Profile cover photo
Profile photo
Robin Frick
307 followers
307 followers
About
Robin's posts

Post has shared content
Hallelujah. Das ich das noch erleben darf. Endlich zieht Vernunft ein.

+Katarzyna Kuban​ endlich kann die DB polnische Ausweise lesen :D

Post has shared content
Das Oktoberfest ist dieses Jahr komplett eingezäunt. Man nennt es auch das Ungarn unter den Volksfesten.

Post has shared content
Caacupé :)
The Guaraní course for Spanish speakers is now available!

Guaraní is one of South America's most widely-spoken languages and the first indigenous language course offered on Duolingo. It's a proud moment for our team. 😄

Learn now on the web (if you speak Spanish already): https://www.duolingo.com/course/gn/es/Learn-Guarani-(Jopar%C3%A1)-Online
Photo

Post has shared content
Ein faszinierendes Thema, und es altert wie ein guter Wein. Es wird immer faszinierender.
Im Fernduell Gibson gegen Australien steht es acht zu null.

Post has shared content
Da spricht mir einer aus der Seele. Danke!
Der Florian Aigner über Sicherheitsesoterik am Flughafen

Post has shared content
Die Telekom sagt doch immer vectoring im Kupferkabel ist die Zukunft. Wenn man also nur die Tabelle einmal um 180 grad dreht, dann sind wir bereits zweiter Platz.

Außerdem, wie soll man denn Unternehmen schmackhaft machen für die Priorisierung ihrer Datenpakete zu zahlen, wenn es genug Bandbreite gibt. Und diese Gebühren können ja dann erst den Ausbau finanzieren. Und wer jetzt denkt das passiert nicht, weil die Telekom ja eh nicht den Grund für die Einnahmen (Geschwindigkeit für eigene Services gegen Geld) bekämpfen will indem sie ausreichend Bandbreite schafft. Dem kann ich nur sagen: Glaube ich nicht. Mir wurde versprochen das wir in nur wenigen Jahrzehnten auch schnelle Internet Verbindungen in Deutschland haben. Wir haben schließlich kompetente Politiker. Sogar ein Ministerium für digitale Infrastruktur, das vor Kompetenz und Erfolgsmeldungen nur so überquillt. Und einen deutschen EU Kommissar für digitales. Der wird in der EU schon dafür sorgen, dass wir eine Solidargemeinschaft bilden in der die schnellen warten müssen auf die vectoring Pioniere.

Ich habe es vor 3 Jahren in Slowenien zumindest als sehr belastend empfunden schnelles Internet aus der Glasfaser zu niedrigeren Preisen als der DSL Anschluss in Deutschland zu haben. Ich bin froh wieder hier zu sein. Endlich bezahle ich wieder das doppelte und muss mich mit meinen Mitbewohnern abstimmen wer jetzt ein Video Telefonat führen oder einen Film Streamen darf. Da weiß man den Internet Anschluss erst so richtig zu schätzen. Nur was teuer und knapp ist, ist auch ein Luxus Produkt. Nicht so billige slowenische Massen Byte Ware.
Nur 1,5% aller stationären Breitbandanschlüsse in Deutschland waren im Dezember 2015 laut mit einem Glasfaserkabel verbunden. Das geht aus Daten der OECD hervor. Fast nirgendwo in den Industriestaaten ist der Glasfaseranteil derartig niedrig wie hierzulande.

Post has attachment
Böses +Google Deutschland​​, böse!

Das verstößt so ungefähr gegen alles was es an Marktforschungsstandards gibt.

Ihr müsst schon trennen. Wenn ihr eine App für ernstzunehmende Marktforschung positionieren wollt, dann muss sie auch Marktforschung betreiben und nicht Werbe Testimonials rekrutieren. 
Photo

Post has shared content
Very interesting read. And just the right amount of charts and numbers to keep my body from showing withdrawal symptoms on the weekend ;)
Humans are extremely bad at selecting numbers randomly...

Post has shared content
Liebe Frau Fritz von der +Tagesschau​, ich versuche mal zu helfen:

1. "Warum fand nie jemand etwas dabei, wenn die Polizei Festplatten gesichert hat? Und das Handy soll plötzlich tabu sein? Das macht für mich keinen Sinn."
Wenn ihre Festplatte beschlagnahmt wird, dann wurde ihre Festplatte beschlagnahmt. Genauso wie eine Festplatte wurde das Handy auch beschlagnahmt. Das ist gar nicht so schwer zu verstehen. Ich denke jedoch es geht Ihnen nicht um die physische Festplatte oder das physische Handy. Ihre Frage dreht sich wahrscheinlich eigentlich um die Entschlüsselung, nicht die Sicherung. Bei ihrer Festplatte stellt sich das Problem vielleicht nicht, weil sie nie auf die Idee gekommen sind diese zu verschlüsseln. Bei einer verschlüsselten Festplatte wäre das Problem das gleiche wie bei diesem Handy.
Einfach zusammengefasst: Das macht für Sie keinen Sinn, weil ihr Gedankengang keinen Sinn macht. Also alles gut.

2. "Apple nutzt diesen Fall als Werbung aus. "Euer iPhone ist so sicher, das können nicht mal wir wieder entsperren, geschweige denn das FBI oder die Russen.""
Sie nutzen es als PR Maßnahme. Eine solche hat große Ähnlichkeit mit Werbung. Aber seien wir nicht so kleinlich, als Journalistin brauchen Sie nicht zu verstehen wo da der Unterschied ist. Kurz gesagt: Beides sichert ihren Job (vom einen leben sie indem es Einnahmen generiert, das andere indem es ihnen ihre Arbeit abnimmt und fertige Inhalte zum übernehmen liefert).
Das Argument von Apple stimmt aber, wie es bei guter Werbung üblich ist. Wenn man nämlich Werbung mit einem Versprechen macht, hinter dem man nicht steht dann geht es ganz schnell nach hinten los.


3. "Aber was, wenn ich möchte, dass mein Handy entsperrt wird? Denn das ist ja das Paradoxe an diesem Fall. Farooks iPhone gehört der Gemeinde von St. Bernardino. Es ist ein Diensthandy und der Besitzer hat Apple längst erlaubt, in das Innere hineinzuschauen."
A) wenn sie möchten, dass ihr Handy entsperrt werden kann gibt es ein paar best practices: 1. Nicht verschlüsseln, 2. Passwort hinten auf das Handy schreiben, 3. Eigenes Geburtsdatum als Pin verwenden, 4. Überall das gleiche Passwort/die gleiche Pin nutzen
B) Die Gemeinde mag zwar Besitzer des Handys sein, aber nicht der Daten auf dem Gerät. Denn auch Sie geben ja nicht den Besitz an ihren Briefen an ihren Vermieter ab, wenn diese im Briefkasten liegen. Ihr Vermieter besitzt zwar den Briefkasten, aber ihm gehören deshalb nicht die Briefe.

Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen.
wow.. keine Ahnung haben ist ja kein Problem, aber an so prominenter Stelle sollte man wenigstens wissen, wann man lieber die Klappe halten sollte. Das grenzt schon an Fahrlässigkeit. Nicht toll, +Tagesschau 

https://netzpolitik.org/2016/nach-gerichtsurteil-gegen-apple-die-neuen-crypto-wars-schwelen-nicht-mehr/

Post has shared content
Fascinating read.
Just as MS-DOS gave way to Macintosh and Windows, which gave way to the web, which gave way to smartphones, Andy Rubin thinks the forces are in place to begin a decades-long transition to the next great platform: AI
Wait while more posts are being loaded