"Magnificat" - die Antwort der Maria auf die Verkündigung ihrer Auserwählung (Lk 1,48).  

"Quia respexit
humilitatem ancillae suae.

Ecce enim ex hoc
beatam me dicent
omnes generationes."

"Denn er hat die Niedrigkeit seiner Magd angesehen. Denn siehe, von nun an werden mich selig preisen alle Geschlechter."

Sie nimmt die Verkündigung an - in demütigem Empfinden der tiefen Kluft zwischen Schöpfer und Geschöpf und daher der kaum zu fassenden Grösse ihrer Ansprache durch Gott,  ihrer Erwähltheit - nur eine ausgewählt reine Seele  konnte die göttliche Verkündigung in dieser Weise annehmen.  

Zugleich hat sie im Bewusstsein, dass diese Empfängnis etwas historisch Einmaliges bedeutet, das nie vorher und nachher jemals ein Gleiches hat. In dem Moment blickt sie auf die ganze Menschheitsgeschichte vom Urbeginn bis zum Ende der Zeiten.

Mit wunderbarer Einfühlung in den Text von Bach in Ton gesetzt, und grossartig vorgetragen von Inma Férez. 
Shared publiclyView activity