Profile

Cover photo
Sascha Atrops
Lived in Hürth
515 followers|510,218 views
AboutPostsPhotosYouTube+1's

Stream

Sascha Atrops

Shared publicly  - 
 
Wer sagt, dass es nur 100% sein dürfen

In der Verfaßung (sic) steht davon jedenfalls nichts davon (sic).
 ·  Translate
 
Warum es manchmal wirklich sinnlos ist zu diskutieren ... http://twitter.com/juergenoffenber/status/735123116788199425/photo/1 /via @juergenoffenber die verfaßung hat doch imma recht!
 ·  Translate
juergenoffenber ich kenn diesen jungen Mann (selbes Gymnasium), der ist nur ein Troll und macht sich nur einen "Spaß". Ursi Mohr · 22 Std.vor 22 Stunden. Ursi Mohr @FrauAmMotorrad. @juergenoffenber @chmelar_dieter #ipacksnet HERR lasse Klugheit vom Himmel regnen! Clara Akinyosoye ...
View original post
6
2
Pascal Endres's profile photoBirgit Müller's profile photoDon Krypton's profile photoSascha Atrops's profile photo
10 comments
 
+Birgit Müller: Es gibt aber auch Punkte, wo sich Wissen verankern kann. Bei der Prozent-Rechnung könnte man beispielsweise bereits am Wort erkennen, dass es sich um "Pro Hundert" handelt und ich bin sicher, jeder Lehrer erklärt die Bedeutung des Wortes Procent regelmäßig.

Irgendwo muss man sich auch aktiv Wissen verweigern.

Um sich Wissen zu verweigern gibt es zwei Gründe: Man ist glaubt zu dumm zu sein und versucht es gar nicht erst. In dem Fall stellt man sich aber nicht hin und belehrt andere darüber, dass sich Verhältnisse sich gefälligst wie absolute Zahlen zu verhalten haben.

Oder man hat irgendwann gelernt, dass man der absolute Überflieger ist und super intelligent und sich selbst hinterfragen reine Zeitverschwendung darstellt, weil die eigene Weltsicht maßgeblich ist. Größenwahn ist nicht mehr nur bei Diktatoren normal, sondern in der Gesellschaft angekommen.

Menschen, mit denen sich keiner auseinander setzt, werden schlecht gefördert, aber eben auch nicht ausgebremst, wenn Sie in eine falsche Richtung abdriften.
 ·  Translate
Add a comment...

Sascha Atrops

Shared publicly  - 
 
Wenn die Welt schwarz und rosa ist

^^
 ·  Translate
Die rassistische Bürgerwehr Soldiers of Odin greift in Nordeuropa um sich. Eine junge Frau hat den Rechten nun den Markennamen geklaut - und eine sehr witzige Verwendung dafür.
1
Add a comment...

Sascha Atrops

Shared publicly  - 
 
Integration ist keine Einbahnstraße

Deutschland hat immer etwas geordnetes, es gibt ein Informationsflussdiagramm, eine Prozesskette, einen Algorithmus. Das sind Begriffe aus der Informatik, bzw. Wirtschaft. Man könnte auch Lebenszyklus nehmen, der kommt aus vielen Bereichen. Wichtig ist, eine Information fließt vom Beginn zum Ende.
Und so ist auch das Denken bei der Integration: Das Deutsche fließt vom Deutschen zum Migranten. Und man hat Angst davor, dass stattdessen das Ausländische, zum Beispiel der Islam, zum Deutschen fließt und die deutsche Leitkultur vernichtet.

Ein Chaos von Informationen: mehrfach besetzte Information werden als Unangenehm empfunden, als Überforderung. Dabei haben wir für viele Informationen doch auch mehrfach besetzte Kenntnisse. Ein Birne ist ein pear in Englischen. Oder Poire im Französischen. Eine Birne kann auch als synonym für den Kopf oder einen Bundeskanzler (Helmut Kohl, für die jüngeren unter uns) herhalten.

Informationen im Kontext zu sehen ist für den Menschen normal,
Menschen sind keine seriell arbeitenden Computer. Wir haben zwar einen Lebenszyklus, aber wir wechseln laufend zwischen Wissensabgabe und Wissensaufnahme.
In der Informatik gibt es dazu den Begriff des neuronalen Netzwerkes, das eher dem menschlichen Denken entspricht. Man weiß, warum es funktioniert, aber wie es am konkreten Problem funktioniert, weiß man nicht. Aber es funktioniert.
In der Wirtschaft spricht man Gerne von Angebot und Nachfrage.
Planwirtschaft funktionierte hingegen nicht.

Geht man einfach auf den Kenianer, Syrer, Moslem zu und sagt "Hallo, ich würde Dich gerne kennenlernen" kann man davon ausgehen, dass man ins Gespräch kommt: Wissen abgeben und aufnehmen. Man teilt seine Kultur und verbreitet sie damit und man bereichert sie, in dem man Dinge aus fremden Kulturen lernt. Ein Austausch ist nicht zwangsläufig ein Weggeben, es ist ein Kopieren und anschließend entscheiden, was man davon behalten möchte.

Integration bedeutet nicht das Beschneiden irgendeiner Kultur, sondern etwas hinzunehmen bzw. einfügen. Es bedeutet eben nicht, dass irgendwer etwas aufgeben muss. Der Türke muss nicht seine Sprache aufgeben, aber er nimmt Deutsch hinzu.
Als ich als Kind ein paar Worte Türkisch von einem türkischen Freund gelernt habe, habe ich nicht die deutsche Sprache verloren. Als er mir Tee servierte - mit 14 - habe ich nicht verlernt Filterkaffee zu trinken. Aber ich habe in dieser türkischen Familie viel über die Selbstverständlichkeit von und das Bemühen um Gastfreundschaft gelernt. Es war der ganzen Familie ein offenes Bedürfnis, dass ich mich bei ihnen wohl fühlte.
Meiner ganz persönlichen Kultur war diese Erfahrung eine Bereicherung, die ich bei mir integriert habe.

via +Klaus Schellberg
 ·  Translate
18
4
Klaus Schellberg's profile photoArtus Amak's profile photoSascha Atrops's profile photoReiner Schischke's profile photo
6 comments
 
+Sascha Atrops
Das war im Mittelalter vielleicht noch akzeptabel, aber heute haben wir da mehr Überblick - wenn wir diesen zur Kenntnis nehmen.

Das war auch im Mittelalter und in der Antike schon nicht akzeptabel. In der Antike wurden die ethisch-moralischen Grundlagen geschaffen und benannt, nach denen wir heute noch unsere Regeln und Gesetze ausrichten. Sklaven wurden bewusst und nicht aus Unbewusstsein gehalten. Es gab Brot und Spiele für diejenigen, die damals nur schlichte und triebgesteuerte Gemüter waren. Allerdings lebte auch die Mittel- und Oberklasse bei Gladiatorenkämpfen ihre dumpfen Gefühle aus. Ist das heute anders? Nein! Brot und Spiele heißen heute Almosen und Soap-Operas. Gladiatorenkämpfe werden heute durch Boxkämpfe ersetzt, auf Hinterhöfen dürfen es gerne auch Hunde-, und Hahnenkämpfe sein. Oft auch schlicht Schlägereien zwischen Hooligans und "Fußball"-Fans. Das entspricht eher den römischen Wertvorstellungen. Die griechischen waren deutlich zivilisierter und geistig fortgeschrittener.
Um die Befreiung der Menschen aus archaischen Strukturen und Lebensformen kümmerten sich Propheten und Gelehrte, die als Grundlage für ganze Gesellschaften und deren Zusammenhalt auch gleich Religionen mit schufen, die Babylonier, die Perser, die Ägypter. Mit dem Pharao Echnaton und seiner Gattin Nofretete wurde dann der Monotheismus geboren, den die versklavten Juden übernahmen und weiter ausbauten. Christen und Mohammedaner führten diese neue Lehre fort und entrissen die bestehenden archaischen Gesellschaften der Willkür des Stärkeren.

Wichtig ist, was wir heute daraus gelernt haben oder immer noch ablehnen. Besonders rechte Traditionalisten neigen gerne dazu, das alte simple Weltbild archaischer Gesellschaften wieder aufzuwärmen und wollen ihr Zurück-zu-Natur als primitives Weltbild auch dem letzten Frustrierten schmackhaft machen, denen die Welt zu kompliziert geworden ist. Was sie aber bisher immer schafften war eine total zerstörte Welt am Abgrund. Ob Hitler, Mussolini, Franco, Pinochet, ... alle haben ein Land, die Menschen und die Zivilisation zerstört.
Man sollte sich aber hüten, nur rechte Idioten als Zerstörer von Gesellschaften zu erkennen. Auch langzeitig herrschende elitäre Strukturen neigen zum primitivem Machterhalt ihrer Privilegien, verkleiden das aber in lange trainierte logisch klingende Zwangsläufigkeiten.
Vom Selberdenken, auch wenn es Energie und langes Training braucht, ist aber kein Mensch einer sozialen Gemeinschaft befreit. Dafür wurden wir kostenfrei mit wunderbaren Gehirnen ausgestattet. Wer diese nicht trainiert und nutzt, benötigt nur noch sein Kleinhirn, damit er zumindest als Roboter oder Werkzeug noch seine Funktion erfüllt.
 ·  Translate
Add a comment...

Sascha Atrops

Shared publicly  - 
 
Der Richter steht offenbar doch auf Satire

allerdings hat Satire in meinen Augen nichts in Gerichten zu suchen. m(
 ·  Translate
 
Das Landgericht Hamburg war so freundlich das Erdogan-Gedicht von Jan Böhmermann zu veröffentlichen und die verbotenen Stellen ROT zu kennzeichnen.

Gut, dass das LG Hamburg jedem in Deutschland zeigen kann, was man darf und was man nicht darf und dazu ein Dokument veröffentlicht, was man veröffentlichen und verbreiten soll. Danke! (y)

^^

Quelle: http://justiz.hamburg.de/contentblob/6103298/6b1b7ae264e23809630af9d7716ef2fd/data/schmaehgedicht-jan-boehmermann-pdfanhang.pdf
 ·  Translate
215 comments on original post
5
2
Daniel Glass's profile photoSascha Atrops's profile photo
6 comments
 
+Daniel Glass: Die Würde des Menschen ist unantastbar. Das gilt auch für Menschen mit rechter Gesinnung.

Vielen Rechten kann man nicht helfen. Aber jeder einzelne muss die Chance haben, sich wieder in Richtung Mitte bewegen zu dürfen ohne dass man auf ihn einschlägt, weil er von Rechts kommt.
 ·  Translate
Add a comment...

Sascha Atrops

Shared publicly  - 
 
Amerikanische Werte

Ich will nicht kommentieren, welcher Mensch die Waffe verkauft. Ich will anmerken, dass jemand 139.000 US$ für eine Waffe bezahlt, mit der - Zitat - ein „Stück amerikanische Geschichte“ verbunden ist:
 „Die Waffe wurde gebraucht, um mein Leben zu verteidigen und die brutale Attacke von Trayvon Martin am 26. Februar 2012 abzuwehren.“

Trayvon Martin war 17 und unbewaffnet. Und schwarz.

Im Prozess gegen den Schützen wurden 300'000 US$ für den Schützen über eine Crowdfunding-Plattform gesammelt.
Macht 439'000 US$ Gewinn abzüglich den Kauf einer Waffe und Patronen für die Tötung eines schwarzen Teenagers.

Dafür muss ich in einem normalen Beruf noch sehr lange arbeiten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Todesfall_Trayvon_Martin
 ·  Translate
George Zimmerman on Wednesday successfully sold the gun used when he killed teenager Trayvon Martin in 2012, a transaction that followed multiple failed efforts to sell the weapon online last week, according to the site that hosted the bidding.
3
2
Samuel Trajano's profile photoRobert Fischer's profile photoSascha Atrops's profile photoArtus Amak's profile photo
10 comments
 
+Sascha Atrops Die Frage solltest du an die Bieter stellen. Es sind schon für manche skurrile Gegenstände astronomisch hohe Summen gezahlt worden. 
 ·  Translate
Add a comment...

Sascha Atrops

Shared publicly  - 
 
Alle Menschen sind gleich.
Aber einige Menschen haben die Händi-Nummer von Regierenden. Flüchtlinge vermutlich nicht.
 ·  Translate
19
1
Sascha Atrops's profile photoJens H.'s profile photo
3 comments
Jens H.
+
1
2
1
 
x)
Ja, und dann gibts bei der Bank gleich großen Aufmarsch, während es beim Flüchtlingsheim heißt dass kein fremdenfeindlicher Hintergrund zu entdecken war. Mit Telefonnummern hat das wenig zu tun.
 ·  Translate
Add a comment...
Have him in circles
515 people
Ralf Guenther's profile photo
UpdateNode's profile photo
Thomas Julius Schulz's profile photo
Michael Radecke's profile photo
Peter Liebetrau's profile photo
Jens H.'s profile photo
Ralf Dörner's profile photo
Ralf Schnackertz's profile photo
Peter Kalb's profile photo

Sascha Atrops

Shared publicly  - 
 
Früher war mehr Tetris.
 ·  Translate
 
OMG!
In this sci-fi short film, we get a dark look at the possible implications of virtual reality, and what happens when the lines between reality and fiction begin to blur.
View original post
2
Don Krypton's profile photo
 
Alter...das ist heftig.



Aber die Grafik ist geil!
 ·  Translate
Add a comment...

Sascha Atrops

Shared publicly  - 
 
Das geht nicht mit rechten Dingen zu

Hofer sprach gestern ja schon vorsorglich von Wahlfälschung, er wusste wohl schon, dass er seinen Vorsprung aufgebraucht hatte. Schön, dass sich ein österreichscher Freund geirrt hat, es müssen etwas weniger als 50% sein, als er (zur da noch nicht ausgezählten knappen Situation) meinte:
"Naja es hat auch was gutes, Österreich ist sich endlich mal wieder einig. 50% des Landes sind Vollidioten."
Von daher: Gratulation an die Österreicher, dass sie da nochmal die Kurve bekommen haben. Trotzdem: Da fehlt mir der Sicherheitsabstand von den Idioten zur Macht.
 ·  Translate
Noch ist das Ergebnis nicht offiziell, aber FPÖ-Mann Norbert Hofer hat seine Niederlage eingestanden. Alexander Van der Bellen wird neuer Bundespräsident Österreichs.
5
Add a comment...

Sascha Atrops

Shared publicly  - 
 
Idiokatrie

Erster Kommentar bei Rayk Anders: "Besser Hofer als Merkel"
Da sind auch nur noch Reflexe.
 ·  Translate
3
Sascha Atrops's profile photoJens Unterkötter's profile photo
9 comments
 
+Sascha Atrops
An Deinem Profil ist nix auszusetzen. :)
Wenn +Oliver Hannappel auch diesem Missverständnis aufgesessen war, ist er hiermit rehabilitiert. ;)
Ich meinte natürlich die ganze Zeit das Profil dieser Dame im Originalbeitrag.
 ·  Translate
Add a comment...

Sascha Atrops

Shared publicly  - 
 
Experten unter sich: Flugzeug von Egypt Air abgestürzt

11.53 Uhr: Frankreich warnt vor Spekulationen
14.25 Uhr: Trump glaubt an Terror-Anschlag
14.41 Uhr: Ägyptens Luftfahrtminister: Anschlag nicht ausgeschlossen
"Auch der ägyptische Luftfahrtminister Scherif Fathi schließt einen Terroranschlag oder einen technischen Fehler nicht aus. "Wir kennen bislang den Grund für das Verschwinden nicht", sagt er
14.54 Uhr: Russischer Geheimdienstchef spricht von Anschlag
15.04 Uhr: Offenbar zwei Wrackteile entdeckt

Um das noch weiter zusammen zu fassen: Experten erklären bereits ihren Glauben (Donald Trump) bzw. ihre Überzeugung (Russischer Geheimdienstchef) und kurz danach findet man dann überhaupt erst den Beweis, dass das Flugzeug im Wasser gelandet ist.
Die Wrackteile sind noch nichtmals geborgen... eigentlich weiß man nichtmals ob es die Wrackteile überhaupt gibt, weil die Schiffe erst hinfahren müssen...

Dazu passend der Link zum Stern Newsticker: "Airbus geriet offenbar ins Taumeln".

Kurz: Man weiß noch gar nix. Aber Anschlag! m(

Vielleicht sollte sich erstmal jemand das ganze angucken, der sich mit sowas auskennt. Also kein "Experte", sondern ein Fachmann...
 ·  Translate
7
Ralf Dörner's profile photoSascha Atrops's profile photo
7 comments
 
Gegenwärtiger Stand der Dinge: Arcing: Funkenbögen zwischen Kabeln, Feuer im Technikbereich, Stromausfall. Das Flugzeug hat automatisch noch zwei Rauchwarnungen gefunkt bevor der Funkkontakt ausfiel.
Logische Konsequenz laut Flugexperten: Weg von Hauptreiseroute, um andere nicht zu gefährden (weglenken) und so schnell wie irgendwie möglich runter und Notlandung versuchen, bevor der Leitungen durchgebrannt sind, die für die Steuerung des Fliegers erforderlich sind.
 ·  Translate
Add a comment...

Sascha Atrops

Shared publicly  - 
 
Bürger, gesetzestreu, hochqualifiziert
 ·  Translate
 
Dunja Hayali bekommt Fanpost. Auf Facebook veröffentlicht sie einen davon und kontert höchst amüsant.
Dennoch kann man eigentlich nur fast darüber lachen.

"Lieber Lawrence von Arabien,

ich hätte Ihnen gern privat geantwortet, aber ohne Absender war mir das nicht möglich. Deshalb antworte ich Ihnen nun öffentlich. Dass Sie "gesetzestreu" und "hochqualifiziert" sind, würde ich jetzt mal ganz vorsichtig anzweifeln. Mit allem anderen haben Sie natürlich recht.

Grüße aus dem Großstadtdschungel, Nofretete"
Quelle: https://www.facebook.com/DunjaHayali/posts/1006800829374417
 ·  Translate
2 comments on original post
6
Holger Jakobs's profile photoSascha Atrops's profile photoPierre Baumann's profile photoOliver Hannappel's profile photo
14 comments
 
+Don Krypton Mir gings um die pauschale Aussage, ich kann mir im Kontext auch die ein oder andere Meinung bilden und dennoch finde ich es albern auf dieser Basis zu diffamieren. Habe ich "früher" teils auch gemacht, allerdings war ich dort noch minderjährig, vermutlich daher auch diese minderwertige herangehensweise.
Wieso sollte man auf sowas antworten, reicht nicht die Veröffentlichung an sich?
 ·  Translate
Add a comment...

Sascha Atrops

Shared publicly  - 
 
Deutschland auf Platz 2

Bei dem Müll, den ich in letzter Zeit in G+ lesen muss, zeigt sich immer wieder, dass die Idiotie sich nur lauthals Gehör verschafft, aber eben doch nur eine Minderheit darstellt.
 ·  Translate
14
Markus Danne's profile photoAndre S.'s profile photoLucy Evans (Gutmensch)'s profile photo
4 comments
 
DANKESCHÖN! Endlich mal wieder etwas positives! :)
 ·  Translate
Add a comment...
People
Have him in circles
515 people
Ralf Guenther's profile photo
UpdateNode's profile photo
Thomas Julius Schulz's profile photo
Michael Radecke's profile photo
Peter Liebetrau's profile photo
Jens H.'s profile photo
Ralf Dörner's profile photo
Ralf Schnackertz's profile photo
Peter Kalb's profile photo
Collections Sascha is following
Places
Map of the places this user has livedMap of the places this user has livedMap of the places this user has lived
Previously
Hürth - Emden - Iraklion
Story
Tagline
"It's a kind of fun to do the impossible" (Walt Disney)
Introduction
SchwipSchwap süchtiger, pizzaliebender, zynischer, chaoscreativer Wendeltreppendenker
Work
Occupation
Computer Scientist, Software Developer
Employment
  • Computer Scientist, present
Basic Information
Gender
Male
Looking for
Networking
Other names
Xin
Sascha Atrops's +1's are the things they like, agree with, or want to recommend.
Storch Heinar
plus.google.com

Führer-, Front-, und Modestorch Heinar zeigt braunen Leichtmatrosen, wo der Frosch die Locken hat.

Programmieren lernen von Anfang an: start - proggen.org
www.proggen.org

Logo, WikiForumüber proggen.orgTodoImpressumUnbeantwortetNeuAktiv. Sie befinden sich hier: start. Community. FAQs. Links. Autorenportal. Use

Leserwahl: Open-Source-Projekt für lebenslanges Gratis-Hosting gesucht!
www.df.eu

Eine Million Domains darf domainFACTORY inzwischen für seine Kunden verwalten - ein Grund zum Feiern: Die einmillionste Domain verschenken w

Öffentliche Empörung: Wir regen uns viel zu viel über das Falsche auf - ...
www.focus.de

Griechenland ruiniert uns, Deutsche immer ärmer – und das Klima bringt uns sowieso bald um. Ein paar Aufreger-Themen sollten wir einfach mal

Programmieren lernen von Anfang an: Foren-Übersicht - proggen.org
www.proggen.org

Logo, WikiForumüber proggen.orgTodoImpressumUnbeantwortetNeuAktiv. Sie befinden sich hier: start » Forum. Community. FAQs. Links. Autorenpor