Profile cover photo
Profile photo
Seelen(t)raum - Selbstliebe als Weg
9 followers
9 followers
About
Seelen(t)raum - Selbstliebe als Weg's posts

Post has attachment
Ich rufe meinen Stamm zur Gemeinschaftsgründung irgendwo in Mecklenburg ...



Post has attachment
Schamanischer Trommelbauworkshop

Eine Trommel ist für einen Schamanen, eine Schamanin unerlässlich. Der gleichmäßige Rhythmus beruhigt unser Gehirn und verändert dessen Frequenz. So kommen wir in Trance und können uns mit den geistigen Welten leicht verbinden.

In diesem Workshop gebierst du deine eigene Trommel. Du bestimmst, aus welchem Holz, mit wie viel Ecken, wie groß oder klein und aus welcher Rohhaut sie sein soll.

Mehr darüber erfährst du unter ... http://www.seelen-t-raum.de/index.php/events/seminare-workshops-fuer-anfaenger-geeignet/5-schamanischer-trommelbau
Photo

Post has attachment
Heute möchte ich dich mitnehmen auf eine Gedankenreise in die Vergangenheit. Ob es sich auch um deine Vergangenheit handelt, weiß ich natürlich nicht, doch ich werde mal so tun als wäre es so. Und ich bitte dich, während des Lesens hinein zu spüren und in dich hinein zu lauschen. Vielleicht klingt da in dir leise etwas an.

Vor langer, langer Zeit – vielleicht ist es schon mehrere Millionen Jahre her oder auch nur ein paar Jahrtausende – warst du im Gefühl der Einheit mit dem Leben. Du warst voller Liebe für dich selbst und für alles, was ist. Dir war klar: Liebst du das eine, liebst du automatisch auch das andere, denn du und das andere waren eins. Naja, vermutlich hast du dir damals darüber überhaupt keine Gedanken gemacht, denn es war einfach selbstverständlich.

Hier geht es weiter ... http://www.blog.seelen-t-raum.de/…/befreiung-aus-der-matrix/


Post has attachment
Harmonisierung deiner Zeitlinien

Bei dieser Methode zeigt sich mir deine Zeitlinie in die Vergangenheit. Auf ihr liegen die Bilder, die du gespeichert hast. Die Geister zeigen mir, an welcher Stelle ich ggf. energetisch eingreifen darf. So lasse ich z.B. Frieden oder Klarheit oder was auch immer gebraucht wird, in diese Zeit fließen. Dies hat Auswirkungen in deinem Jetzt-Sein.

Von deinem Jetzt-Sein ausgehend gibt es mehrere Zeitlinien in die Zukunft. Unterschiedliche "Ausführungen" deines Selbstes zeigen sich mir hier. Das Selbst, das du selbst zu sein wünschst, das deiner Seele am meisten entspricht und möglich ist, zeigt sich mir am stärksten und tritt in den Vordergrund. Ich frage es, ob es für dich irgendeine Information oder ein Geschenk hat, das dir hilft, jenes Selbst zu werden, das es ist.

Die Botschaft oder auch das Geschenk lege ich dir in dein jetziges Feld. Je nachdem, wie du es wünschst, packe ich das Geschenk für dich auch aus und berichte dir, worum es sich gehandelt hat. Oder aber du tust diese Arbeit selbst oder mit mir zusammen.

Diese Methode nutze ich nur auf ausdrücklichen Wunsch. Sie ist also kein Bestandteil einer anderen Arbeit.

In einem kurzen Gespräch vorweg geht es um die Klärung deines Anliegens. Hast du einen bestimmten Fokus oder möchtest du die Arbeit allgemein halten und geht es dir um das generelle "Durchputzen" deiner Zeitlinien? Geht es dir um Klärung in der Vergangenheit oder möchtest du ein mögliches Selbst in der Zukunft stärken oder gar beides?

Bitte verstehe, dass ich dir nicht die Zukunft vorhersagen kann und möchte. Es gibt vielleicht Tendenzen, doch was sich in deinem Leben manifestiert, hängt viel von deinen Entscheidungen und deinem Fokus ab. Wir leben in einer sehr schnell veränderlichen Zeit. Was heute wahr und wichtig scheint, ist es vielleicht morgen schon gar nicht mehr. Bei dieser Arbeit geht es vor allem um Bereinigung, Heilung im weitesten Sinne und Stärkung deiner Ressourcen.

Diese Arbeit ist auch über Telefon oder Skype möglich.

Seelen(t)raum - Selbstliebe als Weg
www.seelen-t-raum.de
http://www.seelen-t-raum.de/index.php/meine-angebote-fuer-dich/harmonisierung-deiner-zeitlinien


Post has attachment

Post has attachment
Eine kleine Übung in Selbstliebe - die Erste

Ich habe beschlossen, hier immer mal wieder kleine Übungen in Selbstliebe zu veröffentlichen. Diese erste Übung kannst du immer dann nutzen, wenn du Angst hast. Angst z.B. vor dem nächsten Schritt oder einem Mangel, welcher Art auch immer. Du kannst sie oft wiederholen und auch abwandeln, wie du es brauchst. Und jetzt geht es auch schon los.

Schließe deine Augen und atme sieben Mal tief ein und aus. Bei jedem Einatmen holst du dich selbst zurück in dein Herz, in welcher Dimension, Zeit, in welchen Räumen, wo auch immer du gerade bist. Beim Ausatmen formst du eine Kugel, die mit jedem Atemzug größer und kraftvoller wird. Fülle sie mit einer Farbe deiner Wahl – einer Farbe, die dir hier und jetzt wohl tut. Spüre, wie allein diese Kugel mit der Farbe dich nährt.

Dann bitte deine Angst, sich zu zeigen. Spüre in deinen Körper hinein. Wo sitzt sie? Wo spürst du sie? Wie genau fühlt sie sich an? Und wie viel Raum nimmst sie ein?

Begrüße sie und heiße sie willkommen. Sage ihr: „Hallo, meine Angst! Schön, dass ich dich treffe. Vielen Dank für dein Dasein. Du hast ganz sicher einen guten Grund bei und mit mir zu sein. Ich danke dir, dass du mich so lange beschützt hast. Du bist ein Teil von mir und darfst anwesend sein.“

Lasse ihr all deine Liebe zufließen, die du hier und jetzt für sie aufbringen kannst. Und spüre noch einmal, wie sie sich jetzt anfühlt. Hat sie sich verändert? Wie hat sie sich verändert?

Ja, die Angst ist ein Teil des Ganzen, also ein Teil von dir. Genauso ...

Post has attachment
Ich habe eine Klientin, die sehr ehrlich mit sich selbst und mit anderen ist. Nach einer schamanischen Arbeit mit ihr, erzählte sie mir einige Tage später, dass es ihr besser ginge und mit diesem Umstand zu tun hätte. Es würde einige Zeit brauchen, dass sie sich daran gewöhnt.
Dass ihr das so aufgefallen ist und sie es so klar benennen konnte, fand ich großartig.
Ich konnte dieses Phänomen an mir selber und auch an anderen Menschen ebenfalls immer wieder einmal beobachten. Da gibt es Einstellungen, äußere Umstände, alte Emotionen, die uns nicht gut tun oder gar Angst machen und dennoch verändern wir nichts, einfach aus dem Grund, dass wir diese Angst, Emotionen, Umstände kennen. Durch dieses Kennen, durch diese Gewohnheit erfahren wir – so paradox das auch immer sein mag – Sicherheit.
Es kann tatsächlich so paradox werden, dass wir uns zum Beispiel in sehr gefährlichen oder tatsächlich unsicheren Situationen befinden und diese uns die Sicherheit des Gewohnten geben. Wir wissen, wie sich die alte Situation, die alten Einstellungen anfühlen. Wir haben auch funktionierende Verhaltensweisen ...



Post has attachment
http://www.seelen-t-raum.de/index.php/events/rituale-meditationen/4-mondmeditation

Liebe Frau,

hast auch du Sehnsucht, deine Weiblichkeit deutlicher zu spüren? Wünschst du dir im Kreise anderer Frauen, die fast volle Mondin zu genießen? Dann bist du bei unserem Fastvollmondritual genau richtig.

Wir, das sind die Bergzauberin Ivana Drobek und die Sternenschamanin Tanja Richter.

Gemeinsam feiern wir in einem Ritual mit einer Meditation, mit Gesang, mit Geräucher und mit allem, was dazu gehört, die Kraft der Weiblichkeit, die Schönheit der Hingabe. Die Mondin begleitet uns und schenkt uns ihren Zauber.

Am 07. Mai ab 19:30 Uhr auf der Wiese vom Seelen(t)raum – Selbstliebe als Weg bei Waldhausen. Wer möchte, kann gerne gleich dorthin kommen. Wir können uns aber auch in Griesstätt in der Innstr. 7 bei Tanja treffen und gemeinsam fahren. In diesem Fall treffen wir uns zwischen 18:45 Uhr und 19:00 Uhr.

Bitte zieh dich warm an! Wir machen zwar ein kleines Feuer, aber sonst gibt es keine weitere Möglichkeit, dich aufzuwärmen. Vielleicht bringst du dir auch eine Decke mit.

Kosten: 21,00 Euro

Darin sind enthalten:

Ein angeleitetes Ritual
Opfergaben für die Geister und für dich (Selbstverständlich kannst du auch gerne deine eigenen Opfergaben für die Geister mitbringen.)
Feuerholz
Ein kleines Fläschchen mit Mondwasser, das wir gemeinsam mit der Mondin energetisieren, für dich
Wir freuen uns auf dich!

Herzlich
Ivana und Tanja

Anmelden kannst du dich unter dem angegebenen Link

Post has attachment
Das wahrhafte Wir


Gestern hatte ich ein Gespräch über meinen „Herkunftssternenraum“. Wie ich bereits einige Male erwähnt habe, sind wir dort eine Art Kollektivwesen. Die Grenzen zwischen den Wesen dort sind sehr fließend. Keine/r kann genau sagen, wo er oder sie anfängt oder aufhört. Wir brauchen keine Worte, keine Sprache. Wir wissen einfach, was der andere meint, weil wir die andere sind. Und dennoch gibt es auch individuelle Bewusstseine – einfach, weil wir es so festlegen.

Der Mann, mit dem ich mich gestern unterhielt, meinte, dass wir Menschen ja auch ein Kollektivwesen seien, nur wäre es uns nicht bewusst. Es sei nicht fühlbar. Und er machte mir den Vorschlag, mal zu schauen, welche Strukturen bei uns Sternenwesen für das Spüren des Kollektivs unterstützend wirken, um sie hier, auf der Erde, mit einzubringen.

Für mich ist das eine echte Herausforderung, da wir recht strukturlos sind. Wir erfahren Grenzenlosigkeit, weil wir keine Strukturen erschaffen, keine bzw. kaum Grenzen gesetzt haben. Das Schöne daran ist, dass wir auch keine Strukturen bzw. wenig davon benötigen, um leben zu können. Wir müssen nicht essen auf unserem Planeten, wir müssen uns auch nicht vor Kälte schützen und solche Dinge. Wir müssen nicht wirklich arbeiten. Wir haben keine Rechtsstreitigkeiten, weil es bei uns kein Recht gibt. Wozu auch? Wir spüren ...

http://www.blog.seelen-t-raum.de/de/das-wahrhafte-wir/

Post has attachment
Wait while more posts are being loaded