Profile cover photo
Profile photo
Sea Shepherd Deutschland
151 followers
151 followers
About
Posts

Post has attachment
Nach insgesamt zwölf Monaten des Patrouillierens und zwölf Festsetzungen kann die zweite Kooperation von Sea Shepherd Global mit dem liberianischen Verteidigungsministerium im Kampf gegen illegale, unregulierte und undokumentierte Fischerei (IUU-Fischerei) einen deutlichen Rückgang der illegalen Fischereiaktivitäten in der Republik Liberia (Westafrika) verzeichnen. Darüber hinaus ist eine Rückkehr der Fischpopulationen in den Küstengewässern zu beobachten, die zuvor von der Überfischung durch ausländische Schleppnetzschiffe bedroht wurden....
Weiter auf unserer Webseite:
https://sea-shepherd.de/2428-operation-sola-stella-ii-erfolgreich-abgeschlossen

Post has attachment
PERKUNAS: Die EMANUEL BRONNER hilft bei Kegelrobben-Rettung in Danziger Bucht

Hel, Polen. Am Abend des 26. April bekam die Crew der EMANUEL BRONNER einen Notruf von der lokalen Robben-Rettungsstation, um ein Kegelrobbenjungtier zu retten. Das Tier wurde über mehrere Stunden von seiner Mutter zurückgelassen, bis Einheimische die Station zu Hilfe riefen. Wenn ein Kegelrobbenjungtier so lange alleine gelassen wird, kann es innerhalb einer Woche sterben, da es keine Milch von seiner Mutter bekommt. Die Milch enthält einen großen Anteil an Fett, welches benötigt wird, um eine Fettschicht aufzubauen. Die Fettschicht schützt das Tier vor dem kalten Wasser der Ostsee.

Doch nicht jeder begrüßt die Wiederkehr des großen Beutegreifers in der Ostsee. Fischer behaupten, dass die Kegelrobben an sinkenden Fangzahlen in der Fischerei schuld sind. Obwohl die Tiere unter besonderem Schutz stehen, gab es Berichte von Fischern, die die Tiere mit Knüppeln schlugen oder ertränkten. Darüber hinaus verenden die Tiere oft als Beifang in Stellnetzen oder erhalten ernsthafte Verletzungen durch andere Fischereigeräte. Zahlreiche Robben werden mit Angelhaken im Maul oder schlimmer, in ihrem Verdauungstrakt, in die Rettungsstationen gebracht. Es geschah nicht nur ein Mal, dass die Tiere an diesen ernsthaften Verletzungen verendeten. Im Mai starb ein Jungtier an einer offenen Wunde am Kopf in der Station. Die Verletzung stammte höchstwahrscheinlich von den Schlägen eines Menschen. Nur zwei Tage später wurde ein weiteres Jungtier mit der gleichen Art von Verletzung in die Station gebracht.

https://sea-shepherd.de/2420-kegelrobben-retung-danziger-bucht

Post has attachment
Sea Shepherd Deutschland führt bereits seit April verdeckte Patrouillen in Schutzgebieten in der Ostsee durch. Die Crew der EMANUEL BRONNER dokumentiert und überwacht dabei Stellnetze in Gebieten, welche für den Schweinswal lebensnotwendig sind.

Ziel der PERKUNAS-Kampagne ist es, die Tiere vor dem Aussterben zu bewahren. Mit nur 500 verbliebenen Exemplaren dürften von der nordöstlichen Schweinswalpopulation maximal zwei Tiere jährlich in den Netzen der Fischer verenden, um die Erholung der Population zu gewährleisten. Die eigentliche Zahl beläuft sich jedoch auf mindestens sieben.

Beifang stellt nach wie vor die größte Bedrohung für die Tiere dar, dennoch ist Fischen mit Stellnetzen erlaubt, selbst in Meeresschutzgebieten.

https://sea-shepherd.de/2407-ueberwachung-von-stellnetzen-ostsee
Photo

Post has attachment
Zwei weitere Verhaftungen in Tansanias Untersuchung wegen illegaler Fischerei

5. Juni 2018: Der Eigentümer und der Schiffsagent des unter malaysischer Flagge fahrenden Fischereifahrzeugs BUAH NAGA 1 wurden in Sansibar festgenommen, während die Ermittlungen gegen das wegen illegaler, unregulierter und undokumentierter Fischerei (IUU-Fischerei) unter Verdacht stehende Schiff weiterlaufen. Die BUAH NAGA 1 wurde im Rahmen von OPERATION JODARI, einer gemeinsamen Partnerschaft zwischen Sea Shepherd, Fish-i Africa und der Regierung von Tansania zur Bekämpfung der IUU-Fischerei, von tansanischen Strafverfolgungsbehörden geentert.

https://sea-shepherd.de/2417

Post has attachment
Unzureichende Rechtslage zur Vermeidung von Beifang in der Ostsee

Im Rahmen der PERKUNAS-Kampagne patrouillierte Sea Shepherd Deutschland mit der EMANUEL BRONNER mehrere Wochen lang in der polnischen Putziger Wiek (ein Abschnitt der Danziger Bucht), um Stellnetze zu überwachen. Die Zahl der gemeldeten Beifänge des vom Aussterben bedrohten Schweinswals war in diesem Gebiet besonders hoch. Untersuchungen zeigen auch, dass die meisten Beifänge auf Fischereiausrüstungen zurückzuführen sind, die inoffiziell “Semi-Treibnetze” genannt werden.... weiter auf unserer Webseite:
https://sea-shepherd.de/2416

Post has attachment
Reminder
Am 09.06.2018 findet bei der Surfschule-Bremen am Sportparksee in Grambke der erste große Aktionstag für Groß und Klein, in Kooperation mit "Bremen räumt auf", statt. Unter dem Motto "Meereskinder" wird es einen großen Beach Cleanup geben, Upcycling-Workshops und viele weitere spannende Mitmachaktonen von Sea Shepherd und dem BUND.


https://sea-shepherd.de/events/2383-meereskinder-bremen-618

Post has attachment
Das Sinken der THUNDER

Mit dem Sinken der THUNDER in Westafrika begann für Sea Shepherd eine neue Ära, die sich durch neue Kooperationen und dem Stärken von bestehenden Beziehungen zu weltweiten Regierungen auszeichnet. Dies ermöglicht uns, viel effektiver gegen die größte aktuelle Bedrohung unserer Ozeane vorzugehen, die illegale, unregulierte und undokumentierte Fischerei (IUU-Fischerei). Seit damals haben Gabun, São Tomé und Príncipe, Tansania und Osttimor uns in ihren Hoheitsgewässern willkommen geheißen und unsere Hilfe angenommen, die zur Festsetzung dutzender Schiffe und der Rettung unzähliger Leben führte.

Deine Spende hilft uns unsere Schiffe auszurüsten um unsere Kampagnen zum Schutz der Meere und ihrer Bewohner durchzuführen

Foto: Simon Ager / Sea Shepherd
Photo

Post has attachment
Sea Shepherd Hongkong deckt illegale Transporte von Haifischflossen auf

Am 11. Mai 2018 entdeckte Sea Shepherd Hongkong eine große Lieferung Haifischflossen, die aus Sri Lanka für Win Lee Fung Ltd (Hongkong) aufgegeben wurde. Das Gesamtgewicht der Lieferung betrug 980 kg und wurde auf einem Singapore Airlines-Flug nach Hongkong aufgegeben. Singapore Airlines hat sich bereits mit anderen verantwortungsbewussten Airlines zusammengeschlossen und den Transport von Haifischflossen auf allen Routen untersagt.

"Singapore Airlines ist ein weiteres Opfer der Haifischflossen-Schmuggler, die durch die falsche Deklaration der Lieferung als 'getrocknete Meeresfrüchte' getäuscht wurden, um die internen Buchungskontrollen der Fluggesellschaften zu umgehen", sagte Gary Stokes, Sea Shepherd Globals Leiter für Asien.

Im vergangenen Jahr führte Sea Shepherd Global eine dreimonatige Untersuchung in Hongkong durch und entdeckte Ladungen von Maersk, Virgin Australia Cargo und Cathay Pacific, die alle Opfer der betrügerischen Haifischflossen-Industrie geworden waren. In allen Fällen trug die Fracht vage Kennzeichnungen wie "getrocknete Meeresfrüchte" oder "Meeresprodukte".
https://sea-shepherd.de/2415

Post has attachment
Der "Tag der Umwelt" ist ein Tag, der uns an unsere Verantwortung gegenüber der Erde erinnern soll und hier bei Sea Shepherd ist jeder Tag ein "Tag der Umwelt"!

Unermüdlich verfolgen wir unsere Mission, die Ozeane zu verteidigen, da alles Leben dieser Erde von lebendigen und gesunden Meeresökosystemen abhängig ist. Für uns als Meeresschutzorganisation steht natürlich der Schutz unserer Ozeane und deren Bewohnern besonders im Mittelpunkt. Die Haie und Thunfische sind nahezu ausgerottet, Wale werden weiterhin gejagt, Delfine getötet und Überfischung nimmt weiter zu. Die Ozeane werden ausgebeutet, ohne auf das Ökosystem Rücksicht zu nehmen.

Der Plastikmüll bedroht inzwischen alle Tierarten des marinen Lebens. Das Plastik-Zeitalter ist da, die Auswirkungen unserer Besessenheit von diesem unheimlichen und unzerstörbaren Material fallen nun auf uns zurück, um uns zu verfolgen. Wer auch immer es für eine gute Idee hielt, das langlebigste aller Materialien für Einweggegenstände zu verwenden, hat die Menschheit verdammt. Es sei denn, wir schaffen die Wende und ändern unseren bequemen Wegwerf-Lebensstil.

Bitte denkt an unsere Erde, wir haben nur diese!

https://sea-shepherd.de/2414
(📸 Simon Ager / Sea Shepherd)
Tag der Umwelt 2018
Tag der Umwelt 2018
sea-shepherd.de

Post has attachment
Die EMANUEL BRONNER patrouilliert Schutzgebiete in der Ostsee, um tödliche Stellnetze zu dokumentieren und zu überwachen. Das Schiff wurde im Jahr 2017 der Öffentlichkeit vorgestellt und ist nach dem Gründer des Naturseifenherstellers Dr. Bronner's benannt. Das Unternehmen hat durch eine großzügige Spende den Kauf des Schiffes ermöglicht.

https://sea-shepherd.de/2407-ueberwachung-von-stellnetzen-ostsee
Photo
Wait while more posts are being loaded