#Gamergate und Probleme mit unserer Spieler-Kultur
Ich hatte ja neulich schon einmal einen Beitrag geteilt zum Thema Zoe Quinn und Phil Fish (1). Bisher kamen und gingen solche Themen (leider) schnell unter - nach einer Woche war meistens alles wieder wie vorher. Dieses Mal scheint alles ein wenig anders zu laufen, es gibt über eintausend Entwickler (auch von den ganz großen Playern), die sich gegen den Hass aus der Spielercommunity aussprechen (2), der bekannteste Youtuber und LetsPlayer schaltet seine Kommentare ab, weil er von dem Spam und dem Hass genervt ist (3) und viele Spielemagazine greifen nun auch das Thema auf. 

Was läuft denn nur verkehrt? Warum kann man nicht einfach ohne Hass spielen? Wie kann ein so kleiner Prozentsatz an, pardon, Arschlöchern, die für diese Entgleisungen zuständig sind, so negativ das ganze Bild der Gamer hinstellen? Ich bin jedenfalls froh, dass ich bisher fast nur positive Erfahrungen sammeln konnte und auch hier in den Communities wirklich nette und tolerante Leute traf, die eine Leidenschaft teilen! Ich hab hier nochmal zwei Beiträge, die ich ganz interessant fand,
einmal von +GIGA GAMES : http://www.giga.de/extra/netzkultur/specials/sex-luegen-und-videospiele-gamergate-und-der-gestank-von-urin-kommentar/ 

und das Video von boogie2988, dass ihr unten in der Vorschau seht.
Lasst nicht die Trolle und Hater gewinnen, sorgt für einen vernünftigen und fairen Umgang mit euren Mitspielern. Seid hilfsbereit und genießt eines der schönsten Hobbies! =)

============================
Fußnoten:
(1) https://plus.google.com/+PaulMenz/posts/do3GiKFGbPQ

(2) http://www.golem.de/news/offener-brief-spielentwickler-gegen-hass-1409-108953.html

(3) http://www.golem.de/news/pewdiepie-youtube-star-schaltet-kommentare-ab-1409-108998.html
Shared publiclyView activity