Shared publicly  - 
 
Unter dem Weihnachtsbaum soll ein E-Reader liegen? Unser Überblick zeigt, welcher zu wem am besten passt.
Translate
22
8
Werner Lenz's profile photoSven Krämer's profile photoPia Beck's profile photoAnil Can's profile photo
28 comments
 
Der neue Kindle ohne touch ist wirklich super! Die anderen Modelle sind meist viel teurer. 
Translate
 
Ist interessant. Bei den Tablets tut sich gerade was. Google, Apple, Kindle Fire HD. Sehr nett. Hatte vor Kurzem innerhalb eines Projektes die Möglichkeit, eeePC zu testen. Kann mir gut vorstellen so einen auch privat zu haben. So als 2nd screen, zum Beipiel beim perfekten Dinner, oder für interaktive Sachen wie bei der Fußball EM.
Translate
 
Natürlich muss man ein tablet und ein ebook reader auseinanderhalten. 
Translate
 
Stimmt, wobei, das Kindle Fire HD für mich eigetnlich auch so in Richtung Tablet geht.
Translate
 
Ich bevorzuge lesen nicht vom Tableten oder andere, weil es viele nostalgie zu mensch geben. Aber ich weiß, dass jetzigen es hat viele möglichkeiten vom tablet zu lesen. 
Translate
 
Beim Tablet habe ich auch Zugriff ins Internet, habe ständig die neusten Informationen, kann Musik hören, oder Retro Spiele wie zB Amiga Spiele spielen.
Translate
Translate
 
Ich besitze den Kindle touch, seit ein paar Monaten. Angeschafft aus eigentlich nur einem Grund: ich bin eine Leseratte und kann im Urlaub ja nicht unendlich viele Bücher mitschleppen. Das Gewicht der Bücher erhöht das Gewicht der Koffer :)
Bereut hat ich die Anschaffung nicht. Wenn ich jetzt unterwegs bin, ist mein Kindle immer dabei. Sei es im Zug oder im Flugzeug, ich kann immer lesen, ohne ein sperriges Buch dabei zu haben.
Und meist sind die eBooks auch deutlich billiger als die Druckausgabe. 
Aber: zu Hause auf dem Sofa muss es ein richtiges Buch sein :) Und davon habe ich jede Menge. 

Da ich bisher wenig bis kaum Affinität zu einem Tablet hatte, lässt mich auch das Kindle Fire mehr oder weniger kalt. 
Translate
 
+Karin Köhler Sehr interessant. Hast Du schon die neue Amazon Leih-Bücherei ausprobiert? Stimmt es, das das Kindle eine Vorlese-Funktion hat? Wenn, kann man die gebrauchen?
Translate
 
+Lars Brämer die Vorlese- Funktion haben nur die Modelle mit klinkenausgang. Denn nur die haben einen audio chip. Die leihbibliothek funktioniert als prime Mitglied bisher sehr gut. Geht nur vom kindle aus über den kindle Shop. Ein Buch pro Monat sollte reichen. Wie das mit dem zurückgeben ist weiß ich noch nicht. Da ich nicht weiß, wie Amazon das handlen mag. Dass man sich das ebook nicht einfach kopiert. Werd ich in nem Monat sehen. 
Translate
 
+Lars Brämer 
Mein Kindle hat keine Vorlesefunktion. Und mit der Ausleihe habe ich mich noch nicht beschäftigt. Da wirst du wohl den Angaben von +Matthias Peschek vertrauen müssen. 

Wobei Vorlesen ... kommt doch eigentlich einem Hörbuch gleich, oder?
Translate
 
Danke :) Überlege nämlich meiner Mutter eins zu schenken. Einem Hörbuch kann kann es nie ganz gleich kommen. Die wirklich guten Hörbücher werden von Schauspielern gelesen. Da ist die Betonung ganz anders als bei vom Computer vorgelesenen Texten. Zuhause hab ich LogoX, das ist ganz gut, aber im Vergleich zu

http://www.youtube.com/user/EAPoeProductions?gl=DE&hl=de
oder
www.vorleser.net hält es nicht stand. :) Man merkt wohl, dass ich Hörbuch-Fan bin ;) ...
Translate
 
+Lars Brämer der Kindle Touch hat eine Vorlesefunktion, geht aber nur Englisch, Deutsch wird nicht unterstützt.
Translate
Translate
 
Lieber ein Tablet als nur ein E-Reader. Aber für dieses Jahr ist nichts mehr geplant an solchen Ausgaben.
Translate
 
Ich hab inzwischen beides und das ist auch gut so. Auf dem Tablett einen Quadcore beschäftigen um ein Buch zu lesen? Nutzlos. Auf dem Kindle hingegen ist es sehr entspannt, außerdem handlicher und gestochen scharf. Ich bleib dabei :)
Translate
 
Ich besitze mittlerweile auch sowohl Tablet wie E-Reader und meiner Meinung nach taugt ein Tablet für sehr viel - aber zum Lesen nur eingeschränkt - wer viel und gerne auch mal länger am Stück ließt wird die Anschaffung eines vernünftigen E-Readers nicht bereuen.
Translate
 
no way. wenn ich lesen will ich ein buch in der hand haben und kein trash.
Translate
 
Aber auf nem Reader kannst Du viele Bücher speichern. Wenn Du mal weg fährst, hast Du gleich ne kleine Biblothek dabei.
Translate
 
Lese seit gut 9 Monaten mit dem Galay Tab 7.7 eBooks und bin immer noch sehr zufrieden.
Translate
 
Ich hab seit wenigen Tagen ein Note 2 - und würde darauf auch gern E-Books lesen.
Würdet ihr mir eher Amazon-Kindle (App) empfehlen, oder lohnt es sich auf Google-Books (in Österreich) zu warten? :)
Translate
 
Die Amazon-Kindle-App habe ich auch auf meinem Smartphone. Schon bevor ich meinen richtigen Kindle hatte. Ich nutze die App jetzt zwar seltener, aber manchmal passiert es, dass man beim Arzt Zeit versitzt und ich den Kindle nicht dabei habe. Dann schmöckere ich halt auf der Handy. Ich kann da weiterlesen, wo ich auf dem Kindle aufgehört habe, da sich mein Konto automatisch synchronisiert. 

Google-Books habe ich noch nicht ausprobiert. Vielleicht kann jemand anderes dazu Auskunft geben. 

Gestöbert habe ich bei Google-Books schon. 
Translate
 
Ich finde es immer wieder interessant, wie manche auf einem beleuchteten Display ebooks lesen können.
Es geht hier um das stundenlange Lesen, nur beim ebook reader schont man die Augen. Alles andere würde meine Augen bei zu langem Lesen belasten. 
Translate
 
+Anil Can  hab mir den Paperwhite bestellt (kommt am 10.12) der macht das mit der beleuchtung sehr gut wie ich finde. Ich denke nicht die Beleuchtung belastet sondern das flackern eines LCDs der eben ständig das Bild neu aufbaut.

Ich habe sowohl ein tablet als auch einen e-reader.
Habe lange überlegt weil ich gern ein Buch in Händen halte. 
aber da ich oft Bücher lese die die 1000 Seiten Grenze leicht knacken. Ist so ein Kindle eben leichter verstaut als ein dickes Buch und vom Halten und Lesen auch angenehmer.
Zudem ist die Akkulaufzeit der e-ink-reader mit weit über einem Monat einfach nicht zu vergleichen mit einem tablet.

Wie gesagt, war anfangs sehr skeptisch. Was ebooks angeht weil ich das Gefühl eines echten Buches sehr toll finde. Aber die sind leider auch anfälliger (Eselsohren, Knicke, etc.) 
Hab den Kauf des Kindle 4 nie bereut und freu mich auf den Paperwhite :)
Translate
 
+Anil Can Wie, hast Du auf Deinem Monitor auch die Hintergrundbeleuchtung abgeschaltet? ;-)

Ich habe im Urlaub eine Menge mit Tablet gelesen und fand die Hintergrundbeleuchtung praktisch. Ich brauchte kein Licht anmachen um zu lesen 8-)
Translate
 
Tablet als eBook-Reader? Geht gar nicht, nur elektronisches Papier ist das Wahre. Viel angenehmer zum Lesen und die Akku-Laufzeit ist gigantisch. So hab ich dann also einen klassischen Kindle und für andere Sachen ein Tablet.
Translate
 
Natürlich schlägt ein Buch einen ebook-Reader um Längen. Aber für unterwegs, vor allem im Urlaub, ist der Kindle für mich absolut Klasse. Ich möchte ihn nicht mehr missen. Genauso wenig wie ich meine doch umfangreiche Bibliothek mit Büchern missen möchte. 

Und auch mit so einem E-Reader kann man selbstverständlich gute Bücher lesen ;) Das Angebot ist gigantisch. Bei Google-Book sind z. B., "Faust", "Emilia Galotti" und "Aus dem Leben eines Taugenichts" vorinstalliert. Ohne Kosten. Und ich habe mir jetzt Grimms Märchen für 99 Cent bei Google-Book runtergeladen.
Translate
 
+Berthold Schalk 
Klar :) das Taschenbuch kann so schön verknüllen und die Seiten nach hinten schlagen. Geht beim E-Book nicht ;)
Translate
Add a comment...