Profile

Cover photo
206,861 followers|68,672,806 views
AboutPostsCollectionsPhotosYouTube

Stream

N24

Shared publicly  - 
 
Für den Ernstfall: Albert Schmid aus Oberbayern zeigt seinen Luftschutzbunker.

Albert Schmid ist seit 36 Jahren auf den Ernstfall vorbereitet. Der Mann aus Oberbayern hat sich einen Luftschutzbunker in den Garten gebaut. Der Schutzraum bietet Platz für etwa 100 Menschen.
 ·  Translate
11
Uwe Schmidt's profile photoJohn Engert's profile photoThomas Karner's profile photo
5 comments
 
Ich glaube an eine Zombie Apokalypse... Wenn ich die ganzen Pokémon Zombies sehe...denke ich da kommt was. :-))
 ·  Translate
Add a comment...

N24

Shared publicly  - 
 
Darum liefern die USA Fethullah Gülen nicht aus: Hier erklärt US-Vizepräsident Joe Biden den Türken beim Ankara-Besuch den Rechtsstaat.

US-Vizepräsident Joe Biden war auf Staatsbesuch in der Türkei, einem engen Verbündeten der USA. In Ankara erklärte er, warum die USA den Erdogan-Gegner Fethullah Gülen nicht einfach ausliefern können. Denn dafür braucht es in einem Rechsstaat Beweise, die aber nicht vorliegen.
 ·  Translate
13
1
Vahit A.'s profile photoHasan Sahin's profile photoAndre R's profile photo
25 comments
Andre R
+
1
2
1
 
+Hasan Sahin
Zitat:"Wäre hier das Thema Amerika allein dann hätten wir ganz andere Kommentare über Amerika gelesen."

Soweit ich das erkenne, geht es in dem Beitrag um die Auslieferung von Herrn Gülen und in unserer Diskussion insbesondere darum, ob eine Auslieferung ohne Beweise, die für seine Beteiligung an dem Putschversuch sprechen, vollzogen werden sollte.

Sie behaupten, dass es eine Vielzahl von Beweisen gibt, die gegen Herrn Gülen sprechen. Interessant, dass die USA von diesen Beweisen noch keine Kenntnis erlangt haben. Vielleicht gibt es diese Beweise ja gar nicht. Oder es streikt nur die Post. Ja, das wird es wohl sein. Die erste Vermutung wäre je unvorstellbar, würde sie doch die Rechtsstaatlichkeit der Türkei in Frage stellen.
 ·  Translate
Add a comment...

N24

Shared publicly  - 
 
Foto aus Nizza sorgt für Empörung: Zwingen hier Polizisten eine Frau am Strand den Burkini auszuziehen?

An vielen Stränden in Frankreich sind Burkinis verboten. Eine Frau in Nizza geriet ins Visier der Polizei. Fotos zeigen, wie sie von vier Beamten umringt wird – und dann ihr langes Oberteil auszieht.
 ·  Translate
9
Alex Subodin's profile photoYvonne Johrde's profile photoGünni Gutmensch's profile photopoca Sa's profile photo
37 comments
poca Sa
 
+Günni Gutmensch sie haben garnicht verstanden und weder sie noch ei Präsident dürfen Andere Menschen so brüskieren. Es ist und bleibt t ein Unrecht. 
 ·  Translate
Add a comment...

N24

Shared publicly  - 
 
Erdbeben Italien: Luftaufnahmen zeigen Amitrice in Schutt und Trümmern.

Italien ist von einem Erdbeben der Stärke 6,2 getroffen worden. Die Erschütterungen ereigneten sich in der Region Umbrien. Die Opferzahlen steigen. Besonders die Bergstadt Amitrice ist betroffen.
 ·  Translate
2
Add a comment...

N24

Shared publicly  - 
 
Wolfgang Bosbach zieht sich aus der Politik zurück: "Ich plane nicht nach Jahren, ich plane nach Wochen." Der CDU-Politiker leidet an Krebs. Im Interview sagt er, warum er trotzdem noch viel von der Welt sehen will.
 ·  Translate
22
1
Cornelia Königsmark's profile photoCarlo Como's profile photoUrsula Koehler's profile photoLothar Finger's profile photo
16 comments
 
Ein Aufrechter geht...
 ·  Translate
Add a comment...

N24

Shared publicly  - 
 
Zivilschutz-Konzept als Panikmache? Neu sind die Tipps für den Ernstfall nicht.
 ·  Translate
4
Andrea h's profile photo
 
Ich finde das ist nur. Angstmachen und die leute noch mehr zu verunsichern und lässt verschwörungstheorekter auf höchstform auflaufen ist nicht so toll 
 ·  Translate
Add a comment...

N24

Shared publicly  - 
 
50 Grad im Auto: Frau rettet 3-Jährigen in Kleve, Eltern waren bummeln.

50 Grad - so heiß war es in dem PKW, aus dem ein dreijähriger Junge in Kleve dank dem beherzten Eingreifen einer Passantin in buchstäblich letzter Minute gerettet werden konnte. Die Eltern hatten das Kind in der prallen Sonne im Auto zurück gelassen und waren seelenruhig einkaufen gegangen. Gegen sie wurde ein Strafverfahren eingeleitet.
 ·  Translate
14
1
Günni Gutmensch's profile photoHolger Uhlenbrock's profile photoPatrick Witting's profile photoMicha Rotte's profile photo
11 comments
 
Diese Nummer geht garnicht, auch wenn die die Scheiben etwas runtergelassen hat.
Aber obs dem dreijährigen Knirps jetzt wirklich hilft, dass er sofort aus seiner Familie rausgenommen wurde, ist fuer das Kind selbst wohl viel schlimmer, mit 3 Jahren. Der versteht doch noch überhaupt nicht was Sache ist.
Ganz klar, das war unverantwortlich und hat zurecht ein Verfahren zu Folge, allerdings ist die Trennung des Kindes von seiner Familie für den Kleinen mindestens genauso dramatisch.
Strafe is ja gut und schön, aber sofort unter staatl.Aufsicht...ich weiß nicht...
 ·  Translate
Add a comment...

N24

Shared publicly  - 
 
Erdbeben in Italien: "In Amatrice hat jeder jemanden verloren."

Die Zahl der Toten nach dem Erdbeben in Italien hat sich auf 247 erhöht. Diese Zahl nannte jetzt die nationale Zivilschutzbehörde. Damit stieg die Zahl in der Nacht nochmal um rund 100 Opfer an.
 ·  Translate
3
Add a comment...

N24

Shared publicly  - 
 
Erdbeben in Italien: Nach 17 Stunden gelingt die Rettung des Mädchens.

Verzweifelt suchen Freiwillige und Retter nach Überlebenden in den Trümmern. Eine zehnjähriges Mädchen hatte großes Glück. Äußerlich unverletzt wurde sie aus den Resten ihres Wohnhauses gezogen.
 ·  Translate
13
Add a comment...

N24

Shared publicly  - 
 
Zwei künstliche Hände: Dass dieser Junge Ball spielt, ist eine medizinische Sensation.

Auf den ersten Blick sieht Zion aus wie ein ganz normaler neunjähriger Junge. Doch als Kleinkind verlor er beide Beine und Hände. Heute - sieben Jahre später - kann er wieder Ball spielen.
 ·  Translate
8
SIEGFRIED G. K. R.'s profile photo
 
Die Medizin ist schon sehr weit voran geschritten. Und das ist gut so.! 
 ·  Translate
Add a comment...

N24

Shared publicly  - 
 
Erdbeben Stärke 6,2 in Italien: "Der halbe Ort ist weg."

Italien ist von einem Erdbeben der Stärke 6,2 getroffen worden. Die Erschütterungen ereigneten sich in der Region Umbrien. Besonders betroffen ist die Stadt Amatrice. Menschen sind unter Trümmern begraben, es gibt Todesopfer.
 ·  Translate
4
Danqi Wang's profile photo
 
follow
Add a comment...

N24

Shared publicly  - 
 
Sohn seit 3 Jahre verschwunden: Jetzt soll eine Mutter aus Dortmund dem Entführer ihres Kindes Unterhalt zahlen.

Hanna Kuss sucht nach ihrem Sohn. Vor drei Jahren wurde er von seinem eigenen Vater entführt. Der wird seitdem per internationalem Haftbefehl gesucht. Jetzt soll sie ihm Unterhalt zahlen.
 ·  Translate
5
Elfriede Günther's profile photoKarl Strebinger's profile photoAlex Subodin's profile photoLovelyyn Tay's profile photo
4 comments
 
Ich finde es unglaublich. Ein Kind gehört zu seiner Mama. Punkt.
Die sollten lieber ihren Job vernünftig machen und den Entführer, wohlmöglich der Kindsvater, besuchen und das Kind dort rausholen und zu seiner Mutter bringen. Die Adresse scheinen sie ja zu haben.
 ·  Translate
Add a comment...
N24's Collections
People
Have them in circles
206,861 people
günther Linz's profile photo
Cassandra Keenzo's profile photo
WilliamTT Fischer's profile photo
Tino Derkow's profile photo
Sven Kronberg's profile photo
Peter Uwe's profile photo
Enkhnaran Boldbaatar's profile photo
Filiz Erkul's profile photo
Sandra Wörz's profile photo
Contact Information
Contact info
Address
Marlene-Dietrich-Platz 5 10785 Berlin Germany
Story
Tagline
N24 - Deutschlands erfolgreichster Nachrichtensender
Introduction
WeltN24 GmbH

N24 - Deutschlands erfolgreichster Nachrichtensender steht für Qualitätsjournalismus und attraktives Programm

Die N24-Gruppe ist Deutschlands größter unabhängiger TV-Produzent. Das Kompetenzspektrum der N24-Gruppe reicht von Hard News über Dokumentationen, Reportagen, Magazine und Talks bis zu Boulevard.

Netiquette

Herzlich willkommen auf der Google+ Seite von N24.de.

Hier habt Ihr die Möglichkeit, Euch über die aktuellen Nachrichten und Dokumentationen von N24 zu informieren, diese zu kommentieren und Euch auszutauschen.

Wir freuen uns über eine frische und anregende Auseinandersetzung über unsere Themen. Eine offene Diskussion ist ausdrücklich erwünscht. Wir bitten Euch jedoch, die allgemeinen Umgangsformen zu beachten sowie einen respektvollen Umgang miteinander zu pflegen.

N24 duldet in den Kommentaren grundsätzlich keine Beleidigungen. Meinungsfreiheit gerät dann an seine Grenzen, wenn Persönlichkeitsrechte verletzt werden.

Andere Nutzer dürfen nicht aufgrund ihrer politischen, religiösen oder sexuellen Einstellung, ihrer Nationalität, Herkunft, ihres Alters oder Geschlechts diskriminiert werden. 

Darüber hinaus dürfen die Kommentare insbesondere nicht rechtswidrig, pornografisch, extremistisch, rassistisch, ruf- oder geschäftsschädigend sein, zu einer Straftat auffordern oder sonstige strafbare Inhalte enthalten.

Ebenso dürfen personenbezogene Daten von Dritten, wie E-Mail-Adressen, Telefonnummern o.ä. nicht verbreitet werden.

Das gilt auch für Kommentare, die Werbung oder gewerbliche Inhalte enthalten.

Wir behalten uns vor, den Urheber der rechtsverletzenden Kommentare auf den N24-Plattformen zu sperren und ggf. strafrechtlich verfolgen zu lassen.

Wir freuen uns auf Eure Meinungen und spannende Diskussionen.

Eure Redaktion von N24