Shared publicly  - 
 
"Dauernd regnet es und die Arbeitslosigkeit ist hoch" - mit einer Negativ-Imagekampagne will Großbritannien Einwanderer aus Rumänien und Bulgarien von der Insel fernhalten. Bislang ist es nur ein Gedankenspiel, doch in den betroffenen Ländern sorgt es für Belustigung. Eine rumänische Zeitung kontert: "Die Hälfte unserer Frauen sieht aus wie Kate."
Translate
10
4
rosie hecker von danzig's profile photochrista hamann's profile photoGilles Bourdin's profile photoAndy Garcia's profile photo
9 comments
Translate
Translate
 
Ob Regen und Arbeitslosigkeit zusammenhängen?
Translate
Translate
Ali E.
 
Ich frage mich ja heute noch, wie es RO und BG überhaupt in die EU geschafft haben... Wer weiß wem wieviel gezahlt wurde, Korruption ist ja nichts, was unbekannt wäre auf dem Balkan
Translate
 
Dann dürfen Rumänen und Bulgaren auch nicht zu uns kommen, bei uns regnet es auch ständig.
Translate
 
Von 2014 an werde es keine Unterschiede mehr geben, etwa zwischen Bulgaren und Franzosen.

Wenn man die Einstellung der Briten zu Franzosen kennt, ist das auch nicht gerade schmeichelhaft :)
Translate
 
Die Migration der Türken aus dem Beitrittskandidaten (und dem gleichzeitigen Schreckgespenst der deutschen Bevölkerung) Türkei, wird die negative demographische Entwicklung (deutsche Unfähigkeit sich zu reproduzieren?) und den daraus resultierenden Fachkräftemangel wie auch den Arbeitskräftemangel kompensieren.

Und ja, die Sozialsysteme andererseits auf die Probe stellen
Translate
Add a comment...