Profile

Cover photo
René Paolozzi (RePao)
Attends Schule des Lebens
526 followers|58,578 views
AboutPostsPhotosYouTube+1'sReviews

Stream

René Paolozzi (RePao)

Shared publicly  - 
 
Öppis für deech
 ·  Translate
1
Add a comment...

René Paolozzi (RePao)

Shared publicly  - 
 
Freude herrscht :)
 ·  Translate
1
Add a comment...

René Paolozzi (RePao)

Shared publicly  - 
 
Bravo!!
 
Tischler setzt Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit

Zitat des verlinkten Facebook-Status:
Spricht mich vergangene Woche ein Mann um die 45 Jahre mit schüchterner und zittriger Stimme am Abend auf der Straße an, nichts ahnen das ich Chef der Firma bin. Er fragt mich mit schlechtem Deutsch ob ich Richtung Freistadt fahre. Da ich sehr unter Zeitdruck stand antwortete ich hart „nein sicher nicht“.
Noch zurückhaltender fragte er ob ich wüsste ob die Firma wo ich arbeite einen Arbeiter sucht, ich antwortete“ kann schon sein“ und musste dabei etwas schmunzeln. Er ergänzte- ich suche bereits seit 6 Monate Arbeit es will mich aber keiner, ich habe kein Geld kann mir nichts zum Essen und Trinken kaufen. In diesem Moment lief es mir kalt über den Rücken und machte Ihm ein Job Angebot. Du kannst bei mir morgen zu arbeiten beginnen. Er fragte mit leuchtenden Augen „Bist du der Chef“ Ich schmunzelte weiter. Er fragte erneut „bist du der Chef“ Ich sagte „Ja bin ich“ In diesem Moment begannen seine Augen zu leuchten und die ein oder andere Träne Floß. Er fragte „ ist das ein Scherz“ ich antwortete mit Gegenfrage „wo schläfst du heute“ In der Bushaltestelle“ war seine Antwort. Ich bat ihn sich in mein Auto zu setzen, brachte Ihn ins nächste Hotel und Quartierte ihn ein. Ohne zu wissen wie er heißt woher er kommt und was er kann.
Ich verabschiedete mich und drehte ihm den Rücken zu. Mit weinerlicher Stimme sagte er „ Danke heute ist der schönste Tag in meinem Leben“
Miroslav ist seit einigen Tagen Teil meiner Firma, er ist ein toller Kollege und guter Mitarbeiter. Schön dass du ein Teil der Firma bist!

Das kann man ruhig mal drüben liken und teilen!

#GegenFremdenfeindlichkeit  
 ·  Translate
Spricht mich vergangene Woche ein Mann um die 45 Jahre mit schüchterner und zittriger Stimme am Abend auf der Straße an, nichts ahnen das ich Chef der...
View original post
1
Add a comment...

René Paolozzi (RePao)

Shared publicly  - 
 
Wer sucht der findet :) #CAD #PDM #PLM
 ·  Translate
Vergleichen Sie CAD, PDM/PLM Software schnell und einfach! Auf CADspy finden Sie Preise, Anbieter und Funktionen der besten Konstruktionstools.
1
Add a comment...

René Paolozzi (RePao)

Shared publicly  - 
 
schön aufgeräumt und übersichtlich!
Besten DANK
 ·  Translate
 
We did it!

Wir haben Joomla.ch und joomlaverband.ch komplett überarbeitet!

Klickt euch rein - wir freuen uns auf Feedbacks :-)

#joomla #jpositive #opensource  
 ·  Translate
View original post
2
Add a comment...

René Paolozzi (RePao)

commented on a video on YouTube.
Shared publicly  - 
 
brilliant! thanks 4 sharing
2
Add a comment...

René Paolozzi (RePao)

Shared publicly  - 
 
Das ist der Porsche 356, eine Rennsportlegende par excellence!
Seine Geschichte beginnt vor 67 Jahren, am Gründonnerstag den 8. Juni 1948. Denn an diesem Tag rollt mit der legendären Fahrgestellnummer 356-001 bzw. mit einer Einzelzulassung, die "Nr. 1" dieser kleine Rennwagen aus der kleinen Porsche-Werkstatt im österreichischen Gmünd zum ersten Mal auf die Straßen dieser Welt!
Dort warten jedoch, im Gegensatz zu heute, weder Journalisten noch Fotografen um das Ereignis zu dokumentieren!
Die erste wirklich internationale große Aufmerksamkeit hat der Wagen nämlich erst im August 1948 bekommen, als das Auto beim großen Preis der Schweiz in Bern vorgestellt wurde. Dort sind dann erste Journalisten mit dem Wagen gefahren, haben begeisterte Testberichte geschrieben und erst so ist der Name Porsche wirklich im Sportwagenbau ins Bewusstsein der Herrenfahrer gekommen!
Der Porsche 356 überzeugt nicht nur durch sein schnittiges Aussehen. Er beeindruckt auch durch seine Leistung. Der getunte Käfermotor mit nur rund 40 PS bringt es immerhin auf satte 135 km/h. Und dabei liegt der Wagen erstaunlich gut auf der Straße. Nun, bei einer Länge von knapp 4 m und einem Radstand von etwa 2 m, bei einem Gewicht von etwas über 800 kg ja eigentlich auch kein Wunder. Der Porsche hatte auch die vom VW Käfer bekannte und bewährte vordere Kurbellenkerachse, sowie die an Längsschubstreben geführte hintere Pendelachse mit vertikal doppelt verschraubten Drehstabfedern erhalten. So enthielten die ersten Porsche 356 sowieso sehr viele Serienteile vom VW Käfer, wie zum Beispiel auch das Getriebe, die Bremsen, und die Lenkung. Erst zwei Jahre später, so gegen 1950, kamen z. B. vorne endlich wirksamere Duplexbremsen dazu.
Ah ja, der Wagen hatte im übrigen auch noch keine richtige Tankuhr an dem eh nur ziemlich spärlich ausgestatteten Armaturenbrett, der Benzinstand konnte nur mit einem Holzstab mit Kerben, der senkrecht in den Benzintank zu halten war, kontrolliert werden!
Äußerlich erkennbar sind die ersten Porsche 356 übrigens an der zweigeteilten Windschutzscheibe aus Sekuritglas mit Mittelsteg und an dem weißem Dreispeichen-Lenkrad aus Bakelit von Petri mit seperatem Hupring! Ausserdem hatte der Wagen Serienmäßig eine durchgehende Sitzbank für Fahrer und Beifahrer, Einzelsitze waren nur auf Wunsch als Extra erhältlich.
Das bekannte Porsche-Wappen fand sich auf den 356ern der ersten Baujahre übrigens auch nicht, da es erst 1952 gestaltet wurde. An Bug und Heck stand daher einfach nur der Namenszug des jungen Konstrukteurs, Porsche!
Ferdinand, genannt Ferry, Porsche, der jungen Chef der neuen Automarke ist überzeugt davon das eine neue Zeit einfach neue Ideen erfordert!
Schon lange vor dem Krieg hatte er bereits die Idee, einen Sportwagen für Jedermann zu bauen... deswegen hat er dann schon kurz nach dem Krieg diese Idee aufgegriffen und aus Volkswagenteilen den ersten Porsche gemacht. Zuerst einen offenen Zweisitzer und dann gleich ein Coupé.
Die Bezeichnung 356 für das neue Auto stammt übrigens ebenfalls von Ferdinand Porsche, es war nämlich seine 356ste Konstruktion seit dem Beginn seines Konstruktionsbüros im Jahr 1931.
Porsche entscheidet sich, die nächsten zwei Jahre zunächst 50 Stück seines ersten Porsche bauen zu lassen. Allerdings mangels Maschinen jede per Hand. Aus der Kleinserie wird, auch dank seiner wirklich überragend guten Verarbeitungsqualität, schnell eine größere Produktion. Gekauft wurden diese Wagen übrigens zu Anfang in erster Linie von den Schweizern, dann noch von ein paar Österreichern, Belgiern, Niederländern und Schweden. Bald wird die Werkstatt im österreichischen Gmünd zu klein, man zieht bereits 1950 zurück in die alte Heimat, nämlich nach Stuttgart-Zuffenhausen. Die Produktion wurde dort in Räumen der Karosseriewerke Reutter aufgenommen, die übrigens bereits Ende 1949 den Auftrag erhalten hatten, 500 Stahlkarosserien für Porsche zu fertigen. Das Design dafür stammte natürlich wieder von Porsches alten Kumpel Erwin Komenda, der schon die Karosserie des VW Käfer gestaltet hatte.
Auch in Deutschland findet sich bald ein erlesener Käuferkreis für den teuren Luxuswagen. Fast 20 Jahre lang fährt der Porsche 356 ganz vorn mit, sowohl bei internationalen Rennen, als auch bei denen, die auch auf der Straße das Rennwagengefühl liebten. Erst im April 1965 endet die Baureihe. Der letzte Porsche 356, der am 17. April 1965 vom Band läuft, ist Nummer 76. 302. Der Preis des ersten 356 betrug knapp 10.000 DM, damals ein kleines Vermögen! Der älteste noch erhaltene Wagen aus der ersten Serie hat die Fahrgestellnummer 5047 und dürfte heute etwa das 10fache Wert sein!
Der unten gezeigte Wagen ist übrigens ein Porsche 356 Speedster aus dem Jahre 1957!
Wer noch mehr wissen möchte, bitte hier:

http://www.kalenderblatt.de/index.php?what=thmanu&manu_id=1764&tag=8&monat=6&weekd=&weekdnum=&year=2015&dayisset=1&lang=de

http://home.arcor.de/cg356/DE/index.html

http://de.m.wikipedia.org/wiki/Porsche_356

http://m.spiegel.de/auto/fahrkultur/a-952041.html

http://faszination356.de/

http://www.porsche.com/

https://m.youtube.com/watch?v=M__dalRYKyY

https://m.youtube.com/watch?v=-qyluq2j27g

https://m.youtube.com/watch?v=tbFu1r_erw0

https://m.youtube.com/watch?v=ZFacQmfB5wE

 ·  Translate
42 comments on original post
1
Add a comment...
Have him in circles
526 people
Ernesto Dionisio Jr's profile photo
Dominique Cintiche DUCLOS's profile photo
Francesco Di Giovanni's profile photo
Lapoux Sébastien's profile photo
Johann Schubert's profile photo
fayole olivia's profile photo
Amy Stephen's profile photo
Igi Vuillemier's profile photo
Jonathan Shroyer's profile photo

René Paolozzi (RePao)

Shared publicly  - 
 
Natürlich vielen Dank für Euer Angebot was mir immer wieder kniffliges lösen half 😥
 ·  Translate
 
Zeit um Abschied zu nehmen und noch einmal Danke zu sagen.
(mein Kommentar dort wartet nur noch auf Freischaltung). Eine Ära ging zu Ende:


https://antizicke.de/joomla/joomla-downloads-de-ist-offline/
 ·  Translate
1 comment on original post
1
Add a comment...

René Paolozzi (RePao)

Shared publicly  - 
 
real good Sound of old times!
many thanks for shaing!
 
Deep Purple: Child In Time (1970)

The British rock band Deep Purple performs “Child in Time,” which is the third track on the album Deep Purple in Rock, released on June 3, 1970. The band's line-up then consisted of  Ritchie Blackmore on lead guitar, Ian Gillian on lead vocals, Roger Glover on bass guitar, Jon Lord on keyboards and Ian Paice on drums and percussion.

Hypnotic and mesmerizing come to mind during the middle bridge of feverish and fast guitar playing; you are drawn inside as into a black hole, a swirling vortex of energy and despair. And then there is the ensuing silence of words.

It is a song protesting against the Vietnam War in particular and all wars in general; it is a protest against the killing fields that became an everyday and acceptable reality in too many places in the world today; it is a protest against those who say war is necessary. It is a protest against killing the innocents, the children, who have no say in how they live and die; it is a protest against our apathy, our acceptance of what ought not be acceptable…morally, ethically, humanly. It is a protest against stupidity, of hatred, and of ideologies that endorse and engender both. 

Are there really any just wars (jus ad bellum) of aggression? of provocation? of containment? of first strikes and of second strikes? Some people think so; some are our nations’ leaders; and humanity has in its wisdom drafted international laws for warfare (jus in bello). How does one enforce these rules when war itself is an act of aggression and destruction? Does the existence of such laws make things better, more palatable, ease our conscience? Or does it silence it completely as we go about our daily activities?

Given the destructive results of all wars, would it not make sense for all nations, the international community of nations, if you want. to work assiduously to end all wars? Ought not this be one of our most-pressing, our most urgent goals? the chief aim of humanity? This is not mere idealism or fancy on my part; it is hard reality, a hard and enduring truth. After all, nothing good can come out of war; and everything good can come out of peace.

**********************
More at http://perryjgreenbaum.blogspot.ca/2015/06/deep-purple-child-in-time-1970.html

#DeepPurple   #ChildinTime   #1970s   #antiwarprotest  
1 comment on original post
2
Add a comment...

René Paolozzi (RePao)

Shared publicly  - 
 
next Genereation
 
Autodesk nutzte den Start der National Week of Making im White House um seine Lernplattform Project Ignite vorzustellen. Mit der kostenlosen und Open Learning Platform richtet sich Autodesk an den primären und sekundären Bildungsbereich. Das…
 ·  Translate
Autodesk nutzte den Start der National Week of Making im White House um seine Lernplattform Project Ignite vorzustellen. Mit der kostenlosen und Open Learn
View original post
1
Add a comment...

René Paolozzi (RePao)

Shared publicly  - 
 
ein grossartiger Tagesabschluss!
..und wieder viel Kraft für morgen!
 ·  Translate
3
Pete Coutts's profile photo
 
Grossartig! auch am Morgen :)
 ·  Translate
Add a comment...

René Paolozzi (RePao)

Shared publicly  - 
 
Ich könnt losheulen :)
2
Add a comment...
People
Have him in circles
526 people
Ernesto Dionisio Jr's profile photo
Dominique Cintiche DUCLOS's profile photo
Francesco Di Giovanni's profile photo
Lapoux Sébastien's profile photo
Johann Schubert's profile photo
fayole olivia's profile photo
Amy Stephen's profile photo
Igi Vuillemier's profile photo
Jonathan Shroyer's profile photo
Basic Information
Gender
Male
Story
Tagline
Wo Andere kapitulieren wird's für mich spannend :-)
Introduction
Verheiratet mit Irene, Töchter Ivana und NadiaTinLine: IT, Elektrotechnik & CAD-Professional Autodesk, AutoCAD, ecscad, Planung und Schematechnik technische Dokumentation
Bragging rights
OSS Enthusiast & Joomla! Fan
Education
  • Schule des Lebens
    present
René Paolozzi (RePao)'s +1's are the things they like, agree with, or want to recommend.
Wrap Up from the Joomla Extension Directory Blog
magazine.joomla.org

With so much information coming from the various Joomla teams, it can be hard to stay on top of all the latest awesomeness. To make your liv

Das sind wir. - N+P Informationssysteme GmbH
www.nupis.de

1990 gegründet, entwickelte sich die N+P Informationssysteme GmbH zielgerichtet zum IT-Systemanbieter für den Mittelstand. Durch strategisch

Pfusch, fliegende Installationen & Co! Teil 1 - Bildergalerie | Volt...
www.voltimum.de

Sie möchten alle Pfusch-Bilder sehen? Dann melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an oder registrieren Sie sich kostenlos! Anmelden. Wenn Si

Inventor Vault BLOG: AutoCAD P&ID 2015 Handbücher (190 Seiten)
inventor-vault.blogspot.com

Die neuen AutoCAD P&ID 2015 Handbücher sind ab sofort verfügbar. Das AutoCAD P&ID Trainingshandbuch beinhaltet grundlegende Arbeitsschritte

Ego-Booster
www.heise.de

Der italienische Konzern CRP will schon lange mal was mit Elektromotor an den Markt bringen. Das Endprodukt ist jetzt ein elektrisches Super

Lynn Allen’s AutoCAD Tipps und Tricks Booklet
contelos-gis.blogspot.com

Ihr werdet euch fragen, wer ist Lynn Allen? Die Autodesk nennt Sie einen Technical Evangelist. Nehmen wir das mal vereinfacht als AutoCAD Ko

Gmail
market.android.com

Gmail is built on the idea that email can be more intuitive, efficient, and useful; maybe even fun! Get your email instantly via push notifi

Dropbox
market.android.com

Dropbox es un servicio gratis que te permite llevar todas tus fotos, tus documentos y videos a cualquier lugar. Después de instalar Dropbox

VW T2C: Neue Bullis in Deutschland - 9.825 Kilometer neu und 47 Jahre cool
www.motor-talk.de

Wo sonst Japaner und Rumänen parken, stehen jetzt 25 Brasilianer: Das Autohaus Sedlmair in Mering verkauft 25 nagelneue T2 Bulli. Diese Gele

Tutorial : How to add progressive sidebar navigation in Joomla article
www.joomlart.com

Tutorial on how to add a progressive sidebar navigation in a Joomla article

Joomla.it
plus.google.com

Più Joomla per tutti! Area social dedicata alla community italiana del CMS Joomla! Tutte le nuove discussioni su questa pagina sono scritte da Alessandro Rossi (AlexRed) Visita www.joomla.it

Hervorragende Küche und tolles Ambiente, chez Alma ist eben chez Alma :-)
Public - a year ago
reviewed a year ago
Toller Betrieb, und sogar noch regionaler Sponsor! Bravo & DANKE!
Public - a year ago
reviewed a year ago
5 reviews
Map
Map
Map