Profile cover photo
Profile photo
SV 1908 Wildenau e.V.
4 followers
4 followers
About
Posts

Post has attachment
Vorletzter Spieltag der Hinrunde 2018/19 und Wildenau tritt beim Tabellenfünften 1. FC Rodewisch an. Eigentlich wäre es ein Heimspiel gegen den Aufsteiger, aufgrund der Witterung und der Platzverhältnisse wurde das Heimrecht aber getauscht. Zuvor bestreitet die 2. Mannschaft ihr Spiel aber zuhause gegen den VfL Reumtengrün 2 zuhause auf dem alten Sportplatz.

Nach dem überzeugenden 3:2-Sieg vergangene Woche beim Spitzenreiter Schöneck konnte der Abstand auf Platz 1 auf einen Punkt verkürzt werden. Nun wartet mit dem Aufsteiger aus Rodewisch ebenfalls ein Topclub. Platz 5 für den Aufsteiger sind kein schlechtes Ergebnis, auch wenn es in der Vorwoche eine 1:0-Niederlage zuhause gegen Turbine Bergen gab.

Der SV 08 ist seit dem 2. Spieltag ungeschlagen und hofft gegen Rodewisch diese Serie weiter auszubauen.
Zuvor und zuhause in Wildenau versucht die zweite Mannschaft endlich wieder drei Punkte zu erzielen. Nach mehreren unglücklichen Punktverlusten und in der Höhe unverdienten Niederlagen wartet mit dem Zweiten aus Reumtengrün aber kein einfacher Gegner.

Anstoß ist um 12 Uhr für die zweite Mannschaft auf dem alten Sportplatz und um 14 Uhr in Rodewisch auf dem Kunstrasenplatz für die erste Mannschaft.
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Heimspielwochenende gegen Morgenröthe-Rautenkranz und Reichenbach

Am 5. Spieltag will der SV 08 Wildenau seinen Lauf fortsetzen und auch gegen den SV Morgenröthe-Rautenkranz einen Sieg einfahren. Ebenfalls auf drei Punkte ist die zweite Mannschaft aus, sie empfängt den Tabellenletzten VFC Reichenbach.

Nach dem Sieg letzte Woche gegen den VfB Auerbach will die Mannschaft nachlegen. Eine geschlossene und kämpferische Leistung wie zuletzt ist auch gegen den Gast aus dem Pyratal notwendig. Im vergangenen Jahr verlor man beide Spiele (2:4 und 3:0). Nach der Auftaktniederlage gegen Tirpersdorf hat sich die Mannschaft stabilisiert und zeigte besonders im Spiel gegen Ellefeld auch schönen Fußball. Seit der Auftaktniederlage steht auch die Null hinten, während im Sturm die Laufwege und das Zusammenspiel immer besser funktioniert.

Der Gast kam ebenfalls nicht schlecht in die Saison. Zwei Siege und je ein Unentschieden und eine Niederlage stehen bislang zu Buche.

Endlich die gute Leistung auch in Punkte umwandeln möchte die zweite Mannschaft. Nachdem man sich in der vergangenen Woche drei ärgerliche Kontertore eingefangen hatte und trotz Feldüberlegenheit selbst nur zweimal traf hofft man in dieser Woche gegen die bislang punktlosen Gäste von der Schönen Aussicht.

Drei Niederlagen bei einem spielfreien Wochenende bringen den letzten Tabellenplatz für den VFC 2. Personell ist Wildenau wieder gut aufgestellt. Ein Luxus der in den letzten Jahren nicht immer vorhanden war.

Anstoß für die Partien ist 13 Uhr für die zweite Mannschaft und um 15 Uhr für die erste Mannschaft auf dem neuen Sportplatz.
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Sieg gegen Auerbach; Niederlage gegen Pfaffengrün/Treuen

Mit viel Leidenschaft, Wille und auch etwas Glück gelang dem SV 08 Wildenau am letzten Samstag ein Auswärtssieg gegen den VfB Auerbach 3.

Schütze des goldenen Tores war Denis Leder in der 48. Minute. Die Partie war über weite Strecken ausgeglichen und wurde sehr intensiv geführt. Am Ende hätte Wildenau noch mehrere Konter zu einem höheren Sieg verwandeln können, aber sowohl Wolfram als auch Schwarz scheiterten. Mehr Glück und einen guten Torhüter in Person von Dominique Spitzner hatte man auf der anderen Seite als Bley einen Freistoß an die Latte setzte.
Am Ende ein verdienter Sieg, der durch eine couragierte Leistung Aller erarbeitet wurde.

Weniger gut lief es im Spiel der Reserve. Trotz Feldüberlegenheit unterlag man Pfaffengrün/Treuen mit 2:3. Während der Gastgeber aus seinen wenigen Chancen drei Tore erzielte fehlte Wildenau im Abschluss die Effizienz.

Die Führung konnte Ronny Marziniak per Kopf nach einem Freistoß durch Maschke ausgleichen. Maschke selbst gelang dann der erneute Ausgleich zum 2:2 Pausenstand. Auch in der zweiten Hälfte ließ Wildenau den Ball laufen wurde aber im Angriff nicht zwingend. Einen Konter in der 65. Minute verwandelte Nico Herrgeist dann zum Endstand von 3:2.
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
17.09.18
7 Photos - View album
Add a comment...

Saisonauftakt 2018/19 gegen Tirpersdorf und Schreiersgrün/Lengenfeld/Rebesgrün

Die neue Saison startet und erstmals treten beide Wildenauer Mannschaften nicht gemeinsam an. Grund ist die Neuordnung der Kreisklasse um die vielen spielfreien Wochenenden aufgrund der geringeren Zahl an Mannschaften zu unterbinden. So startet die zweite Mannschaft in Schreiersgrün gegen die SpG Schreiersgrün/Lengenfeld/Rebesgrün während die erste Mannschaft zuhause den Absteiger SSV Tirpersdorf empfängt.

Nach der verdienten Klatsche (1:12) im Pokal gegen die SG Rotschau muss sich die Mannschaft in allen Bereichen verbessern. Der Gegner ist als Absteiger nicht unbedingt der Einfachste. Bisher fanden vier Spiele der beiden Mannschaften statt, alle gingen für Wildenau verloren, die letzten beiden Spiele allerdings mehr als nur unglücklich. Ein Platz im oberen Mittelfeld soll es am Ende der Saison für den SV08 werden, ein Erfolg zum Auftakt wäre ein guter Anfang.

Für die zweite Mannschaft beginnt eine Saison mit vielen Unbekannten. Ein Großteil der Mannschaften ist neu und zum Teil auch höherklassig. Einige Spieler sind ebenfalls neu dazugekommen und zum Schluss natürlich die Neuerung, dass man erstmals „allein“ unterwegs ist. Auch der Gegner hat sich als Spielgemeinschaft in dieser Saison neu zusammengeschlossen. In der vergangenen Spielzeit ging man ebenfalls in der 2. Kreisklasse noch getrennt, als SpG Schreiersgrün/Rebesgrün und VfB Lengenfeld 2, an den Start. Frühere Ergebnisse liegen folglich noch nicht vor.

Nichts geändert hat sich an den Anstoßzeiten. Die zweite Mannschaft beginnt um 13 Uhr auf dem Sportplatz in Schreiersgrün während die erste Mannschaft zuhause um 15 Uhr gegen Tirpersdorf anstößt.

Wer ein Saisonheft für die aktuelle Saison kaufen möchte, hat dazu in Wildenau die Gelegenheit
Add a comment...

Saisonabschluss 2017/18 gegen SV Muldenhammer

Das letzte Spiel der Saison steht an. Zum Abschluss geht es zum SV Muldenhammer. Gespielt wird in Tannenbergsthal. Für den SV 08 ist am Ende zumindest der Treppchenplatz drin, nachdem man die Relegation durch die 0:2 Niederlage gegen Heinsdorfergrund verspielt hat. Am Abend wird dann nahe dem Vereinsheim die Saison gemeinsam mit den Fans gefeiert.

Das letzte Spiel steht unter dem Vorzeichen, dass man nach einer Saison mit vielen Verletzten am Ende doch noch einen guten dritten Platz erreichen kann. Dazu muss allerdings ein Sieg gegen den Gastgeber her, der das Hinspiel in Wildenau mit 2:1 für sich entscheiden konnte. Gleichzeitig dürfen aber auch die Konkurrenten aus Brunn in Klingenthal und Morgenröte-Rautenkranz in Bergen nicht gewinnen und auch Auerbach gegen Reuth sollte nicht die volle Punktzahl mitnehmen.

Muldenhammer selbst kam in diesem Frühjahr nicht so richtig voran, konnte aber vergangene Woche überraschend zu einem 4:1 in Auerbach. Dennoch rangiert man aktuell nur auf Platz 10. Eine Verbesserung nach oben ist bei vier Punkten Rückstand auf den 9. nicht mehr möglich.

Für die zweite Mannschaft geht es um nur noch um das zu Ende spielen der Saison. Die Niederlage vergangene Woche (2:5) war bitter, aber unter Strich verdient. Eine Steigerung also notwendig. Sollte alles gegen Wildenau laufen ist ein Abrutschen auf den Drittletzten Platz möglich, den Vorletzten Platz nimmt der Gastgeber ein. Das Hinspiel konnte Wildenau mit 5:2 für sich entscheiden.

Anstoß ist um 13 Uhr (Zweite) und 15 Uhr (Erste) auf dem Fußballplatz in Tannenbergsthal.

Ab 18 Uhr wird die Saison dann nahe dem Vereinsheim in Wildenau ausklingen lassen. Eingeladen sind alle Spieler, Freunde und Fans des Vereins.
Add a comment...

Kampf um Platz 2 – Wildenau empfängt Heinsdorfergrund

Das letzte Heimspiel der Saison 2017/18 ist ein Spitzenspiel und wird eine Vorentscheidung bringen, wer in dieser Saison in die Relegation um den Aufstieg geht. Die SpVgg Heinsdorfergrund liegt mit zwei Punkten Vorsprung auf Platz zwei der Tabelle, der SV 08 Wildenau belegt Platz vier.

Am einzigen Sonntagsspiel erwartet die Zuschauer noch einmal ein Leckerbissen. Wenn der SV 08 Wildenau die SpVgg Heinsdorfergrund empfängt geht es nicht nur um drei Punkte, sondern auch um die Möglichkeit der Relegation um den Aufstieg in die Vogtlandklasse.

Die Gäste haben da im Moment die besseren Karten liegen sie doch zwei Punkte vor Wildenau und im Falle eines Sieges wäre ihnen der zweite Platz nicht mehr zu nehmen. Das Polster auf die Verfolger ist für Wildenau aber auch nicht komfortabel. Mit Morgenröte-Rautenkranz und Brunn folgen zwei Mannschaften mit nur einem Punkt Abstand. Nach einem starken Frühjahr sind die Gäste nicht zu unterschätzen, wenngleich sie in der Fremde nicht immer überzeugen können. Gleichzeitig hat Wildenau in der Rückrunde auf eigene Platz noch kein Spiel verloren. Das Hinspiel konnte Wildenau mit 1:0 für sich entscheiden. Torschütze damals Sebastian Reinhardt.

Die Saison ordentlich zu Ende bringen lautet die Devise in der zweiten Mannschaft. Während der Gegner auf Platz drei nur eine Position vor Wildenau liegt, trennen beide bereits 14 Punkte. Dahinter wird es allerdings eng. Nur drei Punkte trennen den SV08 II vom vorletzten Tabellenplatz, den im Moment der SV Muldenhammer, der zugleich der Gegner am letzten Spieltag ist, innehat.

Die Leistungen der letzten Wochen machen aber etwas Mut durchaus etwas mitnehmen zu können. Zuletzt unterlag man nur äußerst unglücklich dem FSV Klingenthal in Unterzahl kurz vor Schluss. Das Hinspiel gegen Heinsdorfergrund endete mit 3:1 für den Gastgeber.

Die Spiele werden zur gewohnten Zeit angepfiffen. 13 Uhr für die zweite Mannschaft und um 15 Uhr dann das Spitzenspiel der ersten Mannschaften.
Add a comment...

Post has shared content
Geplantes Programm

Freitag:
18 Uhr: Fußballspiel geplant
21 Uhr: Musik im Festzelt mit "Meilenstein"

Samstag:
13 Uhr: Herrenturnier
21 Uhr: Musik im Festzelt mit den "Malibu Stixx"

Sonntag:
10 Uhr: Frühschoppen
13 Uhr: D-Jugend-Turnier
14 Uhr: Kinderfest vor dem Festzelt
15 Uhr: Musikalische Unterhaltung mit dem Hinterhainer Männerchor im Festzelt
ab 18 Uhr: Musikalische Unterhaltung mit DJ Peter und Gerald
ab 19 Uhr: Verlosung der Preise

Am Samstag- und Sonntagnachmittag Kaffee und Kuchen im Festzelt. Außerdem natürlich Gegrilltes.

Teilnehmer Herrenturnier:
SV 08 Wildenau I+II
Post SV Plauen
Londa Rothenkirchen
1. FC Rodewisch
SG Neustadt

*Änderungen vorbehalten
Add a comment...

Post has attachment
Geplantes Programm

Freitag:
18 Uhr: Fußballspiel: SV 08 Wildenau - VfB Auerbach
21 Uhr: Musik im Festzelt mit "Meilenstein"

Samstag:
13 Uhr: Herrenturnier
20 Uhr: Public Viewing "Deutschland - Schweden"
21 Uhr: Musik im Festzelt mit den "Malibu Stixx"

Sonntag:
10 Uhr: Frühschoppen
13 Uhr: D-Jugend-Turnier
14 Uhr: Kinderfest vor dem Festzelt
15 Uhr: Musikalische Unterhaltung mit dem Hinterhainer Männerchor im Festzelt
ab 18 Uhr: Musikalische Unterhaltung mit DJ Peter und Gerald
ab 19 Uhr: Verlosung der Preise

Am Samstag- und Sonntagnachmittag Kaffee und Kuchen im Festzelt. Außerdem natürlich Gegrilltes.

Teilnehmer Herrenturnier:
Staffel A
SV 08 Wildenau I
Post SV Plauen
Londa Rothenkirchen

Staffel B
SV 08 Wildenau II
SG Neustadt
1. FC Rodewisch

*Änderungen vorbehalten
Add a comment...

22. Spieltag: Wildenau zu Gast in Coschütz

Nachdem die letzten Nachholspiele abgearbeitet sind und die Tabelle bereinigt wurde geht es in den Schlussspurt der Saison 2017/18. Am 22. Spieltag muss der SV 08 Wildenau am Samstag zum SV Coschütz reisen. In der Kreisliga B sind sie souveräner Tabellenführer während die zweite Mannschaft in der Kreisklasse abgeschlagen Letzter ist.

Nachdem am vergangenen Wochenende zumindest das Spiel gegen Rebesgrün gewonnen werden konnte (die Partie In Morgenröte-Rautenkranz ging unglücklich 3:0 verloren) steht der SV 08 Wildenau jetzt auf Platz drei punktgleich mit Morgenröte-Rautenkranz. Zum Tabellenführer aus Coschütz fehlen aber schon neun Punkte. Diesen Abstand zu verringern scheint aber illusorisch. Zu stabil zeigte sich der Gastgeber im Saisonverlauf und besonders in der Offensive ist Coschütz das Maß aller Dinge. Mit 68 Treffern haben die Coschützer 28-mal häufiger den Ball im gegnerischen Tor untergebracht als Wildenau.

Das Hinspiel verlor Wildenau deutlich mit 2:6 und auch das Spiel in der letzten Saison in Coschütz wurde glatt mit 5:0 verloren.

Anderes Bild bei der zweiten Mannschaft. Hier wurde die SpG Coschütz/Elsterberg in der vergangenen Spielzeit souveräner Staffelsieger um in dieser Saison abgeschlagen Letzter der Tabelle zu sein. Lediglich drei Punkte konnte man bisher erringen. Aber auch für die Wildenauer Zweite lief es in dieser Saison nicht besonders gut, vom vorletzten Tabellenplatz trennt den SV08 nur das bessere Torverhältnis im Vergleich zu Muldenhammer. Selten konnte zweimal nacheinander die gleiche Mannschaft auflaufen und sich so einspielen. Der Punktgewinn zuletzt gegen den Tabellenführer Trieb macht aber Mut, die Saison anständig zu Ende zu spielen. Das Hinspiel konnte Wildenau mit 4:0 gewinnen, an gleicher Stelle musste allerdings eine herbe 10:2 Niederlage kassiert werden.

Das Spiel der zweiten Mannschaft beginnt um 13 Uhr, dass der ersten Mannschaft wird um 15 Uhr angepfiffen.
Add a comment...

Post has attachment
6-Punkte-Spiel gegen Trieb, Reserve unter Zugzwang

Das Duell der Tabellennachbarn ist auch eine Vorentscheidung um die Treppchenplätze am Ende der Saison. Die zweite Mannschaft steht derweil nach drei Niederlagen am Stück unter Druck wieder einmal ein gutes Ergebnis abzuliefern.

Das Aufeinandertreffen der Tabellennachbarn (beide 31 Punkte) SV 08 Wildenau (6) gegen die TSV Trieb (5) ist auch der Vergleich der beiden aktuell besten Abwehrreihen. Wildenau hat mit 29 Gegentreffern einen Treffer mehr kassiert als Trieb. Die letzten Spiele des SV 08 waren vom Ergebnis her erfolgreich, aber spielerisch nicht immer überzeugend. Auf eine starke Halbzeit folgte meist eine schwache und die Channcenverwertung ließ mitunter auch zu wünschen übrig.

Die Trieber haben neben der besten Abwehr auch den aktuell zweitbesten Sturm mit bereits 51 Treffern. Der aktuelle Trend spricht aber für Wildenau. 10 Punkte konnten die Wildenauer aus den letzten vier Spielen erzielen, Trieb nur 4 Punkte. Auch das Hinspiel konnte Wildenau mit 2:1 für sich entscheiden. Torschützen damals Toni Gerber und Christian Schwarz.

Nicht einfach wird die Aufgabe für die zweite Mannschaft im Vorfeld. Nach drei Niederlagen in Folge im Jahr 2018 (inklusive Nachholbegegnungen) kommt der souveräne Tabellenführer ins Plohnbachtal.

Ständig wechselnde Aufstellungen und fehlende Durchschlagskraft im Angriff sorgen für die schlechten Ergebnisse derzeit. So verlor man gegen keinesfalls übermächtige Gegner aus Brunn und Ellefeld knapp mit jeweils 2:1. Dass die Niederlagen nicht noch höher ausfielen lag vor allem an den guten Paraden von Schlussmann Frederick Arndt. Lag zu Beginn der Rückrunde ein Angriff auf eben Tabellenführer Trieb im Bereich des Möglichen so geht es mittlerweile nur noch darum, die Saison ordentlich zu Ende zu spielen. Das Hinspiel endete mit 4:1 für Wildenau und war gleichzeitig die einzige Niederlage der Trieber in dieser Saison bis jetzt.

Achtung: Gespielt wird erstmals in 2018 auf dem neuen Platz. Anstoß ist um 13 Uhr für die zweite Mannschaft und um 15 Uhr für die Ersten Mannschaften.
Photo
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded