Shared publicly  - 
 
Jürgen Kuri originally shared:
 
Ein Kommentar von +Thomas Stadler zu den grundlegenden Problemen, die mit der Vorratsdatenspeicherung verbunden sind und dem Streit (https://plus.google.com/108439267335906541102/posts/idYWCdpnLdL ), der anlässlich des Musterantrags der SPD-Netzpolitiker ausgebrochen ist:

http://www.heise.de/ct/artikel/Kommentar-SPD-Netzpolitik-oder-die-Roadmap-zur-Vorratsdatenspeicherung-1334902.html

"Es geht jenseits aller Diskussionen im Detail nämlich um die grundsätzliche Frage, wo man aus bürgerrechtlicher Sicht die Grenze zwischen Rechts- und Unrechtsstaat, zwischen einem freiheitlichen Staat und einem Überwachungsstaat ziehen will. [...] muss man die massenhafte, anlassunabhängige Speicherung von Daten, die einer bestimmten Person zugeordnet werden können, als Dammbruch betrachten, dem es entschlossen und absolut entgegenzutreten gilt."
Translate
Netzpolitiker der SPD fordern eine differenzierte Herangehensweise bei der Vorratsdatenspeicherung. Neben juristischen Problemen stellt sich aber die grundsätzliche Frage, wo die Grenze zwischen freih...
1
Add a comment...