Shared publicly  - 
 
Die Situation der Shell-Bohrplattform "Kulluk" in der Arktis ist kritisch. Experten wurden auf der gestrandeten Anlage abgesetzt, um eine mögliche Bergung zu prüfen.
Translate
7
2
Volker Steinmetz's profile photoMartin Lichtblau's profile photoUlrich Grothaus's profile photoSteve Bako's profile photo
5 comments
 
Es geht nur um's Kohle scheffeln... #Shell  . Was aus der Umwelt wird ist denen von #Shell  doch total egal...und hoffentlich gibt es nicht so viele Proteste gegen uns  #Shell  , denn wie stehen wir #Shell  dann da ? 
Translate
 
Jawohl Kohle Kohle und nochmal Kohle... Der Finanzschaden für Shell wird nicht so hoch sein wahrscheinlich haben Sie die Bohrungen bereits als kalkulatorisches Wagnis in der Bilanz verbucht... Ich finde der finanzielle Schaden ist noch viel zu gering!
Translate
 
Wie macht eine Bohrinsel die unter geht - Kulluk kulluk kulluk :-)
Translate
 
Der Anteil Hydrauliköl ist entscheidender - und der wird in der Olmenge verwurstet, also nicht genau angegeben - Hydraulifluide sind u.a. hydrophil...
Translate
 
Shell ist doch erst seit ein paar Monaten in der Arktis und schon läuft eine Ölbohrinsel auf Grund?...... Greenpeace hatte wohl Recht
Translate
Add a comment...