Shared publicly  - 
 
Sagen wir es so: solange der Wettbewerb es nicht schafft, mal ein wirklich schönes Smartphone zu bauen - wozu soll Apple mehr machen als ein bisserl Modellpflege? 

Kucken wir mal:

Samsung: Edel-Plastik.  Aber sonst wie Apple*.

Motorola: versprüht den Charme eines V8-Bigblock. Ungelenk. Grobschlächtig. Massiv und paradoxerweise trotzdem klapprig.

Google: will Masse statt Klasse. Gute Strategie, aber halt nicht "Premium".

Sony: auf den ersten Blick schick und "anders" - aber habt Ihr mal eins angefasst?

HTC: siehe Samsung, ansonsten uninspiriert planlos.

LG: siehe HTC, nur noch langweiliger.

Acer: siehe LG, nur noch langweiliger.

Nokia: das Lumia finde ich wirklich, wirklich schick. Auch das OS darauf - wirklich, wirklich schick. Aber leider hat das Paket den Zune-Nimbus (versteht eigentlich ausserhalb der Nerdsphäre jemand den Begriff "einen Zune bauen"?).

Huawei: witzigerweise traue ich denen im Moment am ehesten zu, demnächst mal was wirklich Schickes zu bauen. Immerhin schaffen die es, ein Galaxy S2 fürs halbe Geld zu bauen ...

Was ich mich halt frage: es muss doch möglich sein, für die Euronen, die Apple für das iPhone 5 aufruft, ein Stück Hardware zu bauen, das nicht nur auf "offiziell" besser ist (wie es die meisten Androiden der Oberklasse de facto sind), sondern sich auch so anfühlt.

* sagte die Jury jedenfalls, grob zusammengefasst.
Translate
1
Add a comment...