Profile

Cover photo
Mirko Lange (talkabout)
Works at talkabout consulting
Attends Ludwig Maximilian University of Munich
Lives in München, Germany
16,945 followers|3,479,690 views
AboutPostsPhotosYouTube+1'sReviews

Stream

Mirko Lange (talkabout)

Shared publicly  - 
 
Ich habe einen neuen Ausrüster :)
 ·  Translate
3
Add a comment...

Mirko Lange (talkabout)

Shared publicly  - 
 
Klasse :-)

(obwohl ich Bosbach eigentlich mag)
 ·  Translate
 
Warum hat Wolfgang Bosbach bei Jauch nicht einfach den Telefonjoker gezogen oder das Publikum gefragt?
http://www.stefan-niggemeier.de/blog/21319/das-griechische-renteneintrittsalter-liegt-nicht-bei-56-jahren/
 ·  Translate
8 comments on original post
5
1
dietmar pieper's profile photoKerstin Weinreben's profile photo
 
mir sind eigentlich alle leute (politiker inklusive!) lieber die einen hauch von profil haben und sagen was sie denken und meinen... ich muss ja nich derselben meinung sein...
 ·  Translate
Add a comment...

Mirko Lange (talkabout)

Shared publicly  - 
 
Ich bin heute Morgen auf eine Studie gestoßen, und da hat es mir fast die Socken ausgezogen. Mir persönlich wird eines deutlich: Im Grunde ist es völlig absurd sich darüber zu unterhalten, ob "Content" wichtig ist. Natürlich müssen Unternehmen konsequent irrelevanten Content eliminieren und (nur noch) relevanten Content produzieren.  

Und dabei geht es nicht um ein paar nette "Content Marketing Kampagnen" sondern um wirklich JEDEN Content. Alles andere ist schlichtweg Verschwendung! Die eigentliche Herausforderung ist: Wie organisiert ein Unternehmen das? Wie schaffen es Unternehmen, Content Strategien zu operationalisieren? 

In der Studie geht es um die Kosten von ineffizienten Prozessen beim Content Management in amerikanischen B2B-Unternehmen. Und ich will vorwegschicken: Das gilt wohl nur für Unternehmen mit mindestens 250 Mitarbeitern. Für kleine Unternehmen ist das nicht relevant. 

Aber ich finde die Lektüre extrem spannend, weil EXAKT die Probleme aufgegriffen sind, die mir in der täglichen Praxis begegnen. Und ich glaube, es gibt eine Lösung :-)
 ·  Translate
Im Marketing sind uns die amerikanischen Unternehmen um einige Jahre voraus. „Content Marketing“ gilt in den USA schon seit rund fünf Jahren als etablierte Disziplin, in Deutschland entdecken Unternehmen diesen Bereich gerade erst. Die US-Unternehmen scheinen nun zur Erkenntnis zu gelangen, dass richtiges Content Management und richtige Prozesse missionskritisch werden: Nach einer aktuellen Studie verschwenden mittelgroße und große amerikanische ...
5
Sabine Hansjosten-Müller's profile photo
 
Interessanter Beitrag, Danke, +Mirko Lange Scompler werden wir uns mal anschauen!
 ·  Translate
Add a comment...

Mirko Lange (talkabout)

Shared publicly  - 
 
Hier nun auf vielfachen Wunsch die Folien meines Vortrags auf der Content Marketing Conference. 
 ·  Translate
Gestern habe ich meinen Vortrag auf der Content Marketing Conference gehalten. Ich durfte den ersten hören und habe daraufhin kurzfristig entschieden, den Vortrag noch etwas auszubauen, weil ich das Gefühl hatte, dass noch eine ganze Menge Einordnungen fehlen. Er erscheint jetzt mit 134 Folien sehr lang - ich bin aber doch in einer guten Dreiviertelstunde durchgekommen.
14
9
Joana Thönnessen's profile photoCollin Croome's profile photo
Add a comment...

Mirko Lange (talkabout)

Shared publicly  - 
 
Weil ich es gestern gerade auf eine Anfrage von einer Uni für eine Masterarbeit aufbereitet habe, teile ich es gerne auch hier. Vielleicht nützt es ja jemandem. 
 ·  Translate
Auf 22 Folien die 10 Schritte zur Entwicklung einer Content Marketing Strategie. Keine Kopfgeburt, sondern direkt aus der Praxis.
22
18
Dorit Gunia's profile photoErika Ankenbrand's profile photo
Add a comment...

Mirko Lange (talkabout)

Shared publicly  - 
 
Finde diesen Beitrag von +Babak Zand  fast schon brilliant. Hat er im Rahmen meiner Blogparade zum Thema "Themenplanung" geschrieben (siehe http://bit.ly/1CCmIlR). Ich finde die Analogie zu Partitur und dem Dirigenten superklasse, die Gestaltung ist toll, der Aufbau des Textes, die Take-aways, einfach alles. Bin wirklich begeistert. Der kann was, der Babak :)
 ·  Translate
Themenplan, Redaktionsplan oder Produktionsplan: Wann braucht man beim Corporate Blogging welchen Plan? In diesem Post wird jeder Plan detailliert erklärt.
14
3
Babak Zand's profile photoSimone Winter's profile photoSusanne Köpf's profile photoBackOffice For You's profile photo
4 comments
 
Das passiert, wenn man zu lange seinen Google + Account nicht beachtet hat - Vielen Dank für das tolle Feedback, +Carsten Rose , +Jörg Schimke , +Jonas Reinartz  und +westerbarkey jan !
 ·  Translate
Add a comment...
In his circles
1,181 people
Have him in circles
16,945 people
angela sara vera marin's profile photo
Berthold Schmitz's profile photo
Perihan Elagoz's profile photo
Sven Janke-Nowak's profile photo
Erik Kersting's profile photo
Norbert Eberle's profile photo
TOP effektiv's profile photo
Krazy Shut's profile photo
Claudia Hoffmann's profile photo

Mirko Lange (talkabout)

commented on a post on Blogger.
Shared publicly  - 
 
Wie ich schon sagte: Ich halte diese Haltung für romantisch und irreal. Marketing muss sich nicht "an Menschen" orientieren, sondern "an Märkten". Und die Menschen sind ein Teilnehmer in diesen Märkten. Und Menschen handeln egoistisch. Manchmal auch korrupt. 

Es gibt Fälle, da wird ethisches Verhalten belohnt. Wenige. Und es gibt Fälle, da wird unethisches Verhalten bestraft. Einige. Aber in den allermeisten Fällen spielt das keine, aber auch gar keine Rolle. Jedenfalls nicht für den wirtschaftlichen Erfolg. 

Apple ist ethisch gesehen der letzte Sch...haufen. Der Chef hat die Mitarbeiter jahrelang wie Würmer behandelt, die Produktion hat arme Menschen in Asien ausgebeutet und das Unternehmen hat alles getan, um sich seine Verantwortung seinem Land gegenüber zu entziehen - indem es keine oder möglichst wenig Steuern zahlt. Und Apple ist das wertvollste und am meisten geschätzte Unternehmen. 

Wer selbst ethische Werte hat, der wird von dem leben und lebendig werden, was ihm die Menschen ethisch zurückgeben. Dankbarkeit, Anerkennung, das Gefühl, das richtige zu tun, Treue, Markenaffinität und so weiter, und so weiter. All das. 

Das sind alles supertolle Gegenleistungen. Und sie sind es wert, ethisch zu handeln. 

Aber BETRIEBSWIRTSCHAFTLICH ist das nicht sinnvoll. Jedenfalls nicht nach den heutigen Maßstäben der Betriebswirtschaft: Nämlich hohe Umsätze, hohe Gewinne, wachsende Marktanteile, eine hohe Liquidität usw. usw. 
 ·  Translate
Wirtschaftsethik im Marketing wird immer wichtiger. Wir erläutern am Content Marketing, warum Wirtschaftsethik lukrativ und erfolgreich ist.
6
Dieter Kühner's profile photoMirko Lange (talkabout)'s profile photoOliver Marquardt's profile photo
4 comments
 
Ja, ein schwieriges Thema ist das auf jeden Fall! Aber was ist schon leicht ;) Wir haben da Glück, immer mit Inhabern zu sprechen. Das bringt zwar nachhaltigere Ergebnisse ist aber pädagogisch auch höchst anspruchsvoll ;)
 ·  Translate
Add a comment...

Mirko Lange (talkabout)

Shared publicly  - 
 
Google+ Pages API - kann jemand helfen?

Ich will heute mal meinem vorsichtigen Unmut über Google​ und Google+ Luft machen. Weiß von Euch vielleicht jemand Rat?

Wir betreiben ja mit Scompler ein Redaktionstool. Und das ist so konzipiert, dass man aus diesem Tool auf die gängigen Social Media Plattformen posten kann. 

Bei Twitter und Facebook ist das zum Beispiel kein Problem. Die haben eine API. Und bei Google+? Man kann sich dafür bewerben, aber die Nachricht, die man dann bekommt ist: "Wenn sich von uns niemand meldet, dann erfüllen Sie nicht die Voraussetzungen". Aber es gibt NULL, also wirklich KEINE Hinweise darauf, was das denn nun für Voraussetzungen sind. Und es gibt nirgends jemandem, den man erreichen kann. 

Nun weiß ich nicht, was man noch bieten kann. Wir haben quasi alles. Und wir haben als Kunden auch RICHTIG große Namen. Und noch viel mehr RICHTIG große Namen, die aktuell Scompler einsetzen wollen, also gerade anfragen. 

Aber die brauchen eben alle auch einen Zugriff auf Google+. Aber so können wir unseren Job nicht machen - und können das Tool möglicherweise auch nicht verkaufen. 

Weiß jemand Rat?

https://developers.google.com/+/web/api/rest/pages-signup 
 ·  Translate
2
1
CircleCount's profile photoMirko Lange (talkabout)'s profile photoMatthias Anhalt's profile photoSabine Hansjosten-Müller's profile photo
8 comments
 
Buffer hat meines Wissens den Zugriff. Vielleicht sind die ja so nett und können die Frage beantworten.
 ·  Translate
Add a comment...

Mirko Lange (talkabout)

Shared publicly  - 
 
Wie man Content Marketing wohl NICHT machen sollte

Wir haben ein neues Portal auf dem Schirm, über das in Zukunft wohl mächtig diskutiert werden darf: http://www.mittelstand-die-macher.de. Zumindest dann, wenn die Betreiber nicht gegensteuern. Denn nach dem aktuellen Stand der Dinge ist das wohl nicht nur rechtswidrig, was "mittelstand DIE MACHER" macht, sondern irgendwie auch eine ziemlich dreiste Frechheit - wie ich persönlich finde. Gehalten in einem blau-grün. Und die Farbe spielt noch eine Rolle. 

Die aktuelle Diskussion
Meine Kritik hier kommt nicht aus heiterem Himmel. Sie nimmt Bezug auf eine heftige Debatte, die seit ein paar Monaten geführt wird. Nämlich über die Frage, wie transparent Unternehmens-Portale sein müssen. Wer "Curved​" oder "TURN ON​" problematisch sieht, der müsste hier bei "mittelstand Die Macher​" eigentlich komplett auf die Barrikaden gehen. 

Tolles Themenportfolio
Aber eins nach dem anderen: Das Portal hat auf den ersten Blick ein wirklich tolles Themenportfolio. Es geht um "Digitales Business" und das Portal hat es sich zur Aufgabe gemacht, "Unternehmen dabei zu begleiten". So steht es zumindest in "Über uns". Dazu gibt es gut gemachte Videos und abwechslungsreiche Formate. Toll ist auch die Kombination mit einem TV-Format: http://www.mittelstand-die-macher.tv/ Für meinen Geschmack ist zwar die ganze Optik sehr altbacken und unmodern und die Schrift ist zu groß und die Lesbarkeit schlecht, aber das ist Geschmackfrage.  

Irreführung des Lesers?
Auf den ersten Blick. Denn wer etwas tiefer einsteigt kann sich leicht etwas irritiert fühlen wegen Verarsch... äh Irreführung des Lesers. Oder um es genauer zu sagen: Ein ganz großer Teil des "Contents" sind PR-Texte, für die ich mich wegen ihres werblichen Charakters sogar in meiner Zeit als PR-Berater geschämt hätte. Der entscheidende Punkt: Das Portal ist grün und nicht magenta! Das müsste es aber sein! Also magenta. Zumindest in diesem Fall.

Müssen Unternehmensportale gleich als solche erkennbar sein?
Das Portal ist nämlich von der Deutschen Telekom. Das sieht man (wie auch bei Curved oder Turn-on) nur unten im Footer. Und das sieht man auch im Impressum. Man sieht es nicht bei "Über uns" und auch sonst nicht. Und die Frage ist: "Verschleiert" das die Deutsche Telekom? Das ist zumindest der Vorwurf, der gegenüber Curved erhoben wird (ist von E-Plus betrieben) oder gegen Turn-on (ist von Saturn betrieben). 

Wann ist ein Verzicht auf das Corporate Branding Verschleierung?
Ich bin ja grundsätzlich der Auffassung sein, dass das nicht zwingend notwendig ist, dass Medienangebote, die von Unternehmen betrieben werden, auch im Branding des Unternehmens sind. Wie wir es z.B. bei "Corporate Blogs" haban. Jedenfalls nicht so lange die Themenauswahl unabhängig ist und objektiv über den gesamten Markt und (gar) nicht über die finanzierenden Unternehmen oder deren Geschäftsbereich gesprochen wird, ist das kein Problem. Ich habe viel in den letzten Tagen diskutiert, und "journalistisch" ist ein Angebot nur dann, wenn es eben eine Fremdsicht auf einen Markt zeigt. 

Dreiste PR-Texte als redaktionelle Beiträge verkleidet
Das ist aber hier anders. Siehe hier: http://www.mittelstand-die-macher.de/news/videos/digitaler-durchblick-phablets-machen-carglass-kunden-das-leben-leichter-2334. Da ist bezeichnenderweise der Autor auch "Telekom". Es gibt hier eine ganze Serie von Videos, das sind zweifelsfrei "Werbevideos". Da steht  zwar "Advertorial" drüber, das reicht aber nach heutiger Rechtsprechung definitiv nicht aus. (abgesehen davon: Das Portal ist kaputt: Eigentlich müssten man unter http://www.mittelstand-die-macher.de/advertorial alle Advertorials sehen. Da kommt aber eine 404er Seite.) 

Suche nach "Telekom" wirft 180 PR-Texte aus
Und richtig heftig wird es dann, wenn man mal in die Suche "Telekom" eingibt: Denn da kommen 180 Artikel. Bei den meisten steht "Advertorial" drüber, bei vielen aber auch nicht. Obwohl es nur um die "Deutsche Telekom" und deren Produkte geht. Und ganz schlimm wird es dann, wenn man bei denen mal ins Detail geht, wie z.B. hier: http://www.mittelstand-die-macher.de/news/videos/die-cloud-loesung-fuer-effiziente-zusammenarbeit-2741. Das ist ein eindeutiger Werbebeitrag. Ganz ohne Zweifel. Das ist nicht mal im weitesten Sinne "Content Marketing". Das ist WERBUNG. Nichts weiter. Und da steht nicht einmal Advertorial drüber. 

Oder hier: http://www.mittelstand-die-macher.de/it-technik/der-teamplayer-1904. Sieht aus wie ein schöne Story. Persönlich gemacht. Als Reportage umgesetzt. Es geht auch "um Pokern". Also man könnte viel über den Artikel sagen. Aber letztendlich ist eines wichtig: "Teamlike" ist ein Produkt der Telekom: https://portal.telekomcloud.com/software/telekom-teamlike/ und davon steht in dem ganzen Artikel nicht ein Wort. Das hat schon nicht mal mehr nur "ein G'schmäckle", das ist "Pfui Teufel"!  

Irreführung, die der ganzen jungen Branche schadet
Also unter dem Strich ist "Mittelstand die Macher" vor allem eine massive Advertorial-/PR-Plattform der Telekom. Und hier komme ich persönlich zum Schluss: Das ist alles andere als gut und wohl auch rechtswidrig. Eigentlich eine Frechheit. 

Und ich finde das ehrlich gesagt auch persönlich ärgerlich. Solche Aktionen - vor allem wenn sie von einem so großen Player wied er Telekom kommen - machen nämlich die zarte Pflanze "Content Marketing" wieder kaputt. Denn es kümmert sich eben einen Scheiß um die Bedürfnisse der User sondern will eben doch nur wieder verkaufen. Und das mit den alten Mitteln der Werbung: Verarschung.  


EDIT: 

Was ich übersehen habe: Die von mir kritisierten Artikel liegen ja Im "Partner-Bereich der Telekom", also hier: http://www.mittelstand-die-macher.de/partner/telekom. Und in der Tat wäre da "Werbung nicht störend", denn da ist ja jemand direkt zur Telekom gegangen, und ist ja an der Telekom interessiert. Und das gilt auch für andere Partnerkanäle wie z.B. http://www.mittelstand-die-macher.de/partner/microsoft. Mobile Geeks macht das im Grunde mit seinen "gesponsorten Hubs" auch so. Das ist im Prinzip auch eine gute Lösung. 

Dann muss man es aber auch konsequent so machen, wie es Moibile Geeks macht. Denn sobald man auf den einzelnen Artikel kommt, sieht man nichts mehr von dem Portal. Viele Leute werden auch über die portaleigene Suche zu den Artikeln kommen oder über Google. Und dann fehlt da jeder Hinweis. Es handelt sich hier um ganz klare Werbung bzw. PR-Artikel. Und die brauchen auch eine ganz klare und unübersehbare Kennzeichung als "Das ist eine Werbung der Telekom" oder so - und am besten mit Logo. 
 ·  Translate
16
4
Kerstin Weinreben's profile photoUwe Tippmann's profile photoAlexander Becheru's profile photoRalph Scheurer-Lee's profile photo
6 comments
 
Lasst jeden sein ding machen, ich finde die Seite nicht schlecht.
 ·  Translate
Add a comment...

Mirko Lange (talkabout)

Shared publicly  - 
 
Ticket für die CMC in Köln gewinnen!
Ich veranstalte auf der Content-Marketing Conference - CMC​ vom 05. bis 06. März einen Workshop und habe netterweise von den Veranstaltern ein Freiticket bekommen, das ich im Rahmen eines Gewinnspiels ausschreibe. Alle Details dazu gibt es hier:
 ·  Translate
Am 04. und 05. März findet in Köln die Content-Marketing Conference statt, auf der ich auch einen Workshop durchführen werde. Die Organisatoren haben mir netterweise ein Ticket zur Verfügung gestellt, das ich hier verloren kann. Und es lohnt sich – nicht nur, weil es DIE Konferenz in Deutschland ist zum Thema Content-Marketing, sondern auch, weil das Ticket 891,31 EUR wert ist! Was ist die Content-Marketing Conference? Die Content-Marketing Confe...
2
Add a comment...

Mirko Lange (talkabout)

Shared publicly  - 
 
Sehr schöner Beitrag von +Marie-Christine Schindler im Rahmen meiner Blogparade zu "Themenplan, Redaktionsplan und Produktionsplan" (s. http://bit.ly/1CCmIlR). Ich habe mich vor allem gefreut, dass sie "Scompler" erwähnt hat, den Marie-Christine mit einem Kunden 3 Monate getestet hat und den der Kunde nun produktiv einsetzen wird (hm, heißt das nun "der Scompler" oder "das Scompler"?)
 ·  Translate
Ist für die Umsetzung der Content-Strategie ein Themenplan nötig oder reicht ein Redaktionsplan? Diese Frage stellt Mirko Lange in seiner Blogparade.
16
3
Stefan Sponsel's profile photoStefan Weiss's profile photoSa Je's profile photoWolfgang Kuhlmann's profile photo
2 comments
 
Wer mit einer einfachen Lösung starten will, sollte sich Trello ansehen. Damit kann man sehr einfach und flexibel ein Aufgabenboard a la Kanban erstellen. Kreativität ist gefragt, etwas Disziplin im Team und Veränderungswille.

Beispiel für Blog-Redaktion:
http://www.eisy.eu/trello-als-redaktionssystem-fuer-blogger/

#trello #kanban #redaktionsplan  
 ·  Translate
Add a comment...

Mirko Lange (talkabout)

Shared publicly  - 
 
Noch eine Woche bis zum Abgabetermin meiner aktuellen Blogparade "Blogparade: Themenplan, Redaktionsplan, Produktionsplan. Wann braucht man was wofür beim Content Marketing?"

http://www.talkabout.de/blogparade-braucht-man-einen-themenplan-fuer-corporate-blogging-undoder-strategisches-content-marketing/
 ·  Translate
Ich möchte heute in diesem Aufruf zur Blogparade ein ziemlich fortgeschrittenes Thema aufgreifen: Nämlich die Frage, ob sich im Rahmen von strategischem Content Marketing oder (Corporate) Blogging ein so genannter “Themenplan” empfiehlt. Ich halte das Thema für sehr spannend, weil es eine ganze Menge Fragen berührt, sowohl zur Strategie als auch zur Umsetzung. Im Grunde betrifft das unter anderem einen wichtigen Kern der Content Strategie, nämlic...
12
Willi Teichmann's profile photoMirko Lange (talkabout)'s profile photo
2 comments
 
+Willi Teichmann Cool. Danke!
 ·  Translate
Add a comment...
People
In his circles
1,181 people
Have him in circles
16,945 people
angela sara vera marin's profile photo
Berthold Schmitz's profile photo
Perihan Elagoz's profile photo
Sven Janke-Nowak's profile photo
Erik Kersting's profile photo
Norbert Eberle's profile photo
TOP effektiv's profile photo
Krazy Shut's profile photo
Claudia Hoffmann's profile photo
Work
Occupation
Online-Marketing-Berater
Skills
Conntent Strategie, Content Marketing, Strategisches Content Marketing, Online-PR, Social Media
Employment
  • talkabout consulting
    Online-Marketing-Berater, 2013 - present
  • Social Media Akademie
    Dozent Social Media, 2010 - 2014
  • talkabout communications gmbh
    Gründer / Geschäftsführer, 1999 - 2013
  • PR Partner, Societät für Öffentlichkeitsarbeit
    Leiter der IT-Division, 1995 - 1999
  • DGM Deutsche Gesellschaft für Mittelstandsberatung mbH
    Trainee Marketing, 1993 - 1995
  • Bayerische Akademie für Werbung und Marketing
    Lehrgangsleiter Social Media, 2003 - 2014
Places
Map of the places this user has livedMap of the places this user has livedMap of the places this user has lived
Currently
München, Germany
Previously
Munich, Germany - Berlin, Germany - Tropea, Italy - Paris, Frankreich - Mailand, Italy - Athen, Griechenland - Geisenheim, Deutschland
Contact Information
Home
Email
Work
Phone
+49 (177) 27 40 77 8
Email
Apps with Google+ Sign-in
  • WGT Golf Mobile
  • Avakin Editor
  • 건쉽배틀
Story
Tagline
Mirko Lange: Content Strategist, Content Berater und Spezialist für Content Marketing, Inbound Marketing und Online PR
Introduction
Ich helfe Unternehmen, in den sich verändernden Rahmenbedingungen und dem immer komplexer werdenden System "Kommunikation" erfolgreich zu sein. Die Frage, die mich umtreibt: Wie können Unternehmen authentisch und anerkannt am öffentlichen Dialog teilnehmen, Debatten führen, Fürsprecher gewinnen und dadurch Mehrwert schaffen? Mein Kernthema: Innovationen für Kommunikation und Kommunikation für Innovationen. Mehr Gedanken im talkabout Blog.

"Ich habe mein ganzes Berufsleben damit verbracht, Komplexes in den Alltag zu tragen, ohne es durch Einfachheit zu zerstören". 

Impressum
Zum Impressum geht es hier: http://www.talkabout.de/kontakt/
Bragging rights
Arbeiter, Golfer, Vater, Ehemann, Freund, Kinogänger... und dann wird's schon dünn. Ach ja: Und Genießer. Ansonsten: Ehrgeizig, immer interessiert, die Dinge noch besser zu machen.
Collections Mirko is following
Education
  • Ludwig Maximilian University of Munich
    Rechtswissenschaften, 1988 - present
  • Bayerische Akademie für Werbung und Marketing
    Fachwirt Public Relations, 1994 - 1995
  • Free University of Berlin
    Wirtschaftswissenschaften, 1987 - 1988
Basic Information
Gender
Male
Looking for
Friends, Dating, Networking
Birthday
July 4, 1965
Relationship
Married
Other names
talkabout
Mirko Lange (talkabout)'s +1's are the things they like, agree with, or want to recommend.
WAVE Personal Calendar – Android-Apps auf Google Play
market.android.com

WAVE Personal Calendar is a new calendar app, which has an amazing UI, works smoothly, is easy to navigate, and above all is free!Featured i

Wer wir sind und was wir tun -
www.talkabout.de

Content | Conversation | Conversion Diese drei Begriffe stehen unsere Auffassung nach perfekt für die drei wichtigsten Mechanismen moderner

Agentur für Content Marketing, Social Media und PR in München
www.talkabout.de

Agentur aus München mit Schwerpunkten Content Strategie, Content Marketing, Social Media und Public Relations mit haufenweise innovativen Id

Facebook: Redesign der Facebook Seiten
www.thomashutter.com

Nach der Ankündigung des News Feed Redesigns in der letzten Woche zieht Facebook mit den Seiten nach. Gemäss der Mitteilung von Facebook wer

Swype Keyboard
market.android.com

Swype is now even more personal! Get it today!“[Swype’s] years of experience still make for the most accurate gesture keyboard available.” –

Content Marketing - Videointerview mit Mirko Lange | SMA Kompetenzplattf...
community.socialmediaakademie.de

Die Wissensplattform der Social Media Akademie: Kompetenz und Knowhow für Social Media Profis … und die, die es werden wollen

false
digitale-mentalitaet.de

Alle Informationen zu einer der umfassendsten Studien in Deutschland inkl. Bestellmöglichkeit des kompletten Foliensatz mit mehr als 100 Dia

Take Off PR
plus.google.com

Getting Things Done in PR, Marketing and Social Media

Die leidige Debatte um Social Media als Heilsbringer oder Teufelszeug
www.huffingtonpost.de

Das Netz hat uns die Möglichkeit gegeben, die Welt mit zu gestalten! Und als das können wir es nutzen. Wer meint, das Netz würde uns in unse

Das Digitale muss in der Bundespolitik verankert werden!
www.huffingtonpost.de

Ein Ausschuss für Digitales im Bundestag ist ebenso wichtig wie ein Ministerium für Digitales und Technologie, um den Stellenwert der digita

Magisto
plus.google.com

Make a Movie. Tell Your Story.

Hello! I am TKmag!
www.thomas-krenn.com

Hello! I am TKmag! Password.

Hello! I am TKmag!
www.thomas-krenn.com

Hello! I am TKmag! Password.

Hello! I am TKmag!
www.thomas-krenn.com

Hello! I am TKmag! Password.

Die neuen Funktionen bei Facebook sind ein echter Gamechanger – zumindes...
blog.talkabout.de

Ich neige in Bezug auf das Thema Social Media nicht zum pauschalen "Hochjazzen". Im Gegenteil: Ich spreche mit meinen Kunden, in meinen Vorl

Google+ Relaunch - Das sind die neuen Funktionen
socialpanda.me

Da ist es also, das neue Google+ Design. Ich habe die Keynote "Google I/O " gestern Abend verfolgt und auf die neuen Funktionen und das neue

Android
plus.google.com

A place for Android fans everywhere to meet, share and get the latest on all things Android.

Google+
market.android.com

FEATURES:- New Feature: Google+ Communities - Enjoy magazine style layout in the new tablet version - Automatically share photos to an Event

Quality: Poor - FairFacilities: Poor - FairService: Poor - Fair
Public - 2 years ago
reviewed 2 years ago
Quality: GoodAppeal: GoodService: Good
Public - 2 years ago
reviewed 2 years ago
Mal was anderes. Soweit ich weiß, ist das das einzige "Restaurant Seychelloise" in Deutschland. Es ist jetzt nicht super exotisch, aber man kommt rein, und fühlt sich gleich pudelwohl. Alles ist einfach, total freundlich, farbenfroh und lebendig. Das Essen ist super-lecker, wenngleich auch etwas unserem europäischen Geschmack angepasst... sprich: weniger scharf. Aber es gibt tolle kreative Gerichte, die Qualität ist wirklich hoch, und der Preis ist angemessen. I like! +1 :-)
• • •
Public - 3 years ago
reviewed 3 years ago
6 reviews
Map
Map
Map
Mein absoluter Lieblingsfranzose - obwohl der Service aus Italien kommt. Ich mag besonders die Menschen dort. Da zu essen ist mehr wie zu guten Freunden zu gehen. Da würde das Essen schnell zur Nebensache - wenn es nicht so gut wäre :-)
Food: ExcellentDecor: ExcellentService: Excellent
Public - 2 years ago
reviewed 2 years ago
Public - 4 years ago
reviewed 4 years ago