Profile cover photo
Profile photo
GALERIE PASQUAY
About
Posts

Post has attachment

Post has attachment

Post has attachment

Post has attachment

Post has attachment

Post has attachment
Photo

Post has attachment

Post has attachment
Eine kleine blaue Schale (la ciotola blu) hat maßgeblichen Anteil am Erscheinungsbild und der Wirksamkeit der Arbeiten von Karin Smolka.
Bedingt durch einen festen Standort auf dem Fenstersims macht das durchscheinende Licht den Wandel der Tages- und Jahreszeiten im Inneren der Schale sichtbar.
Das Spiel der unterschiedlichen Lichtintensitäten und die Pflanzenreste in der Schale erzeugen immer neue magische Momente.
Karin Smolka fängt diese Momente mit Ihrer Kamera ein - friert einen Augenblick ein - und zeigt sie in neuer Schönheit.
Nichts ist drapiert, beschönigt oder gar retuschiert.
Die Aufnahmen verwischen dabei den Bezug der Gegenstände zueinander, es bilden sich abstrakt anmutende Farbflächen und Formen vor einem nicht enden wollenden Blauton, der sich in ein diffuses Nichts aufzulösen scheint.
Das Wechselspiel zwischen real abbildender Fotografie und den magischen blauen Lichtverhältnissen, die von innen heraus zu leuchten scheinen, verleiht den Bildern einen besonderen Zauber.
[Text frei nach einer Laudatio von Anja Kutzki]
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
19.03.17
29 Photos - View album

Post has attachment

Post has attachment
Wait while more posts are being loaded