Shared publicly  - 
 
Sehr schön. Ich mag das.
Translate
12
4
Friedel Patzak's profile photoMETZLER CREATIVE's profile photoChristoph Kappes's profile photoKim Neunert's profile photo
28 comments
 
Scheint mir eine korrekte Beobachtung zu sein. Lösungen gibt es vermutlich keine.
Translate
 
Kannibalisierung gibt's nicht nur bei den Agenturen. Das ist allgegenwärtiger Trend. Scheint ein geheimes Programm zu sein, dass die "Absahner" dem Rest der arbeitenden Bevölkerung eingepflanzt haben
Translate
 
+Peter Wolf Ich glaube, in diesem Spiel geht es nicht um "die Absahner". Das ist eine Abwärtsspirale, die im System eingebaut ist, und mit der letztlich niemand glücklich wird.
Translate
 
Das Thema Praktikum macht mich immer noch wütend. Eine 40-Stunden-Woche ohne Vergütung gibt's zu oft. Habe ich auch gemacht, allerdings im journalistischen Bereich. Im gesamten Medienbereich scheint die Regel zu sein, also nicht nur auf Agenturenseite. Dass in Nachwuchskräfte nicht Geld investiert wird, kann ich einfach nicht verstehen.
Translate
 
+Martin Wunsch Ja eben systemimmanent. Wer hat das so ins Rollen gebracht? Mit welchen Verheißungen? Cui Bono?
Translate
 
Mal abgesehen vom Gesetzgeber, der die perversen Lücken geschaffen hat, die hier genutzt werden, und der dadurch profitiert, daß er mit angeblichen 3 Mio Arbeitslosen prahlen kann, obwohl wir knapp 7 Mio Hartz IV Empfänger haben?
Niemand profitiert davon, außer vielleicht den Endkunden, für die in den Produktendpreisen ein kleinerer Teil Werbebudget versteckt wird. Da Werbung in aller Regel eh nur nervt, kann sie aus Endkundensicht nicht billig genug sein.
Translate
 
Ach... liegt es nicht auch am allgemeinen Überangebot, das die Peise in den Keller drückt, an den vielen, die irgendwas mit Medien machen wollen, denen die so cool sein wollen in einer Agentzr zu arbeiten etc. Die einzigen, die bei dieser Marktsituation auf der Lieferantenseite ganz gut dastehen, sin die Chefs von mittleren ung größeren Agenturen. Besonders ist das nicht. Genausowenig, dass sich da mal wer über einen Kunden aufregt, der dir Marktsituation ausnutzen möchte. Es ist eben einfach so und wird sich auch nicht ändern...
Translate
 
klar, besteht ein Überangebot an Medienleuten .... ich persönlich denke der Preis wird irgendwann auch wieder anziehen, wenn die Leute wieder erkennen, was gute Arbeit wert ist und wer gute Arbeit macht - so wie Du z. B. :-) sehr gute Arbeit ist und bleibt immer ihren Preis wert! Spezialisierung ist finde ich sehr gefragt - man muss den Leuten halt was Besonderes bieten, dann klappt das auch!
Translate
 
Es bleibt jedem selbst überlassen. Der beste Kunde ist der schlechte Kunde, den man nicht hat. Dann bleibt man eben etwas kleiner. Ist auch eine Art von Zivilcourage. Und sich beschweren eine Art von PR.
Translate
 
Deine Wortwahl ist einfach immer genial, Mirko:-) Mit Deiner lockeren Art triffst Du immer den Punkt und das Interesse der Leser!
Translate
 
Bis jetzt scheint mir immer noch unklar, welchen echten Nutzen die ganze Werbung denn bietet. Ein Teil ist sicherlich sinnvoll, ein großer Teil sicherlich nicht. Aber mir scheint, daß keiner so richtig weiss, welcher Teil welcher ist ... und so lange ist Qualität natürlich schwer zu beurteilen.
Translate
 
+Karin Sebelin Danke für die Blumen, liebe Karin. Ich mache mir aber nichts vor und weiß, dass es eine ganze Menge Leute gibt, die meine Wortwahl sehr häufig eher kritisch sehen ;-)
Translate
 
Ich sehe deine Wortwahl nicht kritisch, lieber +Mirko Lange! Mir sind Leute, die etwas lockerer und direkter sind viel lieber als die, die authentisch sein wollen und dann abgehoben oder gekünstelt herüberkommen:-) bei Dir merkt man, dass alles echt ist! Du bist authentisch, Mirko!
Translate
 
das macht Dich menschlich und liebenswert, Mirko:-))
Translate
Translate
Translate
 
Moin zusammen, möchte mich gerne dem letzten Kommentar von +Mirko Lange anschließen, "...es reicht..." liebe +Karin Sebelin . Ok, Spaß beiseite, ich lese natürlich auch gerne bei Mirko mit und schätze ebenfalls seine direkte Art und sein Talent Dinge auf den Punkt zu bringen. Ob er deswegen als "menschlich und liebenswert" zu bezeichnen ist finde ich bei reinen Kontakten aus dem Internet immer schwierig zu bewerten. Auf jeden Fall ist er ein sympathischer Kommunikationsprofi welcher dem Namen seiner Agentur alle Ehre macht. Schönen Tag ;-)
Translate
 
schön gesagt, +Thomas Prause ! sympathisch heißt menschlich und liebenswert für mich! ich als Idealist sehe das immer etwas spezieller! ich sehe die Menschen hier meist etwas genauer an! Liebe Grüße!
Translate
Translate
 
warum musst Du auch nur sooo menschlich sein, Mirko? :-)) dann komme ich jetzt einfach öfter vorbei, um Dich zu loben! LOL ....welche Uhrzeit wäre denn angenehm?
Translate
Translate
Translate
 
Puha... ok, Gummistiefel an und durch den Schleim gen Thema gewartet
Es ist eben genau das, was beim Thema Kommunikation (wie auch bei vielen anderen Berater Angeboten) die Lösung so einnebelt, jeder glaubt er sei ein Kommunikationsprofi, weil er doch schließlich ständig kommuniziert... ebenso glauben viel zu viele, sie wüssten was "gutes Marketing" ist. Das Ausbildung und professionelle "Werkzeuge" viel Geld kosten, das verstehen ja manche noch, aber das ausgerechnet sie es sein müssen, die das mit dem Preis für unsere Leistung mit bezahlen sollen, dass sehen sie dann nicht mehr ein. Diejenigen die sich aber selber zum Kommunikationsprofi erklärt haben und eben weder Ausbildung etc zu finanzieren haben, bieten dann billig an und kommen damit auch noch durch... weil eben wie oben schon jemand geschrieben hat, der Nachfrager gar nicht mehr weiß, was denn echte Qualität ist.
Translate
 
Man kann auch gute Kommunikation vermitteln, +Angelika Dorsch und muss keinen extra "Schein" hierfür haben - vielleicht sind es gerade diese Leute hier, die soziale Kommunikation und Humanität vermitteln nach der etwas anderen Art, die noch an die Menschen glauben, die noch an Werte glauben, die die Menschen über mehrere Monate hinweg hier studiert haben und ihr Wissen zu dem Thema Humanismus und gute Relationships erweitert haben, dass sie mit Recht von sich behaupten können, anderen beratend helfen zu können, in persönlicher Entwicklung in den Netzwerken .... man sollte anderen die keinen "Schein" vorweisen können, auch Kompetenz zugestehen .... Toleranz, Menschlichkeit, Achtung, Dankbarkeit - das wollen die Menschen in G+ hier .... das kommt übrigens auch sehr gut an! Leute über einen Kamm scheren hilft den Menschen hier nicht weiter ... im Gegenteil! Ich lege großen Wert auf Achtung und Wertschätzung den Menschen gegenüber! So wie es Mirko macht, ist es lobend! Er sieht alles immer noch locker! Chapeau! Für mich ist er ein großes Vorbild hier, weil er zwar Kritik übt, aber nicht verletzt - das ist ein großer Unterschied! Profis sind für mich Menschen, die ihre Meinung hier vertreten, aber andere so lassen wie sie sind!
Translate
Translate
 
Ich denke mit Kollegialität und Wertschätzung erreicht man in der heutigen Zeit viel mehr - strebsames Einzelkämpferdenken ist schon lange out! G+ hat mich in den letzten Monaten gelehrt, wie wichtig gute Beziehungen hier sind ...wie wichtig gute kollegiale Kontakte sind ....wie wichtig es ist, andere zu ermutigen und zu unterstützen, beruflich weiterzukommen ....immer auch an andere denken und nicht nur an sich selbst ... dann wird man auch selbst als Person geschätzt und hat Erfolg .... zu einer persönlichen Weiterentwicklung gehört auch ein Vorbild sein für andere und andere zu leiten und zu inspirieren! mit Achtung kommt man weiter im Leben als mit einem "Schein" ....
Translate
Add a comment...