Profile cover photo
Profile photo
Planetarium Südtirol Alto Adige
27 followers -
Ein Kosmos Simulator in Gummer. // Un simulatore cosmico a S. Valentino in Campo.
Ein Kosmos Simulator in Gummer. // Un simulatore cosmico a S. Valentino in Campo.

27 followers
About
Planetarium Südtirol Alto Adige's posts

Post has attachment
Whisky unterm Sternenhimmel, heute um 20 Uhr zusammen mit der Destillerie +PUNI Whisky Destillerie
Es gibt noch ein paar Plätze! Schnell online anmelden unter http://planetarium.bz.it/program/ticket.php?f=86&s=1866
Photo

Post has attachment
A caccia di Plutone - Evento live al Planetarium Alto Adige, martedì 14 luglio 2015.

La sonda New Horizons raggiungerà tra pochi giorni il pianeta nano Plutone. Per l'occasione il Planetarium Alto Adige organizzerà martedì 14 luglio 2015 per la prima volta un diretta del sorvolo del pianeta e a seguire  due spettacoli.

Finalmente il viaggio della sonda New Horizons sta per concludersi. Dopo quasi 10 anni di viaggio nello spazio interplanetario e 5 miliardi di chilometri percorsi, la sonda sta iniziando a intravedere il traguardo per cui è stata costruita: Plutone, il pianeta nano ai confini del sistema solare. 

L'obiettivo della missione è di scoprire “nuovi orizzonti“ su questo corpo misterioso, che finora non è mai stato avvicinato da nessuna sonda. Scoperto nel lontano 1930, Plutone è sempre stato un oggetto impenetrabile, che appare come una macchiolina indistinta anche con i più grandi telescopi mai costruiti.

La sonda per colmare questa lacuna sta già da tempo inviando foto in alta risoluzione di Plutone, ma bisognerà aspettare il 14 luglio perché New Horizons passi alla minima distanza dal pianeta, a 12500 chilometri. Solo allora potremo finalmente scoprire il suo vero volto.

Martedì 14 luglio 2015 a partire dalle 13:00 e fino alle 15:00 si terrà all'interno della cupola un viaggio virtuale e in tempo reale, con una precisione al secondo, dell'avvicinamento della sonda a Plutone. Il planetario diventerà in tutto e per tutto identico alla sala di controllo della Nasa. Nel corso della diretta esperti e astrofisici racconteranno cosa sta facendo New Horizons a 5 miliardi di chilometri di distanza e risponderanno alle domande del pubblico presente in dieci planetari in giro per il mondo, tra cui quello di San Valentino in Campo.
Infine per celebrare questo momento decisivo dell'esplorazione planetaria verranno organizzati due spettacoli dedicati a Plutone:  in lingua italiana alle ore 17:00 e in lingua tedesca alle ore 16:00.

Prenotazione obbligatoria: direttamente sul sito internet, via E-Mail (info@planetarium.bz.it) o chiamando durante l'orario d’apertura che è visibile sul sito internet (www.planetarium.bz.it).
La lingua usata nella diretta sarà l'inglese, con traduzione simultanea del personale del planetario.
Il viaggio virtuale durerà 120 minuti, mentre lo spettacolo circa 40 minuti.

Post has attachment
Im Sauseschritt zu Pluto - Live-Event im Planetarium Südtirol am 14. Juli 2015

Die Raumsonde New Horizons wird in einigen Tagen den Zwergplaneten Pluto erreichen. Zu diesem Anlass gibt es am Dienstag, 14. Juli 2015 eine einzigartige Veranstaltung im Planetarium Südtirol.

Am 14. Juli 2015 ist es endlich soweit. Nach 9.5 Jahren Flugzeit und einer zurückgelegten Strecke von 5 Milliarden Kilometern, wird die amerikanische Raumsonde „New Horizons“ den noch immer geheimnisvollen und praktisch unerforschten Pluto erreichen. Zwar sendet die Raumsonde bereits jetzt immer besser aufgelöste Bilder zur Erde, doch die besten Aufnahmen werden rund um den 14. Juli geschossen, denn an diesem Tag wird die Sonde in einem Abstand von lediglich 12.500 km an Pluto und seinen fünf Monden vorbeifliegen. Kein anderer Flugkörper war je näher dran. 

Das American Museum of Natural History hat in Zusammenarbeit mit der Linkoping Universität in Schweden eine detaillierte und auf die Sekunde genaue Visualisierung des Vorbeifluges von New Horizons erstellt. Der Sternensaal des Planetarium Südtirol wird so zur Kommandozentrale der Sonde, in welchem die Besucher diesem historischen Ereignis am Dienstag, 14. Juli von 13 Uhr bis 15 Uhr in Echtzeit beiwohnen können. 
Zudem werden Astrophysiker aus aller Welt live in das Planetarium Südtirol zugeschaltet, um den Vorbeiflug aus ihrer Sicht zu kommentieren und um Fragen der Besucher zu beantworten. Nur zehn Planetarien weltweit nehmen an diesem Event teil, darunter jenes in Gummer. 

Außerdem folgen um 16 Uhr (in deutscher Sprache) und 17 Uhr (in italienischer Sprache) zwei Sondervorführungen, die der Raumsonde „New Horizons“ und dem faszinierenden Zwergplaneten Pluto gewidmet sind. 

Reservierung erforderlich: entweder online, per E-Mail unter info@planetarium.bz.it oder per Telefonanruf zu den Öffnungszeiten des Planetariums, welche unter www.planetarium.bz.it einsehbar sind.
Sprache des Live-Events: Englisch inkl. Simultanübersetzung in Deutsch und Italienisch durch die Planetariumsmitarbeiter.
Dauer des Live-Events: 120 Minuten, Dauer der Sondervorführungen um 16 und 17 Uhr ca. 40 Minuten.

Post has attachment

Das Planetarium Südtirol bleibt am Ostersonntag, 20. April geschlossen. Stattdessen sind seine Tore am Ostermontag geöffnet: Um 13.45 Uhr findet die Kindervorstellung "Meine Heimat - Unser blauer Planet" (ab 3 Jahren), und um 16 Uhr die Vorstellung "Robot Explorers 3D" (ab 10 Jahren) statt.

 Il Planetarium Alto Adige rimarrà aperto il giorno di Pasquetta (21 aprile 2014) con il seguente programma. Alle ore 13.45 "Meine Heimat - Unser blauer Planet" (per bambini a partire da 3 anni, in lingua tedesca), alle ore 14.45 "Robot Explorers" in lingua italiana, alle ore 16.00 "Robot Explorers" in lingua tedesca e infine alle ore 17.00 "Le stelle di Atlantide" in lingua italiana.

Post has attachment
Seit wenigen Jahren haben wir den Beweis: Es gibt sie, fremde Welten, auf denen ideale Bedingungen für die Entstehung von Leben herrschen. Dank der Erkenntnisse moderner Astrophysik erhöht sich die Wahrscheinlichkeit täglich, dass wir dieses Leben irgendwo dort draußen aufspüren. Dr. Florian Freistetter schildert in seinem Vortrag im Planetarium Südtirol am Freitag, 9. Mai 2014 um 20 Uhr, wie unsere Wissenschaftler aus Physik und Astronomie erst lernen mussten, das Unsichtbare zu sehen, um Supererden und Heiße Jupiter zu finden. Er legt dar, wie die fremden Welten beschaffen sein müssen, damit auf ihnen Leben entstanden sein kann -  und wie wir mit Hilfe neuer Teleskope bald herausbekommen, wie Außerirdische wirklich aussehen.

Florian Freistetter ist ein aus Österreich stammender Astronom, Buchautor und Podcaster. Seine Doktorarbeit hat er über Asteroiden geschrieben. Bekannt wurde Freistetter durch seine Tätigkeit als Wissenschafts-Blogger. Seit 2008 betreibt er beim Wissenschafts-Blog-Portal ScienceBlogs das Blog Astrodicticum simplex, wo er über Astronomie, Wissenschaft und Pseudowissenschaften schreibt. Mit 400.000 Seitenaufrufen pro Monat ist es das erfolgreichste deutschsprachige Wissenschaftsblog Er lebt und arbeitet als Wissenschaftsautor in Jena.

Reservierung erforderlich: per Telefonanruf am Dienstag, Mittwoch und Freitag von 9-16 Uhr, am Donnerstag und Samstag von 16-21 Uhr und am Sonntag von 13.30 bis 18 Uhr. Alternativ per E-Mail (info@planetarium.bz.it). Dauer der Veranstaltung: ca. 90 Minuten.

Post has attachment
Photo
Wait while more posts are being loaded