Shared publicly  - 
 
In Nordkorea droht Bibelbesitzern die Todesstrafe - aber auch in Afrika und im Nahen Osten haben Gläubige unter erheblichen Verfolgungen zu leiden. Die wichtigsten Fakten aus dem Weltverfolgungsindex 2013 des christlichen Hilfswerks "Open-Doors" haben wir zusammengefasst.
Translate
55
18
christa hamann's profile photoMichael Jäger's profile photoAlisa Barz's profile photoPatrick Falkenhain's profile photo
83 comments
 
Eigentlich spaltet Religion Völker nur, sogar Völker die eigentlich ein Volk sind.
Translate
 
Die Konzepte von „Volk“, „Nation“ und „Religion“ spalten die ganze Menschheit und verhindern den Fortschritt.
Translate
 
Wann hört der Irrsinn mal auf...Können Menschen nicht friedlich zusammen leben!
Translate
 
Ein interessantes Thema wo es wegen Karrikaturen zu Demonstrationen kommt (über das Niveau der Karrikaturen läßt sich streiten) - aber man muß das mal in der Relation sehen.Ich finde aber auch, daß Religion im allgemeinen viel zu oft Mittel für Machtmißbrauch und Fanatismus ist.
Translate
 
+Thomas Gille Welche Kriege in der Geschichte der Menschheit wurden bisher nicht wegen dieser Konzepte geführt bzw. damit begründet?
Translate
 
Ein Teufelskreis. Erst mussten die Religionen mühsam mit dem Schwert verbreitet werden und nun so was … tz tz tz
Man könnte da recht schnell den Eindruck bekommen, dass der ganze Schwachsinn nur zu Stress führt. ;)
Translate
 
Meine Meinung als Atheist dazu ...

Wenn jeder Mensch nur ein klein wenig Respekt vor seinem "Nachbarn" hätte und einfach mal nicht versucht, diesem die eigene  Überzeugung "aufzudrängen", wäre unsere Welt gleich ein deutlich friedlicherer Ort.
Translate
 
+Thomas Gille ist das der Grund, aus dem Christen versuchen andere Christen und Muslime andere Muslime töten, wegen kleinen Unterschieden.
Translate
 
Wäre es nicht Religion, gäbe es andere Gründe dafür, sich gegenseitig zu hassen. Den Leuten würden dann genug andere Gründe einfallen, warum man jemand um Hab und Gut und Leben bringen kann. Darin sind Menschen immer sehr kreativ gewesen. Im Zerstören. Ist ja auch so einfach.
Translate
Translate
 
+Tim Jagodzinski Weil der andere immer ne rote Mütze trägt ...

Es muss kein "rationaler" Grund sein, es reicht ein Grund ...
Translate
 
Das ist echt ein Armutzeugnis für die  Welt.
Christen leiden unter weltweiter Verfolgung.
Ich dachte das finstere Mittelalter hätten wir überwunden.
Das einzige was leider nie ausstirbt ist
die grenzenlose Dummheit von Menschen.
eine Schande für unsere Spezies
 
Translate
Translate
Translate
 
der Weltverfolgungsindex bringt es ans Licht
Plagen der Menscheit sind
Kommunisten und Islamisten,
die Andersgläubige verfolgen und töten.
funktionieren wie Terrororganisationen
oder Mafia, sollte abgeschafft werden. 
 
Translate
 
+Andreas Ilosfalvi ziemlich unreflektierter Blödsinn, denn du da in die Welt rausposaunst. Hast du dich überhaupt schon mal mit dem Islam auseinander gesetzt? Oder mit der Bibel? Letztere widerspricht den 10 Geboten am laufenden Band. Wie soll der gute Christ da noch wissen, was jetzt richtig ist. Du sollst nicht töten oder eine Hexe sollst du nicht am Leben lassen? Verzwickt...
Translate
 
+Andreas Ilosfalvi Mitmenschen als Plagen zu bezeichnen ist sicher sehr christlich. Auch wenn sie einem anderen Glauben angehören.
Translate
 
Schaut euch das Video vom Weltververfolgungsindex 2013 an,
Rankingliste der Top 50 Länder,
macht euch ein eigenes Bild davon 
Translate
 
+Andreas Ilosfalvi schrieb:

"Christen haben die zehn Gebote,
die echten halten sich daran."

Ah, gleich mal die eigenen Leute in echte und unechte unterteilen? Auch nicht neu!

"Muslime haben die Plicht andere abzuschlachten.
siehe Dchihad, was für Barbaren "

Tja, wenn sie da jeder Moslem dran halten würde, würden wir dieses Gespräch nicht führen.

Denk mal drüber nach. Falls es nicht zu weh tut.
Translate
 
Susanne Selsam :
warum zitierst du meinen Beitrag ?
Fällt dir selber nichts ein ?
Translate
 
Heute Morgen begenete mir auf Berlins Straßen ein Mann, der lief barfuß. Ich konnte beobachten, wie viele Menschen einen großen Bogen um ihn machten. Wieviele haben wohl insgeheim gedacht:"Der ist nicht ganz dicht!" oder "Wegsperren müsste man den!" usw. Bestimmt war der ein oder andere auch ein gläubiger Mensch und murmelte ein paar religiöse Worte vor sich hin. Warum? Dieser Mann ging barfuß durch die Stadt und war somit anders. Er passt nicht in das Weltbild vieler Menschen, die sich bitteschön bei diesen Temperaturen etwas auf die Füße ziehen sollten. Und überhaupt, wer läuft denn noch barfuß heutzutage. Wer in Nordkorea eine Bibel besitzt, ist anders. Wer in Afghanistan als Frau zur Schule geht, ist anders. Wer anders ist, ist nicht wie ich und damit eine Bedrohung für mich! Warum? Weil ich die Macht über mich selbst verlieren könnte. Diese Bedrohung ließe sich mit ein paar freundlichen Worten einfach aus der Welt schaffen. Aber wie sieht es aus, wenn ich Macht über andere Menschen ausübe. Wenn plötzlich vier, fünf oder sechs Männer barfuß mir gegenüber stehen? Dann ist dies eine Bedrohung für meine Einstellung, Auffassung, meine Gesinnung. Und so lange ich noch Macht besitze, werde ich alles daran setzen, diese Macht zu erhalten. Und ja, um so leichter gelingt mir dies, wenn ich mir hierfür Konzepte wie "Religion", "Nation" und "Volk" zunutze machen kann. (Nebenbei bemerkt handelt es sich bei dem Index "nur" um die Verfolgung von Christen, andere Minderheiten bleiben zunächst mal außen vor.)
Translate
 
Oh, da hat jemand den Sinn und Zweck eines Zitates nicht verstanden. Wie traurig.
Translate
 
manche könne die Wahrheit nicht vertragen
Ignoranz kennt keine Grenzen
Translate
 
+Andreas Ilosfalvi Albert Einstein sagte einmal:"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Darf ich Sie zukünftig zu diesem Thema zitieren???
Translate
 
Unstimmigkeiten muss es geben wenn Alle in frieden miteinander leben würden so wies die atheisten wollen währen wir schon längst überbevölkert traurig aber wahr
Translate
 
+Matthias Rößger Schon das drüber reden hier führt zu Stimmungen und unterschiedlichen, auch ablehnenden und teils extremen Meinungen. Und wir sind nur wenige hier.
Translate
 
Experten: „Christenverfolgung“ ist ein Mythos

BERLIN. (hpd) Es gibt keine systematische Verfolgung von Christen in Nordafrika und im Nahen Osten. Das war die einhellige Meinung von Experten, die am vergangenen Donnerstag an einer Anhörung des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe im Deutschen Bundestag teilnahmen. Benedikt XVI. hält indes unbeirrt an der „tragischen Realität der Verfolgung“ fest.


http://hpd.de/node/13377
Translate
 
Hört auf an Illusionen festzuhalten, kriegt euch wieder ein und lebt ein irdisches, echtes Leben, dann wird auch auch keiner meucheln. 
Translate
 
"Ein sehr lesenswerter Artikel aus der woechentlichen Zeitung fuer Glaube, Geist, und Gesellschaft Christ & Welt ueber den Missbrauch des Wortes ‘Christenverfolgung’ durch die Politk und diverser Lobbygruppen"

"...Wenn es um Leib und Leben von Christen geht, werden Konfliktthemen wie Homosexualität zur Beckmesserei. Zu ihren Hunderten evangelikalen Initiativen gehört die Organisation „Open doors“.
 
Sie hat sich auf Christenverfolgung weltweit spezialisiert. Jedes Jahr stellt sie einen Christen-Weltverfolgungsindex auf. An der Spitze steht seit Jahren Nordkorea, gefolgt von neun islamischen Staaten. Die Kriterien dafür sind schwer nachvollziehbar, offenbar auch für das Werk selbst. Dafür steht es in der Kritik. Vor einigen Jahren halbierte es seine Schätzung der weltweit verfolgten Christen stillschweigend auf 100 Millionen Menschen.[...]
..."

http://dontyoubelievethehype.com/2013/01/christenverfolgung-ein-wort-mit-sprengkraft/
Translate
 
Akzeptanz oder auch Toleranz würde reichen. Aber was schon im "kleinen" nicht funktioniert, wird es im "großen" nie geben.

Translate
 
Die Aufhebung der Religion als des illusorischen Glücks des Volkes ist die Forderung seines wirklichen Glücks. ~Karl Marx
Translate
 
Ich denke, dass die Menschheit nicht den Hauch einer Ahnung hat, auf welchem Pulverfass wir sitzen.
Translate
 
Also ich bin auch nicht gerade begeistert von der christlichen Geschichte, man denke nur an die Feldzüge im Namen Gottes und das Töten in seinem Namen und somit die Einführung eines Glaubens in eine Welt, die ihren eigenen Glauben hatte (bspw. altes Ägypten, Kelten). Aber DAS muss nun wirklich nicht sein, was können die Leute dafür, die wahrhaftig daran glauben? Es darf doch jeder glauben was bzw. an was er möchte... Traurig, dass man sich um einen Glauben streiten, ja deshalb in den Krieg ziehen muss... Glaube findet im Kopf statt und nicht an irgendwelchen Orten...
Translate
 
Seit alle froh das man darüber schreiben und diskutieren kann andere wären schon TOT 
Translate
An He
+
3
4
3
 
Wenn SCHULDIGE einen Schuldigen suchen, dann müssen Unschuldige sich in Acht nehmen.....
Oder mit anderen Worten: Wenn einer nicht schwimmen kann, liegt es definitiv NICHT an der Badehose...

Es gab und wird IMMER Idioten geben, die anderen das Leben schwer oder gar unmöglich machen :-((
Translate
 
Weltvefolgungsindex ??? Das ist ein Scherz ..
Translate
 
Seit es Christen gibt, gibt es Verfolgung. Leider wurde währen vieler tausenden von Jahren vor der Reformation im Namen Gottes ganze Völker nieder gemetzelt, Kreizzüge geführt. Das ist sicher kein gutes Bild für das Christentum. Aber das sind heute und waten damals alles Menschen, das hat nichts zu tun mit Gott.
Wer die Bibel liest, das neue Testament, der liest da von Liebe Vergebung. Niemand hat das Recht einen anderen Menschen umzubringen, nur weil er nicht an das glaubt, wovon ich überzeugt bin.
Es gibt immer noch Christenverfolgungen. Heute in Nigeria und Nordkorea und immer noch an zu vielen Orten.
Ich bin empört und erstaunt darüber. Erstaunt, weil der rechte Christ friedliebend ist und den anders denkenden annimmt und sicher nicht umbringt, sonst hat er nicht verstanden worum es geht im neuen Testament.
Translate
 
Verfolgung ist scheiße, egal wer verfolgt wird. Und egal, wer damit angefangen hat.
Translate
 
+Andreas Ilosfalvi ich würde Dir empfehlen mal den Koran und das alte Testament zu lesen und zu vergleichen. So gross ist der Unterschied nicht. Auch der Islam ist friedliebend. Es sind die Fundamentalisten, ob Christen, Moslems oder Hindus, etc. die töten.
Translate
Translate
 
+Susanne Selsam aber sie haben es professionalisiert und machen damit bis heute weiter. Allein was man sich als Mensch anhören muss, wenn man Homosexuell ist, überschreitet die Grenzen meiner Moral regelmäßig.
Translate
 
+Tim Jagodzinski Das Christentum hat das nicht alleine perfektioniert. Den Schuh müssen sich alle anziehen. Auch Leute, die mit Religion nichts am Hut haben und aus anderen Gründen verfolgen.
Translate
 
Warum war es noch mal das dunkle Mittelalter?
Translate
 
Energiewende? Und ja, das Christentum hat mitgemischt, aber nicht alleine.
Translate
 
Die leben immer noch nach dem Motto"willst du nicht mein Bruder sein,dann hau ich dir den Schädel ein"!
Translate
 
meine meinung da zu ist jeder hat das recht zu glauben was er möchte ist doch egal was führ ein glauben man hat
Translate
NoPa Ga
 
ich hab bestimmt 3 bibeln ! hrhrhrhr. ui ich bin ein richtiger verbrecher ... ;)
Translate
 
Ja, liebe Leute, wer war denn verantwortlich für den Ablasshandel und die Hexenverbrennungen? Hm......? Die (Schein)heilge katholische Kirche. Was denen nicht in den Kram passte, wurde eben eliminiert. Das hat sehr gelehrige Schüler auf den Plan gerufen. Und wer es immer noch nicht in seinen dummen Schädel reinbekommt: Die Erde ist eine SCHEIBE und der Mittelpunkt des Universums. Und wer sich ne Junferngeburt aufschwätzen läßt, ist ein Vollpfosten. Oh, Maria und Josef. Der arme Sack hat für das Produkt eines Seitensprungs, als bei Mary eine Saite gesprungen ist, Alimente abgedrückt. Der hätte mal nen Gentest machen lassen sollen, wenns das damals schon gegeben hätte. Übrigens: Der Typ, der das mit der runden Erde und nix mit Mittelpunkt geblickt hatte, Nikolaus Kopernicus, wäre von der Inquisition fast auf den Scheiterhaufen geschickt worden, wie Johannes Hus, dessen Asche in die (welcher Fluß fließt noch mal durch Prag? Moldau?) gekippt worden ist. Übrigens: Kopernicus ist erst im letzten Jahrzehnt vom Papst (nasnigni, nisnigni, Ottoplatte) offziell rehabilitiert worden.
Translate
 
Selbst als "weisser" ist man in vielen Ländern ein Dorn im Auge oder eher Opfer...
Translate
 
Wer hat eigentlich das Inka-, Maya-, Aztekenreich vernichtet? Wer hat durch Missionarswahn die Feuerlandindianer ausgerottet? Wurden die Sachsen durch Liebe bekehrt? Was war mit den Hexenverbrennungen? Was spielt sich in Irland ab? Man sollte also nicht mit Steinen werfen, wenn man selbst im Glashaus sitzt. Liebe Christen, besonders die Katholiken, setzt Euch mal ein ein Kämmerchen und denkt darüber nach!
Translate
 
Die Grauenzeit der kath. Zeit ist vorbei während andere Konfessionen Menschen in Ihrem gesellschaftlichen Wandel unterdrücken!
Translate
 
Gibt es eigentlich einen Mafia-Index, wo Kriminelle am schlechtesten behandelt werden. Das wäre eine ähnlich seriöse Quelle wie ein christliches Hilfswerk, das über Christen-Verfolgung berichtet.
Translate
 
die kirchen vergessen immer wieder ihre eigenen verbrechen,nicht nur die der vegangenheit..zwangschristianisierungen,unbeobachtet von der welt gibt es immer noch,mit welchem recht?
Translate
Sinem F
 
+Andreas Ilosfalvi. Wenn es einen dummheitsindex geben würde, wärst du ganz weit oben
Translate
Translate
Translate
 
schaut euch mal das Video vom
Weltverfolgungindex  2013 an,
dann weiste Bescheid
Translate
Translate
 
+Amelie Green Bezieht sich auf das Posting darüber und soll ein zustimmendes, finsteres Lachen sein. :D
Translate
 
Und Bibelbesitzer drohen Schwulen mit Todesstrafe. So what....
Translate
 
Religion an sich ist nicht falsch. Solange sie nicht in die Hände und Köpfe von Menschen gerät.
Translate
 
Zwangsmissionierung jeglicher Art sind & bleiben einfach falsch .
Nur weil man die Kraft & die Möglichkeit hat , hat man noch lange nicht das Recht ! (egal wer , egal was und egal in welcher Beziehung - das ist auf alles anwendbar in unserem Leben)
Jeder hat seine ganz persönliche / individuelle Art "den großen Geist / Gott / Allah usw." zu finden und an etwas zu glauben (selbst , wenn es der Nichtglaube ist) . Das kann & darf man niemanden vorschreiben - das wäre das Gleiche , als würde man jemanden vorschreiben wollen jemanden / etwas bestimmtes zu lieben - das geht einfach nicht . So sind wir alle nicht "gestrickt" .
Wie instabil muss derjenige sein , der so viel Angst hat , dass er diese Angst in etwas hinein projiziert , damit er eine Ausrede für sich selbst & für Gewalt hat ?
Schwache Geister - schwache Charaktere - bedauernswerte Kreaturen , die zu einer Gattung (Rasse: Mensch) gehören , die großes leisten könnte , aber sich selbst dabei im Weg steht !
Traurig .
Egal um welches Thema es geht , welche Religion , welches Geschlecht , ob Mensch , ob Tier etc. :
Wenn man andere damit verletzt oder ihnen Schaden zufügt , ist & bleibt es ein Verbrechen !
Translate
 
Das ist ein Märchen, um auch gegen Nordkorea in den Krieg zu ziehen. Irgendwann, wenn genug Leute die Propaganda geschluckt haben. 
Translate
 
Nein, dazu schreib ich besser jetzt nichts ...
Translate
 
Aber wenn wir deutschen was gegen andere sagen. Dann ist hier die Hölle los. Einfach unverständlich
Translate
Translate
 
Wenn sich jeder an das wort Gottes hält,dann gäbe es auch nicht so viel leid auf der welt.Und was nimmt sich der Mensch für rechte heraus,über andere Menschen zu herrchen.Wir alle sind nach dem ebenbild Gottes erschaffen.jeder kann sich entscheiden für das gute zu leben oder für das böse.
Translate
 
+Andreas Ilosfalvi Die guten Christen und die Welt voller Teufel, Kommis, Muslims! Wie weit bist du denn mit dem Weltbild von dem Namensgeber der christlichen Religion entfernt?
Translate
 
+Enrico John Ich glaube, Stefanie ist ein Mann. Zumindest lt. Profil. Aber Gott wird sich schon was dabei gedacht haben, Männer mit Frauennamen herumlaufen zu lassen. ;)
Translate
Translate
 
Da möchte ich mal eins klar stellen,ich bin eine Frau,so wie mich Gott erschuf.das stimmt Gott schenkte den Menschen den freien willen Gottes wort anzunehmen.,Ein Christ der Gottes Gebote hält,wird der verfolgung mit Sicherheit nicht entgehen können.denn alle die in Gemeinschaft mit Christus Jesus in Gottergebenheit leben wollen (werden)auch verfolgt werden.
Translate
 
+stefanie shaukat Laut deinem G+ Profil bist du männlich. Und da Gott das nicht ausgefüllt hat, sondern wahrscheinlich du ...
Translate
 
In Matthäus 5:10 steht geschriebenGlücklich sind die,die um der Gerechtigkeit willen verfolgt worden sind,da das Königreich der Himmel ihnen gehört. Jesus wurde ja auch verfolgt und getötet .und auch nur weil er das Königreich Gottes verkündigte.
Translate
 
Bei Ihnen mangelt es scheinbar an Bildung, wie es mir scheint, sehr geehrter Herr +Thomas Gille.  Sind Sie als Kind oft verprügelt worden von den "Homos", dass Sie sich hier so äußern? Leute wie Sie wollen wir hier nicht in diesem Land, just FYI. :-)
Translate
 
Leute kriegt euch wieder ein
man sollte die Kirche im Dorf lassen
Es geht hier um ein sehr trauriges Thema,
Verletzung der Menschenrechte,
Menschen die Opfer eines verbrecherischen
Systems geworden sind.
Verfolgung, Zwangsarbeit  und Todestrafe,
Ich finde es sehr unpassend,
hier Späße zu machen.    
Translate
 
Das meine ich aber auch.wer das wort Gottes nicht annimmt ist selbst schuld.Aber wenn es einem dreckig geht,dann war entweder Gott schuld oder die anderen.Aber eines tages sagte gott müsst ihr erkennen dass ich Gott bin.
Translate
 
+Thomas Gille
Wir leben in keiner perfekten Welt. .
auch das Niveau des Lebensstandards
ist extrem verschieden.
die Bedingungen sind sehr verschieden.
Was für uns im Westen selbstverständlich ist,
existiert in vielen Orten der Welt nicht.  
z.b  Frieden, Freiheit, Bildung, Grundrechte,
Wasser, Arbeit, Wohlstand, Infrastruktur,
ein sehr krasser Unterschied zw.
sog.Industrieländer und  3.Weltländer.

 
Translate
 
+Thomas Gille

in vielen Länder der Welt gibt es keine
Meinungsfreiheit / Presse
Religionsfreiheit
Demokratie, sondern Diktatur
freier Handel / Wirtschaft
Sozialstaat
Wohlstand, sondern Armut
Bildung, viele Analphabeten
Ich glaube nicht ,daß Armut glücklicher macht.
Das ist einweit verbreiteter Irrtum. 

  
Translate
 
Da muss ich dir recht geben.Die armen haben ein weicheres Herz als wie so ein reicher.Ein reicher kann sich halt mehr leisten,hat aber keine lebensfreude wie ein armer.wir können uns noch freuen wenn wir Monatlich Geld bekommen und uns ein plan machen was wir einkaufen.Aber ein reicher nicht ,weil der hat ja alles.
Translate
Add a comment...