Shared publicly  - 
 
"Was ein Computer für mich ist, ist das bemerkenswerteste Werkzeug, das wir jemals erfunden haben. Er entspricht einem Fahrrad für unser Bewusstsein."

Guten Morgen! Heute vor 30 Jahren haben die beiden Nerds Steven Paul "Steve" Jobs und Stephen Gary "Steve" Wozniak den ersten Büro-Computer mit Maus präsentiert. "Lisa" verfügte außerdem über ein Betriebssystem mit grafischer Benutzeroberfläche. Also das, womit Ihr uns gerade lest und heute gar nicht mehr wegzudenken ist, nicht wahr?! ;-)
Wir wünschen einen schönen Tag!
Translate
37
2
Ralf Gerstner's profile photoSolerimus Zenovka's profile photoAlexander Eckel's profile photoHolger Jakobs's profile photo
27 comments
 
ich find die erfindung genauso sinnfrei wie die erfindung des rades, denn seit dem hat sich die welt so verändert das wir uns heute über die klimaerwärmung aufregen und dennoch kläglich scheitern etwas dagegen zu tun.
Translate
 
Der Lisa war sicherlich eine nette Sache, allerdings sollte man in dem Zusammenhang nicht vergessen dass bereits 10 Jahre früher Xerox PARC mit dem Alto das Konzept graphischer Oberflächen und Mausbedienung demonstriert und mit dem Star erstmals eine GUI mit Icons, Menüs und Fenstern auf den kommerziellen Markt gebracht hat. Apples Lisa war also mitnichten der erste Büro-Computer mit Maus, auch ist es ein offenes Geheimnis, dass die Apple-Entwickler maßgeblich von den Entwicklungen beeinflusst wurden die sie bei Xerox sahen. Also, bei aller Ehre die Apple bei der Verbreitung von GUIs zukommen mag, die ersten waren sie nicht und deren originäre Idee war das ganze auch nicht.
Translate
 
Der erste Bürocomputer mit Maus kam von Palo Alto Research Center bzw. Xerox. Das wird immer gerne vergessen.
Translate
Translate
 
Somit bestaetigt sich von Anfang an das Apple's Innovationen Erfindungen von anderen aufgreifen und diese durch geschicktes Marketing erfolgreich an den Endkunden bringen. Und das ist genau das was Steve Jobs konnte! Ich bin kein Fan-Boy, ich finde es nur bemerkenswert wie eine Person Dinge die es schon gab als komplett neu verkaufen konnte. 
Translate
 
Apple hat nur vorhandenes neu zusammengebaut. Erfunden haben die bisher noch garnix. Und ganz objektiv darf man hier die Juristischen Spitzfindigkeiten mal weglassen
Translate
 
und was Apple realisierte, wurde dann von MS kopiert! Inzwischen kopieren fast alle fast alles von Apple. 
Translate
 
+Solerimus Zenovka stimmt nicht, den Alto hat man zwar nicht verkauft (obwohl er dennoch beim PARC und diversen Unis große Verbreitung fand), den Star hingegen sehr wohl.
Translate
 
Ist der Erfinder des Rades eigentlich damals reich damit geworden? ;)
Translate
 
Es funktioniert so:
Apple macht aus div Erfindungen ein Marktreifes Produkt, welches die anderen (MS Google Samsung usw) dann Kopieren. 
Translate
 
+Solerimus Zenovka Im vorliegenden Fall nur bedingt richtig. Der Lisa flopte genauso wie der Xerox Star, weil beide einfach viel zu teuer waren (Xerox wollte $16k, Apple ca. $10k). Erst später, mit dem Macintosh, gelang es Apple dann, eine größere Verbreitung zu erreichen. Zu dem Zeitpunkt waren aber auch schon andere mit graphischen Oberflächen in den Startlöchern - 1985 kam Commodore mit dem Amiga und Atari mit dem ST heraus. In der Tat haben diese beiden, zumindest im privaten Umfeld, weit mehr für die Verbreitung von GUIs getan als Apple, die seinerzeit eher einen Nischenmarkt bedienten.
Translate
 
+Guido Nickels Stimmt hatte auch erst einen AtariST der dann mit dem MacOS emulator Aladin sogar ein klitzekleines bisschen schneller war als der Macintosh. :-D
Translate
 
Apple hat ziemlich wenig selbst "erfunden", sondern nur bestehende Ideen aufgegriffen und neu verpackt. Das Allerdings meistens ziemlich gut!

Und nicht mal Multitouch und die entsprechenden Gesten kamen von Apple... MS hatte schon vorher "Surface" (der Tisch, nicht das Tablet ;) ) auf dem Markt. Und dort gab es auch schon "pinch & zoom" :D
Translate
 
Ja +Sven Finke sagte ich doch schon: "Es funktioniert so:
Apple macht aus div Erfindungen ein Marktreifes Produkt, welches die anderen (MS Google Samsung usw) dann Kopieren. "
Translate
 
Ist lustig mitanzusehen, wie das Wort "Apple" jedes Mal haufenweisen Hasser aufschreck!
Translate
 
und vor allem wie kann man etwas hassen, das man nie benutzt hat? Nun ja, erfolg erzeugt Neid und Hass!
Translate
 
+Christopher Glogger Also Hasser hab ich hier in den Kommentaren noch nicht identifizieren können, oder reicht für die Definition schon ein Hinweis auf historische Tatsachen aus? ;)
Translate
 
Bei manchen ist das halt fast so´n religiöses Ding. ;)
Translate
 
Religion nun ja,  Apple gibt es wirklich, Gott wurde jedoch noch nicht gesichtet :-P
Translate
 
+Guido Nickels zugegeben eine etwas zu freizügige Übernahme aus der "haters will hate"-Phrase, jedoch steckt in etlichen Kommentaren weitaus mehr als "historisches Aufarbeiten".
Translate
 
Bitte Religion und Gott nicht mit einander verwechseln.
Translate
Translate
 
+Christopher Glogger mag sein, ich finde es allerdings auch verständlich dass der ein oder andere zunehmend genervt ist davon, dass Apple doch recht oft die Lorbeeren für anderer Leute Arbeit zugeschrieben bekommt.

Ich sehe das ganze eher differenziert - Apples eigene Leistung besteht in guter Umsetzung bekannter Technologien, in sehr gutem Marketing und meist (zumindest in den letzten Jahren) qualitativ hochwertigen Produkten und dafür darf man sie ruhig auch toll finden und loben. Dem Unternehmen fremde Erfindungen zuzuschreiben finde ich aber nicht ok (vom Spiegel hätte ich auch eine bessere Recherche erwartet) und da darf man dann auch ruhig mal einen geharnischten Kommentar zu schreiben ;)
Translate
 
+Solerimus Zenovka Ich muß Dir da wiedersprechen.... Ich habe a:viele Kunden die in einem gewissen Zustand mit Gott persönlich..... und ich habe auch zur Fasnetszeit viele Menschen Beobachten können die eindeutig den Beweis angetreten haben daß man sich sogar mit Gott persönlich Unterhalten kann ...... natürlich nur wenn man sich vorher gut Vorbereitet und einen Gewissen Zustand erreicht der eine Gefahrlose Teilname am Straßenverker nicht mehr gestattet ;-)
Translate
 
+Jan Strube Ich denke der Erfinder des Rades hat mit großer Zufriedenheit gesehen, wie er und die Anderen weniger Rückenschmerzen bekamen und das hat ihm als "Bezahlung" voll ausgereicht. Das gibt es heute nur noch selten...
Translate
 
+Willi Wheeler  Jepp genauso ist es, oder der Aufschrei als Apple die Floppy abgeschafft hat! Als das iPhone kam wurde gejammert, ohne Tasten und ohne Stylus geht gar nicht !! LOL Am ende machen sie dann doch alles nach hihi
Translate
Add a comment...