Shared publicly  - 
7
2
Adrian Heinrich's profile photoMirko Lange (talkabout)'s profile photoIntraWorlds's profile photoDr. Armin Sieber's profile photo
 
Hi Mirko, sehr interessanter Beitrag bzw. Interview - Dialog, Transparenz und Partizipation als Grundpfeiler des Reputationsmanagement - Ich bin auch der Meinung, dass Dialog auf Augenhöhe geschehen sollte, aber ist das in Bezug auf Unternehmenskommunikation überhaupt möglich? Ist es nicht so, dass die Vorabinformation beider Parteien ausgeglichen sein muss, um einen echten Dialog zu ermöglichen? Und ist das in Bezug auf einige Unternehmensentscheidung möglich bzw. wünschenswert - wenn alles und jedes bis ins Detail diskutiert werden kann? Im Umkehrschluss bringt mich das eher zu der Frage: Wie viel Transparenz und Partizipation darf vorhanden sein, um Entscheidungsfähig zu bleiben - aber das wäre ja kein offener Dialog mehr, oder?
Translate
 
+Adrian Heinrich So habe ich es ja nicht gesagt. Es wäre sicher verfehlt, zu allem Transparenz herzustellen und den Kunden in alle Entscheidungen einzubinden. Aber ich kann im Unternehmen prüfen, wo das möglich ist. Und in diesen Bereichen sollte man es konsequent machen. Das geht schon.
Translate
Add a comment...