Shared publicly  - 
 
Das Wohnzimmer wird zum Times Square: Weil die #LED klein sind und wenig Strom verbrauchen, meinen Designer, sie wirklich überall einbauen zu müssen. Damit ist die sogenannte Lichtverschmutzung in der Wohnung angekommen.
Translate
24
2
Frank Paukstat's profile photoSamuel Jendrich's profile photoJohst-Christopher Rehring's profile photoMarco Weyrich's profile photo
25 comments
 
Wenn dies das einzige ist worüber sich der Autor des Artikels aufregen kann, so scheint er ein schönes Leben zu haben. :)
Translate
 
Naja, ich finde es schon nervig, wenn das Schlafzimmer in blaues oder rotes Leuchtdiodenlicht getaucht wird. Ich bin aber eben auch Technikreaktionär in allen Bereichen. Meine Küchenmaschinen haben alle ne Kurbel, mein Lieblingsauto macht keine Geräusche, wenn ich mich nicht anschnalle, verbraucht mit seinem 36 Jahre alten V8 angemessen Benzin und driftet noch mit dem Heck auch auf trockener Strasse. Vielleicht liegts daran, daß ich Leuchtdioden nicht mag?  
Translate
 
LED dort wo sinnvoll (Kontrolllampen). Aber sonst kann ich auch darauf verzichten. Oftmals lenken diese kleinen blinkenden oder dauerleuchtenen LED sogar ab.
Translate
 
Ich überklebe die mit farblich zum Gerät passenden Klebestreifen. Das hilft, auch z.B. bei den Rauchmeldern. 
Translate
 
Leider braucht man zum Überkleben immer dickes schwarzes Panzertape. Sonst kriegt man das Schlafzimmer gar nicht dunkel. Vielleicht eine neue Marktlücke? 1-cent große lichtundurchlässige Aufkleber.
Translate
 
... man kann auch überall ein Haar  ( auch ohne Suppe ) finden !
Wohl kein besseres Thema , oder wie wäre ein Vergleich zur 'Sparbirne' in der Oekobilanz ?
... Lichtsmog gibts seid die Glühbirne erfunden ist . ! Hört deshalb jemand auf die Astronomen  ???
Translate
 
Das ist ja kein neues Problem. Pro-Tipp: Abschaltbare Steckdosenleiste. Spart auch gleich den Standbye Strom...
Translate
 
Was habt denn ihr alles im Schlafzimmer stehen? ;-) mich stört keine einzige LED in meiner Wohnung. Alle sind mit Sorgfalt dort plaziert wo sie ihre Arbeit tun. ;-) 
Translate
 
Nörgelei...immer wieder. Vielleicht wäre Auswandern in ein Land ohne Stromversorgung (ergo auch ohne LEDs) eine Alternative.
Translate
 
Bissel übertrieben ist Beleuchtung wirklich. Aber da sind die Käufer selber schuld. Die Industrie hat nur darauf reagiert das der Durchschnittskäufer eben wie Elstern funktioniert. Genommen wird was glänzt und blinkt. Gut das ich noch aus der Zeit komme wo man noch wusste was ein Lötkolben ist. ;)
Translate
 
Tja, es ist gar nicht bequem in einem Schlafzimmer zu sein wo man bei vielen winzigen LEDs gespäht wird...
Translate
 
Es ist schon erstaunlich was bei Kinderspielzeug alles so am blinken und leuchten ist. Da möchte man beim nächsten Geschenk, was das Kind erhält, gar nicht wissen ob da auch was verbaut ist. Man geht einfach schon davon aus und freut sich wenn einmal nichts(!) am leuchten und blinken ist.
Translate
 
So kann man in dunkler Nacht durch die Wohnung gehen ohne Licht anmachen zu müssen, und hat immer ausreichend Licht, um nicht über Kinderspielzeug zu stolpern.
Translate
 
Lol.... da hatte wohl ein Autor paranoia vor Standby LEDs und wollte wahrscheinlich eine Bestätigung für seine Angst.
Translate
 
Aber schön das wir hier keine anderen sorgen haben, ich wünschte es währe immer so.
Translate
 
http://www.allmystery.de/i/te1d0d4_double-facepalm_www.zaaap_.net_.jpg Der Autor kauft sich also LED-Leuchtmittel und Geräte die mit üppigen StandbyLEDs ausgestattet sind und lamentiert dann weil er nicht auf die Idee kommt oder zu faul ist den Stecker zu ziehen!? Und verantwortlich für sein Erste-Welt-Luxusproblem ist natürlich die Industrie. Hab schon lange nicht mehr so einen dämlichen, unreflektierten Artikel gelesen.
Das hat mit der tatsächlichen Problematik der Lichtverschmutzung z. B. dauerbeleuchtete Parkplätze in Gewerbegebieten etc. nichts zu tun. 
Translate
 
Hee? Ist doch am geringsten MIT LED. Kein UV-Anteil, gut fuer Insekten und anders Lebewesen.
Translate
 
LED Beleuchtung ist idR Ersatz für herkömmliche Beleuchtung und weitet die Leuchtstärke nicht aus. Bei uns hinter dem Rathaus wurde eine Parkplatzleuchte mit LED ersetzt und hat ein deutlich besseres Ausleuchtungsverhältnis. Es wird nur noch der Boden beleuchtet, nicht mehr der Himmel. Zudem kein UV Anteil, keine starke Hitze. Man kann sehr gut vergleichen, wo die Insekten hingehen. Kaum bei der LED Lampe.

Lichtverschmutzung im Innenraum ist doch eher das persönliche Problem des Konsumenten. Was eher nervt, sind überflüssige Gebäudebeleuchtungen, die nur zur Optik der Architektur genutzt werden.
Translate
 
Es gibt immernoch Steckdosenleisten mit nem einfachen zweipoligen Wippschalter, der seinerseits ne einfache Glimmlampe drin hat. Die geht beim Ausschalten einfach mit aus.

Das Leben besteht weder ausschließlich aus Hightech noch aus Lowtech - die richtige Kombination beider Technologien macht den gewissen Unterschied...
Translate
 
Bei mir kann immer noch jedes Gerät ausgeschaltet werden. Auch die elektronische Zahnbürste. Dafür gibt es so kleine, praktische Zwischenstecker mit Schalter. 
Translate
 
Warum verstehen so viele nicht, dass es gar nicht nötig sein sollte, eine Steckerleiste mit Schalter zwischen Gerät und Wandsteckdose einzuschleifen?

Echte Hauptschalter in der Front statt hinterm Gerät würden zum Beispiel helfen.
Translate
 
Wo gibt es noch echte Hauptschalter? Nehmen wir doch das heutige TV-Gerät, falsch: Multimediaendgerät. Es ist so schmal das ein richtiger, per Relais und Frontschalter geschalteter Trafo nicht mehr existiert. Da wurde tatsächlich noch stromfrei geschaltet. Selbst heutige Verstärker sind nicht stromfrei geschaltet, auch wenn es sich anhört als ob die Endstufe per Relais vom Netz genommen wird. Und der Desktop-PC? Das gleiche in grün, außer man schaltet das Netzteil direkt ab. Ladegeräte für alles mögliche stecken in den Steckdosenleisten, da hilft nur die schaltbare Leiste.

Die Miniaturisierung bei geringster Leistungsaufnahme lagert das Netzteil aus dem Gerät aus, so bleibt nur ein Taster übrig der das Gerät in den Standby-Modus schaltet. Und wenn der Verbraucher liest, das der Standby-Modus weniger als 1 Watt verbraucht, macht er sich keine Gedanken mehr. Nur das die Masse an solchen kleinen Verbrauchern dann doch die ach so tolle Bilanz wieder ins negative verkehrt, das wird nicht gesehen.
Translate
Translate
Add a comment...