Shared publicly  - 
 
Wer ein Android-Handy knacken will, braucht schon ziemlich viel Zeit, Geschick - und einen Kühlschrank. Forscher der Uni Erlangen haben sich all das genommen, und ihr Trick ist erstaunlich! Von einer Nachahmung raten wir natürlich trotzdem ab.
Translate
23
4
Gerold Wagner's profile photoKarl-Heinz Schmidt's profile photoHanspeter Holzer's profile photoTobi Z.'s profile photo
11 comments
Translate
 
Weil man android Handys auch nur so knacken kann ...
Translate
 
Wie bescheuert, dann hätte man einfach bissl flüssigen Sticksotff drüber gegossen, schwupps wären die RAM Chips in der Eiszeit und man könnte das sicherlich stressfreier lösen :D
Translate
 
weiß jmd, ob dieses verfahren auch auf massenspeichermedien angewendet werden kann, um (ausversehen) gelöschte daten wieder herzustellen?
Translate
Translate
 
+Daniel Pfob und ausvershen gelöschte Dateien sollten im Normalfall einfacher gerettet werden können 
Translate
 
"Auf diese Weise lassen sich aber nur Smartphones entschlüsseln, bei denen der sogenannte Bootloader entsperrt ist."
Da das in der Regel eben nicht so ist .... viel Lärm um nichts!
Translate
Tobi Z.
+
4
5
4
 
Und das ist jetzt die sogenannte "Brute-Frost" Methode ;-)
Translate
 
uralt und wenig spektakulär... macht es fbi bei hausdurchsuchungen schon länger. gibt auch pc software etc... ma man muss ja nur den speicher auslesen...
dann leg ich mein android schnell ins gefrierfach, falls ein einbrecher kommt!
Translate
 
+SPIEGEL ONLINE dumm dumm dumm diese Meldung... Irrelevant und nur auf den aktuellen Android Zug aufspringen... Peinlich... Peinlich auch das ich das überhaupt noch kommentiere... Btw die Meldung ist alt und kam gerade hoch als festgestellt wurde das ios6.1 über Tastenkombination zu knacken ist. 
Translate
Add a comment...