Profile cover photo
Profile photo
Nina Diercks
3,741 followers -
http://www.socialmediarecht.de/impressum
http://www.socialmediarecht.de/impressum

3,741 followers
About
Nina's posts

Post has attachment
Am 24. Februar findet in Hamburg ein Seminar zu "Social Media & Recht" für Gründer, Blogger, Social Media Manager statt. Wir nehmen noch gerne Anmeldungen entgegen, es sind noch ein paar Plätze frei. Mehr zum Seminar, Tagungsort etc. pp., hier:

http://www.socialmediarecht.de/2017/01/13/workshop-social-media-recht-fuer-freelancer-blogger-gruender-am-24-02-2017-in-hamburg/

Post has attachment

Post has attachment
Aufgepasst App-Betreiber & Entwickler!

Google Play verlangt in den Apps eine ordnungsgemäße #Datenschutzerklärung bis spätestens zum 15.03. - andernfalls sollen die Apps aus Google Play entfernt werden.

Ja, Datenschutz ist nicht sexy. Aber jetzt muss sich darum gekümmert werden. (Und ganz im Ernst: Der Druck von Google ist im Hinblick auf die #DSGVO gar nicht so schlecht.)

Mehr dazu im Blog:

http://www.socialmediarecht.de/2017/02/10/google-play-verlangt-jetzt-datenschutzerklaerung-fuer-apps-bis-zum-15-03-was-nach-dem-gesetz-und-den-bestehenden-entwicklerrichtlinien-an-sich-keine-neue-anforderung-ist/ 

Post has attachment
Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) macht IT-Richtlinien Feuer unterm Hintern!

In Teil 7 der Blogreihe zur DSGVO erläutern wir, was die DSGVO überhaupt mit IT-Richtlinien und Arbeitsrecht zu tun hat und warum das für Unternehmen jetzt wichtig ist. Wir führen Sie dabei wie immer sicher durch den DSGVO-Dschungel. Äh, nein, Nebel. Nebel! - (Kleiner Spoiler, für alle die nicht abwarten können: Dreh und Angelpunkt sind technisch und organisatorische Maßnahmen, kurz TOM, sowie Bußgeldandrohungen in Höhe von bis zu 10 Millionen EUR.)

http://www.socialmediarecht.de/2017/01/24/die-datenschutzgrundverordnung-macht-it-richtlinien-feuer-unter-dem-hintern-teil-7-oder-was-die-dsgvo-mit-it-richtlinien-arbeitsrecht-und-compliance-zu-tun-hat-und-warum-das-jetzt-fuer-unterneh/

Post has attachment
Neues Jahr. Und neben dem Vorhaben auch GooglePlus wieder regelmäßig zu nutzen, gibt es auch dasjenige einen mehrfach im letzten Jahr an mich herangetragenen Wunsch umzusetzen: Nämlich mehr Workshops und Seminare anzubieten.

Und so starten wir mit einem Workshop, der sich an Freelancer, Blogger und Gründer richtet und sich mit dem Thema "Social Media & Recht", also den Stolperstellen im digitalen Business befasst. Der Workshop findet am 24.02. in Hamburg statt und der Frühbucherpreis beträgt 159,00 EUR.

Freu mich Sie bzw. Euch dort zu sehen!

http://www.socialmediarecht.de/2017/01/13/workshop-social-media-recht-fuer-freelancer-blogger-gruender-am-24-02-2017-in-hamburg/



Post has attachment
Frisch gebloggt

Hier wird an einer Software-Applikation gearbeitet, dort eine Social-Media-Kampagne geplant, auf- und umgesetzt und wieder woanders wird gerade eine Software-as-a-Service zur Nutzung bereit gestellt. Alltag im digitalen Geschäft. Doch welche rechtliche Zusammenhänge stehen eigentlich hinter diesen Projekten? Und warum sollte man sich insbesondere hier nicht ausschließlich von der Anfangs-Euphorie leiten und auf dem Handschlag zwischen Kaufleuten verlassen?

All das und mehr in dem zweiten Teil der Reihe zu Verträgen in der Medien- und IT-Branche: Vom agilen Projektvertrag, Software-Entwicklungsvertrag, SaaS-Vertrag, Internet-Systemvertrag und vielen mehr.

http://www.socialmediarecht.de/2016/10/06/die-vertraege-in-der-medien-und-it-branche-teil-2-vom-agilen-projektvertrag-software-entwicklungsvertrag-saas-vertrag-internet-systemvertrag-und-vielen-mehr/

Post has attachment
Hallo zusammen! Der eine oder andere mag es schon mitbekommen haben, bei mir war es Zeit für etwas Neues: Die Kanzlei Dirks & Diercks, deren Partnerin ich war, hat sich zum 15.09.2016 aufgelöst. Das heißt aber natürlich nicht, dass ich den Anwaltsberuf an den Nagel hänge. Seit dem 16.09. firmiere ich mit der "Anwaltskanzlei Diercks". Neues Gewand, neuer Webauftritt, neuer Kanzlei-Account auf Twitter @kanzleidiercks, aber wie gewohnt stehe ich Euch mit meinem bisherigen Team unter der bekannten Adresse zu allen Fragen aus den Bereichen des IT-, Medien- und Datenschutzrechtes sehr gerne zur Verfügung.

Wer mag kann sich direkt auf den neuen Kanzlei-Seiten http://anwaltskanzlei-diercks.de einmal umsehen.
Sonst gibt es noch ein paar Worte im Blog - und der bleibt (erstmal ;-) ) wie er ist.

http://www.socialmediarecht.de/2016/09/16/aus-raider-wird-twix-sonst-aendert-sich-nix-aus-diercks-von-dirks-diercks-wird-die-anwaltskanzlei-diercks/

Post has attachment
Verlosung: Fünf Ausgaben der Upload Nr. 38

Und whoop, whoop! Dass der Artikel „IT- und Internet-Richtlinien für Unternehmen: Social Media Guidelines sind nur der Anfang“ im UPLOAD-Magazin online ist, habt ihr ja eben mitbekommen. (Danke an die Redaktion des +UPLOAD Magazin)

Doch darüber hinaus verlosen wir 5 mal eine aktuelle Ausgabe des Upload Mag auf dem Blog! Schaut doch mal rum!

http://www.socialmediarecht.de/2016/09/05/wir-verlosen-5-magazine-des-upload-magazin-nr-38-restart-inkl-bonustrack-it-und-internet-richtlinien-fuer-unternehmen-social-media-guidelines-sind-nur-der-anfang/

Post has shared content
Im Upload Magazin Nr. 38 durfte ich als "Bonustrack" zum Schwerpunkt "Restart" einmal erläutern, warum unverbindliche Social Media Guidelines zur Regelung der digitalen Kommunikation allein im Unternehmen nicht ausreichen - auch wenn das der Wunschgedanke vieler Marketing-, Unternehmenskommunikations-, HR- und Presse-Leitungen sowie der Geschäftsführung sein mag. Im eigenen Interesse sollten Sie, insbesondere wenn Sie eine der vorgenannten Positionen bekleiden, diesen Artikel einmal lesen.
Ein Artikel, der hoffentlich viel Verbreitung findet: Rechtsanwältin Nina Diercks erklärt darin ausführlich, warum es mit Social Media Guidelines allein nicht getan ist. Vielmehr brauchen Unternehmen IT- und Internet-Rechtlinien. Warum das so ist und was die umfassen sollten, erklärt sie hier: http://buff.ly/2byqUit
Photo

Post has attachment
Teil 4 der Serie zur EU-DSGVO ist da! Diesmal geht es um die Frage, welchen Dokumentations-, Datensicherungs- und Meldepflichten die Unternehmen unterliegen. Und darum, was passiert, wenn man es damit ab 2018 so wenig genau nimmt, wie bisher... Viel Spaß (Ja! Datenschutz kann Spaß machen. ;-) )

http://www.socialmediarecht.de/2016/08/31/die-eu-datenschutzgrundverordnung-eu-dsgvo-ist-da-worauf-muessen-sich-unternehmen-einstellen-teil-3-2/
Wait while more posts are being loaded