Shared publicly  - 
 
BWL, Jura, Kunstgeschichte? Kein Problem. Ein Doktor-Ghostwriter berichtet, wie er anderen zu den begehrten zwei Buchstaben vor ihrem Namen verhilft und wieso die Professoren den Betrug nicht bemerken.
Translate
20
4
Stefan Ortmann's profile photoGuido Ewertz's profile photoPeter Wilhelm's profile photoJan Möller's profile photo
13 comments
 
Mit Geld lässt sich ein Dr.-Titel kaufen bzw. eine Dissertation schreiben lassen
Translate
 
Da braucht uns die politische Irrfahrt kaum zu wundern, da zur Not wohl Kredite angemessen investiert werden.
Translate
 
Den Dr. hc kann ich mir im Urwald vermutlich billiger kaufen.^^
Translate
 
Na, so hochbegabt kann der Mann nicht sein, sonst würde er auch Doktorarbeiten in Mathematik, Physik oder Informatik anbieten...
Translate
 
+Jan Möller Der schreibselt die doch auch nur über Dr. Google zusammen. Und witzigerweise kann man in den MINT-Fächern nicht mit Strg-C und V glänzen. Da muss man Schmalz in der Birne haben.
Translate
Jens H.
+
2
3
2
 
Hmm ich hätte wohl doch beim Professor für Exorzismus zuschlagen sollen, den es mal für 39 eur auf Groupon gab...
Translate
 
Ich finde ja, dass der Doktor schon noch selbst verfasst werden sollte. Schliesslich ist auch die Arbeit Teil des Titels.
Translate
 
Betrug ist strafbar. Das Betrüger so eitel sind, dass Sie sich mit vollem Namen in einem Artikel nennen lassen? Später im Beruf kann man sich doch auch nicht ständig die Arbeit von anderen machen lassen. In meinem Beruf ist selbstständiges Arbeiten gefragt.  
Translate
 
+Jens H.
Bei dem Verein ist grade eine Top Stelle vakant. Toi, Toi, Toi!
Translate
Translate
 
Bei den Katholiken, die sind doch zuständig für Exorzismus, oder?
Translate
Jens H.
+
2
3
2
 
+Guido Ewertz Ich nehme die Wahl an! Gütig nicken und würdevoll winken muss ich jedoch noch üben.
Translate
Add a comment...