Profile

Cover photo
Mirco Rehmeier
Works at richtigteuer.de
Lives in 29602 Marbella, Spanien
13,361 followers|719,855 views
AboutPostsCollectionsPhotosYouTubeReviews

Stream

Mirco Rehmeier

Shared publicly  - 
 
 
¿Qué significa la palabra Spa? http://buff.ly/2b4HLTX
 ·  Translate
View original post
4
Add a comment...

Mirco Rehmeier

Shared publicly  - 
 
Trip to Thailand and their islands
 ·  Translate
2
Add a comment...

Mirco Rehmeier

Shared publicly  - 
 
A goal without a plan is just a wish #runtastic   #fitnessgoals  
 ·  Translate
Um Ziele zu erreichen, solltest du diese so genau wie möglich definieren. Ebenso hilft dir ein Plan dabei, sie auch wirklich in die Tat umzusetzen.
2
Add a comment...

Mirco Rehmeier

Shared publicly  - 
 
The five biggest benefits of lemon water #lemonwater   #health  
4
Add a comment...

Mirco Rehmeier

Shared publicly  - 
 
Ein wahres Meisterwerk, die Sagrada Familia in Barcelona
 ·  Translate
 
Das ist die römisch-katholische Basilika Sagrada Familia in Barcelona. Die der Heiligen Familie geweihte Kathedrale mit dem auf Spanisch vollständig lautenden Namen Basílica i Temple Expiatori de la Sagrada Família soll einmal die größte Kirche der Christenheit werden, mit nicht weniger als 18 Türmen. 12 davon werden jeweils den Aposteln gewidmet, vier Türme den Evangelisten und die verbliebenden zwei Türme Maria und Jesus Christus. Der Christus gewidmete Hauptturm soll auf über 170 Meter anwachsen und damit alle Kirchtürme in den Schatten stellen, die je errichtet worden sind, dabei aber nicht die Barcelona umgebenen Berge überragen. Denn eine der Grundregeln beim Bau dieses gigantischen Gebetshauses lautet dass das künstliche Werk des Menschen nicht größer sein darf als das natürliche Werk Gottes. Auch eine Art von religiösen Fundamentalismus welcher die Freiheit der Architektur beschneidet, weil eben nicht sein kann, was nicht sein darf.
Das Gotteshaus liegt übrigens nördlich der Altstadt im Stadtteil Eixample. In diesem schachbrettartig angelegten Viertel nimmt sie zusammen mit der Baustelle einen ganzen, immerhin 17.822 Quadratmeter großen, Straßenblock ein. Dieser grenzt im Süden an die Carrer de Mallorca, im Norden an die Carrer de Provença, im Westen an die Carrer de Sardenya und im Osten an die Carrer de Marina.
Der Bau der von Antoni Gaudí im Stil des Modernisme entworfenen Kirche ist bis heute unvollendet. Er wurde 1882 begonnen und soll nach aktueller Planung spätestens im Juni 2026 pünktlich zum 100. Todestag von Gaudí fertiggestellt sein. Die Sagrada Familia in Barcelona gilt übrigens damit nicht nur aktuell als der berühmteste Bauplatz Europas und amtierender Rekordhalter in Sachen Terminüberschreitung, sondern es ist auch die mit Abstand meistbesuchte Baustelle der Welt, denn rund drei Millionen Menschen reihen sich jährlich in die langen Schlangen um den Bauzaun ein. Voraussetzung ist allerdings, dass die heutigen Bauherren die Vorstellungen von Antoni Gaudí auch umsetzen. Seit 1882 wird nämlich Stein für Stein exakt nach diesen Entwürfen des Antoni Gaudí an der Kirche gebaut und das dessen Vorgaben gar nicht so leicht umzusetzen sind zeigt der Umstand das heute bereits der siebte Architekt für den Bau verantwortlich zeichnet.
Und wer war nun dieser Antoni Gaudí eigentlich und was macht ihn und seine Werk so außergewöhnlich?
Nun der junge Architekt übernimmt 1883 die Bauleitung für die aus Spenden finanzierte Kirche und entwickelt in den folgenden 43 Jahren eine Basilika mit einer wirklich einzigartigen, aber doch auch recht bizarren und überaus eigenwilligen Formensprache. Da gibt es tropfsteinhöhlenähnliche Kapellen, Säulen, die zu einer Gewölbedecke in Blattform emporwachsen und mit Figuren geschmückte Portale. Überall an der Kirche finden sich komplexe Verzierungen und dekorative Elemente, wie etwa spindelartige Türme, die einer Sandburg gleichen und deren Dächer von geometrischen Formen gekrönt sind, die vom Kubismus beeinflusst scheinen. Und im Innern umspielt heute das Licht aus bunten Kirchenfenstern den hellen Stein. Ganz im Sinne von Gaudí, dem Meister von Formen und Farben. Verrückter oder Genie? Die Sagrada Família hat zwar einen kreuzförmigen Grundriss, aber das ist auch schon alles was an einen klassischen Kirchenbau erinnert. Denn kennt man beispielsweise aus gewöhnlichen Häusern nur die lotrechte Ecken tragender Wände, so hat Gaudí sie verkrümmt, verdreht, die Flächen gebogen, und doch geht sein Plan stets auf und zwar in Formen, wie Mathematiker sie lieben. Eine Gerade, die sich auf einer Linie bewegt, erzeugt dadurch eine Regelfläche. Wenn sie beispielsweise auf einem Kreis rotiert, entsteht ein Zylinder. Das fünfschiffige Langhaus zeigt gegen Süd-Osten und misst bis zur Apsis am nördlichen Ende etwa 90 Meter. Es ist 45 Meter breit, das Hauptschiff nimmt dabei 15 Meter ein und die vier Seitenschiffe je 7,5 Meter. Das kürzere dreischiffige Querhaus erreicht eine Länge von 60 Metern und eine Breite von 30 Metern. Um fast die gesamte Kirche herum wird übrigens bei Fertigstellung ein fast 500 Meter langer Kreuzgang verlaufen. Dieser beherbergt auch eine etwa 1000 Quadratmeter große Kapelle, die Mariä Aufnahme in den Himmel gewidmet ist.
Zwei der eindrucksvoll verspielten Fassaden sind bereits prächtig gestaltet, sie liegen jeweils an den Enden des Querhauses. Die Geburtsfassade wurde übrigens schon zu Lebzeiten Gaudis fertiggestellt, sie zeigt, wie ihr Name schon andeutet, die Geburt Jesu Christi. Die Passionsfassade wurde in den 1980er Jahren begonnen und wird vom katalanischen Künstler Josep Maria Subirach gestaltet. Noch nicht vollendet, soll sie später den Leidensweg Christi zeigen. Schließlich soll noch die Fassade der Herrlichkeit hinzukommen, mit ihrem Bau wurde aber noch nicht mal ansatzweise begonnen.
Aber vor allem im Inneren wird die Größe und Pracht der Sagrada Familia deutlich, der Innenraum ist immerhin im Durchschnitt 45, in Teilen sogar bis zu 60, Meter hoch. 86 steinerne Säulen die irgendwie an Bäume erinnern stützen dabei das neugotische Kreuzgewölbe. Seit 2010 ist der Innenraum fertig gestellt, alle Fenster sind eingesetzt und mit farbigem Glas gestaltet. Nach der Fertigstellung des Innenraums weihte Papst Benedikt XVI am 7. November 2010 die Kirche und erhob sie zugleich zur päpstlichen Basilica minor.
Und der Schöpfer dieses christlichen Mammutprojektes das irgendwie in eine andere Zeit zu gehören scheint?
Geboren wird Antoni Gaudí y Cornet am 25. Juni 1852 als Sohn eines Kupferschmieds im Süden Kataloniens. Der Arzt rät dem kränklichen Kind gemäßigte Bewegung. So durchstreift der Junge die Umgebung und inspiziert Pflanzen und Tiere, deren Formen ihn später als Bauvorlage dienen. Denn schon damals trieb ein alles beherrschender Gedanke ihn geradezu manisch dazu, die Stabilität von Bauwerken zu erforschen. So verbringt er als Vierzehnjähriger zum Beispiel einen ganzen Sommer nur damit, die Ruinen eines Klosters in der Nähe seiner Heimatstadt Reus zu zeichnen.
Nach der Schule studiert er Architektur in Barcelona. „Wer weiß, ob wir das Diplom einem Verrückten oder einem Genie gegeben haben, nur die Zeit wird es uns sagen", sagt der Rektor der Bauakademie in Barcelona über den später so berühmten Absolventen.
Durch kleinere Aufträge lernt Gaudí den Unternehmer Eusebi Güell kennen, für den er ein Stadtpalais, ein Landhaus, eine Kirche und den Park Güell umsetzt. Leuchtend farbige Bauelemente lässt Gaudí aus Keramikscherben und Glasbruch umliegender Fabriken gestalten. Seine Gebäude mit den komplexen Formen und Mustern polarisieren von Anfang an. Für die einen ist er ein verrücktes Genie, für die andern ein genialer Irrer.
"Die Türme haben Schießscharten und sie sehen exakt aus wie Weinflaschen", lästert Schriftsteller George Orwell in einem Reisebericht über die "Sagrada Familia". Tja, ganz so schlimm scheinen aber seine Schöpfungen nicht gerade zu sein, denn heute stehen immerhin sieben Gebäude Gaudís auf der Welterbeliste der UNESCO. Im Jahr 2005 nahm die UNESCO auch die Geburtsfassade, die Apsisfassade und die Krypta der Sagrada Família in ihre Liste des Weltkulturerbes auf.
Das letzte Jahrzehnt seines Lebens widmet der Architekt ausschließlich der "Sagrada Familia". Am Ende lebt der fromme Junggeselle in seiner Werkstatt in der unfertigen Basilika. Sein Team bestand damals aus 25 Arbeitern und drei Architekten, heute arbeiten 20 Architekten und 150 Handwerker auf der Baustelle, ihr Monatsetat liegt bei einer Million Euro. Am 7. Juni 1926 wird Gaudí auf dem Weg zum Abendgebet von einer Straßenbahn erfasst. Ohne Papiere und in seinen schäbigen Kleidern hält man den Schwerverletzten für einen Obdachlosen und bringt ihn ins Armenspital, wo er am 10. Juni 1926 stirbt. Antoni Gaudí wird in der Krypta der "Sagrada Familia" beerdigt. Und wer jetzt noch mehr über die Kirche und ihren Architekten wissen möchte, bitte hier:

http://www1.wdr.de/stichtag/stichtag-antoni-gaudi-100~_tag-10062016.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Antoni_Gaud%C3%AD

https://de.wikipedia.org/wiki/Sagrada_Fam%C3%ADlia

http://www.sueddeutsche.de/wissen/architektur-gauds-geheimnis-1.705840

http://www.wienerzeitung.at/themen_channel/wz_reflexionen/zeitgenossen/723388_Ich-moechte-Gaudis-Werk-vollenden.html

http://www.barcelona.de/de/barcelona-sagrada-familia.html

http://barcelona.sehenswuerdigkeiten-online.de/sights/sagrada_familia.html

https://www.theguardian.com/cities/2015/jun/03/barcelona-sagrada-familia-gaudi-history-cities-cathedral-poor-church-religion

http://www.sagradafamilia.org/en/

http://www.faz.net/aktuell/reise/sagrada-familia-die-beruehmteste-baustelle-europas-14213060.html

http://www.welt.de/kultur/kunst-und-architektur/article120509862/So-soll-die-Sagrada-Familia-vollendet-aussehen.html

http://www.dw.com/de/die-unvollendete-sagrada-fam%C3%ADlia/av-19230824

https://www.youtube.com/watch?v=5lYdrhYYWpg

https://www.youtube.com/watch?v=tswevg1Sg8A

https://www.youtube.com/watch?v=dXl2KYSWHb4

https://www.youtube.com/watch?v=2QkIl0nhYuI

 ·  Translate
32 comments on original post
2
Add a comment...

Mirco Rehmeier

Shared publicly  - 
 
Der Hafen im Miniatur Wunderland Hamburg
 ·  Translate
4
Add a comment...
Have him in circles
13,361 people
Andy Duff's profile photo
ER L's profile photo
Syed Hazari's profile photo
Noman кнαη's profile photo
Грибок Стопы's profile photo
Duncan Sinclair Anderson's profile photo
Dreame Home's profile photo
Elvis Duarte's profile photo
mario dreifke's profile photo

Mirco Rehmeier

Shared publicly  - 
 
The Dubai Fountain
2
Add a comment...

Mirco Rehmeier

Shared publicly  - 
 
Happy Friday, enjoy the weekend!! Work hard, play harder
 
Moët & Chandon Ice Imperial in Dubai
View original post
4
Add a comment...

Mirco Rehmeier

Shared publicly  - 
 
Turning into a financial pro. Recently finished the "Econometric Analysis and ‪#‎FOREX‬" course at ‪#‎OneAcademy‬ and got my Certificate as a One Professional
3
Fran Aslam's profile photo
 
Great job congratulations.
Add a comment...

Mirco Rehmeier

Shared publicly  - 
 
Discover your diversity and see how connected you are to the rest of the world #LetsOpenOurWorld
Would you dare to question who you really are? #LetsOpenOurWorld
4
Add a comment...

Mirco Rehmeier

Shared publicly  - 
 
The less you reveal the more they can wonder #quoteoftheday  
12
Add a comment...

Mirco Rehmeier

Shared publicly  - 
2
Add a comment...
Mirco's Collections
People
Have him in circles
13,361 people
Andy Duff's profile photo
ER L's profile photo
Syed Hazari's profile photo
Noman кнαη's profile photo
Грибок Стопы's profile photo
Duncan Sinclair Anderson's profile photo
Dreame Home's profile photo
Elvis Duarte's profile photo
mario dreifke's profile photo
Work
Employment
  • richtigteuer.de
    Blogger, 2007 - present
  • Landcorp International
    IT Manager, 2007 - 2012
  • Copywrite Advertising
    Web-Developer, 2012 - 2012
Basic Information
Gender
Male
Story
Introduction
Blogger und WordPress-Experte
Collections Mirco is following
Places
Map of the places this user has livedMap of the places this user has livedMap of the places this user has lived
Currently
29602 Marbella, Spanien
Previously
29692, Sabinillas, Spanien - 21394, Kirchgellersen, Deutschland - 21435, Stelle, Deutschland
Grubes Ficherhütte hat eine grosse Auswahl frischen Fisch. Für 20 € kann man sich am Buffett satt essen.
Public - in the last week
reviewed in the last week
Are you looking for some good plate of seafood? This is the right place to go. We had a plate for 2 people which cost us I think 84 €, but it was good, including all seafood you get in the Mediterranean. Good service and if you are lucky to sit next to the windows, you will have an awesome view of the Balcon de Europa.
Public - a week ago
reviewed a week ago
Ein gemütliches Hostal. Von hier erreicht man das Zentrum ganz bequem und auch den Hauptstrand Burriana in nur wenigen Minuten mit einem kleinen Spaziergang. Die Besitzer Mercedes und Daniel legen grossen Wert auf Qualität und persönlichen Kontakt. Das Frühstück ist sehr umfangreich und es wird gerne auf spezielle Wünsche eingegangen. Ein so gutes Frühstück habe ich bis jetzt in wenigen Hostals dieser Kategorie erlebt.
Public - a week ago
reviewed a week ago
8 reviews
Map
Map
Map
Probaly the best place to go at Burriana Beach. This restaurant has more style than the others, but is less focused on Spanish. Perfect for tourists who like quality food and like good service.
Public - a week ago
reviewed a week ago
Este supermercado esta recién renovado y tiene los típicos productos a buenos precios. La calidad de los productos es muy buena y siempre fresco. Tiene mucho espacio para aparcar en el sótano, que es lo mas fácil y siempre hay sitio.
Public - 4 weeks ago
reviewed 4 weeks ago
Una experiencia única. Fuimos en familia y a nuestro hijo le encantaba la piscina con el barco de pirata, el miniclub y la minidisco. Un montón de animaciones para los niños y también para los adultos. El trato del personal del hotel es inmejorable. Siempre están atentos y te saludan con una sonrisa. La comida era genial, tanta variedad de carne, pescado, pasta, ensalada, entre comida sana y no tan sana.
Public - a month ago
reviewed a month ago