Profile

Cover photo
Olaf Wendt
Works at <der-wendt.de/> (Inhaber)
Attended IT-Systemkaufmann
Lives in Ludwigshafen am Rhein
112 followers
AboutPostsPhotos

Stream

Olaf Wendt

Shared publicly  - 
 
Uffpasse! :) Wer Chrome nutzt, ist scheinbar sicher, aber in IE oder Firefox sollte das Flash-Plugin deaktiviert werden (Adobe empfiehlt dies sogar selbst).
 ·  Translate
 
Im Flash Player klafft eine kritische Lücke, über die Angreifer das System komplett übernehmen können. Diese wird bereits aktiv ausgenutzt. Adobe will sich trotzdem bis nächste Woche mit dem Patch Zeit lassen.
View original post
2
Add a comment...
 
Hier ein Update zum Ablauf, von den Veranstaltern vor kurzem auf FB gepostet:

""
Demoparade am 17. Januar 2015
Sammelort und Start: Schlosshof 14:00 Uhr
Kundgebung: Alter Messplatz 15:00 Uhr
Kulturfest: mit Live-Musik im Capitol ab 16:00 Uhr
""
 Innherhalb kürzester Zeit haben über 3.200 für die Veranstaltung auf Facebook zugesagt. Da geht noch was!
#noPegida   #BunteRepublik  
 ·  Translate
 
Terminvorschlag
#Mannheim  sagt am Samstag, 17. Januar 2015 JA! und heißt Flüchtlinge willkommen. Die Demo setzt sich für Vielfalt statt Hass ein...

Der genaue Ablauf wird nach den Feiertagen bekanntgegeben, hier die bisherigen Eckdaten: 14:00 Uhr Kundgebung auf dem Alten Messplatz , nachmittags / abends Solidaritätsveranstaltung im Capitol . Die Veranstalter haben auch Musiker angesprochen, für Stimmung scheint also gesorgt.

Hier auf G+ habe ich noch kein Beitrags-Pendant zum Facebook-Event gefunden, deshalb verlinke ich mal auf die "Konkurrenz". Den Initiator habe ich vorhin angeschrieben und eingeladen, auch hier aktiver zu werden.

Eigentlich schade, dass so eine Veranstaltung überhaupt notwendig ist, um so sinnvoller finde ich persönlich die Teilnahme. Der Weg nach Mannheim sollte keinem zu weit sein, schließlich haben es Bogida Veranstalter sogar geschafft, ganze Charterbusse voll Unterstützer aus Ludwigshafen nach Bonn zu karren.

https://www.facebook.com/events/383837105104925/ 
 ·  Translate
4 comments on original post
1
Add a comment...
 
MyEffectivenessHabits ist derzeit die beste kostenlose und werbefreie Zielplanungs-App , die ich kenne. Link- und Lesetipps am Ende des Beitrags. #olafsapps   

Features
+ Im Wochenplan Tag für Tag planen und sehen, was die wichtige (=richtige) Aufgabe mit der höchsten Priorität ist (wichtig und dringlich, Eisenhower A)
+ Rollen => Ziele => Aufgaben (als Einzel-, Projekt- oder Checklisten-Tasks)
+ Eingebauter Pomodoro Timer (macht weitere Apps verzichtbar)
+ Separate Bereiche für Notizen/Gedanken, Mission, Einflussmöglichkeiten
+ "First Things First" Eisenhower Matrix
+ In-App Erinnerungen, unabhängig vom Google Kalender
+ Prioritäten und Eisenhower-Quadranten können beim Erfassen sofort festgelegt oder nachträglich geändert werden
+ One-Click-Weitergabe von Tasks an den Google Kalender möglich
+ Kann mit Google Tasks synchronisieren, muss aber nicht
+ Wenn man aufs Widget verzichten kann, läuft es auch auf dem "SD-Karten" Telefonspeicher, muss nicht intern installiert werden. Speicherbedarf ca. 6.2 MB.

(Eventuelle) Nachteile
Was anfänglich abschrecken kann: Die Lernkurve ist recht steil. Wer sich nicht vorher mit Zeitmanagement, insbesondere mit dem Konzept von S. R. Covey "The Seven Habits of Highly Effective People" [1] auseinandergesetzt hat, wird diese App als zu kompliziert empfinden. Einfache ToDo- und Checklisten-Apps gibt es massenhaft, bei dieser App geht es um das Stecken und Erreichen von Zielen

Die App ist scheinbar noch im Beta Stadium, auch wenn sie wohl seit 2012 entwickelt wird. Updates bringen an manchen Ecken zwar Verbesserungen, dafür fallen andere Funktionen "durchs Raster" ;-) Ich glaube, da steckt ein Entwickler dahinter, der sich sein eigenes Tool basteln wollte und, als es gut wurde, den Sprung in den Store gewagt hat; wenigstens deutet die absolute Werbefreiheit darauf hin.

Fazit
Buch [2] lesen, App installieren, loslegen. Mein eigenes Chaos habe ich nun wenigstens mit Hilfe dieser App strukturiert, jetzt geht es an die Verwirklichung ;)

Alternative
Wer es etwas einfacher mag und ohnehin schon mit Google Tasks arbeitet, kann auch GTasks (kostenlos und werbefrei/"pro" erhältlich) ausprobieren, siehe [Link 3], verzichtet aber auf wesentliche Features. Dafür wird automatisch mit den Google Aufgaben online synchronisiert, welche sowohl im Google Kalender als auch in GMail zur Verfügung stehen. Jedoch: sobald man Vorbehalte hat, wirklich alles damit zu planen, weil es hochgeladen würde, dann kann diese App nur noch zu einem Bruchteil so effizient sein wie sie sollte, im schlimmsten Fall benötigt man ein weiteres Tool.

[1] http://en.wikipedia.org/wiki/The_Seven_Habits_of_Highly_Effective_People
[2] Amazon Link zum Buch (kein Affiliate!) http://goo.gl/b4vqCF
[3] Alternative: GTasks im Play Store: https://play.google.com/store/apps/details?id=org.dayup.gtask

#Zeitmanagement   #olafsapps   #Eisenhower   #GTD  
 ·  Translate
To have a clear vision of what to do, you have to clear your mind of the co...
2
Add a comment...
 
Hammer: US Strafverfolgungsbehörden begehen jetzt schon #Identitätsdiebstahl und veröffentlichen zudem noch Bilder von minderjährigen Verwandten. Warum? Weil sie es können.
 ·  Translate
 
Ganz schön gruselige Geschichte, was Chris Hamby bei Buzzfeed erzählt. Demnach richtete ein Beamter der amerikanischen Drogenbehöre DEA
View original post
1
Add a comment...

Olaf Wendt

Shared publicly  - 
 
#isitonlyme  
Ich habe ein Problem mit +Google+ Smartphone-Benachrichtigungen, seit ich dort ein zweites Google-Profil angelegt habe und auch noch Seiten verwalte:
Zum Teil kommen die Hinweise auf neue Interaktionen entweder mit sehr langer Verzögerung oder gar nicht in meiner Statusleiste an. Besonders auffällig ist das, wenn ich zuvor auf die Schnelle meine Benachrichtigungen angeschaut habe, aber nicht als gelesen markiert habe, weil ich etwas erst später in Ruhe nachlesen will.
Also konkretes Beispiel:
~ Teilnehmer X postet in Kreis Y Artikel Z. Ich habe für Kreis Y eingestellt, dass ich benachrichtigt werden will, und zwar per G+ Hinweis und per Email.
~ Ich erhalte eine Benachrichtigung per Statusleiste aufs Smartphone
~ Ich klappe das Benachrichtigungsfenster auf, lese die Überschrift und entscheide mich, den Beitrag Z erst später zu lesen, wenn ich Zeit habe.
==> Offenbar geht Google+ dann in eine Art "Schlafmodus", vermutet wohl, dass ich derzeit gar nicht an Interaktion interessiert ist und erspart sich nicht nur die Statusleisten-#Benachrichtigung, sondern auch die E-Mail-Nachricht?
Edit: ~ Sprich: Über nachfolgende Beiträge und Erwähnungen werde ich nicht länger benachrichtigt. /Edit
Wieder mal ein typisches "Is it only me?" Problem, oder habt Ihr Ähnliches auch schon beobachtet? (Ich nutze Android 4.0.4. ICS und kann nicht updaten.)
 ·  Translate
1
Christian Fein's profile photoOlaf Wendt's profile photoDejan “dejanmilo” Milosavljevic's profile photo
7 comments
 
Es könnte nicht nur das OS alleine schuld sein, sondern evtl. auch der Hersteller, der keine Updates und somit keine Bugfixes für das OS mehr liefert....
 ·  Translate
Add a comment...

Olaf Wendt

Shared publicly  - 
 
rant

Liebe Leute von +Adobe , danke, dass Ihr ein neues Update fürs Flash Player Plugin zur Verfügung stellt. Aber keinesfalls danke dafür, dass diese Updates jedes Mal Nerven kosten. Schon das x-te Mal ärgere ich mich über den Update-Vorgang des Flash Player Plugins, jetzt schreib ich einfach mal drüber.

Mal ehrlich: Wenn ich normalerweise ein bereits vorhandenes Plugin oder AddOn in einem Browser wie Chrome oder Firefox updaten will, dann kostet mich das zwei, drei Klicks, ein paar Sekunden Download und der Bär ist geschält.

Anders bei Adobe. In den Einstellungen habe ich mal festgelegt, dass ich benachrichtigt werden will, falls eine neue Version vorliegt.

~ Im typischen Adobe-Look, der nichts mit dem Look & Feel meines Betriebssystems zu tun hat, poppt auf: Hallo, es gibt eine neue Version. Liest man den überdurchschnittlich langen, zusätzlichen Text, muss man feststellen, dass auch beim Klick auf "Später Erinnern" und ständigem Ignorieren die neue Software automatisch im Laufe der nächsten 45 Tage installiert wird. Hallo? Wo bleibt da die Wahlfreiheit?

~ Wenn ich ein simples Brower-Plugin aktualisieren will und mir dieses Update zu unerwarteter Zeit vorgeschlagen wird, sollte es schon nach User Experience Kriterien schnell gehen, ich muss dann keine Werbung für eine Spieleplattform sehen (wobei einmal ja noch nicht stören würde...).

~ Aber: Wenn ich als braver User auf Update klicke und bereits die erste Werbung ignoriert habe, will ich auch in keinem Pseudo-3-Schritte-Assistenten erneut Werbung für eine weitere Security-Software sehen, schon gar nicht per Voreinstellung angekreuzt, dass dieses Paket im Anschluss automatisch mit installiert wird.

~ Wenn im besagten "Assistenten" keine Möglichkeit besteht, von Schritt 2 zu Schritt 3 zu wechseln, nachdem der Download gestartet hat, irritiert das.

~ Als User ohne Admin-Rechte kann ich in Programmen anderer Hersteller sicherheitsrelevante Updates auch einspielen, ohne das Admin-Kennwort eingeben zu müssen.

~ Mit Bedacht habe ich bei der ursprünglichen Installation ausgewählt, dass ich informiert werden will. Warum muss ich diese Wahl nach jedem Update aufs Neue treffen? Aber nein, es wird wieder das automatische Update als Voreinstellung vorgeschlagen. Jedoch: Nachdem an jeder Ecke des Update-Verlaufs versucht wird, Zusatzsoftware automatisch mit zu installieren, habe ich das Vertrauen in automatische Updates verloren! Ich habe gehört, Verrtrauensverlust sei mit das Schlimmste, was einem Anbieter passieren kann..?

~ Nur so am Rande: Warum wird die Installationsdatei eigentlich nach erfolgtem Update ohne Nachfrage wieder gelöscht? Es könnte doch sein, dass irgend etwas nicht funktioniert hat? Statt auf die lokale Datei zugreifen zu können, müssen beim erneuten Versuch wieder ein paar MB heruntergeladen werden. Hier fände ich eine Wahlmöglichkeit benutzerfreundlicher.

~Der Brüller kommt dann immer zum Abschluss. (Kleine Erinnerung, mein Standard-Browser hier ist Chrome, und das Programmfenster ist auch noch offen.) Nach dem Update und der hoffentlich erfolgreichen Vermeidung von Zusatz-Installationen öffnet sich doch tatsächlich der Internet Explorer (!), und es erscheint eine Werbeseite für nicht mal uninteressante Adobe-Produkte aus dem Produktbereich, in dem Adobe n.m.E. die Kernkompetenz hat. Zu dumm, dass darauf nicht direkt zugegriffen werden kann, weil ein Modal drüber liegt, das einen freundlich nervig(!) zu einer User-Umfrage einlädt..?!?
Danke, aber NEIN, danke! Und diesmal ohne eine Auswahl zu treffen, sondern ich will einfach nur noch, dass das von meinem Bildschirm verschwindet, ich schließe das IE-Fenster gleich komplett.

Nun, freilich verstehe ich die Notwendigkeit, oder besser: das Geschäftsmodell, mit der Bereitstellung kostenfreier Software (Plugin) auf andere, kostenpflichtige Produkte aufmerksam zu machen. Aber das geht doch bestimmt auch weniger intrusiv?

Wie groß wird wohl die Bereitschaft sein, eines der beworbenen Produkte dann doch irgendwann zu installieren, wenn nach solch einer Erfahrung bei jedem Update-Hinweis die erste Reaktion lautet: "Och nöö, nicht schon wieder ein Adobe Plugin-Update!!" ?

Ganz ehrlich, da käme mir die Einblendung eines Produkthinweises nach dem Abspielen von z.B. Flash Videos weniger nervig vor. Oder die Option (aber dann auch wirklich ein für alle mal gültig!) wie bei Smartphone-Apps, dass man sich gegen einen kleinen Obulus von Werbeeinblendungen "freikaufen" kann.

So, jetzt geht's mir wieder besser :-)

/rant

#werbung   #spam   #ux   #adobe  
 ·  Translate
5
Olaf Wendt's profile photoUlrike Häßler's profile photo
5 comments
 
+Olaf Wendt Ja, Windows hat sich gut gemausert :-)
Aber tatsächlich ist es so, dass Adobe Betriebssysteme – gleich ob Windows oder Apple – etwas verächtlich als Ballast sieht. Unix ist ein lästiger Pupser, der hoffentlich bald verpufft. Dahinter steckt die Arroganz von Entwicklern, die fehlerfreie Software ausliefern, während Betriebssysteme ja immer Brutstätten von Abstürzen, Inkompatibilitäten und Keimen sind und ohne PDF keinen Cent wert wären.
 ·  Translate
Add a comment...

Olaf Wendt

Shared publicly  - 
 
Interessant. Böse Menschen (edit: und Viktor gehört natürlich nicht dazu! /edit) haben immer die besten Werkzeuge ;)
Gute Tipps gibt's aber auch, siehe Kommentare beim Original-Artikel von +Viktor Dite 
Da passt es, dass Google seit neuestem(?) auch SSL-Verschlüsselung als Ranking-Merkmal heranzieht.

#WordPress   #Security  

cc +Markus Sandmann +Hans-Juergen Ehlers 
 ·  Translate
 
+André Goldmann and @all
Wie kann bitte WPScan die Usernames herausfinden?
Wenn dem so ist, so ist doch ein wechseln des admin Users völlig schwachsinnig und es müsste unbedingt und auf jeden Fall für alle Logins eine httaccess Absicherung in jeder Wordpress Installation implementiert werden.

#wordpress #security #admin   #user   #hack   #wpscan  
Bildquelle: Hack website WORDPRESS Using wpscan
 ·  Translate
14 comments on original post
1
Viktor Dite's profile photoOlaf Wendt's profile photoDejan “dejanmilo” Milosavljevic's profile photo
7 comments
 
Gäääähn. Dual-Use-Diskussionen. Streck und gääähn. ;-)
Add a comment...
Have them in circles
112 people
Wolfgang Müller (Fahrlehrer)'s profile photo
Pascale Beier's profile photo
TimO - Time Management Office GmbH's profile photo
humayoun zafar's profile photo
Jason Davis's profile photo
Isabella Dautremay's profile photo
Typefacts's profile photo
Susanne Selsam's profile photo
Gabriele Lässer - Webentwicklung's profile photo

Olaf Wendt

Termine  - 
 
Termintipp für kommenden Samstag, 24.1.15 - 10 Uhr
Pfingstweide, Gemeindehaus (Budapester Str. 41)

Erfahrungsgemäß ist die Stimmung beim Indoor-Rowing großartig. Leider machen besonders die hiesigen Vereine für die DIRS (Deutsche Indoor-Rowing Serie) kaum Werbung, deshalb ist das Event fast nur in internen Veranstaltungs-Kalendern zu finden. Oppau-Info macht da eine rühmliche Ausnahme :) 

http://www.oppau.info/e485308747/edigheim-und-pfingstweide/8-ergo-cup-rhein-neckar-und-4-lauf-zur-deutschen-indoor
 ·  Translate
Der 8. Ergo-Cup Rhein-Neckar und 4. Lauf zur Deutschen Indoor-Meisterschaft findet am Samstag, 24. Januar im Gemeindehaus Pfingstweide (Budapester Str. 41, 67069 Ludwigshafen-Pfingstweide) statt. Dann wird die Stimmung in der Halle steigen: Laut offiziellem Meldeergebnis werden etwa 40 Rennen ...
1
Add a comment...
 
Terminvorschlag (mit Updates)
Am Samstag, 17. Januar 2015 sagt #Mannheim  JA! und heißt Flüchtlinge willkommen. Die Demo setzt sich für Vielfalt statt Hass ein...

Der genaue Ablauf wird nach den Feiertagen bekanntgegeben, hier die bisherigen Eckdaten:  *Update* : Neueste Infos zum Ablauf:

Sammelort und Start: Schlosshof 14:00 Uhr
Kundgebung: Alter Messplatz 15:00 Uhr
Kulturfest: mit Live-Musik im Capitol ab 16:00 Uhr

Hier auf G+ habe ich noch kein Beitrags-Pendant zum Facebook-Event gefunden, deshalb verlinke ich mal auf die "Konkurrenz". Den Initiator habe ich vorhin angeschrieben und eingeladen, auch hier aktiver zu werden. Update: Es kam die Rückmeldung, dass alles auf FB zentralisiert bleiben soll.

Eigentlich schade, dass so eine Veranstaltung überhaupt notwendig ist, um so sinnvoller finde ich persönlich die Teilnahme. Der Weg nach Mannheim sollte keinem zu weit sein, schließlich haben es Bogida Veranstalter sogar geschafft, ganze Charterbusse voll Unterstützer aus Ludwigshafen nach Bonn zu karren.

https://www.facebook.com/events/383837105104925/ 
 ·  Translate
3
2
Dejan “dejanmilo” Milosavljevic's profile photoBukTom Bloch's profile photoOlaf Wendt's profile photo
4 comments
 
Volle Zustimmung +Olaf Wendt , aber an genau dem Tag habe ich Geburtstag :-P und schon was anderes vor.
 ·  Translate
Add a comment...
 
Fast zu schön, um wahr zu sein: Wenn es hilft, kann das kaum Placebo sein. Zu dieser -- selbst unterbewussten Hoffnung oder Selbstsuggestion sind n.m.E. Betroffene je nach Stadium gar nicht (mehr) in der Lage.

Nur schade, dass behandelnde Ärzte einem nicht von sich aus solche Tipps geben und weiter 0815 nach Schema F verschreiben, es sei denn, der Patient hat Glück und Kommissar Zufall hilft mit.
#Johanniskraut #Alzheimer #Medikament #Naturheilmittel
 ·  Translate
1
Add a comment...

Olaf Wendt

Shared publicly  - 
 
Warum ich keine Apple Watch kaufen werde

1) Wer hat's erfunden?
Soso, die gute alte Marke Swatch  hat also das i der Apfeluhr auf dem Gewissen. Ich hatte mich schon gewundert, als die große Präsentation einfach von einer Watch ohne "Ei" handelte. Da musste sich wohl jemand rechtzeitig diesen Namen gesichert haben. Und wieder mal waren es die Schweizer [1]. Hey, das hätten die ganzen Auguren, auf die sonst so gerne gehört wird, wenn es um Apple-Gerüchte geht, auch mal voher recherchieren können, zumal das Thema seit mindestens Mai diesen Jahres im Netz rumgeistert, oder?

2) Alles anders. Auch besser?
Okay, die neue Apple Watch sieht also nicht aus wie die meisten "iWatch" Entwürfe, die wohl doch nicht auf Apple Insider-Infos beruhten. Sie ist kein Fitness-Bändchen wie die Hälfte dieser Fantasiegebilde. Sie heißt nicht "iWatch", weil sie so nicht heißen darf. Und sie heißt auch nicht "iTime", wie hilfsweise kolportiert worden war, aus welchen Gründen auch immer. Die Verantwortlichen in Cupertino müssen sich ins Fäustchen gelacht haben, wenn sie gesehen haben, was in der Gerüchteküche so aufwändig visualisiert wurde. Und Swatch dürfte allein wegen des Markennamens ein bisschen mehr wert sein als vor dem 09. September 2014. Jetzt müssten die Schweizer nur auch etwas damit anfangen, bislang hat offenbar ausschließlich Apple für den Begriff "iWatch" an Google Adwords gezahlt.

3) Kann die auch was?
Sprechen wir also über diese Apple Watch . Das heißt ja nichts anderes als (Armband-)Uhr. Ihr voraussichtlicher Preis beträgt 349 US-Dollar aufwärts, vermutlich bis zur Markteinführung in Europa bald noch mehr Euro, wenn sich die Währungskurse weiter entwickeln wie bisher. Ist dieser Preis gerechtfertigt? Vielleicht. Für Apple-Fans vielleicht, um präziser zu sein. Denn zähle ich die Features für einen Nicht-iPhone-Besitzer zusammen, bleibt unterm Strich nur das recht ansprechende Design und die Funktion als ... naja, als Uhr eben.

4) Ist sie das wert?
Wofür zahlt "der gemeine Apple Kunde" denn gemeinhin gerne? Coolness? Die mag auf den ersten Blick vorhanden sein, doch ohne iPhone ist das Teil doch genauso schlau wie ein Stück Brot. Oder ... naja, wie eine Uhr eben.

Zahlt der geneigte Apple-Jünger gerne für "Innovation"? Solange die Begeisterung anhält, definitiv Ja. Später dann eher Jein, denn was von Apple in letzter Zeit so alles als "breathtaking and groundbreaking" angepriesen wurde, entpuppte sich bei einem Blick über den Tellerrand schnell als bereits erfunden, bereits im Einsatz, bereits fast verworfen, weil nicht durchgesetzt. Gut, das flexible und druckempfindliche Glas erlaubt eine weitere Dimension der Bedienung, aber druckempfindliche Touch-Bildschirme an tragbaren Geräten kenne ich mindestesten seit meinem Windows Mobile 5 Smartphone-Dinosaurier von Anfang der 2000er. Das war vor den Touch Gesten halt State of the Art, und keiner hätte es als Revolution bezeichnet. Und die "digitale Krone" erinnert mich irgendwie an das "Jog Dial" von Sony Handies aus 1997 [2]

5) Taugt die Apple Watch als Sammlerstück?
Jetzt muss ich gleich wieder auf Swatch zurückkommen: Als diese Schweizer Plastikbomber Anfang der 80er Jahre (also etwa zwanzig Jahre vor Ende des letzten Jahrhunderts!) auf den Markt kamen, versprachen sie nur, die Uhrzeit und vielleicht noch das Datum anzuzeigen. Genau (Apple: 50 milliseconds preciseness) waren sie von Haus aus, da mit Quarzwerk ausgestattet und nur aus wenigen Bauteilen bestehend. Sie waren bunt wie die Mode dieser Zeit. Sie waren hip. Sie waren laut wie ihr neon-schreiendes Design. Aber das störte niemanden. Fast 15 Jahre dauerte dieser Hype an. In den Neunzigern kam sogar eine "Swatch the Beep" heraus, die einen eingebauten Scall Pager hatte. Hey, damit konnte man Telekommunikation betreiben, Nachrichten empfangen! Soweit ich verstanden habe, kann die Apple Watch nicht einmal das, solange kein passendes iPhone in Reichweite ist..? 
    Übrigens: Kennt Ihr noch die Scall-Vorwahl 01681? Die Beschreibung eines typischen Anwendungsfalles habe ich hier gefunden: [3]. Brauchte man also für die Scall-Funktion dieser Swatch ein Telefon als Master-Gerät? Nein, das war alles im flachen Gehäuse integriert. Und es ist heute eine Menge Geld wert, sofern noch funktionstüchtig (okay, Scall ist abgeschaltet, aber die Uhr).

Als ehemaliger Sammler von Mainstream Armbanduhren bezweifle ich stark, ob die Apple Watch sich so lange wird halten können. Mitdenkende Textilien sind in fünf Jahren vielleicht schon viel cooler. Und sollte der Konzern die Tradition des einjährigen Modellzyklus weiterführen, dann wird es nach drei Produktgenerationen, sprich Jahren, bestimmt eng mit der Funktionstüchtigkeit des Betriebssystems. Zum Vergleich die Swatch: Batteriedeckel mit Münze abschrauben, Knopfzelle ersetzen, zuschrauben, läuft.

6) Gründe für einen Kauf
Sie ist schick, diese Apple Armbanduhr. Ja, das Design spricht mich tatsächlich an. Bei der Vielfalt der Variationsmöglichkeiten finden sich bestimmt ein paar modebewusste Käufer.

7) Meine persönlichen Gründe gegen einen Kauf
1. Ohne iPhone kann sie die Uhrzeit und das Datum anzeigen, eventuell Musik an Kopfhörer funken, viel mehr aber auch nicht. Besitze ich erst gar kein iPhone, bin und bleibe ich außen vor (oder habe ich da was verpasst?)
2. Selbst mit iPhone kann diese Uhr für sich allein eigentlich nichts, was selbiges Smartphone nicht auch könnte, meist sogar besser oder leichter zu bedienen. 
3. Allein für die Kamera-Fernauslösung eines iPhone (die "Killer" Funktion, welche einzig die Uhr bietet) 350 Schleifen hinzulegen, finde ich etwas übertrieben ;-)
4. Zum en-masse-Sammeln à la Swatch ist die Apple Watch zu teuer, besonders für eine jüngere Generation, die mit den damaligen Swatch-Sammlern vergleichbar wäre. Für Sammler hochwertiger Uhr-Preziosen ist sie wegen ihrer Kurzlebigkeit nicht geeignet.
5. Sie ist nicht konsequent genug: Wenn Apple nun endlich NFC und Apple Payment ins iPhone einbaut, warum kann ich dafür nicht einfach eine Apple Watch ans Terminal halten, um zu zahlen? Antwort: Weil sie noch kein NFC hat, das kommt sicher erst mit der zweiten Generation, wird dann als "the next revolution in wireless payment" angepriesen.
6. Fitness allein zieht nicht: Selbst wenn Joggen auch nur mit der Uhr allein (also ohne iPhone Ballast) möglich ist -- vielleicht kann man sogar via Bluetooth Musik dabei hören? --: Die Daten-Sammelwut mancher Anbieter schreckt mich eher ab, als mich schöne Diagramme zu härterem Training motivieren könnten. Bis ich alle Geräte eingestellt und bluetooth-gepairt habe, könnte ich ohne diese Uhr schon ein paar hundert Meter gelaufen sein.

8) Mein persönliches Fazit
Gut möglich, dass ich noch nicht alle Funktionen dieser Uhr kenne. Gut möglich, dass sie Daten auch sammelt, wenn kein Master-iPhone in Reichweite ist, und dass erst bei Rückkunft synchronisiert werden muss. Aber mein früherer Fan-Status für Apple-Produkte bröckelt. Was Notebooks, Desktop-Rechner und Monitore anging, konnte man früher von einer günstigen TCO-Analyse ausgehen (TCO=Total Cost of Ownership), aber selbst das hat sich gewandelt, seit Akkus und Speicherriegel nur noch von der Werkstatt ausgetauscht werden können. Ausgehend von einer maximal zweijährigen Produktlebensdauer, die ich für diese Apple Watch sehe (allein schon wegen der Gebrauchsspuren), und unter Berücksichtigung der fehlenden "Killer Features" oder Innovationen, kommt für mich die Apple Watch nicht in Frage. Daran würde sich auch nichts ändern, wenn ich ein iPhone besäße.

9) Links
[1] http://www.handelszeitung.ch/unternehmen/technologie/geschenk-fuer-die-schweizer-uhrenindustrie-665275

[2] http://www.chip.de/artikel/Sony-CMD-Z5-3_30689848.html

[3] http://www.spiegel.de/schulspiegel/leben/lexikon-der-jugendsuenden-steinzeithandys-fuer-traurige-jungs-a-764230.html

#Swatch   #Apple   #Watch   #Scall  
 ·  Translate
Die Luxusuhrenindustrie anzugreifen, sei nicht das Ziel von Apple, sagt Harvard-Professor Ryan Rafaelli. Bedroht seien Uhren in der niedrigen bis mittleren Preiskategorie. Swatch ist unter Zugzwang.
3
Olaf Wendt's profile photo
 ·  Translate
Add a comment...

Olaf Wendt

Shared publicly  - 
 
Durchblick im Favicon Dschungel. Die Zusammenfassung klingt wie ein Beziehungsstatus: "Es ist kompliziert"
 ·  Translate
The following is a guest post by Philippe Bernard. Philippe has done research on what it takes to make a favicon (and all the related graphics and markup)
1
Ulrike Häßler's profile photoOlaf Wendt's profile photo
2 comments
 
Hab ihn noch nicht getestet, aber der verlinkte RealFaviconGenerator macht einen recht kompletten Eindruck.

Das von Dir erwähnte Chaos kenne ich leider auch :-\ 
 ·  Translate
Add a comment...
People
Have them in circles
112 people
Wolfgang Müller (Fahrlehrer)'s profile photo
Pascale Beier's profile photo
TimO - Time Management Office GmbH's profile photo
humayoun zafar's profile photo
Jason Davis's profile photo
Isabella Dautremay's profile photo
Typefacts's profile photo
Susanne Selsam's profile photo
Gabriele Lässer - Webentwicklung's profile photo
Work
Occupation
Webdesigner, selbständig
Employment
  • <der-wendt.de/> (Inhaber)
    Webdesign, Frontend-Entwicklung, 2009 - present
Places
Map of the places this user has livedMap of the places this user has livedMap of the places this user has lived
Currently
Ludwigshafen am Rhein
Previously
Frankenthal/Pfalz - Plankstadt - Heidelberg - Ulm - Idar-Oberstein - Schwetzingen - Marbach
Contact Information
Work
Phone
+49 621/59277487
Address
Heinigstraße 35, 67059 Ludwigshafen am Rhein
Story
Tagline
Mensch bleiben. Bei der Arbeit.
Introduction
(please find English version below)



Job: Webdesigner in Ludwigshafen. IT-Systemkaufmann, Repro-Fotograf.

Google+:
1. Keiner will wissen, was ich frühstücke, oder?
2. Ich lese häufiger als ich poste. Meine Posts adressiere ich meist an gut sortierte Kreise, das hält den öffentlichen Stream überschaubar.
3. Ich kreise gerne auch bislang Fremde ein, die Interessantes aus meiner Branche oder Region beitragen. Wer weiß, wann man sich trifft…
4. Ich wünsche mir selbst erstellte Beiträge oder eigene Kommentare zu geteilten Inhalten. Für dauerhafte Ausschließlich-Teiler habe ich den Kreis "Test4Noise" angelegt, der immer mal wieder bereinigt wird ;-)

…English

Hi, I am a freelance web designer in the middle of… Germany ;-)

"Drinking right from the firehose" is what I prefer – the main reason for circling several pros and geeks in this industry. Thank you, folks, for providing tons of inspiring content day by day!

I hope my public timeline doesn't feel too crowded because I try to use circles when it (hopefully) makes sense.
Education
  • IT-Systemkaufmann
    2000
  • Repro-Fotograf (Druckvorstufe)
    1992
  • Friedrich-Schiller-Gymnasium Marbach am Neckar
    Abitur, 1987
Basic Information
Looking for
Networking
Other names
derwendtde