Profile cover photo
Profile photo
NEUE DEBATTE
6 followers -
NEUE DEBATTE - Das Magazin für Menschen Kultur und Gesellschaft
NEUE DEBATTE - Das Magazin für Menschen Kultur und Gesellschaft

6 followers
About
NEUE DEBATTE's posts

Post has attachment
Muss es immer Gewalt sein? Nein! Pazifismus durchbricht die Spirale der Gewalt, wenn man sich die Hintergründe verdeutlicht. Christian Ferch schreibt über Toleranz und Vergebung: Eine kleine Philosophie des Friedens ...

Link zum Beitrag: http://wp.me/p6rdsT-gPu
- - - -
#Philosophie #Toleranz #Frieden #Pazifismus #Gewaltspirale #Gewalt #Gesellschaft


Post has attachment
Jeder Überzeugte möchte sein Gegenüber von seiner Überzeugung und seiner bevorzugten Art der Auseinandersetzung überzeugen ... Notfalls mit Gewalt.

Eine kleine Philosophie von Christian Ferch über Gewalt als Mittel der Kommunikation.
-----
Neue Debatte ist Journalismus und wissenschaft von unten!

Unterstützt uns auf paypal.me/neuedebatte

#Philosophie #Gewalt #Gesellschaft #Psyche


Post has attachment

Fehlt es den politischen Eliten an Visionen? Community-Autor Gregor Flock vermisst den Willen und die Fähigkeit zur Veränderung. Nicht nur Merkels Bekenntnis zur marktkonformen Demokratie zeugt von Visionslosigkeit.

"[...] Um die Wurzel von Problemen – wie vor allem grundlegende Systemfehler – zu erkennen und radikale, echte Lösungen für diese finden zu können, braucht es wiederum tief greifendes Verständnis und mehr noch realistische Visionen sowie klarerweise auch den Mut, den Willen und die Fähigkeit, letztere umzusetzen.

Genau das wäre es, was fähige Politiker liefern müssten – und genau diese Kombination von realistischen Visionen und radikalen Lösungen ist es, was Donald Trump (und klarerweise genauso Hillary Clinton), Angela Merkel oder Christian Kern als Repräsentanten der beiden Standardparteien nahezu vollständig vermissen lassen, warum diese in diesem Sinne unfähig sind und als solches politisch entsorgt gehören.

Österreichs Bundeskanzler Kern zum Beispiel fantasiert trotz bevorstehender Digitalisierung 4.0 und den damit einhergehenden massiven Jobverlusten von Kreisky-Romantik durchzogener Vollbeschäftigung. Vermutlich als Anspielung darauf ist folgende Aussage des Historikers und Autors Philipp Blom [...] zu verstehen:

"Es gibt Politiker, die die Vollbeschäftigung zurückbringen wollen. Es wird nie wieder Vollbeschäftigung geben. Die sind im falschen Jahrhundert."

Link zum Beitrag: http://wp.me/p6rdsT-gNn

#Politik #Gesellschaft #Zeitgeschehen #Lösungskompetenz #Visionen #Zielsetzungen #Mut #Wille #Verständnis

Post has attachment
Alles eine Frage der Philosophie

Soll der Mensch überhaupt moralisch sein? Und wenn ja, warum soll er es? Um diesen Punkt kreist die Moral-Amoralismus-Diskussion. Aber es gibt noch mehr Kontroversen. Im Video erklärt Christian Weilmeier kurz und knapp die Metaethik.

Link zum Beitrag: http://wp.me/p6rdsT-gMV

#Ethik #Moral #Metaethik #Fundamentalethik #Philosophie

Post has attachment
Die Neue Debatte kommt nach #Berlin und #Hamburg. Lasst uns reden!

Europa taumelt, die Welt gerät aus den Fugen ... Was ist zu tun? Lesung & Debatte mit dem Historiker Reinhard Paulsen den Epochenumbruch in der Menschheitsgeschichte, die bedrohliche Weltlage und linke Strategie als Lösung.

Donnerstag, 3. August 2017, um 19.30 Uhr
Coop Anti War Café Berlin (am Alex)
Eintritt frei! Hutspende.

und

Donnerstag, 24. August 2017, um 20 Uhr
Kultur Café Komm du Hamburg (Stadtteil Harburg)
Eintritt frei! Hutspende.

Alle Informationen auf www.neue-debatte.com

Photo
Photo
23.07.17
2 Photos - View album

Post has attachment

Andreas Wehr hinterfragte in einem Gastbeitrag den Hass auf die G20 und übte scharfe Kritik an der Protestbewegung. Der Historiker Reinhard Paulsen erkennt darin einen unberechtigten Angriff und antwortet mit einer Replik:

[...] Was Andreas Wehr als demokratisch werdende „multipolare Weltordnung“ feilbietet, ist in Wahrheit die heutige, gefährliche Art der Neuorientierung der Mächte, die die Menschheit unter ihrer Ausbeutungsknute halten – sowohl länderintern und regional durch übelste Regime und abwirtschaftende, scheindemokratische Staaten westlicher Machart als auch geopolitisch durch Verteilungs- und Konkurrenzkämpfe und Formierung neuer und alter Metropolblöcke unter einer globalen, finanzkapitalistischen Käseglocke. Genau das ist der Hintergrund für das G20-Diplomatiespektakel! [...]

Die koloniale und imperiale Geschichte Europas und der Welt war immer geprägt von der Konkurrenz und dem weltweiten Machtkampf einiger Großmächte („Pole“), die die Welt „multipolar“ in zwei Weltkriege gehetzt, ihr mit ungezählten „Interventionen“ den Willen aufgezwungen oder in Stellvertreterkriegen in Chaos, religiösem Terrorismus und Bürgerkrieg versinken ließ. Der Blutzoll war und ist ungeheuerlich. [...]

Der Zweite Weltkrieg brachte eine Welt hervor, in der die Supermacht USA die Weltwirtschaft und die anderen Nationalstaaten beherrschte und nach der Niederlage des anderen östlichen „Pols“ im Kalten Krieg endgültig zur alleinigen, neoliberalen Supermacht und Weltpolizei wurde.

Aber in einer von Konkurrenz und Wachstumszwängen beherrschten kapitalistischen Welt verschieben sich die Gewichte systembedingt ununterbrochen. Die US-Supermacht ist zur höchstverschuldeten Volkswirtschaft der Welt mutiert und wurde nach und nach von wirtschaftlich neu oder wieder erstarkten Ländern herausgefordert, an der Spitze die einzigen großen Gläubigerstaaten der Welt, das heißt von Deutschland als Hegemon Europas und von China, das mit Russland liebäugelt. [...]

Den USA gelingt es immer weniger ihre Stellung als Welthegemon militärisch, finanzkapitalistisch und politisch zu halten. Beginnend mit Barack Obama und nun mit Donald Trump unter großem Getöse und nationalistischem Gedröhne sind die USA auf dem Rückzug und hinterlassen gefährliche Machtvakuen, in die Staaten wie Deutschland mit Europa im Schlepp, China, Russland und eventuell das angeschlagene Japan hineingrätschen.

Das ist die gefährliche Weltlage: hochexplosiv, zumal die eigenständigen, politischen Spielräume der einzelnen, sich souverän und national gebärdenden Staaten (wie z. B. England) immer kleiner werden. Die Macht- und Entscheidungszentren auf dem Globus haben den Rahmen von Nationalstaaten längst überschritten.

Die wesentlichen Entscheidungen über die Welt fallen heute nicht mehr auf Treffen von politischen Statthaltern großer Kapitalinteressen aus den G7- oder womöglich G20-Staaten, noch in der UNO. Sie fallen in Weltbank-und globalen Zentralbankzirkeln, in den weltweiten Finanznetzwerken von Großbanken und ihren globalen Börsenaktivitäten. Sie fallen auf einer metastaatlichen Ebene jenseits des Zugriffs irgendwelcher Einzelstaaten und ihrer Jurisdiktion. Sie fallen auf der, die Welt und die Menschheit umspannenden Käseglocke von monopolistischen Branchenriesen, dominierenden Staatskonzernen, Oligarchenimperien und Ölscheichreichen und ihres OPEC-Kartells. [...]

Link zum Beitrag: http://wp.me/p6rdsT-gJu

#G20 #G7 #Zeitgeschehen #Protest #Antikapitalismus #Hamburg #Protestbewegung #Solidarität

Post has attachment
Pakistanische Regierungsvertreter mussten der UN Kommission für Menschenrechte im Bezug auf erzwungene Entführungen, die von Militär und Geheimdiensten ausgeführt wurden, Rede und Antwort stehen.

Es ist des erste Mal, dass die Vereinten Nationen Pakistans Politik im Bezug auf Menschenrechte und Bürgerrechte überprüften. In den letzten Jahren erreichten solche Entführungen ein alarmierendes Ausmaß.

Link zum Beitrag: http://wp.me/p6rdsT-gIU

#Zeitgeschehen #Pressenza #Pakistan #Menschenrechte #Bürgerrechte #Geheimdienste #Unterdrückung #Entführungen #HumanRights

Post has attachment
Der G20-Gipfel in #Hamburg transportierte neben Bildern eskalierender Gewalt einige wesentliche Erkenntnisse: Der Westen ist tief gespalten. Die EU-Staaten gehen in der Handels- und Klimapolitik auf China und Russland zu. Die USA unter Trump stehen im Abseits. Und durch undifferenzierte Kritik an der Gruppe der Zwanzig wurden Täter und Opfer der westlichen imperialistischen Politik unterschiedslos auf eine Stufe gestellt. Andreas Wehr hinterfragt den Hass auf die #G20. [...]

Selbst über die Zusammensetzung der G20 herrscht in Deutschland oft Unklarheit. So spricht Attac fortwährend von der G20 als der Versammlung der „reichsten Staaten“ der Welt. Die Reihe „der Reichsten“ wird aber von Katar angeführt, gefolgt von Luxemburg, Macao, Singapur, Brunei Daressalam, Kuwait, Irland und Norwegen. Nebenbei bemerkt: Es ist mehr als eine bittere Ironie, ausgerechnet das G20-Land Indien zu den reichsten Ländern zu zählen! [...]

Die Demonstrationen und Proteste in Hamburg richteten sich unterschiedslos gegen alle eingeladenen Staatschefs. Ohne jede Differenzierung wurden sie mal als „Mächtige“, mal als „Oligarchen“, dann wieder als „Herrschende“ oder auch „Autokraten“ bezeichnet, die gleichermaßen für Hunger, Armut, Hochrüstung, ja Krieg verantwortlich seien.

Täter und Opfer der westlichen imperialistischen Politik wurden unterschiedslos auf eine Stufe gestellt. Was sie auch immer sonst trennte, in dieser undifferenzierten Kritik unterschieden sich die harmlosen Jugendlichen vom Event „Lieber Tanz ich als G20“ nicht von den ganz und gar nicht harmlosen Gewalttätern des Schwarzen Blocks der „Welcome to Hell“-Demonstration.

Das Versagen der parteipolitisch organisierten Linken, nicht über die wirklichen Verhältnisse in der Welt aufgeklärt und damit nicht bewusstseinsbildend auf die in Hamburg Anwesenden eingewirkt zu haben, stellt ihr ein beispielloses Armutszeugnis aus. Ihre Sprache unterschied sich nicht vom üblichen Gerede von den „Machthabern“, die man nicht in der Stadt sehen wolle. Auch hier wurde alles zusammengerührt, war am Ende „alles eine Soße in der Weltpolitik.“

Link zum Beitrag: http://wp.me/p6rdsT-gGw

#Gesellschaft #Zeitgeschehen #G20 #Hamburg #Imperialismus #Protest #G7 #



Post has attachment
Ein neuer Report des Toxikologen Peter Clausing legt nahe, dass der Unkrautvernichter Glyphosat nach geltenden EU-Standards als "wahrscheinlich krebserregend" hätte eingestuft werden müssen. Aber offenbar wurden Belege für die krebserregende Wirkung von EU-Kontrollbehörden missachtet.

Die Zulassung für #Glyphosat läuft in der Europäischen Union aus. Lobbisten versuchen, ein Verbot zu verhindern. Robert Manoutschehri berichtet über manipulierte Studien und gekaufte Wissenschaft.

#Europa #EU #Umweltschutz #Verbraucherschutz #Monsanto

Post has attachment
Wait while more posts are being loaded