Profile cover photo
Profile photo
Rich O'Hara
15 followers
15 followers
About
Posts

Post has attachment
Magier im Zauberwald

Eine Konzertmuschel, ein großer Kurgarten in altehrwürdiger Sanatoriums- und Kurgegend umgeben von einem Zauberwald, wie Charlotte Brandi ihn bezeichnete, die mit Matze Bröllochs (ihrem Schlagzeuger) den Nachmittag dort umhergewandert war. Auf dem Dresdner Weißen Hirsch erschloss sich mir eine bisher unbekannte Konzertstätte, die ich hoffentlich noch öfter besuchen kann. Es sollte der vorerst letzte sommerliche warme Abend werden. Etwas belustigt schaute ich zu, wie sich das Publikum, nachdem es mit Speisen und Getränken versorgt war, in den Weiten des Gartens vor der Muschel in Liegestühlen und an Tischen verlor, während die Muschel selbst in leisem Orange erstrahlte.
Me And My Drummer eröffneten das Konzert mit Prague I & II und baten anschließend sogleich das Publikum auf die Vorbühne. Schnell leerte sich der Garten, manche brachten ihre Liegestühle mit nach oben, viele standen im Rund und einige saßen in der ersten Reihe. Am Ende waren fast alle Besucher auf der Bühne.
Charlotte Brandi und Matze Bröllochs waren gut aufgelegt, erzählten viel zwischen den Songs - besonders als sie spontan über England und ihre Erlebnisse dort philosophierten. Für mich war es das erste Konzert dieser Band und ich kannte bisher nur ihr aktuelles Album „Love Is A Fridge“. Das Album kommt mir beim Hören stets etwas zu glatt produziert vor, das Konzerterlebnis war vom ersten Titel an ein komplett anderes. Matzes Schlagzeug dominierte auf sehr angenehme Weise die druckvollen Songs und untermalte ebenso effektiv, fast grazil wie hörenswert die leiseren Lieder. Charlotte erzeugte mit Keyboards und Gitarre die Grundstimmungen der Songs. Gefangen genommen hat mich dann aber Charlottes Stimme, die ich als drittes Instrument wahrnahm, so markant und gleichzeitig wandlungsfähig kam sie rüber.
Insgesamt überraschten an diesem Abend zum einen die Spielfreude der beiden und ganz besonders die neuen Songs. „Bloodmoon“ begann als der bis dahin druckvollste, ich schloss die Augen dabei und mit Charlottes Gitarrenspiel tauchten die Bilder aus Kill Bill vor mir auf. Die nächste Überraschung war „Ein Wort“ - ein Song auf deutsch. Die Ankündigung darauf wurde besonders honoriert als wollten alle sagen, davon darf es künftig gern mehr geben.
Matzes Schlagzeugspiel zuzuschauen war eine Augenweide, weil er die Songs in die Nacht trug und dem Konzert ein stimmungsvolles Gerüst gab. Mit zunehmender Dauer wurde dann auch die Begeisterung des Publikums immer größer und so gab es als erste Zugabe „Happy Birthday“ für einen Fan oder Freund der Band mit einer klaren Ansage: jeder schließt bitte Augen und fühlt sich als Marylin Monroe. Und so wurde das Ständchen vielstimmig in den lauen Abend gehaucht. Überhaupt wählten Me And My Drummer als Zugaben beeindruckende Cover von Dolly Parton und der Freundin der Band Kat Frankie. Danach war dann aber endgültig Schluss. Nach der zweiten Zugabe verabschiedete sich Charlotte und Matze an den Merch-Stand und signierten geduldig für alle ihre CDs und Platten.
Webseite: http://www.meandmydrummer.com
Setlist:
01. Prague I & II
02. Heavy Weight
03. Gun
04. Grown Up Shape
05. Pentonville Road
06. The Wings
07. Nuts
08. Bloodmoon
09. Blue Splinter View
10. Ein Wort
11. Phobia
12. Runner

13. Happy Birthday (für Stefan) (Z)
14. Jolene (Dolly Parton cover) (Z)

15. Take Care Of Him (Kat Frankie cover) (Z)

Post has attachment

Post has attachment

Post has attachment
Eyes closed, ears opened - stories from the twilight

It’s a risky day for a living room concert: it’s summer time and holiday season and the quarter final of the Euro 2016 will bring Germany and Italy on the screens all over the country. But the weather is on our side, rain sets in until the evening. And suddenly we are 25 people waiting curiously for the musical delicacy to follow.
She Owl are Jolanda Moletta und Demian Endian from Itlay, drifting through the world between their native land Italy, San Francisco as the center of their musical productions and Leipzig as the current place to stay and have a home.
The stage is packed with all kinds of devices and instruments in a formidable way, for the first time in our series of concerts we need 4 channels of the Scala mixer.
And the music of She Owl has many unusual aspects: Loops are being played back not only to support the songs in percussive way but cascade on themselves by contributing more and more to the song. Jolanda sings with a more darker voice which climbs above the instruments in the quieter moments. The arrangements are varying and in parts nearly experimental. Besides of guitar and keyboard we listen to autoharp, kalimba and indian harmonium. Damian supports Jolanda with his guitar, percussion and voice.
Between the songs Jolanda Moletta talks about the stories behind. And for all of us who cannot follow the whole story she has a little but effective hint: just close your eyes, open up your ears and let your imagination create the story for you before you inner eye.
The stories are circling around things we normally do not see because they’re hiding in twilight or darkness. Some are outrageous like the one of the Mexican woman, who collects the bones of the desert animals like wolves and assembles them together until the skeleton is completely laid out before her. She starts to sing above the animal until it finds his way back and runs animated with new life into the desert in the end.
And so an unusual listening experience comes to an end with the anchor of a song heard before. But now everybody who wanted is equipped with a percussion piece to play along. And the living room rattles to the sound of our music shamans.
http://www.she-owl.com/

Post has attachment
Augen schließen, Ohren auf - Geschichten aus der Dunkelheit

Der Tag ist riskant für ein Wohnzimmerkonzert: Es ist Sommer- und Ferienzeit und im Viertelfinale der Euro2016 stehen sich Deutschland und Italien gegenüber. Das Wetter schlägt sich jedoch auf unsere Seite und lässt es nachmittags bis in den Abend hinein regnen. So sind wir dann 25 Gäste, die sich auf einen musikalischen Leckerbissen freuen.
She Owl sind Jolanda Moletta und Demian Endian aus Italien, unterwegs auf der Welt zwischen Italien ihrer Heimat, San Francisco zum Produzieren ihrer Musik und Leipzig als derzeitigen Aufenthaltsort.
Die Bühne ist beeindruckend gefüllt mit allerlei Technik und Instrumenten, wir belegen erstmals vier Kanäle des hauseigenen Mixers!
Und die Musik von She Owl hat viele ungewöhnliche Aspekte: Loops werden nicht einfach nur zur perkussiven Unterstützung eingespielt sondern bauen sich innerhalb des Song immer weiter auf. Jolandas Gesang ist geprägt von einer dunklen Stimme, die sich in den stilleren Momenten nach oben schwingt. Die Arrangements sind sehr abwechslungsreich und teilweise fast experimentell. Wir hören neben Keyboard und Gitarre auch Autoharp, Kalimba und indisches Harmonium.
Demian unterstützt Jolanda mit seinem Gitarrenspiel, Percussion und Gesang.
Jolanda Moletta erzählt zwischen den Songs die Geschichten zu den Liedern und für alle, die nicht alles verstehen, gibt sie den kleinen aber wirkungsvollen Hinweis: Schließt die Augen und hört. Die Musik überträgt Gefühle und Bilder vor das geistige Auge und überlässt es den Zuhörern, eine Geschichte zu erträumen.
Die drehen sich um Dinge, die wir nicht sehen, weil sie im Verborgenen oder Dunkel liegen. Oder es sind unfassbar spannende wie die der Frau aus Mexiko, die die Knochen toter Wüstentiere sammelt und zu Skeletten komplettiert, bis der letzte Knochen bereitliegt. Dann singt sie über den Skeletten besonders von Wölfen, bis diese zurück zum Leben finden und neu beseelt in die Wüste rennen.
Ein ungewohntes Hörerlebnis geht mit einer Zugabe eines bereits gespielten Songs zu Ende, zu dem jeder der mag mit Percussion ausgestattet wird und mitspielen darf. Das Wohnzimmer scheppert zu den Klängen unserer musikalischen Schamanen.
http://www.she-owl.com/

Post has attachment
Auf ihrer Webseite präsentieren sich Les Yeux d’la Tete mit ihrem 10jährigen Jubiläum. Ich hatte bis vor kurzem noch nicht mal irgendetwas von ihnen gehört. Voller Erwartungen auf einen heißen Tanz bin ich nach Annaberg gefahren, eine kleine Stadt etwa 35 Kilometer südlich von Chemnitz. Die Alte Brauerei ist ein Treffpunkt mit Saal und separatem Thresen sowie großen Garten. So habe ich anfangs gar kein Gefühl, wie viele Leute bereits da sind, als die Vorband (Wedgie aus Finnland) beginnt.
Als Les Yeux d’la Tete die Bühne betreten, bricht die Begeisterung aus dem 3-Generationen-Publikum heraus. Die Band war bereits zweimal hier zu Gast und hat damit ein Heimspiel und einen ausverkauften Saal heute Nacht. Die 6 Musiker versprühen eine Musikalität auf höchstem Niveau. Sie mixen ihre musikalischen Einflüsse aus Spanien, Frankreich, dem Balkan und Klezmer zusammen in einen schweißtreibenden Cocktail. Es dauert nicht lang, dann wird getanzt und gepogt, die Begeisterung steigert sich über den Abend. Selbst als Benoit Savard und Guillaume Jousselin – das Herz der Band – einen Titel rein akustisch präsentieren, hängt das Publikum an ihren Lippen um gleich anschließend wieder auszuflippen, als Xavier Hamon sein Solo an der Batterie beginnt und seine Kollegen auf den freien Becken und Toms mit einsteigen. Neben den mitreißenden Songs wissen Les Yeux d’la Tete ihre Show auch fürs Auge zu inszenieren. Sie kommunizieren mit dem Publikum ein bisschen deutsch, etwas englisch und meist französisch, manchmal auch mit Händen und Gesten und singen dabei schelmisch: „I don’t speak english“. Dieser Abend ist der Tourabschluss und auf jeden Fall werden sie wiederkommen. In der Zwischenzeit wird die Band weitere Säle aufheizen und ihre Fangemeinde vergrößern.
http://www.lesyeuxdlatete.fr

Post has attachment
Brian Mackey came all the way from New Jersey to Germany for a one-week-tour. It's his second after the fall tour in 2015. Now it's half time and Brian stops over at the Scala.
The long awaited summer keeps many of our guests at home for the Sunday night. And so there are only 14 guests around to welcome Brian Mackey in this small but intimate circle. But Brian is not the guy to be impressed by that and starts a very emotional and energetic show. There is no hand-written setlist, Brian decides from piece to piece which song to play next. He can draw on a catalogue from 4 albums. And I do only know the last one „Broken Heartstrings“ from which he plays „Desire“, „Ohio“, „The Day“ und natürlich „Are You Listening“. Brian mesmerizes the audience with his emotional show. He lays his heart in every song so everybody gets a hint of the story behind the songs even without completely understanding the lyrics.
„Are You Listening“ is the song that made Brian Mackey known in Germany to a younger public since it was played and spread in a YouTube channel. And so tonight there are guests among the audience who came explicitly because of that channel and the video.
After 40 minutes we have a break and after that Brian gets in a mood to exceed the second set up to more than one hour. Quantity doesn't matter he says to the audience. He feels our hearts and a strong energy flowing through the room. And so the night-talks come with our open-hearted guest from New Jersey.
http://www.brianmackeymusic.com

Post has attachment
Kleiner Kreis - viel Energie

Brian Mackey kommt aus New Jersey für etwas mehr als eine Woche nach Deutschland auf Tournee. Es ist seine zweiter Aufenthalt in Deutschland nach der Herbsttour 2015. Zur Halbzeit macht er in der Scala Station.
Das lange Warten auf das wunderbare Sommerwetter lässt viele unserer Gäste am Sonntagabend zu Hause bleiben. Und so sind wir gerade mal 14 Gäste, die in kleinem und intimem Kreise den Sänger begrüßen. Brian lässt sich nicht abhalten, eine sehr emotionale und energiegeladene Show zu bieten. Eine aufgeschriebene Setlist gibt es nicht, er entscheidet sich von Stück zu Stück, welches Lied als nächstes folgen soll. Dazu schöpft er aus einem Katalog von mittlerweile 4 Alben, von denen mir nur das aktuelle „Broken Heartstrings“ bekannt ist und von dem er mit „Desire“, „Ohio“, „The Day“ und natürlich „Are You Listening“ spielt. Brian fasziniert durch die emotionale Darbietung und legt seine ganze Seele in die Songs, so dass wir, auch ohne die Texte in Gänze zu verstehen, einen Eindruck von der Geschichte hinter den Songs bekommen.
Mit „Are You Listening“ ist Brian Mackey vor allem beim jüngeren Publikum in Deutschland bekannt geworden, weil dieses Lied auf einem bekannten YouTube-Kanal gespielt und damit verbreitet wurde (https://www.youtube.com/watch?v=EG7R2xHyBR8). Und so haben wir diesmal auch Gäste, die genau deswegen für diesen Abend zu uns gekommen sind.
Nach 40 Minuten gibt es eine kurze Pause und danach spielt sich Brian Mackey so in Stimmung, dass er das zweite Set auf weit mehr als 1 Stunde ausdehnt. Die Zahl der Gäste ist für ihn dann auch zweitrangig, wie er sagt, weil er fühlt, dass alle im Raum mit den Herzen bei ihm und seiner Musik sind.
Und so geht es in die Nachtgespräche mit unserem liebenswerten und neugierigen Gast aus New Jersey.
http://www.brianmackeymusic.com

Post has attachment

Post has attachment
Wait while more posts are being loaded