Wer übernimmt deutsche KMUs?

Die Unternehmensexperten der NUCIDA GmbH untersuchten die Frage von wem deutsche Klein- und Mittelstandsunternehmen (KMU) übernommen werden. „Es handelt sich dabei um immerhin ca. 1100 Unternehmen, welche pro Jahr den Besitzer wechseln“, so Geschäftsführer Torsten Zimmermann. Im Rahmen der Analysen wurden die betreffenden Vorgänge - also vollständige (53 Prozent) beziehungsweise anteilige (30 Prozent) Übernahmen oder Fusionen (6 Prozent) - aus dem Zeitraum 2005 bis 2017 von Unternehmen mit bis zu 500 Millionen Euro Jahresumsatz unter die Lupe genommen. Besonders beliebt sind hierbei Unternehmen aus dem Verarbeitenden Gewerbe (34 Prozent) und der ITK-Welt (19 Prozent). Die meisten Unternehmen, welche die Geschäftsanteile übernahmen, kamen aus Deutschland (58 Prozent), gefolgt von USA (8,3 Prozent), Großbritannien (5 Prozent), Schweiz (3,9 Prozent), Niederlande (3 Prozent), Frankreich (2,7 Prozent), Österreich (2,3 Prozent) und China (2,2 Prozent).
Photo
Shared publicly