Profile cover photo
Profile photo
Kai Ortlieb Buchbinderei & Bildeinrahmungen
5 followers
5 followers
About
Posts

Post has attachment
Über 1000 Jahre altes „Liesborner Evangeliar“ zurück in Deutschland
Das Evangeliar aus dem Jahre 980 (für das 85 Rinder sterben mussten), wurde nach der Auflösung eines Benediktinerklosters verkauft und hat eine kleine Welttournee und viele Besitzer hinter sich. Nun wurde es für drei Millionen Euro zurückgekauft.
http://www.heute.de/liesborner-evangeliar-1.000-jahre-alte-schrift-kehrt-zurueck-47845078.html
Add a comment...

Post has attachment
Weekly masterpieces, vol. CCXCVI.
Klebstofffreie Bindungen
Diese Bindungen sind nicht nur höchst modern, sondern auch äußerst trickreich. Denn die Haltbarkeit wird ohne einen einzigen Tropfen Klebstoff erreicht. Lediglich eine gut durchdachte Verbindung mit Nadel und Zwirn und eine raffinierte Flecht-, Steck- und Schiebetechnik sorgen für dauerhafte Freude an diesen Büchern. Der ganz große Vorteil dieser Techniken ist das optimale Aufschlagverhalten. Denn im Rücken behindert keinerlei angeklebtes Material die Bewegungsfreiheit.
Natürlich müssen moderne Bindungen unbedingt auch englische Namen tragen! Links präsentiert sich die Cross-Structured-Binding, in der Mitte die Non-Adhesive-Binding nach Hedi Kyle und rechts die Secret-Belgian-Binding.
Natürlich binden wir auch "ganz normale" Bücher und reparieren oder restaurieren Ihre schadhaften Werke.
Unsere besondere Spezialität ist das individuelle Rahmen Ihrer geliebten Bilder!
PhotoPhotoPhotoPhoto
20.09.17
4 Photos - View album
Add a comment...

Jetzt neu für Sie:
Broschüren mit Ringösenheftung. Durch diese besonderen Drahtklammern können Broschüren ohne zusätzliche Lochung in Ordnern abgeheftet werden.
Add a comment...

Post has attachment
Papierfabrik in Schwarzweiß
Bezaubernde Bilder in Schwarzweiß von Karl-Heinz Rothenberger über die Papierfabrik Gmund am Tegernsee.
http://www.druckkunst-museum.de/Aktuelle_Ausstellung/articles/740.html
Add a comment...

Post has attachment
Weekly masterpieces, vol. CCXCV.
Restaurierung einer Luther-Bibel von 1737 (Tübingen)
Diese sehr umfangreiche Restaurierung ist nicht in wenigen Worten zu beschreiben. Dem interessierten Leser sei die nachfolgende Litanei ans Herz gelegt. Zuerst erfolgt der Zustandsbericht des unrestaurierten Buches, danach die ausgeführten Restaurierungsarbeiten.
Fazit: Das Buch erstrahlt in neuem (alten) Glanze und kann den nächsten Jahrhunderten gelassen entgegensehen!
Zustandsbericht:
Ganzleder - Holzdeckelband; der Einband wurde in früherer Zeit unsachgemäß repariert. Bis auf den
Lederbezug und die Buchschließen des Hinterdeckels sind keine Originaleinbandteile mehr vorhanden.
Die Originalität des ursprünglichen Einbandes ging dadurch nahezu vollständig verloren. Der vordere
Holzdeckel wurde durch Eichenholz ersetzt, die ursprünglichen Holzdeckel dieser Bibel waren aus
Buchenholz (siehe hinterer Holzdeckel). Der Ledereinband auf Vorderdeckel und Einbandrücken
wurde mit Schafsleder (unfachmännisch) überzogen. Ecken und Kanten des Einbandes sind durchgerieben
und bestoßen. Die Buchschließen wurden durch Lederriemen mit Gürtelschnallen ersetzt. Die Buchbeschläge
sind unvollständig, nur noch 4 Buchecken und 1 Mittelteil sind auf dem Hinterdeckel vorhanden. Die
Buchbeschläge sind berieben, zum Teil bereits durchgerieben. Der Buchblock ist eingestaubt und unrund
mit Schmutzablagerungen in den Blattfälzen. Zahlreiche Seiten der Bibel fehlen, vorne die komplette Titelei
(bis auf 3 Blätter der Vorrede) bis Seite 81 des AT, hinten fehlen vom Register mehrere Blätter (12 Blätter).
Im NT sind die Seiten 95 - 152 herausgeschnitten (nur noch Stummelfälze sind vorhanden). Die Heftung ist
locker und stellenweise gerissen, lose Blätter und Lagen. Einige Blattfälze sind gerissen und die Heftbünde
gelockert. In den ersten Blättern der Bibel Verklebungen mit UHU und Gewebebändern, Tesafilm und Selbstklebebändern. Im Buchblock Wasserränder, Verbräunungen und Fleckenbildung (vermutlich Mäuseurin).
Fehlstellen (u.a. durch Mäuse- und Wurmfraß), Risse und beschädigte Blattkanten. Zahlreiche Gebrauchsspuren,
Knicke und Falten.
Folgende Arbeiten wurden währen der Restaurierung ausgeführt:
Bibel am Reinlufttisch Blatt für Blatt auswischen, Schmutzablagerungen in den Blattfälzen auskehren. Buchblock
trocken reinigen, kollationieren und teilweise aufmachen, lose Teile sichern. Zahlreiche Verklebungen methanolisch
ablösen (Tesafilm, Selbstklebebänder) und Kleberückstände entfernen. Verklebungen mit UHU und Gewebebändern abspalten. 141 Blätter kontrolliert wässern und neutralisieren, Verbräunungen, Wasserränder und Flecken minimieren. Fehlstellen ergänzen durch Anfaserung, Risse schließen und beschädigte Blattkanten stabilisieren. Blätter nachleimen und Fälze einziehen. Sämtliche Knicke und Falten plan machen. Buchblock umfangreich vor- und nachheften, festigen, neu runden und hinterkleben. Vorsatzlagen (säurefrei und gepuffertes Büttenpapier) und Handkapital erneuern.
Ganzleder - Holzdeckeleinband erneuern mit Blindlinien und Blinddekor. Einbandleder mit dunkelbraunem Schweinsleder und herausgearbeiteten Bünden am Einbandrücken. Blindlinien und Blinddekor entsprechend dem Alter der Bibel.
Vorhandene Buchbeschläge reinigen und wieder passend auf Hinterdeckel befestigen. Fehlende Buchbeschläge ergänzen und auf Vorderdeckel befestigen.
Fehlende Buchschließen (greifende und haltende Teile) dem Alter entsprechend ergänzen, an Lederriemen befestigen und passend annieten. Fehlende Blätter (100 Seiten) durch Kopien (schwarz/weiß) auf alterungsbeständiges Papier (chamois)
ergänzen und einbinden.
Zum Schutz vor Staub, UV-Licht und Klimaschwankungen passend zur Bibel eine Buchkassette anfertigen.

Natürlich binden wir auch "ganz normale" Bücher und reparieren Ihre schadhaften Bände.
Unsere besondere Spezialität ist das Fertigen hochwertiger und individueller Bilderrahmen!
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
13.09.17
12 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
Papiermarkt zum 20. Geburtstag des Papiermuseums
Das Papiermachermuseum Steyrermühl in Österreich feiert seinen 20. Geburtstag. Eines der Highlights des Jubiläumsjahres wird der Papiermarkt „Paper Flair“ am 14. und 15. Oktober sein.
http://papierwelten.co.at/wp/?p=705
Add a comment...

Post has attachment
Weekly masterpieces, vol. CCXCCIV.
Miniaturbuch mit Ledereinband (The little Webster – English dictionnary)
Die besondere Herausforderung bei diesem winzigen Büchlein waren die geringen Dimensionen von 35 x 50 x 15 mm. Damit könnte sich dieses Werk in einer Streichholzschachtel verstecken. Entsprechend herausfordernd war die Verarbeitung der Materialien. Beispielsweise betrug die Lederstärke 0,2 mm, die Dicke der Buchdeckel 0,3 mm. Und das hauchzarte Leder musste zum Rand hin nochmals verlaufend ausgedünnt (geschärft) werden.
Bei solchen Arbeiten ist eine Abweichung von einem halben Millimeter bereits ein deutlich sichtbares Fehlmaß.
Natürlich binden wir auch "ganz normale" Bücher und reparieren oder restaurieren Ihre schadhaften Werke.
Unsere besondere Spezialität ist das individuelle Rahmen Ihrer geliebten Bilder!
Photo
Photo
07.09.17
2 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
Kurzrezension, Vol. 66
„Markus Zusak – Die Bücherdiebin“
Das Mädchen Liesel wird mit neun Jahren zu Pflegeeltern gegeben. Sie verlor bis dahin ihren Vater und Bruder an den Tod. Und eben dieser Tod berichtet aus seiner Sicht über ihr weiteres Leben unter der Herrschaft der Nazis und den Widrigkeiten des Krieges. Das Mädchen findet in Büchern Trost.
Zusak schrieb ein Buch über Freundschaft , Liebe,menschliche Aufopferung. Aber auch über Hass, Verzweiflung, unendliche Bitterkeit. Oft genug hat man beim Lesen einen Kloß im Hals, kämpft wohl auch mit den Tränen.
Toll geschrieben in einer farbigen, lebendigen und mit außergewöhnlichen Metaphern gespickten Sprache. Deshalb: Unbedingt lesen!
https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Die-Buecherdiebin/Markus-Zusak/Blanvalet-Taschenbuch/e312074.rhd
Add a comment...

Post has attachment
Papierkunst in Stade
38 internationale Papierkünstler der Gruppe IAPMA präsentieren ihre Arbeiten im Kunstmuseum Stade. Titel: „Insired by paper – 30 years IAPMA.“
https://www.kunstvereinstade.de/
Add a comment...

Post has attachment
Ausstellung „Buch und Form“
Die Handwerker-Kreativ-Gruppe „Buch und Form“ stellt in Bern Kunst- und Designobjekte aus Papier vor.
http://www.buchundform.ch/fileadmin/Daten/pdf/Einladung_Bern__neu_farbig_1.pdf
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded