir deutlich mehr zu moderierender Spam an. Ganz schade.
 ·  Translate
Add a comment...

Sergej Müller

Shared publicly  - 
 
Auch 'ne Beschäftigung für einen Roboter ;)
 ·  Translate
21
1
Julian Claus's profile photoKarsten Krohn's profile photoAlexander Susdorf's profile photoJohannes Kinast's profile photo
3 comments
 
coole 
Add a comment...
People
Have him in circles
8,297 people
Mario Jung's profile photo
Fritz Müller's profile photo
Kai Michalke's profile photo
Pearlwood Trading GmbH's profile photo
Barbara Hecktheuer's profile photo
rahmi mooe's profile photo
nonna dorra's profile photo
Berta Habit's profile photo
Andre Andreazza's profile photo
Work
Occupation
Software Engineer
Skills
WordPress, Nginx, CSS, JavaScript und PHP
Employment
  • superReal GmbH
    Entwickler, 2007 - present
  • wpSEO
    Geschäftsführer, 2006 - 2015
Basic Information
Gender
Male
Birthday
November 1
Relationship
Married
Story
Tagline
Der letzte Visionär.
Introduction
Bin altmodisch, weil ich weder Facebook, Dropbox noch Evernote nutze. Bin altmodisch, weil ich fest an das Gute in Menschen glaube. 
Bragging rights
In Kasachstan geboren, in Hamburg aufgewachsen, im Web groß geworden.
Places
Map of the places this user has livedMap of the places this user has livedMap of the places this user has lived
Currently
Hamburg
Previously
Чардара, Казахстан
Links
Other profiles
Contributor to