Shared publicly  - 
 
Wir befinden uns im Sinkflug: Die Menschen haben bereits vor Jahrtausenden ihren intellektuellen Zenit erreicht, meint ein US-Forscher. Werden wir wirklich dümmer?
Translate
71
17
Mario Ester's profile photoThorsten Schlitzkus's profile photoSeldis Kiss's profile photoBeatrix Erber's profile photo
103 comments
 
Wenn man sich an RTL orientiert, müssten wir bereits den Tiefpunkt erreicht haben. Kann also nur besser werden ;)
Translate
 
Wird die Menschheit also durch fehlenden Selektionsdruck langsam, aber sicher immer dümmer, so dass die Menschen irgendwann in einer fernen Zukunft nur noch stumpf die Wiederholungen von Serien auf Fernsehern gucken?

Hmm... irgendwie hatte ich gerade ein komisches Gefühl, als ich das las, aber ich weiß auch nicht warum.
Translate
Translate
 
Der Yank soll mal nicht von seinem Land auf andere schliessn, gell? ;)
Translate
 
...ich finde auch, dass ich besser in die damalige Zeit passe - hat nur noch keiner erkannt ;-)
Translate
 
Bis weit in die 90er musste der IQ-Mittelwert immer weiter nach oben geschoben werden... Auch die These mit dem "Selektionsdruck" ist sehr gewagt. Als Beispiel mag ich die Ausbreitung der Laktosetoleranz angeben: Das ist eine unmittelbare Folge der Milchviehhaltung. Dieses Gen hat sich in Windeseile quer über Europa und halb Asien verbreitet, weil es einen kleinen Vorteil darstellt. Der Mann geht von einer völlig veralteten Vorstellung von Selektionsdruck aus: dem Tod. Schon eine Variation, die nur für 5% weniger Nachkommen sorgt, ist nach 10 Generationen praktisch verschwunden.
Translate
Denno JD
+
1
5
6
5
 
Guckt echt einfach Idiocracy an, dann wisst ihr eure die Zukunft aussieht! :-D
Translate
Translate
Translate
 
Die These erscheint mir durchaus plausibel. Früher starben die Dummen an ihrer Dummheit und die Schwachen an Krankheit oder Verletzungen. Heute gibt es gegen alles das richtige Mittel und die Überregulierung und Bevormundung des Lebens führt dazu, dass das Kind nicht einmal mehr auf eine heiße Herdplatte fassen kann oder sich an einem Messer verletzt und lernt, dass das ne dumme Idee ist. Es wird gesagt und man soll es gefälligst glauben, das führt dazu dass die Leute zu blöd sind um sich selbst ein Urteil zu bilden.

Nach wie vor gilt natürlich auch:
Der Klügere gibt nach, darum regieren die Dummen die Welt
Translate
 
Gabs nicht mal ein Punk-Album, dass so hier?
Translate
 
und für 40 Dollar kann man den Artikekl beim Herrn Yankee kaufen facepalm
Translate
Translate
 
Mag sein, dass die Menschen zu Zeiten der Inka bereits Ihren intellektuellen Zenit erreicht haben - ich treffe beinahe täglich auf Menschen, die noch einen weiten Weg vor sich haben, den Intellekt eines durchschnittlichen Hausschweins zu erreichen. Insofern gehen uns wenigstens die Aufgaben nicht aus, auch wenn wir nie mehr in altem Glanz erstrahlen werden.
Translate
 
Kein Lust mehr auf diesen Artikel...ich geh jetzt Frauentausch gucken! xD
Translate
Translate
 
Ich werde diesen Artikel nicht lesen. Die überschrift reicht um ihn als "Ich will aufmerksamkeit hier hier hier" zu klassifizieren. Egal wie gut es begründet sein mag... diese These ist ganz eindeutig falsch.
Translate
 
Die Auswirkungen sieht man bereits bei einigen Menschen.
Translate
 
+Holger Fischer  Sicher. Nur weil die Dummen menschen jetzt durch Massenmedien uns mehr vor die Nase gesetzt werden heißt das noch lange nicht, dass es sie nicht auch vorher in selber Zahl gab. Zudem liegt es an denen die sich jetzt beschweren die Menschen würden verdummen ihre Kinder zu klugen mitmenschen zu erziehen. 
Translate
 
Da empfehle ich jedem das Buch "Digitale Demenz"... Gutes Teil, um vor allem ein wenig bewusster mit Medien umzugehen und vielleicht seine Kinder dementsprechend besser zu fördern oder zu schützen.
Translate
 
Wenn ich mir die Politiker anschaue und was die so verzapfen, dann Ja.
Translate
 
Alles sieht so danach aus, als würde diese Aussage stimmen... immer mehr Murks von prominenten und nichtprominenten, von einflussreichen und einflusslosen Leuten. Und die Verdummung wird noch beschleunigt durch dieses ganze "Gossen TV" (das NICHT zwangsläufig von auswärts kommt, wie z.B  eine bestimmte Stadt bei Tag und Nacht, usw. und ist BigBrother nicht aus irgendeinem europäischen Land?) 
Translate
 
Man blicke nach Berlin... alles klar!Bestätigt!
Translate
 
Ja. In den Staaten mit Sicherheit. Aber es dauert nicht mehr lange, sind unsere Leut' auch so weit. Die US- Kultura tut alles,um unseren Nachwuchs komplett zu verbloeden.
Translate
 
Hm es ist halt so, dass jeder sich super schlau vor kommt. Vor allem die dümmsten. Blöd ist immer nur der jeweilig andere. Sich selber einschätzen ist einfach nicht möglich, denn auch mit hohem IQ kann man dumm wie ein Stück Brot sein, was die Umsetzung betrifft. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass das jemals anders war.
Translate
 
Ist Intelligenz wirklich wichtig?
Wenn ich mir zB. eine Ameise anschaue, hat diese auf jeden Fall in freier Natur mehr Überlebenschancen als ein Broker allein in freier Natur.
Translate
Translate
Translate
 
Was ein Schwachsinn . Sollen sich lieber alle da mal um die Waffenprobleme etc kümmern anstatt zu ein Scheiß zu forschen .
Translate
 
Das Biologen immer wieder so einen Unsinn schreiben. Ach je die Genetik. Der Phänotypus ist nicht gleichzusetzen mit dem Genotypus. Keine noch so große Ansammlung an Genen codiert das Gehirn oder Verhalten eines "höheren" Tieres. EPIGENESE ist das Stichwort. Und selbst wenn, hat er Selektion nicht verstanden. Der Tod ist bedeutungslos. Der Druck liegt auf der Anzahl der Nach kommen. Sicherlich früher Tot, weniger nachkommen. dies ist aber nur der extrem Fall der Selektion. Reproduktionstrategien sind wichtiger. Vor allem bei einer art wo der Tod in der Regel jenseits des Reproduktionsalters statt findet. Wenn schon Sozialdarwinismus, dann sollte man es auch richtig machen. 
Translate
Translate
Translate
Translate
Translate
 
Das kann man doch nicht feststellen....
Translate
 
So ist es man kann ja nicht alle Von einpaar anderen Leuten...festehlen nur weil sie dumm sind die anderen dann auch..
Translate
 
richtiger is wahrscheinlich dass sich das menschliche gehirn den heutigen gegebenheiten angepasst hat, d.h. ich glaube nicht dass ein antiker grieche einen atomkraftwerk steuern oder eine rakete ins weltall schicken könnte, obwohl sie in ihren sachen sehr gut waren, auch macht sich sicher bemerkbar dass wir auf immer mehr hilfsmittel angewiesen sind (taschenrechner, computer, etc.) aber allein der umgang damit würde den menschen von damals überfordern
Translate
 
Würden diese Sachen aber jetzt nicht geben würde ja auch jeder mehr nach denken das ist die Faulheit und nicht die Dummheit kein Mensch rechnet nach wenn er ein Taschenrechner hat...oder etwas erforschen oder nachschlagen wenn er das Internet hat währe das nicht alles da würden die Menschen mehr nach denken. 
Translate
 
umso länger du nachdenkst umso weniger kommt in der selben zeit bei rum, das heißt die berechnungen für einen flug zum mond dauern jahrhunderte ;)
Translate
 
und natürlich sind die menschen deswegen nicht automatisch dümmer, aber sie blieben geistig fitter wenn sie statt des taschenrechners ab und zu mal im kopf rechnen (beispiel kellner)
Translate
 
Ja aber das ist die Faulheit....du hast ja recht würden es die meisten mal machen...
Translate
 
faul waren die leute früherer zeiten auch, nur durften sie sich nicht erlauben dem nachzugeben, weil sie sonst nichts auf dem tisch hatten ;)
Translate
 
Keine Ahnung, was in dem Artikel steht, aber logischerweise gibt es einige, die immer intelligenter und schöner werden, und logischerweise wird man mit denen immer mehr Nachkommen haben wollen, und logischerweise werden die Dummen und Hässlichen eines Tages übrig bleiben, oder sich solange untereinander paaren, bis sie derart degeneriert sind, dass sie aussterben.
Komisch, dass es immer noch Leute gibt, die über die Zukunft der Menschheit nicht vor Hoffnung strahlen.
Translate
 
Ja aber jetzt ist es nicht mehr so es gibt Hilfe..und da mache die Menschen dann nix und Leben einfach davon ....sie Tuhen ja nichtmals was dafür
Translate
Translate
 
Haha...ja aber so ist es halt:)))
Translate
 
Diese Thesen kommen auch immer wieder. Meistens im trüben Herbst. In diesem Buch hier: http://www.amazon.de/Prolog-Film-Nachdenken-Medium-1909-1914/dp/337901432X kann man auch immerzu lesen, dass der Mensch verdummt. Schuld daran war übrigens schon 1909 die moderne Technik, im dem Fall der "Kintopp". Sehr interessant, die Artikel stammen anscheinend fast alle von Großvätern des Herrn Schirrmacher, falls sich noch jemand an das grüne Büchlein von vor ein paar Jahren erinnern mag.
Translate
 
Dieser Titel der Studie ist schlichtweg geniales Marketing (wenn unsere geschätzten US-Bürger etwas ausgezeichnet beherrschen, dann ist es die professionelle Vermarktung) . . . Die Studie kann man um 40 Dollar kaufen. 
Translate
 
Merkel-bashing ist jetzt wohl völlig daneben, +Holger Fischer - oder bemühst du dich um Bestätigung der Studienergebnisse?
Translate
 
Das weiß doch jeder dass das nich so weitergeht ;)
Translate
 
jetzt mal im ernst, das merken die erst jetzt??? es ist ja wohl ersichtlich das es von generation zu generation an intelligenz fehlt. Man kann sich doch kaum noch unterhalten mit den Leuten, außer über Oberfläche Scheiße!!
Translate
 
dabei finde ich die Werbung noch mit am besten. :) denn der rest ist nur rotz :D
Translate
 
Ja, das kann ich leider jeden Tag in der Schule beobachten!
Translate
Translate
Translate
Translate
 
man sollte die menschen nicht unterschätzen, ich glaube nicht dass es früher weniger dumme gab nur fallen sie heute eher auf weil sie z.b: eine große rolle im fernsehen spielen etc. es gibt immernoch herausragende, kreative, intelligente menschen, und das nicht zu knapp ;) aller dummheit zum trotz
Translate
 
einfach mal "Idiocracy" gucken. PS: Die benutzen da anscheinend Windows 8 ;)
Translate
 
Ist diese krude These überhaupt diskussionswürdig?

"Intelligenz" ist kein eindimensionaler Begriff, wie es die alten "Intelligenzforscher" glaubten (Abstraktionsfähigkeit pro Zeiteinheit). Auch neuere Konzepte der Intelligenzforschung überzeugen nicht wirklich ("Emotionale Intelligenz"...)

Geistige Leistungen hängen nicht nur vom Abstraktionsvermögen ab, sondern auch von der Fähigkeit, sich gegebenenfalls auch gegen bestehende Meinungen, Normen, Anschauungen zunächst gedanklich dann aber auch in der Umsetzung durchzusetzen.

Nicht umsonst kamen einige der größten Innovationen der Kulturgeschichte von Sonderlingen.

Ich unterstelle mal:
Intelligenz lässt sich wissenschaftlich nicht normieren.
Translate
 
+Marc Jacobs ich nicht, unterschätz mal die inder und chinesen nicht, die drücken den durchschnitt nach oben ;)
Translate
 
Was in dieser These meiner Ansicht nach angesprochen wird ist der Urinstinkt. Diese Lebenserhaltenden Maßnahmen. Etwas anderes tun wir doch heute auch nicht. Alles was wir tun dient doch unserer Lebenserhaltung. Früher wäre der Jäger tot gewesen und heute riskiert man den Job. Also alles beim alten mit neuer Technik im anderem Umfeld, das in 10 oder 20 Jahren wieder anders aussehen wird. Zu behaupten der Mensch wäre heute dumm ist sehr Hochmütig. Die Wissensform hat sich verändert. Die Urinstinkte bleiben uns eh erhalten, da sie angeboren sind und in Notsituationen auch jeder Zeit abrufbar sind.
Translate
Translate
 
Ich halte Crabtrees Argumentation für sehr blauäugig, da er ja unterstellt, dass der Durchschnitt des antiken Menschens an den kulturellen Leistungen seiner Zeit beteiligt wäre.

Dabei sind innovative Leistungen das Produkt von Einzelpersonen oder einzelnen Kollektiven (wie Universitäten) und den gesellschaftlichen Umständen, die es diesen Personen erlauben, ihre Ideen zu entwickeln, umzusetzen und gegebenenfalls sogar zu verwerfen, um neue zu entwickeln.

Der einfache Bauer von damals wird dabei zu den gleichen geistigen Fähigkeiten in der Lage gewesen sein, wie ein Mensch der heutigen Zeit, der ähnlich viele Möglichkeiten hat, sich geistig zu betätigen...
Translate
 
+benny windolph ok ich habe es vielleicht ein wenig falsch formuliert halte aber selbst diese behauptung für arrogant...aber wie er selbst gesagt hat " alles eine these"
Translate
 
+Arnim Schachtschabel Das ist falsch. Wenn wir die Entwicklung der menschlischen Gesellschaft zurückgehen, werden wir verschiedene Entwicklungs-Stadien archäologisch und  auch schriftlich belegt finden. Wir können im einigermaßen gesicherten Ausblick nur bis zu Zeiten Mesopataniems zurück gehen.

Sicher gab es auch immer herausragende Leistungen der Intelligenz. Wie den Dreisatz, die Hebel-Gesetze, oder die Dampf-Maschine. Aber es war auch immer die gesamte Entwicklung der Gesellschaft, welche die Erschaffung solchen Wissens möglich machte.

So merkwürdig, oder brutal-abstrakt meine Äußerung auch wirken mag, es ist nicht nur des Menschen Wirken, dass unsere Realität bestimmt.
Translate
 
+Claudia Graul ich denke er begreift sich bei der these mit ein und darum glaube ich muss man ihm nicht unbedingt arroganz vorwerfen ;)
Translate
 
+Lars Brämer,
willst Du damit sagen, dass die kulturellen Erungenschaften der damaligen Hochkulturen von der Gesamtheit der Bevölkerung erdacht wurden?

Ist Einsteins Relativitäts-Theorie das Resultat von 10 Millionen intellektuell vernetzter Schweizer?

Ich habe doch meine Zweifel.
Translate
 
wovon sollte eigentlich die menscheit auch intelligenter werden? wir glauben eh alle wir sind die krönung der schöpfung
Translate
 
PS:
+Lars Brämer
Die These des Herrn Crabtree lautet ja nicht, die "Gesellschaft  wird dümmer" oder "Die Rahmenbedingungen einer Gesellschaft verschlechtern sich"

Sondern Crabtree behauptet ja, jeder einzelne Mensch von heute sei wahrscheinlich tendenziell dümmer als jeder einzelne Mensch aus der Antike.
Translate
 
Nicht direkt dümmer. Eher ignoranter, egoistischer und fauler. Woran das liegt, wird jeder anders bewerten. Ich für meinen Teil denke, dass die Gesellschaft, sprich Wirtschaft, Politik und der kleine Mann, dies lenken und lenken lassen.
Man braucht nur mal ein bisschen die Augen aufmachen und das bunte Treiben beobachten. Alles wird schnelllebiger und muss sich rentieren. Tut es das nicht ist es schlecht und unnütz. So wird es jedenfalls verkauft, gepredigt und von der Gesellschaft an-/hingenommen. In gewissem Maße ist jeder von uns daran schuld. Warum haben gewisse Sendungen privater Sender konstant hohe Einschaltquoten, obwohl sie von niemandem geguckt werden?
Viele wollen unbewusst verblödet werden und tun Vieles, um dies auch zu erreichen.
Alles soll einfacher und schneller gehen, damit man seine Zeit mit meist sinnlosen Sachen verbringen kann, was zur Folge hat, dass die Kreativität und Individualität auf der Strecke bleiben. Das Endergebnis wird von Studien statistisch festgehalten und dramatisch gepredigt...aber ändert sich etwas?
JA...meist in die falsche Richtung.
Translate
 
BS. So anstrengend und anspruchsvoll es auch klingen mag, wir sind die Elite des 21. Jahrhunderts. Wir haben mehr Informartionen und da die meisten der Lesenden auch mehr Bildung erfahren haben, sind wir es (leider), welche die Verantwortung für unsere Zukunft tragen.

GenerationX... Die Bosse wollen bis zum Tod die Verantwortung nicht abgeben? ...
Die Schleimer überholen uns? Nein.
Leider müssen wir aufgrund unserer Bildung und Eigenständigkeit die Verantwortung übnehmen. Ist nicht leicht.
Translate
 
Tdann bust du der letzte, der an eine absolute Macht in Demokratien glaubt. Merkel ist ein grossartige Strategin, der Ruhepol im Gockelstall der Machtgier. Probier doch du mal ihren Job zu machen? Anstatt dass ihr stolz seid auf ein weltweit derart anerkannte Politikerin, Mann - so Nebengeleis abgeschlossen.
Translate
Translate
 
Whow, das ist mal ein "Früher war alles besser" auf hohem Niveau...
Translate
Translate
 
Sorry aber der Artikel ist so schlecht geschrieben, dass die These wohl eindeutig bestätigt ist...
Translate
 
+marc jobs ... das wäre doch mal eine andere Möglichkeit gewesen, die Prüden unter uns aus der Reserve zu locken :P
Translate
 
Da wir ja sowieso nur von der "Elite" versorgt werden, könnte man ja jährliche IQ-Tests bei Merkel und Co anordnen ;)
Translate
 
Drauf geschissen. Am 21.12.2012 gehen wir eh flöten. Das wussten die Maya, und die waren ja schlauer als alle klugen Köpfe von heute, wie dieser Artikel zweifelsohne zu 100 Prozent beweist!
Translate
 
21 dezember 2012 steht die erde genau in der mitte unserer galaxy wir werden in dieser zeit mit der christusenergie geflutet-denn für christus hat sich die menschheit ja gott sei dank !
Translate
 
Es wird doch schon lange eine totalitäre Volks verdummung betrieben , man muss nur fernsehen . Wir werden so programmiert das wir selbst gar nicht mitbekommen wie sehr wir geistig verarmen. 
Translate
 
Es wird doch schon lange eine totalitäre Volks verdummung betrieben , man muss nur fernsehen . Wir werden so programmiert das wir selbst gar nicht mitbekommen wie sehr wir geistig verarmen. 
Translate
 
Nun, die Qualität der Mehrzahl der Beiträge hier, scheinen der Hypothese ja Nahrung zu geben. 
Translate
Translate
 
+Lukas Buckel entweder du bist so ein Philanthrop, dass du das so ausdrücken willst oder du musst dir echt was überlegen ;))
Translate
 
Nach meiner meinung gibt es kaum ein unterachied von früher und heute. Nur dass heute durch die Globaliesierung und weltweiten Narichten alles viel mehr auffällt. Es gab schon immer wenige Menschen die die Welt verändert haben und auch ausgelacht wurden/werden. Nur heute fällt es einfach mehr auf, da wir mehr sind.....
Translate
 
+Arnim Schachtschabel der gute +Holger Fischer hat mit der Frau Merkel angefangen und der postet an sich so viel Blödsinn ... ich mag das nicht wenn jemand einen Horizont von Radius null hat und das dann seinen Standpunkt nennt ... vieleicht ist er ja Islamist= Weil wer Gott und Zinseszins in einem Satz verwendet, der möchte höchstwahrscheinlich Scharia banking haben
Translate
 
Körper und Geist einer Spezies passen sich langfristig generell den Notwendigkeiten an. Wer früher täglich das Wildschwein (oder den Nachbarn) eigenhändig erschlagen musste, benötigte mehr Muskulatur als der moderne Supermarktbesucher. Sind wir Heutigen deswegen alle Schlaffis im Vergleich zu den Vorfahren? Seltsamerweise nein - wir übertreffen unsere Vorfahren sogar deutlich an Körperkraft. Die Zusammenhänge sind also komplexer. Was den Geist betrifft: Früher war die optimale Muskel/Geist-Mischung wesentlich kraftlastiger als jetzt. Mit anderen Worten, Intelligenz ist heute ein viel stärkerer Erfolgsfaktor. Warum also sollte sie einer "Devolution" unterliegen?
Translate
Translate
 
Steigt der durchschnittliche IQ nicht schon seit Jahren? Außerdem war früher eh alles besser, sogar die Zukunft!
Translate
 
+Marc Jacobs das bezweifele ich. Natürlich gibt es heute mehr Fakten, die automatisiert abgerufen werden können. Aber im gleichen Maße steigen heute auch Anforderungen an den Menschen zu immer komplexeren Aufgaben. Wo vor allem Eigeninitiative und selbst denken gefordert sind.
Translate
 
+Heiner Klostermann ach Herr je nun ja mir ist ähnliches passiert hab noch eben mich ausgeschlossen gehabt. Schlüssel liegen lassen und schon an die nächste Arbeit gedacht. Da war ein kleines geistig logistisches Problem.

Nun ja zum Thema es gibt so viele Variablen.
Es gibt jede Menge Gendefekte dank fehlender Selektion (Sehbehinderungen, Allergien, etc), aber auch einige geistige Krankheiten schwere und geringe sind bekannt. Was haben wir heut zu Tage noch an Selektion? Auf jeden Fall Geschmäcker und Vorurteile und in Zukunft die Gentechnik. Gene werden den Grundstock bilden, aber eben wohl nur das, es kommt ja noch mehr hin zu, wie das wissen bestimmte Sachen, Gedanken zu bewerten, zusammen hänge zu erfassen etc einiges kommt von den Genen anderes wird erlernt.
Translate
 
Keine kindermehr machen - der mensch ist gescheitert !
Translate
 
Die meisten menschen müssen arbeiten und sind schon dadurch gebunden - physisch und emotional ! I ch glaub das "WIR MENSCHEN - WIR ALLE...gedöns nicht ! Die grosse masse ist hoffnungslos der kleinen "ELITE" ausgeliefert und hier spielt DISTANZ und wohl auch VERACHTUNG - HEARABLICKEN mit kalter distanz eine rolle !
Translate
 
Es gibt wohl einfach das problem der macht - nur eine gewisse art mensch kommt hoch - der SOZIOPATH ! Gleichzeitig die moral denn der mensch hat diese fähigkeit deßhalb ist er auch kein tier ! Am besten man pflanzt sich nicht mrhr fort - akzeptiert das scheitern !
Translate
Add a comment...