Profile

Cover photo
Sascha Atrops
Lived in Hürth
434 followers|258,918 views
AboutPostsPhotosYouTube+1's

Stream

Sascha Atrops

Shared publicly  - 
 
Staatsfernsehen: Angie - Spitzeljahre einer Kanzlerin

Gerne liest man ja, dass die ÖR als Staatsfernsehen nur die Wahrheiten verbreiten, die die Politik sich wünscht. Noch alberner kann man die Oberen wohl kaum mehr darstellen. Und das ist das Morgen-Magazin, also durchaus schon Fernsehen für Massen und nicht sonderlich versteckt.

Wenn sich das Staatsfernsehen im Normalfernsehen bereits derart die Politik veralbert, dann wird's wohl langsam ernst.
 ·  Translate
"Angie - Die junge Kanzlerin", "Angie - Herrenjacken einer Kanzlerin" und soeben neu erschienen: "Angie - Spitzeljahre einer Kanzlerin". Eine Kanzlerin findet ihren ganz eigenen Stil: Regieren völlig ohne Glaubwürdigkeit.
1
Add a comment...

Sascha Atrops

Shared publicly  - 
 
Friedensnobelzynismus

Wenn die Notaufnahme eines Krankenhauses erführe, es seien nach einer verheerenden Explosion 1000 Opfer auf dem Weg in die Ambulanz, und sich herausstellte, dass dort leider nur zwei Assistenzärzte und vier Krankenschwestern Dienst tun: Man könnte erwägen, das Problem durch "Bekämpfung des Rettungstransportwesens" zu lösen und den Betreibern des örtlichen Krankentransports durch Schüsse in die Reifen das Handwerk zu legen.

Den Artikel kann man selbst lesen. Bemerkenswert am Artikel finde ich, wie zynisch er ist. Zynismus ergibt sich aus einer realistischen Perspektive, gewürzt mit einer Portion Resignation.

Europa hat den Friedensnobelpreis erhalten und möchte nun mit Militärschiffen Flüchtlinge verfolgen, um ihnen die Chance auf eine Zukunft zu verwehren. Die Menschen begeben sich ja nicht ohne Grund in größte Lebensgefahr. Europa muss sich nicht verteidigen, wir werden nicht angegriffen.

Resignation macht sich breit. Für gute Politik brauchen wir aber Aufbruchstimmung. So wie derzeit darf es nicht weitergehen.
 ·  Translate
Deutsche Politiker möchten die Flüchtlingswelle bekämpfen, gern auch mit der Bundesmarine. Hierzu stellen sich ein paar Fragen.
3
1
Rainer Boffo's profile photo
Add a comment...

Sascha Atrops

Shared publicly  - 
 
Was haben wir daraus gelernt?

Wenn sich die Welt zusammentut, kann sie einer globalen Gefahr begegnen. Wir hätten da noch ein paar Dinge zu erledigen.

Das Ozonloch ist im vergangenen Jahr erstmals nicht mehr gewachsen. Der Trend geht also dazu über, dass das Ozonloch sich schließen wird. Aber es ist eben nur aus den täglichen Medien verschwunden, nicht aus der Athmosphäre. Als das Ozonloch entdeckt wurde, war ich Grundschüler. Man hofft darauf, dass es in 35 Jahren keinen relevanten Einfluss mehr hat und sich in der zweiten Hälfte des 21. Jahrhunderts schließen wird. Die meisten von uns werden das wohl schon nicht mehr erleben.
Durch die aktive und konsequente Bekämpfung der FCKWs konnten allerdings Millionen Menschenleben gerettet werden.

Klimaprobleme sind langfristige Probleme. Entsprechend ist es wichtig, bei Klimaproblemen frühzeitig aktiv zu werden und nicht nur von Zielen im Bereich von 2 Grad Erwärmung zu reden.
Auch in Zukunft müssen wir aktiv und konsequent diesen Lebensraum retten, wenn die Menschen, die heute Grundschüler sind, hier bis zu ihrem Ende brauchbar leben sollen.
 ·  Translate
Tod aus dem All: Vor 30 Jahren bewiesen drei britische Forscher die Existenz des Ozonlochs. Bald jagten Schreckensmeldungen von blinden Schafen um die Welt, die Behörden verteilten Sonnenbrillen.
1
Add a comment...

Sascha Atrops

Shared publicly  - 
 
Sind wir hier richtig?

"Stumpfen uns Händivideos mit ermordeten Schwarzen ab?" fragt der Spiegel im vorletzten Absatz (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/handy-videos-dokumentieren-gewalt-von-weissen-cops-gegen-schwarze-a-1029876.html) eines Berichtes zu (tödlicher) Polizeigewalt.

Ich kenne einige der Videos noch nicht, aber ich sehe keine Gefahr darin abzustumpfen. Wir erhalten von immer mehr schrecklichen Dingen Kenntnis in Form von Farbfilmen, dass das einzelne Bild eins unter vielen wird.
Das nackte, vietnamesische Mädchen, das nach einem Napalmangriff aus seinem Dorf läuft, dem die Haut in Fetzen vom Körper hängt, das war ein besonderes Bild, das vermutlich jeder kennt. Die Ölmassen, die sich in der Tiefe aus dem Bohrloch der Deep Water Horizon ins Meer ergießen oder die brennenden Ölquellen im Irak.

Es gibt soviele Bilder, es wäre töricht Angst zu haben, dass wir abstumpfen. Als die Bein- und Armstümpfe der afrikanischen Kinder-Sklaven um die Welt gingen, weil die "Herren" ihnen Hände und/oder Füsse abtrennten, da war das etwas Neues.
Heute "akzeptieren" wir Kindersklaven für Haselnüsse und Kakao. Wir wissen es. Wie abgestumpft kann eine Gesellschaft sein?
Das Bild an diesem Posting fand ich in einer Mediensammlung zu Jakarta: Leben in den Slums von Jakarta. Da sind Fotos von vielen Menschen, darunter viele Kinder, die im Müll leben, aber dieser Junge trägt ein sauberes T-Shirt mit der Aufschrift "Du verdienst es nicht zu träumen."

Uns bewusst zu machen, wie abgestumpft wir sind, ist das nächste Level. Wollten wir da eigentlich hin und warum sind wir jetzt eigentlich hier!?


Bild von http://commons.wikimedia.org/wiki/User:Thehero
 ·  Translate
1
Add a comment...

Sascha Atrops

Shared publicly  - 
 
Hintergrund zum Prozess gegen den SS-Mann ins Ausschwitz

Oskar Gröning war als SS-Angehöriger in Auschwitz und steht seit heute vor Gericht wegen Beihilfe zu 300000fachem Mord.

Unschuldig ist er nicht. Ob er schuldig ist? Das hängt wohl deutlich davon ab, wieviel er davon verstanden hat, was er tat und ob er die Chance hatte zu verstehen, dass es unrecht ist Juden zu töten.

So banal es erstmal klingt, aber die Frage ist keine rein jüdische, die Frage stellte sich bereits ebenso mit Indianern, mit Afrikanern, die als Sklaven verschleppt wurden.

Und so sehr wir in Deutschland heute(!) gelernt haben, dass man Juden nicht tötet, so ignorant werden wir doch, wenn es darum geht, dass wir Sklaverei für Schokolade (Afrika), Kleidung (Indien) oder Elektronik (China) akzeptieren, um günstig oder entsprechend aktueller Modetrends konsumieren zu können.
Oder wenn uns als Europäer Mare Nostrum zu teuer ist.

Tot durch Unterlassung. Einfach nur Rädchen im Getriebe. Unschuldig sind wir nicht. Wir stehen nur etwas weiter von der Gaskammer weg und zählen das Geld, dass wir anderen weggenommen haben oder das wir sparen in dem wir eben Hilfe unterlassen.

Wieviel verstehen wir von der Welt, in der wir leben? Welche Fragen werden unsere Kinder in 70 Jahren erstmal banal finden?
 ·  Translate
1
Add a comment...

Sascha Atrops

Shared publicly  - 
 
Huch, was ist das denn?
 ·  Translate
 
23 Frauen, die ihre Mutterschaft bereuen – das soll ein Riesenthema sein? Die Diskussion unter #regrettingmotherhood kennt das wahre Leben nicht. "Rückständige" haben dort die absolute Mehrheit. http://on.welt.de/1D2AbiW
 ·  Translate
View original post
1
Add a comment...

Sascha Atrops

Shared publicly  - 
1
Fr. von Hoff's profile photo
 
Frohe Ostern :-) 
 ·  Translate
Add a comment...
In their circles
207 people
Have them in circles
434 people
Barry Jünemann (Schriftsteller)'s profile photo
Heute vor 100 Jahren's profile photo
Armin Meier's profile photo
Eichbauer Andreas's profile photo
Aijeah Perez's profile photo
AVR-Assembly-Cookbook's profile photo
Thorsten Weiß's profile photo
Govind Tiwari's profile photo
Reiner Schischke's profile photo

Sascha Atrops

Shared publicly  - 
 
Friede, Freude, Eierkuchen
 
Blumio: Rap da News! - Episode 124
von Blumio: Rap da News 2:34 Min.
Die Woche vom 18. bis zum 24. Mai im gerappten Überblick: In diesem Video berichtet Blumio über Deutschlands Flüchtlingspolitik und warum er die Vorschläge der EU-Außenbeauftragten Fredrica Mogherini ablehnt.
 ·  Translate
Die Woche vom 18. bis zum 24. Mai im gerappten Überblick: In diesem Video berichtet Blumio über Deutschlands Flüchtlingspolitik und warum er die Vorschläge der EU-Außenbeauftragten Fredrica Mogherini ablehnt.
1 comment on original post
1
Add a comment...

Sascha Atrops

Shared publicly  - 
 
Politikverdrossenheit hat Gründe

...allerdings driften wir mit Merkel seit Jahren in Führungsvakuum hinein. Vielleicht erinnern wir uns, dass die vorherigen Merkel-Regierungen vorrangig mit der Demontage von Politikern beschäftigt war, die Merkel gefährlich werden könnten. Da vermute ich keinen Zusammenhang, aber faktisch gibt es neben dem Merkel/Schäuble Duo niemanden mehr, der Deutschland führen könnte. Der Aufbau von von der Leyen ist gleichzeitig der Versuch De Maiziere zu schützen, der als Ex-Verteidigungsminister, wie auch als Innenminister in der Kritik steht.

Alles in allem bewegen wir uns auf eine handlungsunfähige Regierung zu ohne die Möglichkeit diese auszutauschen. Die SPD handelt, wird aber nicht wahrgenommen, besitzt ebenso wie die CDU keine Persönlichkeiten mehr, denen mit Vertrauen begegnet wird.

Die Piraten haben sich bereits zerlegt, die ich noch nie wählbar erlebt habe aber deren Ableben ich sehr bedaure. Die AfD zerlegt sich derzeit, was ich nicht jetzt nicht so bedauere.

Wer nun die sich der Politik verweigert und damit nicht wählen geht, wählt derzeit zu 41% CDU. Wenn es um Stimmen geht, kann Politikverdrossenheit für die CDU derzeit nur von Vorteil sein.

Das Risiko ist, dass neue Parteien nicht nur einen großen Vertrauensvorschuss erhalten, sondern sich auch immer an von den Volksparteien geringerem Maßstäben messen lassen müssen.
Das ist nicht nur eine politische Chance - es ist auch ein Risiko, wenn der falsche kommt.
 ·  Translate
Der Hackerangriff auf das Netz des Bundestags weckt schlimme Vermutungen: Niemand kann ausschließen, dass es eine NSA-Attacke war. Es ist nur eines von vielen Beispielen für das schleichende Gift des verlorenen Vertrauens.
33
4
Heinrich C. Kuhn's profile photoLothar Jung's profile photoIbrahim Celik's profile photoMichael Richter's profile photo
29 comments
 
Würden die Wahlen was ändern, wären sie verboten.
 ·  Translate
Add a comment...

Sascha Atrops

Shared publicly  - 
 
Farin Urlaub kann wohl was...

Besser kann man Rassismus kaum begründen.
 ·  Translate
 
Geklaut von drüben (via www.halle-frizz.de )
#farinurlaub  
 ·  Translate
19 comments on original post
14
2
Rainer Boffo's profile photoRolf Schmitt's profile photoZoran Colak's profile photo
 
Arthur Schopenhauer: "Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt. Wer bedeutende persönliche Vorzüge besitzt, wird vielmehr die Fehler seiner eigenen Nation, da er sie beständig vor Augen hat, am deutlichsten erkennen. Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein. Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen."
 ·  Translate
Add a comment...

Sascha Atrops

Shared publicly  - 
 
Wie immer treffend gezeichnet

http://www.sakurai-cartoons.de/
 ·  Translate
9
1
Rolf Schmitt's profile photoReiner Schischke's profile photoGerrit Beine's profile photo
3 comments
 
+Rolf Schmitt 
Wir sind Friedensnobelpreisträger 2012! Als ich das gehört habe, kamen mir die Tränen vor Lachen fast waagerecht aus den Augen.
 ·  Translate
Add a comment...

Sascha Atrops

Shared publicly  - 
 
Recht hatta

...der Burkhard Lischka. Wer da immernoch mit "besorgter Bürger" kommt, der bekommt zuwenig von der Welt mit, als dass er in Sorge leben könnte.
 ·  Translate
 
Der innenpolitische Sprecher der SPD- Bundestagsfraktion Burkhard Lischka (Foto) hat sich einen Tag nach dem Auftritt des niederländischen Politikers Geert Wilders bei der Pegida-Kundgebung in Dresden vehement im Ton vergriffen. In einem Gespräch mit der “Neuen Osnabrücker Zeitung” sagte er wörtlich: “Es gibt für mich keine Entschuldigung: Wer bei Pegida mitmacht, muss sich gefallen lassen, als Rassist bezeichnet zu werden.”

Den SPD Narren sollte man anzeigen, denn die Bezeichnung Rassist kann als Beleidigung gelten. Das Amtsgericht Heilbronn hat einen Jugendlichen deshalb zu 200 € Geldbuße verurteilt.

Also, jeder Pegida-Teilnehmer sollte Strafanzeige gegen diesen SPD Mann stellen.

http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=in&dig=2014%2F01%2F22%2Fa0050

Weiter auf PI-News:
http://www.pi-news.net/2015/04/spd-wer-bei-pegida-mitmacht-ist-ein-rassist/#comments
 ·  Translate
View original post
9
Moris von Freiburg's profile photoRainer Boffo's profile photoAlexander regnifieR's profile photo
3 comments
 
Wer Geert Wilders zu seinen politischen Freunden zählt...
 ·  Translate
Add a comment...
People
In their circles
207 people
Have them in circles
434 people
Barry Jünemann (Schriftsteller)'s profile photo
Heute vor 100 Jahren's profile photo
Armin Meier's profile photo
Eichbauer Andreas's profile photo
Aijeah Perez's profile photo
AVR-Assembly-Cookbook's profile photo
Thorsten Weiß's profile photo
Govind Tiwari's profile photo
Reiner Schischke's profile photo
Work
Occupation
Computer Scientist, Software Developer
Employment
  • Computer Scientist, present
Basic Information
Looking for
Networking
Other names
Xin
Story
Tagline
"It's a kind of fun to do the impossible" (Walt Disney)
Introduction
SchwipSchwap süchtiger, pizzaliebender, zynischer, chaoscreativer Wendeltreppendenker
Places
Map of the places this user has livedMap of the places this user has livedMap of the places this user has lived
Previously
Hürth - Emden - Iraklion
Sascha Atrops's +1's are the things they like, agree with, or want to recommend.
Storch Heinar
plus.google.com

Führer-, Front-, und Modestorch Heinar zeigt braunen Leichtmatrosen, wo der Frosch die Locken hat.

Programmieren lernen von Anfang an: start - proggen.org
www.proggen.org

Logo, WikiForumüber proggen.orgTodoImpressumUnbeantwortetNeuAktiv. Sie befinden sich hier: start. Community. FAQs. Links. Autorenportal. Use

Leserwahl: Open-Source-Projekt für lebenslanges Gratis-Hosting gesucht!
www.df.eu

Eine Million Domains darf domainFACTORY inzwischen für seine Kunden verwalten - ein Grund zum Feiern: Die einmillionste Domain verschenken w

Öffentliche Empörung: Wir regen uns viel zu viel über das Falsche auf - ...
www.focus.de

Griechenland ruiniert uns, Deutsche immer ärmer – und das Klima bringt uns sowieso bald um. Ein paar Aufreger-Themen sollten wir einfach mal

Programmieren lernen von Anfang an: Foren-Übersicht - proggen.org
www.proggen.org

Logo, WikiForumüber proggen.orgTodoImpressumUnbeantwortetNeuAktiv. Sie befinden sich hier: start » Forum. Community. FAQs. Links. Autorenpor