Profile cover photo
Profile photo
Onepot Multikocher
9 followers -
Multikocher / Multifunktionskocher Onepot SF-1705
Multikocher / Multifunktionskocher Onepot SF-1705

9 followers
About
Posts

Post has attachment
Add a comment...

Post has attachment
Glasnudelsalat

Perfekt zur Grillsaison kommt ein leckerer Salat: Glasnudelsalat oder auch Funchosa genannt. Dieser Salat ist heiß und warm ein Genuss. Er kommt ursprünglich aus dem asiatischen Raum. Doch der Salat findet heute auch seinen Platz im osteuropäischen Raum.

Dieser Salat besteht aus Glasnudeln. Diese werden nach Packungsanleitung zubereitet. Meistens wird dafür kochendes Wasser über die Glasnudeln gegeben. Nach 5 min sind die Glasnudeln weiterverwendbar.

Dazu wird Hackfleisch in etwas Öl krümelig angebraten. Es kommt eine fein gewürfelte Zwiebel und Knoblauchzehe dazu. Anschließend kommt noch die in Streifen geschnittenen Paprikas und Karotten dazu und alles wird kurz angebraten. Danach wird es mit Wasser abgelöscht und solange geköchelt, bis die ganze Flüssigkeit verkocht ist.

Abgeschmeckt mit Zitronensaft, viel Sojasoße, Salz, Pfeffer, Koriander und Curry schmeckt dieser Glasnudelsalat sehr lecker und passt hervorragend zu jedem Grilltisch.
Zutaten

300 g Glasnudeln
500 g Hackfleisch
1 EL Öl
2 rote Paprikas
2 Karotten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
400 ml Wasser
3 EL Zitronensaft
6 EL Sojasauce
1/2 TL Koriander u. Curry
Salz u. Pfeffer

https://one-pot.shop/rezepte/funchosa-glasnudelsalat-multikocher-rezept/
Add a comment...

Post has attachment
Birnenkonfitüre

Noch ein Rezept, welches wir Euch nicht vorenthalten wollten: Birnenkonfitüre. Bei uns zuhause hält es diese Birnenkonfitüre keine 2 Wochen aus – sie wird einfach sofort verputzt. Vor allem die Gewürze spielen eine große Rolle und geben der Konfitüre ihr einzigartiges Aroma.

Die Birnen werden geschält und gewürfelt. Wir mögen es gern stückig, aber natürlich kann die Birne auch fein püriert werden. TIPP: 1/2 fein pürieren und 1/2 würfeln. Anschließend werden die Birnenwürfel mit dem Gelierzucker 2:1, Zitronensaft und den Gewürzen für mind. 3 Stunden stehen gelassen. An Gewürzen haben wir Sternanis, Nelken, Vanilleschote und Zimtstangen verwendet.

Nach dem die Konfitüre ziehen konnte und Aroma angenommen hat wird sie nach Packungsanleitung gekocht, meistens mind. 4 min sprudelnd kochen. Anschließend werden die Gewürze noch raus gefiltert und die Konfitüre kann in sterilisierte, heiße Marmeladengläser abgefüllt werden.

Probiert diese Konfitüre aus und hinterlasst einen Kommentar. Gerne könnt Ihr auch Eure Rezeptvorschläge für leckere Konfitüre hier da lassen.
Zutaten

1000 g Birnen, geschält
500 g Gelierzucker, 2:1
1 EL Zitronensaft
1 Sternanis
10 Gewürznelken
1 Vanilleschote
2 Zimtstangen

https://one-pot.shop/rezepte/birnenkonfituere-multikocher-rezept/
Birnenkonfitüre
Birnenkonfitüre
one-pot.shop
Add a comment...

Post has attachment
Polentagrießbrei Grundrezept

Noch ein leckerer Frühstücks- bzw. Abendbrei: Polentagrießbrei aus dem Onepot Multikocher. Dieser Grießbrei kann zum Frühstück oder auch als Abendbrei gegessen werden. Ebenso eignet er sich als Babyabendbrei und natürlich auch für Kinder. Da Polentagrießbrei einen sehr speziellen Eigengeschmack besitzt, ist dieser Grießbrei nicht Jedermanns Sache.

Polenta besteht aus Maisgrieß und wird in vielen Ländern als Beilage oder Brei gegessen: Deutschland, Österreich, Italien, Spanien, Rumänien und dem Balkan. Als Beilage wird die Polenta in Gemüsebrühe gegart und ist eher schnittfest in der Konsistenz. Als Brei lässt sich Maisgrieß aber auch super mit Vollmilch zubereitet.

Dieser Polentagrießbrei kann verfeinert werden mit Zimt, Nüssen, Beeren und/oder Rosinen. Auch anstelle von Kuhmilch kann eine pflanzliche Alternative gewählt werden. Wir wünschen guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen.

Zutaten

1,5 l Vollmilch
350 g Polenta
6 EL Zucker
1/2 TL Salz
Zimt

https://one-pot.shop/rezepte/polentagriessbrei-grundrezept-im-multikocher/

Add a comment...

Post has attachment
Rhabarber Erfrischungsgetränk

Ein super leckeres Rezept für ein Erfrischungsgetränk mit Rhabarber erfrischt uns heute den warmen Tag. Gekühlt und frisch serviert schmeckt das Rhabarber-Erfrischungsgetränk kühlend, leicht säuerlich und sehr erfrischend.

Zuerst wird ein Rhabarber-Sirup hergestellt. Dafür wird der Rhabarber zusammen mit Zucker und Wasser eingekocht. Die Zuckermenge richtet sich nach Geschmack. Wer es gern süßer mag nimmt mehr und umgekehrt genauso. Wir haben auf 1 kg Rhabarber ca. 80g Zucker verwendet und es war säuerlich und sehr angenehm in der Süße.

Sobald der Rhabarber-Sirup eingekocht ist muss dieser vollständig erkalten. Danach kann der Sirup mit frischem Mineralwasser aufgefüllt werden. Garniert mit einer frischen unbehandelten Zitrone und einem Stück Ingwer erfrischt und kühlt dieses Erfrischungsgetränk einen von innen heraus.

Probieren Sie es aus und lassen Sie sich erfrischen, jetzt wo der Sommer endlich da ist. Rhabarber hat übrigens nur von April bis Ende Juni Saison, deshalb schnell sein und dieses Rezept gleich ausprobieren.

Zutaten:

1000 g Rhabarber
500 ml Wasser
50-100 g Zucker
500 ml Mineralwasser
1 unbehandelte Limette
________________________________________

https://one-pot.shop/rezepte/rhabarber-erfrischungsgetraenk/

Add a comment...

Post has attachment
Glögg – schwedischer Glühwein im Multicooker

Nach unserem Rezept für einen roten Glühwein und weißen Glühwein folgt heute ein Rezept für den schwedischen Glühwein – Glögg. Dieser traditionelle skandinavische Glühwein hat einen besonderen Geschmack und unterscheidet sich geschmacklich sehr vom deutschen Glühwein.

Natürlich ist die Hauptzutat im Glögg ein trockener Rotwein. Da noch brauner Rohrzucker hinzukommt wird der Glühwein noch süßer. Durch die Bio-Orange und Bio-Zitrone bekommt der Glögg seine fruchtige Note. Es ist wichtig hierbei eine unbehandelte Orange und Zitrone zu verwenden, da die Schale mitverwendet wird. Für die kalten Tage kommt noch ein Schuss Rum hinzu, wir haben einen weißen Rum verwendet.

An Gewürzen haben wir natürlich Zimtstangen und Nelken. Diese gehören einfach in einen Glühwein. Das besondere am Glögg sind aber folgende drei Zutaten: frischer Bio-Ingwer, Rosinen und Mandeln. Der frische Bio-Ingwer verpasst dem Glögg seine Schärfe und ein unvergessliches Aroma.

Den Glögg serviert man traditionell mit Rosinen und Mandelstiften. An Rosinen wählt man entweder frische oder die aus dem Glögg. Diese sind schön eingeweicht und haben das volle Aroma des Glöggs angenommen. Und die Mandelstifte verleihen dem Glögg einen besonderen Crunch.

Probieren Sie diesen besonderen Glühwein aus, denn jetzt zur Weihnachtszeit ist der perfekte Zeitpunkt dafür.
Zutaten

1500 ml Rotwein, trocken
80 ml Rum
1 Bio-Orange
1 Bio-Zitrone
100 g brauner Rohrzucker
2 Zimtstangen
20 g frischer Bio-Ingwer
1/2 TL Kardamon
8 Nelken
100 g Rosinen
50 g Mandelstifte
________

https://one-pot.shop/rezepte/gloegg-schwedischer-gluehwein-im-multicooker/?ref=87
Add a comment...

Post has attachment
Maroni-Süppchen aus dem Multicooker

Passend zur Maronen-Saison gibt es heute aus dem Onepot Multicooker ein Maroni-Süppchen. Sie schmeckt leicht süßlich und nussig. Die Konsistenz ist durch die Sahne und Milch sehr cremig und leicht bekömmlich. Meiner einjährigen Tochter hat die Suppe sehr geschmeckt. Und auch dem Rest der Familie hat es sehr gemundet, so sehr, dass von der Suppe nichts übrig blieb.

Für das Maroni-Süppchen benötigt man bereits vorgekochte und geschälte Maronen. Diese kann man genau so im Supermarkt bekommen. Oder man wählt rohe Maroni und röstet sie davor im Onepot Multicooker, so wie wir es in unserem Rezept „Geröstete Maroni im Multikocher“ gemacht haben.
Dazu haben wir uns für Kartoffeln entschieden. Diese machen das Maroni-Süppchen besonders sämig und fein.

Zwiebeln werden in reichlich Butter glasig angedünstet. Dazu kommen Maronen und Kartoffeln. Danach wird alles mit einer Gemüsebrühe, mit Sahne und Milch abgelöscht. Mit dem Programm „SCHNELLE SUPPE“ wird das Süppchen nun fertig gekocht. Danach nur noch mit einem Pürierstab pürieren. Wer mag kann das Maroni-Süppchen stückig oder einfach komplett fein pürieren.

Zum Schluss würzt man die Suppe noch mit Salz, etwas Zucker und Pfeffer nach. Für die besondere Note kommt noch Zimt in das Maroni-Süppchen. Zimt und Maroni vertragen sich geschmacklich wirklich sehr gut.

Für weitere Anregungen und Tipps könnt Ihr uns gerne einen Kommentar hinterlassen. Wir würden uns über jedes Feedback freuen!
Zutaten

200 g geschälte Kartoffeln
200 g vorgekochte und geschälte Maroni
2 Zwiebeln
100 g Butter
750 ml Gemüsebrühe
400 ml Sahne
125 ml Milch
etwas Zimt
1 TL Zucker
1 TL Salz
1/2 TL Pfeffer
________

https://one-pot.shop/rezepte/maroni-sueppchen-aus-dem-multicooker/?ref=87
Add a comment...

Post has attachment
Gebrannte Macadamianüsse im Multi Cooker

Nach unseren leckeren gebrannten Karamellmandeln kommt heute das Rezept für gebrannte Macadamianüsse aus dem Onepot Multi Cooker. Sehr einfach und schnell in der Herstellung, dafür aber so lecker im Geschmack. Dafür braucht Ihr auch nicht viele Zutaten, das meiste wird man zuhause haben.

Ihr benötigt dafür gesalzene Macadamianüsse, braunen Rohrzucker, etwas Wasser und Zimt. Die gesalzenen Macadamianüsse bekommt Ihr schon geschält in gut sortierten Supermärkten. Wir haben unsere gesalzenen Macadamianüsse allerdings in Schale gekauft. So mussten wir diese erst in Handarbeit selber schälen bzw. aufknacken. Denn die Macadamianüsse haben eine ziemlich harte Schale. Dahinter verbirgt sich aber ein weicher Kern, der voller Geschmack steckt.

Man nennt die Macadamianuss auch die Königin der Nüsse. Diesen Titel hat sich die Macadamianuss durch ihren sehr aufwendigen Anbau verdient. Und auch die Ernte ist nicht weniger aufwendig. Daher ist die Macadamianuss sogar die teuerste Nuss der Welt. Sie schmeckt leicht süßlich, sehr nussig und hat ein leicht buttriges Aroma. Wenn wir uns die Nährstoffe der Macadamianuss einmal näher anschauen, dann ist sie ein echtes Schwergewicht was Kalorien und Fett angeht. Das sind aber „gute Fette“, also ungesättigte Fettsäuren, die den Cholesterinspiegel nicht ansteigen lassen. Unter anderem enthalten Macadamianüsse reichlich Magnesium, Phosphor, Kalzium, B-Vitamine, viel Eiweiß und Ballaststoffe.

Selbstgemacht sind die gebrannten Macadamianüsse aus dem Onepot Multi Cooker natürlich deutlich preisgünstiger, als die fertig gekauften aus dem Weihnachtsmarkt. Das Zuhause duftet herrlich süß und schmecken tut es natürlich auch.

Falls Ihr uns noch weitere Vorschläge oder Tipps habt, dann hinterlasst einfach einen Kommentar. Wir freuen uns über jede Anregung von Euch!
Zutaten

400 g gesalzene Macadamianüsse
300 g brauner Rohrzucker
80 ml Wasser
1 TL Zimt
________

https://one-pot.shop/rezepte/gebrannte-macadamianuesse-im-multi-cooker/?ref=87
Add a comment...

Post has attachment
Kinderpunsch aus dem Multikocher

Nach den Rezepten für selbstgemachte Glühweine wie der rote Glühwein, weiße Glühwein und ein schwedischer Glühwein folgt heute ein Rezept für Kinder – selbstgemachter Kinderpunsch aus dem Onepot Multikocher. Natürlich ist der Kinderpunsch auch für diejenigen geeignet, die keinen Alkohol trinken möchten oder können. Er schmeckt wie ein Glühwein, nur zu 100% alkoholfrei.

Man benötigt dafür drei Säfte: einen klaren Apfelsaft, Traubensaft und Sauerkirschsaft. Wem nur die Säfte pur zu süß schmecken, kann natürlich auch stilles Wasser mitmischen. Hier entscheidet wieder der eigene Geschmack. Der Traubensaft ist die Grundlage für den Kinderpunsch, wie der Rotwein beim Glühwein. Der Sauerkirschsaft bringt eine leichte Säure mit und der Apfelsaft mildert den Geschmack wieder ab.

Hinzu kommen drei Obstsorten, alles in Bio-Qualität: Apfel, Orange und Zitrone. Warum bio? Weil wir die Schale mitverwenden und deshalb ungespritztes Obst benötigen. Diese werden einfach in Scheiben geschnitten. An Gewürzen haben wir die Zimtstange, Nelken, Sternanis und etwas Kardamon. Die Gewürze bringen den typischen Glühweingeschmack mit.

Alle Zutaten in den Onepot Multikocher legen und schon kann der Kinderpunsch bei 60 Grad eine Stunde lang ziehen und sein Aroma entfalten. Nach einer Stunde Ziehzeit einfach das Obst und die Gewürze abseihen. Mit der Funktion „WEIN“ kann der Kinderpunsch dann bei voreingestellten 55°C Grad warm gestellt werden.

Für Anregungen und Tipps sind wir Euch sehr dankbar. Hinterlasst dafür einfach einen Kommentar, wir würden uns freuen!

Zutaten

750 ml Traubensaft
500 ml Sauerkirschsaft
500 ml klarer Apfelsaft
2 Zimtstangen
1 Bio-Apfel
1 Bio-Orange
1 Bio-Zitrone
10 Nelken
1 Sternanis
1 Messerspitze Kardamon
________

https://one-pot.shop/rezepte/kinderpunsch-aus-dem-multikocher/?ref=87
Add a comment...

Post has attachment
selbstgemachter Joghurt aus dem Multikocher – Grundrezept

Heute zeigen wir Ihnen wie einfach es ist, selbstgemachten Joghurt (Grundrezept) im Onepot Multikocher herzustellen. Dafür brauchen Sie nur zwei Zutaten: Milch und einen Becher Joghurt und viel Geduld, denn die Reifezeit beträgt 8 Stunden.

An Milch wählt man am Besten eine haltbare, da diese nicht mehr extra abgekocht werden muss. Sollten Sie eine frische Milch genommen haben, so kochen Sie diese bitte zuerst ab und lassen es auf 37 Grad abkühlen. Danach können Sie es weiterverwenden. An Fettgehalt können Sie hier nicht sparen, wenn Sie einen schönen cremigen und fast stichfesten Joghurt haben möchten. Die Milch muss mindestens 3,5% Fett enthalten und der Joghurt am Besten sogar 10%.

Verrühren Sie den Joghurt, geben immer Schrittweise etwas Milch hinzu und rühren es glatt. So entstehen keine Klümpchen und die Milch-Joghurt-Masse wird homogen. Danach in den Onepot-Multikocher füllen und Deckel schließen. Mit dem Programm „JOGHURT“ müssen Sie nichts weiter unternehmen, nur 8 Stunden warten. Der Onepot darf keineswegs bewegt werden und die Joghurtmasse darf nicht gerüht werden. Ansonsten wird der Reifeprozess unterbrochen und der Joghurt wird nicht gelingen.

Zum Schluss füllen Sie den Joghurt in sterilisierte Gläser, zum Beispiel Weckgläser und stellen es im Kühlschrank kühl. Garniert mit frischen Früchten, Nüssen oder Müsli schmeckt der selbstgemachte Joghurt vorzüglich. Probieren Sie es selbst und hinterlassen Sie uns einen Kommentar.
Zutaten

1000 ml Milch, min. 3,5%
150-200 g Joghurt, 10%
________

https://one-pot.shop/rezepte/selbstgemachter-joghurt-aus-dem-multikocher-grundrezept/?ref=87
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded