Profile cover photo
Profile photo
Rasmus Wieczorek
48 followers
48 followers
About
Rasmus's posts

Post has attachment
#Frankfurt - My hometown:

Post has attachment

Post has shared content
Herzlichen Glückwunsch!
Innovationspreis des Landes Oberösterreich an die Next Generation Recyclingmaschinen GmbH für die Entwicklung eines Verfahrens zur Verbesserung der Materialeigenschaften von PET
Das LSP-Verfahren (Liquid State Polycondensation) ermöglicht die Aufwertung des Kunststoffs PET durch „Nachkondensation“ in der Schmelzephase und übertrifft behördliche Anforderungen in Richtung Lebensmitteltauglichkeit.
Überreicht wurde der Innovationspreis durch Hrn. Dr. Michael Strugl (Wirtschaftslandesrat OÖ) und Hrn. Dr. Michael Rockenschaub (Vorstandsvorsitzender Sparkasse OÖ) an Hrn. Thomas Pichler und Hrn. David Hehenberger (beide NGR).
„Das Team der NGR fühlt sich durch die Auszeichnung sehr geehrt, und wir freuen uns über die Anerkennung, unsere hoch gesteckten Ziele erreicht zu haben. Oberösterreich ist ein stark industriell orientiertes Bundesland und wir wissen uns in einer Umgebung mit großem Wettbewerbsdruck – das gibt dem Preis einen bedeutenden Stellenwert“, betonte Thomas Pichler, Technischer Leiter und Teilhaber bei NGR.
Mit dem neuen LSP-Verfahren können Produktionsabfälle aus der PET-Verarbeitung, wie Fasern, Stoffe, Gelege, Preforms, Stanzgitter, Umreifungsbänder und Folien so aufbereitet werden, dass das Material wieder im Herstellprozess verwendet werden kann. Die zwangsläufige Verschlechterung der Materialeigenschaften bei der Verarbeitung von PET (IV-Abbau) kann vom LSP-Verfahren vollständig ausgeglichen werden, um dem Verarbeiter jene Hochwertigkeit zu liefern, welche man vom Originalgranulat erwartet. Tests von unabhängigen Forschungsinstituten (Fraunhofer IVV) bescheinigen dem LSP-Verfahren beste Eignung für die Verarbeitung von End-of-Life PET-Flakes.
Bisherig gebräuchliche PET-Aufbereitungsverfahren arbeiten nach dem SSP-Verfahren (Solid State Polycondensation), wobei die Verbesserung der Materialeigenschaften (IV-Werte) in der Regel Stunden dauert – LSP dagegen braucht nur wenige Minuten, um gleiche Resultate zu erzielen. Die Eignung des Verfahrens für den 100%igen Kontakt mit Lebensmitteln wurde durch die FDA (Food and Drug Administration – USA) im November 2013 bescheinigt.
„Besonders großes Interesse findet das LSP-Verfahren in der Faserherstellung, wo Produktionsabfälle sofort in wertvolle Rohstoffe umgewandelt werden können. Der Innovationspreis des Landes Oberösterreich spornt unser gesamtes Team noch mehr an, die im Frühjahr 2015 anstehende Markteinführung mit Schwung voranzutreiben“, bemerkt David Hehenberger, LSP-Projektleiter bei NGR.
Die Delta-p GmbH gratuliert Ihrem Partner zu dieser verdienten Anerkennung ihrer Innovationskraft.
Photo

Post has attachment
Den kurzen Film sollten alle Eltern gesehen haben.
(...und ihre Kinder morgens eincremen!)

Post has attachment
What a beauty!

Post has attachment

Post has attachment
Rasmus Wieczorek was tagged in Rasmus Wieczorek's album.
Photo

NGR weitet Aktivitäten aus und schließt das Geschäftsjahr 2012/13 mit neuem Umsatzrekord ab
Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2012/13 (Stichtag: 30. April 2013) konnte NGR den Umsatz von 24 Mio. auf knapp 29 Mio. Euro steigern.
Innovationen sorgen für Schwung Die kontinuierliche Ausweitung des Produktportfolios, sowie die stete technische Verfeinerung der NGR-Maschinen erschließen neue Recycling-Anwendungen und sorgen für klare Kundenvorteile. Die Verkürzung der zeitlichen Innovationsschritte wird möglich durch modulares Design der Maschinenplattformen und die Verwendung von standardisierten und vielfach erprobten Bauteilen. Damit wird nicht nur die Ausweitung des Produktportfolios vorangetrieben, sondern auch die schnelle Umsetzung in neuen Recycling-Applikationen und die rasche Bedienung von Kunden-Sonderwünschen ermöglicht. Ein Großteil der Umsatzzuwächse ist auf diese Innovationen zurückzuführen.
Integration der NGR-Maschinen in Materiallogistik bei Kunststoff-Verarbeitern Vollautomatisierte Kunststoffversorgung ist bei Kunststoff-Verarbeitern zu einem entscheidenden Kosten- und Qualitätsfaktor geworden. Die Nachfrage nach der Einbindung von Recycling-Anlagen, welche die prozessbedingten Produktionsabfälle aufnehmen und aufbereiten, sowie das erhaltene Rezyklat in den Kunststoffstrom zurückführen, ist teils sprunghaft angestiegen. Diese Einbindung wird erst durch das Arbeitsprinzip der Schredder-Feeder-Extruder-Kombinationen von NGR ermöglicht.
Mehr als 630 Maschinen auf allen Kontinenten NGR sorgt für Kundennutzen über den gesamten Lebenszyklus der Maschinen hinweg. Ausgefeilte Fernwartungssysteme, internetbasiertes Ersatzteil-Management und rascher vor Ort Support durch NGR Ingenieure, sorgen für hohe Verfügbarkeiten im rauen Alltagseinsatz. Mit der Gründung einer Repräsentanz in Taiwan wurden die Absatzbemühungen in Asien weiter verstärkt.
Noch innovativer zur Leistungsschau bei der K2013 Mit der Übernahme des Filterherstellers BRITAS im Mai dieses Jahres wurde die Kompetenz im Bereich der Verarbeitung von Post-Consumer-Kunststoffen weiter gestärkt. Die Einführung einer neuen Baureihe zur Verarbeitung von feuchten Kunststoffabfällen, sowie die Verfahrensentwicklung beim Recycling von PET werden anlässlich der Messe in Düsseldorf dem interessierten Fachpublikum vorgestellt. 

Post has attachment
Bürgerwehr Waldburg
am Obertor in #Ravensburg beim #Rutenfest
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
7 Photos - View album

Post has attachment
Rutenfestumzug
Die Mehlsäcke am Obertor
#Rutenfest #Ravensburg
Video
Photo
2 Photos - View album
Wait while more posts are being loaded