Profile cover photo
Profile photo
Norbert Paul
139 followers -
Lebe wild und frei, in Liebe und Achtsamkeit, das einzig Beständige, ist der Wandel !!! - Live wilde and free, in love and attentiveness, alteration ist the only steadiness !!!
Lebe wild und frei, in Liebe und Achtsamkeit, das einzig Beständige, ist der Wandel !!! - Live wilde and free, in love and attentiveness, alteration ist the only steadiness !!!

139 followers
About
Posts

Post has attachment
So, jetzt ist auch das Jahreskreisbuch 2019 verfügbar :-)

Wer es noch nicht kennt, es ist ein Arbeitsbuch zu jedem der 8 Jahreskreisfeste, mit Informationen zum jeweiligen Fest, Fragen die Du Dir beantowrten kannst und Leerseiten in denen Du alles zum Jahreskreisfest niederschreiben kannst. Der Sinn deses Buches ist, sich von Jahr zu Jahr eine Chronik des eigenen Lebenswegs aufzubauen :-)
Also viel Spaß und Einsichten mit diem neuen Jahreskreis-Arbeitsbuch :-)

Nur das Echte zählt,
lebt es wild und frei,
in Liebe und Achtsamkeit !!!

https://tredition.de/autoren/norbert-paul-16666/jahreskreisbuch-2019-paperback-110687/

Post has attachment
So, jetzt ist auch das Jahreskreisbuch 2019 verfügbar :-)

Wer es noch nicht kennt, es ist ein Arbeitsbuch zu jedem der 8 Jahreskreisfeste, mit Informationen zum jeweiligen Fest, Fragen die Du Dir beantowrten kannst und Leerseiten in denen Du alles zum Jahreskreisfest niederschreiben kannst. Der Sinn deses Buches ist, sich von Jahr zu Jahr eine Chronik des eigenen Lebenswegs aufzubauen :-)
Also viel Spaß und Einsichten mit diem neuen Jahreskreis-Arbeitsbuch :-)

Nur das Echte zählt,
lebt es wild und frei,
in Liebe und Achtsamkeit !!!

https://tredition.de/autoren/norbert-paul-16666/jahreskreisbuch-2019-paperback-110687/

Post has attachment
So, jetzt ist auch das Jahreskreisbuch 2019 verfügbar :-)

Wer es noch nicht kennt, es ist ein Arbeitsbuch zu jedem der 8 Jahreskreisfeste, mit Informationen zum jeweiligen Fest, Fragen die Du Dir beantowrten kannst und Leerseiten in denen Du alles zum Jahreskreisfest niederschreiben kannst. Der Sinn deses Buches ist, sich von Jahr zu Jahr eine Chronik des eigenen Lebenswegs aufzubauen :-)
Also viel Spaß und Einsichten mit diem neuen Jahreskreis-Arbeitsbuch :-)

Nur das Echte zählt,
lebt es wild und frei,
in Liebe und Achtsamkeit !!!

https://tredition.de/autoren/norbert-paul-16666/jahreskreisbuch-2019-paperback-110687/

So, jetzt ist auch das Jahreskreisbuch 2019 verfügbar :-)

Wer es noch nicht kennt, es ist ein Arbeitsbuch zu jedem der 8 Jahreskreisfeste, mit Informationen zum jeweiligen Fest, Fragen die Du Dir beantowrten kannst und Leerseiten in denen Du alles zum Jahreskreisfest niederschreiben kannst. Der Sinn deses Buches ist, sich von Jahr zu Jahr eine Chronik des eigenen Lebenswegs aufzubauen :-)
Also viel Spaß und Einsichten mit diem neuen Jahreskreis-Arbeitsbuch :-)

Nur das Echte zählt,
lebt es wild und frei,
in Liebe und Achtsamkeit !!!

https://tredition.de/autoren/norbert-paul-16666/jahreskreisbuch-2019-paperback-110687/

Post has attachment
Heilige Drei Könige ?!?!?!?!


In den Diskussionen um die „Zeit zwischen den Jahren“ und die „Rauhnächte“ wurde oder wird immer wieder der Termin der „Heiligen drei Könige“ angesprochen und was deren Sinn ist, denn mit ihm enden ja die im christlichen Kalender festgelegten künstlichen Raunächte. Also taucht die Frage - Ist da irgendetwas dran? - immer wieder auf.

Wenn man nur den Termin der „Heiligen drei Könige“ alleine betrachtet, ist es eher schwer, da einen Sinn hinter zu finden. Betrachtet man ihn jedoch in Zusammenhang mit „Mariä unbefleckte Empfängnis“ am 08. Dezember, wird da schon ein Schuh draus. Beide kirchlichen Termine sind nicht irgendwelche Kirchenfeste, sondern beide sind sogenannte Hochfeste. Das ist in der Regel ein Zeichen dafür, dass da etwas Wichtiges passiert, und/oder überdeckt werden soll. Nun ja, „Mariä unbefleckte Empfängnis“ am 08. Dezember liegt an der Schwarzmondposition, die am weitesten vor der Wintersonnenwende liegt. Die „Heiligen drei Könige“ hingegen, liegen an der Schwarzmondposition, die am weitesten nach der Wintersonnenwende liegt. Somit kesseln die beiden kirchlichen Hochfeste die Maximalpunkte ein, innerhalb der die „Zeit zwischen den Jahren“ sich bewegt. Zusammen mit Heiligabend als drittes Hochfest und den anderen liturgischen Festen und Traditionen mit denen die Zeit zwischen den insgesamt drei Hochfesten gefüllt ist, hat sich die Kirche richtig Mühe gegeben, die echten Ereignisse und ihre heilvolle Kraft, mit ihren eigenen Veranstaltungen zu überlagern und in Vergessenheit geraten zu lassen. Dafür wurde und werden auch sogenannte Traditionen bemüht, wie die 12 Sperrnächte vor der Wintersonnenwende und die 12 Raunächte nach der Wintersonnenwende. So viel Mühe macht man sich nur, wenn es einen echten Grund gibt und der Aufwand sein muß. Ein Schelm, der hier Vorsatz oder böses ahnt ;-)

Nur das Echte zählt,
lebe es wild und frei,
in Liebe und Achtsamkeit

Euer Norbert Paul

Photo

Heute um 08:21 endete der alte Jahreskreis und die Zeit zwischen den Jahren hat mit dem Neumond begonnen. Ich wünsche euch bis zum 21.12. 23:2 Uhr und der Wintersonnenwende eine besinnliche und besschauliche "Zeit zwischen den Jahren". Macht das beste für euch aus dieser besonderen Zeit :-)

Weshalb sie so besonders ist?

Ganz einfach. In dieser Zeit ist die Sonnenenergie am niedrigsten in ihrem Lauf. Lange Nächte und kurze Tagen stehen an. Wie jeder Tiefststand von Energiequellen, das betrifft auch den Mond, so ist um Jul/ Wintersonnenwende deren Einfluss besonders gering. Wenig bis unbeeinflusst von äußeren Energien können wir in dieser Zeit das aus uns hervortreten lassen was sich zeigen will und nun nicht von externen Energien überstrahlt wird. Kommen zwei Niedrigstände von äußeren Energiequellen zusammen, wie der Schwarzmond in der Nähe der Wintersonnenwende, können wir am leichtesten das aus uns heraustreten lassen, was sich aus uns heraus zeigen will, ohne, dass es von außen gepuscht wird. Umgekehrt ist es bei Hochständen, da können wir weit in uns hineinblicken um zu schauen was da noch so alles wertet entdeckt zu weden.

Mit der „Zeit zwischen den Jahren“, die mal vor und mal nach Jul stattfindet, habe ich zudem die Chance im einen Jahr mit der aufsteigenden und im anderen Jahr mit der absteigenden Mondenergie zu arbeiten, und das in Bezug auf den niedrigsten Sonnenstand, was einen fundamentalen Unterschied macht.

Um also aus der „Zeit zwischen den Jahren“ das Besondere auch für mich besonders zu nutzen, heißt es nicht nur ihre Schlüsselposition im Jahreskreis zu verstehen, sondern auch die Besonderheiten der Arbeit mit Mond- und Sonnenenergien in all ihren Möglichkeiten zu beherrschen.

Die Geheimnisse dieser Zeit liegen also nicht darin wann was geräuchert und welcher Rauhnacht-Tag irgendetwas anderem entspricht, ob ich Pläne schmiede oder irgendetwas loswerden möchte, sondern darin, mit den realen Energiezuständen von Sonne und Mond und der Zeit, die ihre Rhythmen mit einander verbindet, zu arbeiten. Dann bin ich in Einklang mit den natürlichen Ereignissen und muß nicht an die Anwesenheit der schöpfungskonformen Kräfte, Energie und Wesenheiten glauben oder sie visualisieren, deren Präsenz ist dann so deutlich, dass ihr reales Sein keine Frage mehr ist. Auch Räuchern kann dabei helfen, wenn man auch das versteht, stimmig zu gestalten.

Ich wünsch euch eine besinnliche Zeit und denke daran,

nur das Echte zählt,

lebe es wild und frei,

in Liebe und Achtsamkeit !!!

Euer Norbert Paul

Post has attachment
Heute um 08:21 endete der alte Jahreskreis und die Zeit zwischen den Jahren hat mit dem Neumond begonnen. Ich wünsche euch bis zum 21.12. 23:2 Uhr und der Wintersonnenwende eine besinnliche und besschauliche "Zeit zwischen den Jahren". Macht das beste für euch aus dieser besonderen Zeit :-)

Weshalb sie so besonders ist?

Ganz einfach. In dieser Zeit ist die Sonnenenergie am niedrigsten in ihrem Lauf. Lange Nächte und kurze Tagen stehen an. Wie jeder Tiefststand von Energiequellen, das betrifft auch den Mond, so ist um Jul/ Wintersonnenwende deren Einfluss besonders gering. Wenig bis unbeeinflusst von äußeren Energien können wir in dieser Zeit das aus uns hervortreten lassen was sich zeigen will und nun nicht von externen Energien überstrahlt wird. Kommen zwei Niedrigstände von äußeren Energiequellen zusammen, wie der Schwarzmond in der Nähe der Wintersonnenwende, können wir am leichtesten das aus uns heraustreten lassen, was sich aus uns heraus zeigen will, ohne, dass es von außen gepuscht wird. Umgekehrt ist es bei Hochständen, da können wir weit in uns hineinblicken um zu schauen was da noch so alles wertet entdeckt zu weden.

Mit der „Zeit zwischen den Jahren“, die mal vor und mal nach Jul stattfindet, habe ich zudem die Chance im einen Jahr mit der aufsteigenden und im anderen Jahr mit der absteigenden Mondenergie zu arbeiten, und das in Bezug auf den niedrigsten Sonnenstand, was einen fundamentalen Unterschied macht.

Um also aus der „Zeit zwischen den Jahren“ das Besondere auch für mich besonders zu nutzen, heißt es nicht nur ihre Schlüsselposition im Jahreskreis zu verstehen, sondern auch die Besonderheiten der Arbeit mit Mond- und Sonnenenergien in all ihren Möglichkeiten zu beherrschen.

Die Geheimnisse dieser Zeit liegen also nicht darin wann was geräuchert und welcher Rauhnacht-Tag irgendetwas anderem entspricht, ob ich Pläne schmiede oder irgendetwas loswerden möchte, sondern darin, mit den realen Energiezuständen von Sonne und Mond und der Zeit, die ihre Rhythmen mit einander verbindet, zu arbeiten. Dann bin ich in Einklang mit den natürlichen Ereignissen und muß nicht an die Anwesenheit der schöpfungskonformen Kräfte, Energie und Wesenheiten glauben oder sie visualisieren, deren Präsenz ist dann so deutlich, dass ihr reales Sein keine Frage mehr ist. Auch Räuchern kann dabei helfen, wenn man auch das versteht, stimmig zu gestalten.

Ich wünsch euch eine besinnliche Zeit und denke daran,

nur das Echte zählt,

lebe es wild und frei,

in Liebe und Achtsamkeit !!!

Euer Norbert Paul
Photo

Post has attachment
Heute um 08:21 endete der alte Jahreskreis und die Zeit zwischen den Jahren hat mit dem Neumond begonnen. Ich wünsche euch bis zum 21.12. 23:2 Uhr und der Wintersonnenwende eine besinnliche und besschauliche "Zeit zwischen den Jahren". Macht das beste für euch aus dieser besonderen Zeit :-)

Weshalb sie so besonders ist?

Ganz einfach. In dieser Zeit ist die Sonnenenergie am niedrigsten in ihrem Lauf. Lange Nächte und kurze Tagen stehen an. Wie jeder Tiefststand von Energiequellen, das betrifft auch den Mond, so ist um Jul/ Wintersonnenwende deren Einfluss besonders gering. Wenig bis unbeeinflusst von äußeren Energien können wir in dieser Zeit das aus uns hervortreten lassen was sich zeigen will und nun nicht von externen Energien überstrahlt wird. Kommen zwei Niedrigstände von äußeren Energiequellen zusammen, wie der Schwarzmond in der Nähe der Wintersonnenwende, können wir am leichtesten das aus uns heraustreten lassen, was sich aus uns heraus zeigen will, ohne, dass es von außen gepuscht wird. Umgekehrt ist es bei Hochständen, da können wir weit in uns hineinblicken um zu schauen was da noch so alles wertet entdeckt zu weden.

Mit der „Zeit zwischen den Jahren“, die mal vor und mal nach Jul stattfindet, habe ich zudem die Chance im einen Jahr mit der aufsteigenden und im anderen Jahr mit der absteigenden Mondenergie zu arbeiten, und das in Bezug auf den niedrigsten Sonnenstand, was einen fundamentalen Unterschied macht.

Um also aus der „Zeit zwischen den Jahren“ das Besondere auch für mich besonders zu nutzen, heißt es nicht nur ihre Schlüsselposition im Jahreskreis zu verstehen, sondern auch die Besonderheiten der Arbeit mit Mond- und Sonnenenergien in all ihren Möglichkeiten zu beherrschen.

Die Geheimnisse dieser Zeit liegen also nicht darin wann was geräuchert und welcher Rauhnacht-Tag irgendetwas anderem entspricht, ob ich Pläne schmiede oder irgendetwas loswerden möchte, sondern darin, mit den realen Energiezuständen von Sonne und Mond und der Zeit, die ihre Rhythmen mit einander verbindet, zu arbeiten. Dann bin ich in Einklang mit den natürlichen Ereignissen und muß nicht an die Anwesenheit der schöpfungskonformen Kräfte, Energie und Wesenheiten glauben oder sie visualisieren, deren Präsenz ist dann so deutlich, dass ihr reales Sein keine Frage mehr ist. Auch Räuchern kann dabei helfen, wenn man auch das versteht, stimmig zu gestalten.

Ich wünsch euch eine besinnliche Zeit und denke daran,

nur das Echte zählt,

lebe es wild und frei,

in Liebe und Achtsamkeit !!!

Euer Norbert Paul
Photo

Post has attachment
Heute um 08:21 endete der alte Jahreskreis und die Zeit zwischen den Jahren hat mit dem Neumond begonnen. Ich wünsche euch bis zum 21.12. 23:21 Uhr und der Wintersonnenwende eine besinnliche und besschauliche "Zeit zwischen den Jahren". Macht das beste für euch aus dieser besonderen Zeit :-)

Weshalb sie so besonders ist?

Ganz einfach. In dieser Zeit ist die Sonnenenergie am niedrigsten in ihrem Lauf. Lange Nächte und kurze Tagen stehen an. Wie jeder Tiefststand von Energiequellen, das betrifft auch den Mond, so ist um Jul sprich Wintersonnenwende deren Einfluss besonders gering. Wenig bis unbeeinflusst von äußeren Energien können wir in dieser Zeit das aus uns hervortreten lassen was sich zeigen will und nun nicht von externen Energien überstrahlt wird. Kommen zwei Niedrigstände von äußeren Energiequellen zusammen, wie der Schwarzmond in der Nähe der Wintersonnenwende, können wir am leichtesten das aus uns heraustreten lassen, was sich aus uns heraus zeigen will, ohne, dass es von außen gepuscht wird. Umgekehrt ist es bei Hochständen, da können wir weit in uns hineinblicken um zu schauen was da noch so alles wertet entdeckt zu weden.

Mit der „Zeit zwischen den Jahren“, die mal vor und mal nach Jul stattfindet, habe ich zudem die Chance im einen Jahr mit der aufsteigenden und im anderen Jahr mit der absteigenden Mondenergie zu arbeiten, und das in Bezug auf den niedrigsten Sonnenstand, was einen fundamentalen Unterschied macht.

Um also aus der „Zeit zwischen den Jahren“ das Besondere auch für mich besonders zu nutzen, heißt es nicht nur ihre Schlüsselposition im Jahreskreis zu verstehen, sondern auch die Besonderheiten der Arbeit mit Mond- und Sonnenenergien in all ihren Möglichkeiten zu beherrschen.

Die Geheimnisse dieser Zeit liegen also nicht darin wann was geräuchert und welcher Rauhnacht-Tag irgendetwas anderem entspricht, ob ich Pläne schmiede oder irgendetwas loswerden möchte, sondern darin, mit den realen Energiezuständen von Sonne und Mond und der Zeit, die ihre Rhythmen mit einander verbindet, zu arbeiten. Dann bin ich in Einklang mit den natürlichen Ereignissen und muß nicht an die Anwesenheit der schöpfungskonformen Kräfte, Energie und Wesenheiten glauben oder sie visualisieren, deren Präsenz ist dann so deutlich, dass ihr reales Sein keine Frage mehr ist. Auch Räuchern kann dabei helfen, wenn man auch das versteht, stimmig zu gestalten.

Ich wünsch euch eine besinnliche Zeit und denke daran,

nur das Echte zählt,

lebe es wild und frei,

in Liebe und Achtsamkeit !!!

Euer Norbert Paul
Photo

Post has attachment
Ab sofort verfügbar :-)

Beziehungs Weise - Beziehungen bewusst und auf Augenhöhe erleben

Das nicht nur etwas andere Buch zum Thema Beziehungen ;-)
Ganz anders als ihr es erwartet ;-)

https://www.verlag-zeitenwende.de/epages/64479676.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/64479676/Products/14-0
Wait while more posts are being loaded