Shared publicly  - 
 
Mit einem geschichtsträchtigen Ereignis starten wir in den Tag: Heute
vor 23 Jahren fiel die Berliner Mauer, die Deutschland in Ost und West
teilte. Mit dem historischen Liveticker lässt sich das Ganze noch mal
minutiös nacherleben.
Translate
17
3
rosie hecker von danzig's profile photoPetra Ristow's profile photoBert Kramer's profile photoTobias Walther's profile photo
13 comments
 
Wie "So fiel die Mauer"? Nach unten denke ich oder?! :-D
Translate
Translate
 
Und wo sind die Berichte aus Lauenburg?
Lübeck? Hof?

Berlin war und ist nicht der Nabel der Welt!
Translate
 
Stimmt, ich bin auch nicht zuerst nach Berlin gefahren, sondern nach Nürnberg. Der Zug war brechend voll, aber es war ein erhebendes Gefühl endlich über die Grenze hinweg zu sein. Schade, dass der Tag mit einem anderen unrühmlichen Tag in der deutschen Geschichte zusammenfällt, sonst wäre das der eigentliche Tag der deutschen Einheit.
Translate
 
Die Medien werden aus der Berichterstattung, den Helden der Wiedervereinigung,den Oggersheimer Saumagen Liebhaber hervorheben ,und wie eine Ikone über Berlin schweben lassen...Die Menschen,die die Freiheit erkämpft haben sind lange vergessen......
Translate
Translate
Translate
 
Da gingen schon Fernsehbilder über die Mattscheibe, die Tränen in die Augen brachten
Translate
 
Wo aber waren die Leute vor dem 09.11., die auf den Transparenten die Maueröffnung forderten? Unter Freiheit verstanden die Leute auf dem Demos etwas ganz anderes. Leider wird das heute aus politischen Gründen verschwiegen.
Translate
 
also ich kann mich noch ganz gut daran erinnern als die mauer fiel, aber das was sich geändert hat ist doch nicht alles verkehrt. eines muss man aber auch sagen, die wirtschaft lag brach und es hätte nicht mehr lang gedauert und die ddr wäre das griechenland von heute. aber es war auch nicht alles schlecht was es in der ddr gab aber es wurde erst einmal abgeschaft und nun stückchen weiße wieder eingeführt nur damit die fdp/cdu und auch die spd sich darin baden können wie toll sie doch sind. schaffen von kita-plätzen, das gab es alles schon, ganztagesschulen gab es schon usw. möchte nicht alles aufzählen. es war auch einiges schlecht das muss man auch sagen, aber das sich die politiker immer auf die schulter klopfen finde ich nicht ok, es waren die bürger die sich gegen den staat aufgelehnt haben und kein kohl, genscher oder weigel usw.
Translate
 
man sollte immer daran denken, das Politiker nur Trittbrettfahrer sind, die sich auf Ereignisse schwingen, wie ein Jockey auf einen Gaul und sie solange für sich nutzen bis sich ausreichend Macht um sie versammelt haben, und das Volk unter  der Last, die sie ihm aufgebürdet haben zusammenbricht.......
Translate
 
Ja es war wirklich nicht alles schlecht in der DDR. Ich hatte eine sehr schöne und glückliche Kindheit. Aber alles hat seine Zeit, auch das Ende der DDR . Ich bin froh, dass ich damals den Anfang vom Ende mit erlebt habe. Es war eine aufregende Zeit......Und nun, wenn man die Nachrichten schaut ist es nicht besser, nur anders. Ich lebe jetzt in Rheinland-Pfalz und bin zufrieden. Und ich kann hin wo ich hin will, wenn ich es mir leisten kann.

Translate
 
und für die 'befreiten' bewies es sich in dieser 'freiheit' nur noch schlimmer. woran's wohl gelegen hat???
Translate
Add a comment...