Shared publicly  - 
 
Lasagne, Cannelloni, Ravioli, Gulasch… Die Liste möglicherweise Pferdefleisch enthaltender Produkte wird immer länger. Nach @DERSPIEGEL-Informationen kamen allein zwischen November 2012 und Ende Januar 2013 mindestens 359.722 Packungen verdächtige Lasagne und Cannelloni nach Deutschland.
Translate
11
Darius W's profile photoKat M.'s profile photoPeter Prager's profile photoSzilard Kiss's profile photo
51 comments
 
Ein Skandal der keiner ist.
Es regt sich doch kein Schwein drüber auf! (Achtung Wortspiel!) :) 
Translate
 
Warum wird das von den Medien so hoch gezogen. Ist doch egal ob da Pferd Schwein, oder Kuh drin ist. Wäre es jetzt Ratte oder Leguan könnte ich es verstehen.
Hab mir erst mal flott ne Lasagne geholt befohr das gute Pferd da nicht mehr drin ist. Pferd ist lecker. Und nicht nur im Sauerbraten! 
Translate
 
Es geht nicht darum das es Pferdefleisch ist, es geht darum dass man von der Nahrungsmittelindustrie betrogen wird.
Translate
Thilo P
 
Habe bei +Lidl auf der Homepage keinen Hinweis gefunden. Das ist schon ganz schön peinlich. Lediglich irgendein Currygericht wird erwähnt, weil das Metallteile drin sind. Das Problem scheint mir eher in der Discount-Idee als solches zu stecken, da damit scheinbar auch ein Preisdruck ohne Grenzen verbunden ist. D.h. solche Skandale sind vorprogrammiert. In normalen Supermärkten passiert ja auch schon einiges, aber es scheint sich schon zu lohnen nicht nur auf Dauertiefpreise zu setzen.
Translate
 
Warum betrogen? Pferdefleisch ist hochwertiger als Rind! 
Translate
 
Als ob das neu wäre. Auf Putenlioner steht auch Putenlioner drauf und wenn man hinten liest, dann sind da was weiß ich 50% Schwein drin. Gut, es steht drauf, aber hätte es was geändert, wenns bei der Lasagne auch drauf gestanden wäre? Wohl kaum.
Translate
Translate
Translate
 
+Thilo P Wie war das? Wenn noch irgendwo Gummi gefunden wird, dann hat man mit dem Currygericht, den Adventskalendern und dem noch zu findenden Gericht einen Autobausatz. (ich glaub das kommt vom +Der Postillon)
Translate
 
Ich würde die Aufregung verstehen, wenn es um nicht verdaubare Gegenstände ginge. Wenn jemand eine Lasagne isst, dann wird doch sowieso Fleisch verzehrt. Wo liegt das Problem?
Translate
 
+Anatolij Batmanov es geht darum, dass der Verbraucher (also du und ich) hinters Licht geführt wird. Das was drauf steht sollte auch drin sein!
Translate
 
+Andy Brueckner 
Okay, nehmen wir mal an, es heißt ´hinters Licht´ führen.
Pferdefleisch ist jedoch hochwertiger als Rind.
Wenn du ein Porsche gemietet hast, aber beim Abholen einen Lamborghini erhälst, hat dich dann jemand betrogen?
Translate
 
Erkennet die Zeichen, die sich da mehren! Das Ende naht!

Seht ihr denn nicht?!?
→ die deutsche (weniger gebildete als angenommen) Bundesbildungsministerin Schavan tritt zurück
→ der deutsche Papst tritt zurück (!)
→ kurz darauf trift der Zorn des Zeus den Petersdom (äh, Zorn Gottes natürlich)
→ mittlerweile weiß auch keiner mehr so genau, warum dieser Brüderle zuletzt in die Presse gezerrt wurde
→ in Russland hagelt's darauf hin Meteoriten...


... und jetzt auch noch DAS!
Pferdefleisch in der Lasagne!
NEIN! Das ist zu viel, das erträgt doch keiner mehr!

Erkennet die Zeichen! Das Ende ist nah...
Translate
 
ja +Anatolij Batmanov... denn was hast du bestellt? einen porsche und keiner hat dir ein kostenloses upgrade angeboten.... im übrigen das billig-schweinefleisch mit einem porsche zu vergleichen halte ich für sehr gewagt
Translate
 
+Anatolij Batmanov ja man kann alles abstrahieren. Wunderbares Beispiel Applaus! Wenn ich verdammt nochmal Rindfleisch haben will, dann is mir doch sch* egal ob deiner Ansicht nach Pferdefleisch "hochwertiger" ist. Ich fühle mich betrogen. Daran ändern deine, an den Haaren herbeigezogenen Vergleiche auch nichts :P
Translate
 
+Anatolij Batmanov ja ich würde mich betrogen fühlen, wenn ich nämlich ein Porsche-Fan wäre. Und dann würde ich mich natürlich fragen, warum kostet der Lambo denn nicht mehr, das so hochwertige Pferdefleisch denn nicht mehr als das Rindfleisch - das ich nbb. sowieso nicht esse.
Translate
 
Mir doch egal was für Fleisch irgendwo drin ist, solange es drauf steht. Würde die da Kaninchen rein machen, würde ich es nicht mehr kaufen, andere vielleicht schon. Vielleicht wären Pferdefleisch-Lasagnen sogar allgemein beliebter. 

Wenn euch Ziegenmilch als Kuhmilch verkauft wird, wäre das genauso mist.

Und was diesen dämlichen Porsche-Lamborghini-Vergleich angeht: Ja es ist Betrug, das merkst du spätestens beim Tanken ...
Translate
 
+Anatolij Batmanov Es geht dabei im Grunde nicht um Wertigkeiten und Qualität, sondern um Aufklärung.
Steht Rind drauf? Muss Rind drin sein.

Skandal? Panik? Pfft. Skandale sehen anders aus. Klar, für den einen oder Anderen ist die Welt ein kleines Stück weit beschissener geworden, mir hingegen ist's völlig gleichgültig.

Fakt: da hat jemand was falsch deklariert. Einen Porsche als Opel verkauft, um bei den Auto-Metaphern zu bleiben.
Der betrogene Käufer des Porsche ist stinksauer, weil er damit jetzt keine Couch transportieren kann.

Ist nicht in Ordnung, vermutlich sogar strafbar. Und: die Tatsache, dass es das in die Zeitung geschafft hat, zeigt uns: den Presseorganen ist langweilig.
Translate
 
+Andy Brueckner 
Tja, durch die früheren echten Fleischskandale sollte man genau wissen, woher man das Fleisch bezieht. Was bitte um Himmelswillen erwartest du von einer tiefgefrorenen Fertiglasagne? Hört auf mit dem "ich will hochwertige Produkte von gesunden und glücklichen Tieren, aber bitte so günstig wie es nur geht". Das hat noch nie funktioniert und wird es auch nicht.
Translate
Translate
 
+Max Seifert die Welt ist wie sie ist. Da du mich bzw. meine Einstellung nicht kennst, lass mich bitte aus deinem Kommentar raus. Danke ;-)
Translate
 
+Max Seifert 
Siehe mein Post drüber. Man soll nicht so naiv sein.
Auch wenn ein Preis billiger erscheint als der Preis daneben, man muss auf den Preis pro 100 Gr. oder 1 Kg schauen, was günstiger ist. Meistens ist es dann umgekehrt. Also was lernen wir? Im Lebensmittelgeschäft wird man von A-Z verarscht und das schon seit Jahrzehnten.
Translate
 
+Anatolij Batmanov es wurde ja schon gesagt das es nicht um eine qualitätsfrage geht sondern darum das drin ist was draufsteht. es scheint also egal zu sein was draufsteht, wenn das was drinn ist hochwertiger ist .. es ist es dann genauso egal wenn das was drinn ist minderwertiger ist? wohl kaum ....
Translate
 
+Andy Brueckner Sorry, dass ich da gleich falsch geschlussfolgert habe. Konnte nicht ahnen, dass Dir die Erwähnung missfällt.
Translate
 
144 Tonnen .. lauter blinde Metzger denen der Unterschied zwischen Pferde- und Rindfleisch nicht auffällt
Translate
Translate
 
+Andy Brueckner wie auch immer, wenn du besagten Kommentar jetzt nochmal ankuckst findest Du Dich dort nicht mehr. Damit sollte das Thema ja jetzt gegessen sein ;-) (Vorsicht: Wortspiel)
Translate
 
Damit kann man Hartz IV Empfänger eine Weile billig satt bekommen. Und gesund auch noch, wenn die richtigen Medikamente drin sind.
Translate
 
Jeder der bei Aldi, Lidl und Co einkauft, hats auch nicht anderes verdient, als betrogen zu werden!
Translate
Translate
Translate
Translate
 
+Daniel Ruetz Ach, bis auf die teils miserablen Arbeitsbedingungen bleibt's sich relativ gleich, ob ich jetzt beim Discounter oder dem regulären Supermarkt einkaufe. Bezüglich der Qualität gibt's meistens keine Unterschiede.
Translate
Translate
 
an was? Bei edeka war das Zeugs ja auch schon zu finden
Translate
 
So langsam krieg ich das Gefühl, als wären hier lauter Tierarten-Diskriminatoren am Start!
+Earl Hickey hast du was gegen Hunde? Sind Katzen besser? Vorhin hatte schon mal einer den Leguan erwähnt!
Leguan! Wie wenn einer von euch schon mal sowas gegessen hätte!
Hauptsache, es ist kein Fisch drin.
Translate
 
+Earl Hickey sorry, ich sollte meinen Sarkasmus vielleicht etwas offener zur Schau stellen ;-) War keine böse Absicht dahinter.
Translate
 
Ich will Mr. Ed nicht auf dem Teller haben. Daher gab es heute Fisch und morgen Geflügel. Guten Appetit! 
Translate
 
Übrigens, ich kann Zebra und Strauß empfehlen! Zebra ist, nun ja, wie "Pferd mit Streifen", nur dass man die Streifen nicht sieht ;-) Typischerweise etwas festeres Fleisch.
Ebenso Strauß: für Geflügel unglaublich festes Fleisch, und sehr mager.
Mhhh.....
Translate
 
Es ist schon schlimm genug das heutzutage nicht mehr drin ist was drauf steht. Doch ich denke auch das der Staat und die entsprechende Lobby garnicht daran interessiert ist, was und vor allem in welcher Qualität wir unserer essen zu uns nehmen. Die entsprechenden staatlichen stellen werden doch so oder so von der Industrie gesponsert. 
Translate
Translate
Translate
 
Was hab's alle gegen Pferdefleisch, schmeckt eh lecker,
Translate
 
Naja, so ein bisschen verstehe ich die Aufregung schon. Ich bin zwar kein Pferdefreak, aber wäre ich einer würde ich sicher kein Pferdefleisch essen wollen. Es geht doch darum, dass die Verbraucher wieder einmal bewusst betrogen wurden. Ich könnte mir auch vorstellen, dass das verwendete Pferdefleisch überhaupt nicht den für Lebensmittel gültigen Vorschriften, z.B. in Bezug auf Medikamentengaben vor dem Schlachttermin, entsprochen hat.
Translate
 
+Max Seifert Ja das Ende ist nah.
->Rücktritt Rösler nächste Zeit
->Rücktritt Merkel und vorgezogene Neuwahlen schon im April ;-)
Translate
 
Von mir aus kann man auch Hunde- oder Katzenlasagne verkaufen solange klar gekennzeichnet ist was drin ist. Dann soll jeder selbst entscheiden ob er das kaufen will oder nicht.
Translate
Kat M.
 
Ich denke Pferdefleisch ist deshalb besser weil Pferde nicht für den Teller gezüchtet werden. Keine Medikamente die das Wachstum beschleunigen, keine Bewegungseinschränkung damit kein Fett abgebaut wird u.s.w. Fleisch sollte beim Fleischer generell frei von Medikamenten sein, was aber meist nicht so klappt.

Außerdem denke ich, dass der Mensch ein Allesfresser ist. Rein körperlich braucht der Mensch zumindest hin und wieder trierische Produkte für eine ausgewogene Ernährung, denn um Veganer zu sein ist unser Darm einfach zu kurz. Obwohl natürlich die meisten Menschen einfach viel zu viel Fleisch essen.

Dass auf einer Packung nicht drauf steht was drin ist ist wohl der eigentlich Skandal hier. Hätte bei der Auflistung "soundsoviel % Pferdefleisch" drauf gestanden könnte sich keiner beschweren. Denn auch wenn sich viele gerne aufregen was andere für Mist machen - es liegt an uns dass wir uns informieren. Per Gesetz ist es vorgeschrieben dass aufgelistet wird was drin ist. Dass viele von uns die Möglichkeit nachzulesen nicht nutzen kann man nicht dem Gesetzgeber vorwerfen.
Translate
 
Jetzt weiß ich endlich, warum ich selber koche und keine Fertiggerichte kaufe. Außerdem ist es Betrug, wenn Pferdefleisch als Gulasch verkauft wird. Solche Zulieferer gehören verklagt und sollten nie wieder in geschäftlichen Beziehung stehen können.
Translate
Kat M.
 
+Darius Windyka
 Es sei denn es würde als Pferdegulasch verkauft, dann wäre es rechtlich ok.
Translate
 
Schon interessant worüber hier debattiert wird. Mal ehrlich, man liest doch nicht bei jedem Gericht die Zutatenliste durch, oder? Mir macht viel mehr Sorgen, dass Pferdefleisch eigentlich teurer als Rind- und Schweinfleisch ist. EIGENTLICH!!! Was für alte Klepper wurden denn da verwurstet? Die für Tierfutter schon nicht mehr geeignet waren???
Translate
 
Die ganze debatte hat eins gebracht. Ich hol mir demnächst mein pferde-leberkas ;)
Translate
Add a comment...