Shared publicly  - 
 
Unsere Kolumnistin Sibylle Berg zur Sexismus-Debatte: "Bitten Sie nicht um Einsicht und Anerkennung, bitten Sie nicht um Gleichberechtigung, um die Gleichheit aller Menschen, um Respekt und all die schönen Ideen - nehmen Sie sich all das!"

http://bit.ly/10NNUYl
Translate
20
2
Bernd Minge's profile photoRainer Holland's profile photoDierck Ziegler's profile photoFrank Rothkamm's profile photo
47 comments
 
Genau! Und in Russland schlägt der homophobe Mob Leute wg ihrer sexuellen Orientierung zusammen ...
Translate
Translate
 
Zusammen Fassung: Das Leben ist kein Ponyhof, und ist es auch noch nie gewesen.
Translate
 
Man ist auf jeden Fall - zumindest in Bezug auf sexuelle Belästigung - auf der sicheren Seite, wenn man das Gespräch mit "Baoh, Siehst Du scheisse aus" beginnt ...

Und nun etwas ernstahfter: Wenn so zurückdenke, ist man früher doch deutlich unbefangener in solche Gespräche gegangen. Man kam ins Gespräch, hat sich über Gott und die Welt unterhalten und hat einfach mal geschaut, ob man sich sympathisch ist. Heute muss ich wohl nen Anwalt mitschleppen, der mir im Vorfeld sagt, was ich alles nicht sagen darf, was mir - über 5 Ecken wenn es sein muss - als sexuelle Belästigung, als politisch nicht korrekt oder sonst nen Mist ausgelegt werden kann.
Wir sind allerdings auch damals nicht grabschend durch die Gegend gezogen. Nicht, weil es uns in Schwierigkeiten gebracht hätte, sondern weil wir so erzogen wurden ...
Translate
 
Mütter von heute, zeigt den Männern von Morgen wie man mit Frauen umgehen sollte.
Translate
 
+Helene Großwart Menschen von heute, zeigt den Menschen von Morgen, wie man mit anderen Menschen umgehen sollte ...
Translate
 
Artikel von Sibylle Berg lese ich nicht.
Translate
 
alles bleibt wie immer. nur das wetter nicht..
Translate
 
Richtig die bösen Männer gehören alle bestraft,erstmal richtig reintreten und machen bis jemand am Boden liegt.Ist eigentlich auch egal ob der Mann "Schuld" ist,wir behaupten das einfach und bekommen auch immer Recht wenn wir sagen das ist sexuelle Belästigung. Na okay der betreffende Mann ist fix vorverurteilt,seinen Job los im Freundeskreis geächtet und von den Medien gejagt.Sollte es dann wieder Erwarten dazu kommen das sich aufklärt das die Frau gelogen hat nur um dem Mann zu Schaden kehren wir das einfach unter den Tisch.Ich zumindest habe noch NIE einen Beitrag gesehen wo danach genauso über solche Frauen hergezogen wurde.Das in Deutschland eigentlich " Bis zur Klärung der Schuld die Unschuldsvermutung zu gelten hat" interessiert hier schon lange niemand mehr.Wie war das doch damals bei Strauss-Kahn ? wie schnell haben die Medien über diesen Mann gerichtet und nachher stellte sich seine Unschuld raus.Da kam dann aber kein , verdammt wir haben dem Mann Unrecht getan,wir haben sein Leben,seinen Ruf zerstört Naja egal diente ja dem guten Zweck um die armen Frauen zu beschützen. 
Translate
 
+Helene Großwart  Prima, wenn dann die Frauen von Morgen auf Muttersöhnchen stehen ist alles in Butter.
Wenn du dich ein bißchen mit dem Thema Gender auskennst solltest du merken, warum deine Aussage nicht wirklich passt.
Willst du damit eigentlich implizieren, daß ein Vater seinem Sohn nicht beibringen kann, mit anderen Menschen anständig umzugehen?
Translate
 
David Röll was haste erwartet ? das sehen doch selbst deutsche Gerichte so ;) In diesem Land gibt es mehr Vorurteile und sinnfreie Regeln als uns gut tut.Aber sie erleichtern den Alltag ungemein. ( Ironie )
Translate
 
Wer mal gesehen hat, wie eine Henne von 5 Erpeln unter Wasser gedrückt und vergewaltigt wird, der wird zugeben müssen, dass es unseren menschlichen Damen noch richtig gut geht. 
Translate
Translate
 
Es gibt kein einziges Frauen-Magazin ohne sexuellen Inhalt. Sex Romane, Ratgeber (wenn von Frauen geschrieben) werden von Frauen millionenfach gekauft. Frauen sind viel sexorientierter als Männer es je sein könnten. Hmm... Mitgeschlechtler es kommt eben immer auf das Wie an B-)
Translate
 
Frau Sibylle Berg? Der leidige Hungerhaken mit (Achtung! Sexuelle Belästigung!) wenig Holz vor der Hütte und noch weniger Schmalz zwischen den Ohren?

Gähn!

Nächstes Thema, bitte!
Translate
Paul S.
+
2
3
2
 
Solange die Hälfte der Bevölkerung die Definition von Sexismus und sexueller Belästigung nicht begreift, ist diese ganze Diskussion ein Hohn für alle realitätsnahen und klar denkenden Menschen.

PS: Sibylle Berg ist ebenfalls eine Person, der ich ein differenziertes und analytisches Denken komplett abspreche. Aber Hauptsache in die Medien kommen, Glückwunsch.
Translate
 
Eine Henne wurde von Erpeln vergewaltigt?
Translate
 
Dieses Thema ist so verlogen!
Translate
Translate
 
+Thomas M. Es ist so verlogen wie alle Debatten um politische Korrektheit. Noch schlimmer wirds, wenn sich die Sprengkraft durch Gender- und Feminismus-Terroristen vervielfacht.

Das heißt nicht, dass es keine sexuelle Belästigung gibt, denn Anfassen ist z.B. immer tabu. Aber was im Moment passiert, ist dieses moralinsaure Geschwätz, wie man es eigentlich nur aus den USA kennt.
Translate
Translate
 
mich würde die meinung dazu von zb friede springer und liz mohn interessieren.
Translate
 
+Mirko Zernick MUUUAAAAHAHAHAHA, selbst schuld. Von der Trulla les ich gar nichts mehr. Das ist schlecht für meine Gesundheit wegen dicker Halsschlagadern und 180 Puls.:-)
Translate
 
Den Film kenne ich! Das ist der Counterpart von Sigourney Weaver … und die kann ihre Zähne gaaanz weit vorschieben und dann …
Will jetzt auch Alkohol! :o
Translate
Kara Mo
+
1
2
1
 
hat die bulimie, so wie die ausschaut?
Translate
 
Ich finde es schlimm, dass in Deutschland die Gender-Debatte von Heterophoben gekapert wurde. Ich meine insbesondere Alice Schwarzer, die bei dem Gedanken an heterosexuellen GV schon einen Ekelanfall bekommt. Das beruht jetzt auf Gegenseitigkeit, beim Gedanken an Sex mit AS bekommt man auch als Mann einen sofortigen Ekelanfall ;-).

Eine verkrampfte Haltung zur Sexualität ist auf jeden Fall nicht zielführend. Japan z.B. hat traditionell einen offenen Umgang mit Sexualität, und eine sehr sehr niedrige Vergewaltigungs-Rate.

Weil gestern #Aufschrei Tag (oder Hash-tag? ;) war, habe ich mir natürlich durchlesen müssen, dass "fast jede Frau irgendwann mal begrabscht wurde". Als Mann geht man mit sowas ja offener um: Klar bin ich auch begrabscht worden (auch von einem Schwulen, und einer Puffmutter, die meinte, mich so als Kunden gewinnen zu können - ihre Mädels hätten mir vielleicht gefallen, aber sie nicht) oder Mädels haben sich ungefragt an mich geschmiegt. Das letzte Mädel, das das gemacht hat (im Schwimmbad!), ist heute meine Freundin, und es hat mich sehr gefreut, dass sie sich an mich geworfen hat, weil sie sehr hübsch und nett ist. Aber natürlich, nicht jede dieser derartigen Begegnungen war so erfreulich.

Also, liebe Emanzen, kommt man 'runter vom eurem hohen Ross. Heterosexuelle Männer und Frauen gehören zusammen, und dazu gehört Anbandeln. Körpereinsatz ist da schon auch erlaubt. Die Welt ist in der Tat kein Ponyhof, und Schreckschrauben mit Männerhass sind extrem sexistisch - nur andersrum. Das ist nicht vorbildlich, das ist verabscheuenswürdig und nicht zielführend.
Translate
Translate
 
Was gibts da auseinanderzusetzen? Mumpitz und gut iss!
Translate
 
+David Röll Genau. Wenn ich mir überlege, was für Sprüche "unser Haus Israel" von sich gibt, bei denen ist es wohl auch nur Faschismus, wenn es Deutsche tun ;-).

Merke: Aus Opfern werden die brutalsten Täter, weil sie glauben, sich rächen zu dürfen (auch an allen möglichen eher unbeteiligten - eine sexistische Lehrerin an meiner Schule hat ihren Männerhass an den Kindern ausgelassen). Wenn Quentin Tarantino daraus einen Film macht, alles ok. Aber nicht in der Realität.
Translate
 
+David Röll
Mir tut jeder Mensch leid, der nicht genug Phantasie hat, um ein Wort mal so und mal so zu schreiben. Mark Twain, (1835 - 1910)
Translate
 
Jaaaa, da kommen sie alle aus dem Busch, die Frauen, die ein Lächeln schon als grenzüberschreitende Anmache empfinden und ein "Hallo, schön dich zu sehen" als eine perfide Erniedrigung und ein Händedruck gar als einen brutalen physischen Akt. Blöd, wenn man alles so ins Extrem treiben muss, weil sonst keine Nachricht übrig bleibt.
Translate
Kat M.
 
So, nachdem ich die ganzen Kommentare hier gelesen habe musste ich dann doch mal direkt Text der dürren Dame lesen und muss sagen: Hasser hassen! Die Frau hat Recht und stellt in keinster Weise alle Männer als Grapscher und Sexisten dar. Aber jeder Interpretiert das in Texte was er interpretieren will, ich lese da jedenfalls nix von.
(Achtung Ironie)
Natürlich sind alle Männer gänzlich unschuldig an dem was Frauen so auf der Welt passiert, sind die Frauen alle selbst schuld dran. Und wo wir schon dabei sind: die Kinder sind auch selbst schuld dran wenn sie von Erwachsenen sexuell belästigt werden, das ist doch alles nur Spaß! Frauen und Kinder sind einfach nur Spaßbremsen und einfach nicht reif für den "guten" Humor der Elite.
Translate
 
+Kat M. Ich habe den Text auch so nicht verstanden. Für mich war der Tenor: Wenn dir jemand auf die Füße tritt, trete zurück. Dabei darf man gerne je nach Empathieschwelle des Gegenübers gerne etwas fester zurücktreten.

Wobei ich den Schreibstil nicht mag.
Translate
Kara Mo
 
+Mirko Zernick darüber könnte man sich wenigstens amüsieren. warum regen sich die männer hier so auf, wegen dieser "dame"? das will die doch nur. ignorieren und gut.
Translate
 
+Kat M. Der Text lässt sich auf eine Zeile verkürzen: "Wenn dir was nicht passt, sag's." Und stimmt ja auch. Männern muss man das nicht sagen, die machen das sowieso. Ich hab' oben ein paar Beispiele aufgeführt (auch Männer werden betatscht), ich hab' immer was gesagt, wenn es mir nicht gepasst hat - und wenn's mir gepasst hat, habe ich auch positives Feedback gegeben. In den allerwenigsten Fällen muss man körperliche Gewalt anwenden, um sich zu wehren. Klare Worte reichen fast immer, und die grabbelnde Hand kann man auch beiseite schieben.

Und was die Schuld-Frage betrifft: Wenn ein Mann eine Frau vergewaltigt, ist natürlich ein Mann schuld. Einer. Nicht alle! Abgesehen davon sind Vergewaltigungen in Deutschland etwa so häufig wie Straßenverkehrstote, also jetzt nicht gerade das, was jeder Frau täglich auf dem Nachhauseweg passiert. Für japanische Verhältnisse sind wir hier viel zu verklemmt, inklusive unserer Emanzen (PorNo ist genau die falsche Strategie gegen Übergriffe - ein Mann ohne Samenstau ist viel friedlicher).

Und wenn ich so Sätze in der Tagesschau höre wie "weil Männer an der Macht sind, Frauen nicht," dann frage ich mich, aus welchem Land diese Emanze spricht. Sicher nicht aus dem von Liz Mohn, Friede Springer und Angela Merkel regiertem Deutschland. Oder zählt Frau Merkel auch für Frauen nicht als Frau? Sie ist bedeutend hübscher als Alice Schwarzer, auch wenn das jetzt wirklich einfach ist. Oder ist sie nicht an der Macht? Sie hat die ganzen Männer in der CDU kalt abserviert, einschließlich Helmut Kohl. Kein Mann in der CDU hatte den Mumm, dem den Stuhl abzusägen, das konnte nur Mutti.
Translate
Translate
 
Manchmal sollten wir Männer einfach mal die Fresse halten.
Translate
 
@ Kat M.: Ich habe gelesen.
@ Timon Kriet: Und konnte genau das dann nicht tun ... warum auch , Frauen tun's doch auch nicht. Ich habe drei Frauen zu Hause, zwei davon pubertär, da bekommen ich täglich mein Fett weg ;-).
@ Kat M.: Tenor deines Posts ist doch, dass Frauen und Kinder immer Opfer sind - das ist mir zu platt. Sicher oft, Kinder sicher auch fast immer, aber was haben Kinder mit dem Thema hier zu tun?
Aus den Posts über dir lese ich bis auf die Ekel-Posts nichts, was das Verhalten Brüderles als solches rchtfertigen soll - das wiederum liest du hinein. Und: Es passiert eben auch anders herum, Mir persönlich bekannt sind 4 Fälle, in denen Frauen zum einen mnderjärige Jungen und (!) Mädchen ... und zu andren auch ein Fall, in dem Frauen einen Mann vergewaltigt haben. Ich weiß zwar nicht wie das geht, aber es hat eine Verurletilung gegeben.
Mein guter Freund hat in seiner Jugend in den Ferien mal in einer Sopinnerei gejobt, war schon hart unter so vielen Frauen - ihr dürft nur einmal raten, wer das wen sexuell erniedrigt und auch begrabscht hat.
Zum Schluss: Was soll aber das ganze schreiben hier oder an andere Stelle, David oben hat schon Recht, Sexismus ist es immer nur, wenn es Männer tun. Ich halte es mit Ramona Kaiser...
Translate
 
Die Frau ist ein Zöllibat-Verstärker !
Translate
Kat M.
 
Ich würde nie behaupten (oder denken), dass der Mann an sich böse oder gar ein Täter ist. Und ich würde auch nie behaupten dass die Frau an sich schwach oder ein Opfer ist. Man kann in diesem Zusammenhang nur von Tendenzen reden.
Ich verstehe nur nich warum das was in dem Artikel steht son Schwachsinn sein soll und das von einigen (Männern) so vehement behauptet wird. Ich lese darin hauptsächlich: Willst du dass sich was ändert dann TU etwas und WÜNSCH es nicht nur!
Was ist daran so schwachsinnig?

Und warum ich das mit den Kindern mit angebracht habe? Weil ich es merkwürdig finde, dass Menschen die Kinder belästigen der Tod gewünscht wird und sobald das (hauptsächlich weibliche) Kind 14 oder älter ist, ist es selbst schuld, auch wenn es in Schlabberjeans und Rolli rumläuft.
Wenn Teenager ihre Triebe nicht unter Kontrolle haben und bei ihren Hormonen durch blöde Sprüche oder so etwas Dampf ablassen kann ich das noch irgendwie verstehen, aber erwachsene Menschen sollten andere Wege finden oder in den Wald ziehen.

Ich will nochmal betonen, dass ich von "Menschen" rede und mich nicht auf ein Geschlecht versteife!

Und wer dieses Themas müde ist soll es einfach nicht lesen und nicht rumtrollen.
Translate
 
@Kat M.
Aber genau das hast Du doch getan. Deine ironisch formulierter Aussage "Natürlich sind alle Männer gänzlich unschuldig an dem was Frauen so auf der Welt passiert, sind die Frauen alle selbst schuld dran." impliziert doch im Umkehrschluss, dass alle Männer eben doch schuldig sind. Kurioserweise nehmen Frauen den eigenen Mann, den Vater, den Sohn usw. meistens von so etwas aus ... Nee, der tut doch so etwas nicht. Um es mal mit Ines Pohl (Chefredakteurin TAZ) auf den Punkt zu bringen, ist das damals unbedarfte Gequassel von Onkel Brüderle aktuell nur die Folie, auf der das Thema - durchaus zurecht - zu Sprache kommt.
Was mich eben nur stört,
- Warum erst jetzt, ein Jahr danach - Berechnung? Profilierung?
- Warum nicht andauernd und kontinuierlich?
- Warum nicht in alle Richtungen? Es gibt eben nicht nur Herrenwitze, auch Frauen ziehen über Männer - oder etwa nicht?
Die derzeit laufenden Debatten sind mir eben alle zu einseitig...

Ich halte es schlicht damit, jeden - egal welchen Geschlechtes oder sex. Ausrichtung - mit Respekt zu behandeln. Habe fertig...
Translate
Translate
Kat M.
 
+Thomas Porsche
 Hätte ich geschrieben "die meisten Männer sind gänzlich unschuldig.." wäre die Aussage nicht mehr ironisch sondern wahr..
Translate
 
Bin wieder mal entsetzt über manche Kommentare hier. Sehr seltsam, dass behauptet wird, Frauen wären schon gleichberechtigt, wenn sich hier in den Posts das Gegenteil zeigt. Oh ja, ihr armen Männer, da wurde mal einer beschuldigt etwas getan zu haben und unschuldig verurteilt, boo hoo. Vergleicht das mal mit der Anzahl an Frauen, die ihre Vergewaltigung nicht mal anzeigen! Und ja, von den Medien verurteilt zu werden ist sicher psychologisch genauso furchtbar wie eine Vergewaltigung... oh Mann, hört ihr euch eigentlich zu?! Und dass Berg hier wegen ihrem Aussehen gedisst wird, hey bitte, wie tief muss man sinken? Wär's ein hässlicher Mann, allen wär es egal. Und ach ja, sehr lustig dass sich hier jemand wegen Sex-Ratgebern für Frauen beschwert, weil Männer sich ja niiiiemals für Pornos interessieren würden (und da brauchen wir von Gleichberechtigung gleich gar nicht anfangen).
Translate
 
Jedes Mal, wenn ich in einem Artikel, "Ihr Männer", "Ihr Deutschen" oder sonst eine pauschale Anrede lese, höre ich sofort auf zu lesen. Deshalb wäre ich dir dankbar, wenn du das direkt am Anfang bringen könntest.

Wie nennt man Pauschalkritik an Schwarzen? Rassismus. Pauschalkritik an Männern? Ja?
Translate
Kat M.
+
1
2
1
 
+Peter Maas
 Chauvinismus nennt man das dann. Sexismus finde ich persönlich auch recht passend. Demnach also die gleiche Bezeichnung wie bei der Pauschalkritik an Frauen.
Translate
Add a comment...