Profile

Cover photo
Philipp Grasshoff
Lived in Freiburg
152 followers|600,092 views
AboutPostsPhotosYouTubeReviews

Stream

Philipp Grasshoff

Shared publicly  - 
 
 
Bitte teilen... Wir suchen Verstärkung für News, Hardware, Spiele und einen englischen Muttersprachler! Mann oder Frau ist egal, Hauptsache Android :-)

Danke!
 ·  Translate
Android User wächst und braucht Verstärkung. Wir suchen deshalb ab sofort Leute, die gerne News schreiben, Smartphones testen, täglich Android-Spiele zocken und jemanden, der gute Android-Workshops schreibt. Auch einen englischen Muttersprachler sucht das Team zur Verstärkung. Android User testet regelmäßig neue Smartphones und Tablets. Als Hardware-Redakteur ist genau das dein Job. Du testest die Geräte [...]
73 comments on original post
1
Add a comment...

Philipp Grasshoff

Shared publicly  - 
 
Was ist mit den Zähnen vom Grinsesmiley im Hangouts Desktop und Chrome Client passiert? Zahn-OP?!?
 ·  Translate
1
Philipp Grasshoff's profile photo
 
Sieht übrigens an verschiedenen PCs mit verschiedenen Nutzern gleich aus. 
 ·  Translate
Add a comment...

Philipp Grasshoff

Shared publicly  - 
 
Erster Photosphere Versuch mit dem S6. Bis auf ein paar kleine Fehler schon nicht schlecht.
 ·  Translate
4
Jens H.'s profile photoAndreas Hahner's profile photoPhilipp Grasshoff's profile photo
8 comments
 
Hm, das kann sein. Muss ich mal testen.
 ·  Translate
Add a comment...

Philipp Grasshoff

Shared publicly  - 
 
Call me S6 owner 
3
Andreas Hahner's profile photoJens H.'s profile photoPhilipp Grasshoff's profile photo
8 comments
 
Maps fordert manchmal dazu auf. Ins Menu musste ich dazu nie. Einfach die 8 in der Luft machen und etwas hin und her drehen.
 ·  Translate
Add a comment...

Philipp Grasshoff

Shared publicly  - 
 
Willkommen zurück Lautlosmodus :D #samsung #galaxys5 #update 
 ·  Translate
2
Philipp Grasshoff's profile photoAndreas Hahner's profile photo
5 comments
 
Ausgezeichnet.
 ·  Translate
Add a comment...

Philipp Grasshoff

Shared publicly  - 
 
Die Gasflaschenzombies sind meine Favoriten bei #DyingLight  :D https://www.youtube.com/watch?v=ZofTznqKe68&feature=youtu.be
 ·  Translate
1
Gregor Engel's profile photoPhilipp Grasshoff's profile photo
4 comments
 
+Gregor Engel Ja. Hab bei Amazon eine 75 Euro Karte gekauft und dann im AT Store eingelöst.
 ·  Translate
Add a comment...
Have him in circles
152 people
Marcel Hilzinger's profile photo
MantelMount's profile photo
Carmen Leone's profile photo
Janet Graßhoff's profile photo
Anna Petri's profile photo
Markus Bummer's profile photo
Thanh-Quang Vi (MC Quincy)'s profile photo
Frank Walter's profile photo
Marco Barquero's profile photo

Philipp Grasshoff

Shared publicly  - 
 
Die +Sina Knicker​ hat mir eine IKEA-Lampe mit Qi Ladestation geschenkt. Schluss mit dem Kabelsalat am Bett. 😊😍❤
 ·  Translate
6
Jens H.'s profile photoPhilipp Grasshoff's profile photo
2 comments
 
+Jens H. Stimmt, da ist Optimierungsbedarf. 😂
 ·  Translate
Add a comment...

Philipp Grasshoff

Shared publicly  - 
 
 
Hier meine persönliche Meinung zum Galaxy S6 Edge.

Samsung Galaxy S6 Edge

Nach dem Samsung Wave, dem Galaxy S2, S3 und auch S5 kann ich seit Freitag das Galaxy S6 Edge mein eigen nennen. Durch das schwache Geschäftsjahr 2014 in dem sie für das Galaxy S5 richtig abgewatscht wurden, musste 2015 von Samsung etwas kommen was sie wieder in die Erfolgsspur zurückbringt. Und das wird mit dem S6 und dem S6 Edge passieren, da bin ich mir sicher. Allein die Vorbestellungen sind jetzt schon höher als die beim S5.

Auch wenn das Edge von Samsung eher als Nischenprodukt gedacht war und das normale S6 das Flagschiffrennen machen sollte, denke ich das das Edge der Star sein wird. Für mich kam das normale S6 nie in Frage da es einfach nur langweilig ist. Das Edge ist was Neues, ein Eyecatcher wie man so schön sagt. Endlich hat Samsung auch auf wertige Materialien gesetzt und seinen Flagschiffen einen Metalrahmen und eine Glasrückseite spendiert. Ich hatte das Glück beide Modelle schon vor Release in die Hand zu bekommen, sogar ohne den nervigen Diebstahlschutz um ein Feeling für beide Modelle zu bekommen. Auch hier hat das Edge bei mir gepunktet. Das S6 hat die weicherenden Kanten liegt wie ein Handschmeichler in der Hand, aber ich hatte immer das Gefühl aufpassen zu müssen das es nicht aus der Hand gleitet. Bei Edge hat man durch die Edges nur einen dünnen Rahmen an der Seite der eine harte Kante hat. Dieser führt aber dazu das man ein sicheres Gefühl hat wenn man es in der Hand hält. Nein, die Kante ist nicht unbequem wie ich schon ein paar Mal lesen musste.

Das Quad HD Super Amoled Display ist eine Wucht. Das Display ist gestochen scharf, die Farben satt. Man kann mit dem Auge die ca. 100 ppi des Galaxy S6 im Vergleich zum S5 nicht sehen, aber das es das bessere Display hat schon. Auch wie ich schon gelesen habe das das Lesen mit den Edges störend ist, kann ich nicht nachvollziehen.
 
Und nun noch zu dem Thema welches anscheinend die Samsung Welt erschüttert hat. Kein wechselbarer Akku und kein Micro SD Karten Slot mehr. Ich persönlich denke mir, Oh mein Gott was für ein Bullshit! Ich habe seit der Steinzeit (Nokia 3210) bis heute bei noch KEINEM Handy den Akku wechseln müssen. Auch der fehlende SD Karten Slot ist mir total egal. Habe die 64 GB Version genommen da ich doch viele Fotos mit dem Smartphone mache. Und dazu gibt es ja mittlerweile unendlich viele Cloudspeicher Möglichkeiten.

Der Akku ist kleiner als beim S5 hält bei mir nach dem zweiten Ladezyklus schon genau so lange wie bei S5 mit gleicher Nutzung. Wichtig war für mich über den Tag zu kommen, da ich meine Smartphones sowieso jede Nacht ans Netz hänge. Und das schaffe ich mit dem Edge.

Der Fingerabdrucksensor ist deutlich verbessert worden. Nur durch auflegen auf den Homebutton zu entsperren, ohne lästiges Wischen wie beim Vorgänger. Trefferquote ist sehr hoch. Habe den rechten und linken Daumen eingescannt, so dass ich immer Einhändig mein Smartphone entsperren kann falls ich gerade mal meinen Kleinen im Arm habe.

Die Kamerasoftware ist auch neu und entschlackt worden. Durch Doppelklick auf den Homebutton lässt sich die Kamera überall starten auch bei ausgeschalteten Bildschirm. Die Fotos die ich bis jetzt gemacht habe begeistern mich. Besonders im Low Light Bereich mit dem ja geworben wurde können sich die Fotos sehen lassen.

Auch Touchwiz wurde entschlackt und läuft dank des Exyos super flüssig. Anscheinend wurde es aber so entschlackt das man im App Drawer sein Apps nicht mehr alphabetisch ordnen kann. Da ich Ordnung liebe, musste ich das selbst machen. Und was mich auch stört ist das es nicht möglich ist die Seiten durchzublättern bis man wieder auf Seite 1 ist. Man muss leider wieder in die andere Richtung wischen um auf die erste Seite zu gelangen. Evtl. wird aber das noch per Update geändert. Dieses Flipboard My Magazine ging mir beim S5 schon auf den Sack und habe ich auch beim Edge wieder deaktiviert. 

Der Sound vom S6 ist um Welten besser als beim S5. Allein das der Lautsprecher nach unten neben die Ladebuchse gewandert ist und nicht mehr auf der Rückseite ist, macht viel aus. Auch die neuen Kopfhörer gefallen nach einem kurzen Test. 

Achja die Edge. Nein das Smartphone wurde durch das Edge nicht neu erfunden. Die Edge ist 90 % Design und 10 % Spielerei. Ich habe mir nur die VIP Kontakte eingerichtet als Shortcuts fürs Telefonieren, aber aufs Display wird mein Edge sicher nicht gelegt. Den Info-Stream und die Nachtuhr habe deaktiviert da ich beides nicht brauche. Die Edge sieht einfach nur geil aus, auch beim Wischen in den Menüs. Es sieht einfach richtig gut aus wenn z.B. in den Google Apps das Hamburger Menü über die Edge ins Display gezogen wird. 

Noch was zur Farbe des S6 Edge. Ich habe das Black Sapphire aber das es schwarz sei hat noch keiner gesagt dem ich es gezeigt habe. Alle sagten das es Blau sei. Auch ich muss sagen das es bei Tageslicht nicht als schwarz zu erkennen ist. Schwarz ist es nur wenn es dunkel ist. 

Als Beigabe habe ich noch die neue Induktive Ladestation von Samsung erhalten.
Link: http://www.samsung.com/de/consumer/mobile-devices/accessories/power/EP-PG920IBEGWW
Da das induktive Laden ab Werk schon im S6 und S6 Edge verbaut wurde. Die Ladestation hat eine LED eingebaut die blau leuchtet wenn geladen wird und grün wenn der Akku voll ist. Das vollständige Laden dauert ungefähr genauso lange wie mit einem herkömmlichen Ladekabel. Aber beim S6 ist ja ein Schnellladeadapter dabei welches das Smartphone von 0 auf 100 Prozent in ca. 1,5 Std. laden kann.

Samsung hat mit dem Galaxy S6 Edge ein richtig geiles Teil auf den Markt gebracht. Werde auf jeden Fall noch viel Spaß mit dem Teil haben. 

#samsung   #galaxys6edge   #s6edge   #samsunggalaxys6edge  
 ·  Translate
3 comments on original post
2
Add a comment...

Philipp Grasshoff

Shared publicly  - 
 
Eine Woche verspätet, aber dafür einmal hören kostenlos :)
 ·  Translate
1
Add a comment...

Philipp Grasshoff

Shared publicly  - 
 
Lautlos Modus seit Update? Wurscht! Viel besser: Screen/App Pinning ist da! #samsung #galaxys5 #update #lollipop
 ·  Translate
1
Add a comment...

Philipp Grasshoff

Shared publicly  - 
 
Der Winter ist da...
 ·  Translate
2
Add a comment...
People
Have him in circles
152 people
Marcel Hilzinger's profile photo
MantelMount's profile photo
Carmen Leone's profile photo
Janet Graßhoff's profile photo
Anna Petri's profile photo
Markus Bummer's profile photo
Thanh-Quang Vi (MC Quincy)'s profile photo
Frank Walter's profile photo
Marco Barquero's profile photo
Places
Map of the places this user has livedMap of the places this user has livedMap of the places this user has lived
Previously
Freiburg - Senftenberg
Links
Other profiles
Contributor to
Story
Introduction
Blogger, Twitterer, Google+er, Musik- und Filmliebhaber, Android-Fan. Unglaublich verliebt in die wundervollste Frau auf diesem Planeten. ♥
Work
Occupation
Fachinformatiker Systemintegration
Basic Information
Gender
Male
Relationship
In a relationship
Schönes, modernes Hotel in günstiger Lage. Die S-Bahn-Station Hansaring ist zu Fuß in fünf bis zehn Minuten locker zu erreichen. Zimmer sind sauber, ausreichend groß und mit bequemen Betten ausgestattet. WLAN ist kostenlos für bis zu drei Geräte. Das Frühstück war jedoch eine Enttäuschung und die 9,50 Euro nicht wert. Von angeblich "jetzt noch größerer Auswahl" war nicht viel zu sehen. Höchstens als einfaches Standardbuffett zu bezeichnen. Da sollte man lieber in ein Cafe in der Nähe gehen.
• • •
Public - a month ago
reviewed a month ago
Sehr gemütliches Restaurant mit angenehmer Atmosphäre. Das Personal ist ausgesprochen freundlich, flink und auch Späßen nicht abgeneigt. Man fühlt sich direkt wohl und gut aufgehoben. Dazu gibt es sehr gutes Essen, die von uns probierten Burger waren außerordentlich gut, bessere haben wir in Freiburg und Umgebung bisher nirgendwo gegessen (und wir haben einige probiert). Das Dessert war ebenfalls sehr lecker und die Preise sind angemessen. War auf jeden Fall nicht unser letzter Besuch. Sehr zu empfehlen!
• • •
Public - 3 months ago
reviewed 3 months ago
Beste Pizza in Freiburg! So gute Pizza gibt es außerhalb von Italien nur selten. Sehr guter Teig, genau die richtige Menge Belag und auf den Punkt gebacken, perfekt! Und zum Nachtisch sind das großartige Tiramisu und der sehr gute Espresso zu empfehlen. Einen besseren Italiener wird man in Freiburg und Umgebung nicht finden. Nur die Messer sollten dringend mal getauscht werden, stumpfer geht nicht. ;)
Public - 3 months ago
reviewed 3 months ago
Sehr gutes Essen, freundliches und aufmerksames Personal und angemessene Preise. Uneingeschränkt zu empfehlen!
Public - 9 months ago
reviewed 9 months ago
23 reviews
Map
Map
Map
Sehr guter Pub mit Pub-typisch gemütlicher Einrichtung und sehr schöner Atmosphäre. Die Essen- und Getränkeauswahl ist gut, vor allem die Burger sind sehr zu empfehlen. Dazu am besten ein gutes irisches Bier und dabei Bundesliga oder Livemusik genießen. Das Personal ist international und sehr freundlich, was zur angenehmen Atmosphäre beiträgt. Bester Pub in Freiburg und auf jeden Fall einen Besuch wert!
Public - 3 months ago
reviewed 3 months ago
Freundliche, schnelle Bedienung und leckeres Essen zu für Zingst angemessenen Preisen. Eine gute Alternative zu den anderen Restaurants und auf jeden Fall einen Besuch wert.
Public - 9 months ago
reviewed 9 months ago
Leider war unser erster Besuch im Roxxy ausgesprochen unschön. Es war Valentinstag und demzufolge relativ voll. Mit der Reservierung hatte aber alles geklappt und wir bekamen einen schönen Tisch, im sehr schön eingerichteten Gastraum. Die Preise sind ebenfalls in Ordnung, und von Burger über Steaks und Salate ist für jeden etwas dabei. Die Bestellaufnahme ging schnell und auch die Vorspeise kam recht flott. Dann wurde es aber ärgerlich, denn leider hatte man unser Hauptgericht vergessen. Da wir wegen des vollen Restaurants mit Wartezeit gerechnet hatten, sagten wir aber erstmal nichts. Erst nach einer dreiviertel Stunde bemerkte ein Kellner das fehlende Hauptgericht. Er versprach, sich darum zu kümmern. Da die Burger frisch zubereitet werden mussten, dauerte es dann nochmal 30 Minuten bis sie auf dem Tisch standen. Insgesamt warteten wir also 75 Minuten auf unser Essen. Einer der Burger sollte durch sein, der andere medium. Die Kellnerin die sie brachte, wusste aber nicht welcher denn nun welcher ist. Wir sollten halt mal reinschneiden und ggf. tauschen. Und falls keiner durch ist, dann sollen wir etwas sagen, dann legen sie ihn nochmal drauf (wie das gehen soll ist mir ein Rätsel, er kann ja kaum mit Käse und Sauce auf den Grill). Der Burger selbst war ok, aber nicht überragend. Ich habe eindeutig schon bessere Burger gegessen, wobei das ja Geschmackssache ist. Leider war er sehr ölig und saftig, weshalb sich die untere Brötchenhälfte auf dem Weg zum Tisch nahezu aufgelöst hatte. Mit der Hand essen war also nicht denkbar. Nach dem Burger wollten wir eigentlich noch Nachtisch essen, schafften es aber nicht, einen Kellner zu erwischen. Die Kellner waren sehr geschickt darin, uns keinesfalls anzusehen. Als wir nach 20 Minuten dann endlich einen greifen konnten, wollten wir nur noch bezahlen und gehen. Dieser Abend war sicher ein Extrembeispiel, aber auch wenn es voll ist, sollte es nicht so chaotisch sein. Auch die Reaktion auf die Probleme war sehr enttäuschend, man hätte ja während der Wartezeit zumindest etwas zur Überbrückung anbieten können. Somit war es aus unserer Sicht schade um die 50 Euro und es wird wohl der letzte Besuch gewesen sein.
• • •
Public - a year ago
reviewed a year ago