Profile cover photo
Profile photo
Rechtsanwalt Kai Schnabel
4 followers -
Beratung im Straf- und Verkehrsrecht
Beratung im Straf- und Verkehrsrecht

4 followers
About
Posts

Post has attachment
Die Digitalisierung der Anwaltschaft ist in vollem Gange. Um eine nahezu papierlose und zudem sichere Kommunikation mit dem Mandanten zu gewährleisten, haben wir uns bewusst für die Produktpalette der e.consult AG entschieden, die wir kürzlich auch auf der Legal Evolution in Darmstadt besuchen konnten.
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Anfang September fiel die Entscheidung im Osthofener Stadtrat, dass der Amtssitz der Stadtverwaltung mindestens für weitere 5 Jahre am aktuellen Standort im Alten Rathaus verbleibt. Wir begrüßen diese Entscheidung angesichts der Vielzahl der Befürworter, die unerbittlich Stimmen für den Verbleib im Alten Rathaus von Osthofen gesammelt haben. Damit wird unsere Suche nach einem neuen Standort der Kanzlei am Alten Rathaus um Rechtsanwalt Kai Schnabel und Rechtsanwältin Sabrina Wack forgesetzt.
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Die neue Webpräsenz der Kanzlei am Alten Rathaus Osthofen wächst im Verborgenen unaufhörlich weiter. Wir sind auf das Endergebnis und den Relaunch der Seite schon sehr gespannt, insbesondere auf das Social Media Plug-In, welches die neue Webpräsenz dauerhaft mit Instagram und Facebook vernetzt, so dass ein eigener Newsfeed, top aktuell, generiert wird.
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Dem Engagement der Rathausinitiative wollte auch ich mich nicht verschließen.

Sofern die formalen Voraussetzungen des 17a GemO (Gemeindeordnung) erfüllt sind und letztendlich die nach der Gemeindeordnung erforderlichen Stimmberechtigten für einen Verbleib des Bürgermeistersitzes im Alten Rathaus stimmen, habe ich den Vermietern um Alma Deibert, Markus Seibert und Jörg Deibert die Aufhebung des bereits zum 01.10.2017 geschlossenen Mietvertrages ohne juristische Konsequenzen für diese oder die Stadt Osthofen zugesagt.

http://www.wormser-zeitung.de/lokales/osthofen/osthofen-intitiative-will-buergerbegehren_17894812.htm
Add a comment...

Post has attachment
„Der Eine fängt an, der Andere hört auf“…

... bzw. mein geschätzter Kollege Thomas Scherer hat seinen seit 1985 in Osthofen bestehenden Kanzleisitz zum 31. März 2017 aufgegeben und ist in den wohlverdienten Teilruhestand gegangen.

Anlässlich dieses Umstandes haben wir bereits im November letzten Jahres gemeinsam nach einer Lösung gesucht, dass Mandanten, sofern sie dies wünschen, auch weiterhin in Osthofen im Straf- sowie im Verkehrsrecht betreut werden.

Daher entschieden wir uns zu einer Kooperation, die auch weiterhin bestehen bleiben wird. Um nicht zu viel vorwegzunehmen, verweise ich auf den sehr treffend formulierten Artikel, der heute in der Osthofener Zeitung erschienen ist.
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Neues aus unserer Kreativabteilung

Mit der neuen Werbesanzeige hat unsere Kreativabteilung die Symbiose zwischen den Kanzleischwerpunkten, bestehend aus dem STRAF- und dem VERKEHRSRECHT, einmal mehr optimal getroffen.

Vielen Dank an Florian Kuchenbrod und seine Medienagentur evode (evode.de) für das Engagement und die schnelle, sowie kreative Umsetzung der gerade einmal ein Tag alten Idee.
Photo
Add a comment...

Gehören Sie auch zu jenen Bausparern, die bei Auszahlung eines Bauspardarlehens eine sogenannte „Darlehensgebühr“ entrichten mussten?

Sollte dies der Fall sein, sei auf die Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 8. November 2016 (Az.: XI ZR 552/15) hingewiesen.

Geklagt hatte ein Verbraucherschutzverband, der die vertragliche Vereinbarung über die sogenannte „Darlehensgebühr“ in Höhe von 2 % der Darlehenssumme, wegen eines Verstoßes gegen §§ 307 ff. BGB als unwirksam erachtet hatte.

Dieser Auffassung ist der BGH nun gefolgt, da nach dessen Ansicht mit der zusätzlichen Gebühr keine konkrete vertragliche Gegenleistung erbracht wird. Vielmehr dient die Gebühr lediglich dazu, den Verwaltungsaufwand des Darlehensgebers zusätzlich abzugelten. Mit einer nahezu identischen Begründung erachtete der Bundesgerichtshof bereits 2011 die sogenannte „Kreditbearbeitungsgebühr“ für rechtswidrig.

Sofern auch Sie eine solche pauschale Darlehensgebühr gezahlt haben und für die Rückforderung jener Gebühr anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen möchten, stehe ich Ihnen selbstverständlich gerne unter der 06242 - 912 88 70 zur Verfügung.
Add a comment...

Post has attachment
Herbstzeit ist häufig auch Mietmangel-Zeit

Nun beginnt langsam die kalte Jahreszeit, die nicht selten Anlass für Mietstreitigkeiten bietet. In dieser Jahreszeit häufen sich Fragen rund um das Thema Heizung und Raumtemperaturen in Wohnräumlichkeiten.
Daher biete ich Ihnen nachfolgend eine kurze Übersicht über wesentliche Entscheidungen die diesen Themenkomplex betreffen.

Weitere informationen unter:
http://www.ra-schnabel.com/aktuelles
Add a comment...

Post has attachment
Aufgrund zweier aktueller Mandate war es mir ein Anliegen, die Webpräsenz im Bereich des Schadenersatzrechtes zu überarbeiten. Weitere Inhalte werden in Kürze folgen.

Weitere Infos unter:
http://www.ra-schnabel.com/zivilrecht/schadenersatzrecht/
Add a comment...

Post has attachment
Mit dem Umzug nach Osthofen ist auch die Webpräsenz vollständig überarbeitet worden und auf eine neue einprägsame Domäne umgezogen. Sie finden uns zukünftig unter:

http://www.kanzlei-osthofen.com/
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded