Profile cover photo
Profile photo
Ruediger Schache
66 followers -
Buchautor, Seminarleiter, Coach und Vortragender
Buchautor, Seminarleiter, Coach und Vortragender

66 followers
About
Posts

Post has attachment
Photo
Add a comment...

* Ein Kurs in Gegenwärtigkeit und Liebe (26) *
- Das Gegenteil von Liebe -

Ein Zen Schüler fragt seinen Meister: »Meister, was ist das Gegenteil von menschlicher Liebe? Ist es Hass?«
»Suche weiter«, antwortet der Meister und schickt ihn zurück zum Meditieren.
Nach einer Weile kommt der Schüler zurück. »Ist es Ablehnung?«
Der Meister schüttelt den Kopf und der Schüler geht wieder zurück in die Meditation.
Als er erneut kommt und gerade zu einer weiteren Frage ansetzen will, wendet sich der Meister mit regungsloser Mine von ihm ab und verschwindet.
Der Schüler bleibt zurück.
Später begegnet er dem Meister im Garten.
»Was hast du herausgefunden?« fragt ihn der Meister.
»Das Gegenteil von Liebe ist die Nichtachtung«, sagt der Schüler.
Und der Meister lächelt.
Add a comment...

Post has attachment
* A Course in Love and Presence (26) *
- The opposite of love -

A Zen student askes his master: »Master, what is the opposite of human love? Is it hatred?«
»Go on searching«, replies the master and sends him back to meditation.
After a while, the student comes back. »Is it anger?«
The master shakes his head and the student goes back to meditation.
When he comes again and just wants to start another question, the master turns away and disappears.
The student is left behind.
Later he meets the master in the garden.
»What did you find out?« asks the master.
»The opposite of love is disregard «, says the student.
And the Master smiles.
Photo
Add a comment...

* Ein Kurs in Gegenwärtigkeit und Liebe (25) *
- Den Weg spüren -

Falls du deinen Weg besser spüren möchtest, frage dich nicht als erstes, was »Spaß macht«. Denn viele Dinge können Spaß machen, ohne dass sie dein Weg sind. Das bringt nicht die Klarheit die du suchst.
Frage dich auch nicht, was Geld bringt. Viele Dinge bringen Geld und sind dennoch nicht dein Weg.
Suche nicht danach, ob etwas dir Anerkennung oder Lob bringt. Beides kommt und geht.
Beschäftige dich nicht zu viel damit, was andere raten. Sonst wird es nie deine eigene Entdeckung sein.
Frage dich auch nicht, was dein Verstand »sinnvoll« findet. Der Sinn kann ganz woanders liegen.

Suche als erstes etwas, das dein Herz bewegt. Ganz gleich, was es sein mag. Dann wirst du dich berührt fühlen.
Suche andere Menschen die sich mit so etwas beschäftigen. Dann wirst du dich verstanden fühlen.
Vielleicht übernimmst du eine Aufgabe, die damit zu tun hat. Selbst wenn sie klein sein mag. Dann wirst du dich als Teil fühlen.

Und dann, das ist wichtig, höre einfach nicht auf damit, es zu tun. Egal, wie verrückt es scheint. Denn irgendwann bricht es auf und dann kommt mehr und immer mehr davon.
Dies bedeutet: seinem Herzen folgen.
Add a comment...

* A Course in Love and Presence (25) *
- Finding the way in life -

If you're looking for your way, do not ask what makes »fun«. Many things can be fun, but they aren´t your way. That does not bring the clarity you are looking for.
Don´t ask yourself what makes money. Many things make money and are not yet your way.
Do not ask, whether something brings recognition. Recognition will only fullfill you for a short time.
Don´t listen too much, what others suggest. Otherwise it will never be your own discovery.
And don´t ask, what your mind regards as »reasonable.« The real sense may be somewhere else.

First search something that moves your heart. No matter what it may be. Then you'll feel touched.
Then find other people that already deal with that. Then you will feel understood.
Maybe, you will take a little job that has to do with it. Even if it may be small. Then you will feel as a part of it.
And then, that's important, do not stop doing it. At some point, it will break up and then more and more of it comes in your life.
This ist meant by: »Follow your heart«.
Add a comment...

* Ein Kurs in Gegenwärtigkeit und Liebe (24) *
- Die Gedanken anhalten – eine Übung -

Wenn dir zu viele Gedanken und Sorgen in deinem Kopf kreisen, frage dich innerlich:
»Ich frage mich, was mein nächster Gedanke sein wird?«
Und dann beobachte innerlich.
Was erlebst du dabei?
Erprobe es auch mit jemand anderem und tausche dich danach darüber aus.
Das, was du in dieser Übung erlebst ist der Zustand des Beobachters.
Add a comment...

* A Course in Love and Presence (24) *
- An exercise to give the thoughts a break -

If thoughts of worry move around in your mind, ask yourself:
»I wonder, what will be my next thought?«
What do you experience?
Practice this exercise with another person and share your experiences.
Add a comment...

* Ein Kurs in Gegenwärtigkeit und Liebe (23) *
- Über das Selbstvertrauen -

Manchmal ist man traurig, weil man einer Sehnsucht nicht näher kommt. Man denkt vielleicht: »Ich brauche für diese Sache mehr Selbstvertrauen. Ich brauche mehr Wissen, mehr Kraft, mehr Zeit. So vieles fehlt mir noch, deshalb komme ich nicht voran.«
Doch das sind nur Gedanken, die immer einen Mangel sehen. Die dir eine falsche Geschichte über dich selbst erzählen wollen.

In Wahrheit brauchst du kein Selbstvertrauen. Du brauchst nur eine Sehnsucht.
Du brauchst keinen Plan. Du brauchst nur einen ersten Schritt.
Du brauchst keinen Weg, du brauchst nur einen nächsten Schritt.
Du brauchst keine Motivation. Du brauchst nur ein Bekenntnis.
Du brauchst kein Ziel. Du brauchst nur eine Richtung.
Du brauchst keine Zeit. Du brauchst nur das Jetzt.
Du brauchst keine Sicherheit. Du brauchst nur die Erinnerung an deinen Herzenswunsch.

Irgendwann wirst du dein Ziel erreicht haben. Und dann stellst du vielleicht fest: »Ich brauche nicht einmal mehr das Ergebnis. Denn ich bin den ganzen Weg gegangen. Aus eigener Kraft. Und das hat mich größer gemacht als ich es mir je hätte wünschen können.«

All dies geht ganz ohne Selbstvertrauen. Und all dies wird am Ende zu dem, was du glaubtest nicht zu haben: Selbstvertrauen.
Add a comment...

* A Course in Love and Presence (23) *
- About self-confidence –

Sometimes you might be sad because you feel your yearnings so far away. You might think: »I need more confidence for this. I need more knowledge, more strength, more time. There is so much that I still need, that´s why I do not progress.«
But these are just thoughts that want to tell you a wrong story about yourself.

In truth, you do not need self-confidence. You just need a yearning.
You do not need a plan. You only need a first step.
You do not need a path. You just need to make a next step.
You do not need motivation. You only need a confession.
You don´t need a goal. You just need a direction.
You do not need time. You only need the now.
You don´t need security. You only need to remember your heart's deep desire.

Eventually, sometime in the future, you will reach your goal. And then you might notice: »I do not even need the result. Because I have gone all the way. On my own! And this made me grow bigger than I could ever have wished for.«

All of this works without confidence. And all of this will end up with what you thought you do not have: confidence.
Add a comment...

* Ein Kurs in Gegenwärtigkeit und Liebe (20) *
- Die Ereignisse von gestern -

Du hast zwei Möglichkeiten, mit dem umzugehen, was gestern war. Mit dem, was ein anderer vielleicht gestern getan und gesagt hat. Mit dem, was du gestern gedacht und gefühlt hast.
Die erste Möglichkeit wäre, dem eine Bedeutung zu geben.
Die zweite Möglichkeit ist, sich zu erinnern, dass heute ein neuer, unschuldiger Tag ist, der nichts vom Gestern weiß.
Lasse das Gestern, wo es ist. Gehe nicht hinunter in den Hof um es aus der Tonne zu holen. Sonst lebt ein Teil von dir dort. Warum etwas zurückholen? Es hatte seinen Platz und nun ist abgelaufen. Lasse den Deckel zu. Verschwende keine Kraft. Beginne diesen Tag, als gäbe es kein Gestern.

Deine Entscheidung dafür, die Vergangenheit, zu belassen, wo sie ist, bedeutet eine große Veränderung. Der Teil in dir, der zuvor die Vergangenheit verwalten musste, wird frei. Eine Bürde fällt von dir ab. Du selbst und andere werden das spüren.

Der Vorgang, dem Gestern keine Bedeutung zu geben hat einen Namen:  »Vergebung«. Und Vergebung ist ein Akt von Liebe.
Genau dieses Wunder erlebst du, wenn du in den Zustand von Liebe eintauchst: das Jetzt, ohne eine Vergangenheit, tut sich vor dir auf.
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded